Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ätzender Nachbar.

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Streit, Nachbar, Grundstück, Nachbarschaftsstreit, Arschloch, Reihenhaus
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ätzender Nachbar.

09.10.2011 um 16:11
@Angelkiller2
Wenn ich an deiner Stelle wäre, wäre es für mich wichtig zu wissen, warum mich
die anderen Nachbarn jetzt meiden und was er über mich erzählt hat. Wenn der
Zusammenhalt früher so gut war, wird man einem Gespräch nicht ausweichen.

Ergibt das Gespräch "Üblen Nachruf" und stehen die Nachbarn zu ihrer Aussage,
kannst du den Stänker verklagen. Ansonsten kann man Lügen oder Ungereimtheiten
so aus der Welt schaffen. Ich halte ja nichts von Machtkämpfen, aber vielleicht
bekommst du deine Nachbarn so auf deine Seite und er steht allein da.

Wo bist du eigentlich? Ich hoffe, nicht im Clinch mit deinem "ätzenden Nachbarn"! ;-)


melden
Anzeige

Ätzender Nachbar.

09.10.2011 um 16:11
1. Regel = Kauf niemals ein Reihenhaus! Lieber Einfamilienhaus, auch wenn es mehr kostet.
2. Regel = Wenn man ein Haus kauft, dann bitte mit Garage!

Das du beides nicht mehr ändern kannst, frage ich mich worauf du wartest? ;)

Wieso bekomme ich nie solche Nachbarn? :( Oder trauen die sich nicht? :D

Gruß

SaifAliKhan


melden

Ätzender Nachbar.

09.10.2011 um 16:13
@Angelkiller2


melden

Ätzender Nachbar.

09.10.2011 um 19:45
@darkylein

Wenn es dein Grundstück ist, kannst du bestimmen, wer dort hin darf und wer nicht.


melden
Angelkiller2
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ätzender Nachbar.

14.10.2011 um 22:47
Hallo Leute, zuerst mal einen Dank für die vielen Antworten.
Ich hatte leider in der letzten Woche Arbeit ohne Ende.
Ich komme leider erst heute wieder dazu hier zu schreiben.

In vielen euer Antworten versucht ihr meinem Freund "Herr N." über Vergehen seinerseits zu verfolgen oder Herrn N. einen Streich zu spielen.

Leider bewegt es sich immer im legalen Sektor, oder er sorgt dafür das keine Zeugen vorhanden sind.

Bei uns wurde in den letzen Jahren 6 mal das Auto aufgebrochen, entweder wurde das (billige) Autoradio geklaut (der Einbruchschaden hat aber den Wert des Fahrzeugs überstiegen), oder die Gurte angeschnitten (!), es wurde die Garage aufgebrochen, eine Motorrad gestohlen und zwei Straßen weiter in die Büsche geschmissen.
Herr N liebt es mit seinem Auto vor unserer Gartentür zu stehen und unser Grundstück zu beobachten.
Ich war deshalb schon zur Polizei, leider kann man nichts dagegen machen.
Auch der Einwand das meine Frau Angst deswegen hat interessierte nicht.
Wir haben Zeitungsabos ins Haus bekommen, die wir nie abgeschlossen haben usw.usw.

Herr N. sorgt anscheinend immer dafür das ihm nichts nachzuweisen ist.
Videos oder Fotos darf ich laut Aussage der Polizei auch nicht machen !.
Ein Verkauf der Immobilie kommt leider aus wirtschaftlichen Gründen nicht in Frage.

Wir sind dankbar für weitere Tips !


melden

Ätzender Nachbar.

14.10.2011 um 23:14
ganz ehrlich ich weiss nicht wie du seriös bleiben kannst, ich hätte dem wahrscheinlich schon in die fresse getreten...


melden

Ätzender Nachbar.

14.10.2011 um 23:33
@Angelkiller2
vllt auch mal paar abos für ihn bestellen? Am besten bissl verruchte Zeitungen :P Hat er nen Parkplatz? Darauf parken..oder mal vor seinem Garten zu parken und gucken


melden

Ätzender Nachbar.

14.10.2011 um 23:47
Freundlich bleiben und auf die Provokationen nicht reagieren. Irgendwann wird es ihm entweder langweilig, oder er macht einen groben Fehler.


melden
Angelkiller2
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ätzender Nachbar.

14.10.2011 um 23:53
WhySoSerious schrieb:ganz ehrlich ich weiss nicht wie du seriös bleiben kannst, ich hätte dem wahrscheinlich schon in die fresse getreten...
Genau vor diesem Augenblick habe ich Angst !.
Und ich befürchte das dauert nicht mehr lange.

Wenn der Mist so weiter geht gehe ich in den Knast !


melden

Ätzender Nachbar.

15.10.2011 um 00:02
Im Internet kann man sehr viele Annoncen schalten. Von Autoverkauf bis "er sucht ihn" und das kostenlos und anonym. Das macht man am besten von einem internetcafe und stellt ca. 20-30 Anzeigen ins Netz mit seiner Nummer und Adresse. Es gibt auch viele Seiten auf denen man kostenlose Proben oder sontiges bestellen kann.
Dann hat er erstmal sehr viel zu tun.
Trotzdem würde ich mal in Kameras investieren. Ein Beweis ist nie schlecht wenn mal was passieren sollte. Anonyme Anrufe in der Nacht findet er bestimmt auch störend :)


melden

Ätzender Nachbar.

15.10.2011 um 00:22
@Ravebase
Sehr gute Idee!

Ich könnte mich bei sowas auch echt nicht über Jahre hinweg beherrschen. Ich glaub ich würd den so zusammenscheißen dass der mich und meinem Eigentum auf keine 10 Meter mehr nähert. Gnadenlos wegmobben. Bei sowas darf man meiner Meinung nach schonmal alles rauslassen was man zu sagen hat. :D
Wir hatten auch sehr lange Stress mit den Nachbarn und das nur weil wir uns einen Hund gekauft haben. Das waren zwei ältere Ehepaare. Die wollten dann Gift in unseren Garten legen etc. Dazu sind sie zur Gesellschaft gegangen und haben irgendwelche unwahren Dinge über uns erzählt. Da war ich aber noch ganz klein. Wenn ich dann auf dem Hof gespielt habe hat die Eine von den beiden Frauen mich auch immer doof angemacht.. naja, jetzt sind 3 von denen tot und die Schlimmste von den Vieren lebt noch. In der anderen Wohnung ist jetzt eine junge Frau mit ihrer großen Dogge eingezogen die jetzt jeden Tag das frisch geharkte Beet von der alten Frau zerwühlt. Auch ich nutze die Situation jetzt richtig schön aus, hab z.B. die Situation ausgenutzt als sie mal wieder die Tür aufgelassen hat und ohne Schlüssel rausgegangen ist. Zack, war die Tür zu und sie kam nicht wieder rein. :D Wird denke ich auch bald wegziehen.

Irgendwie lösen sich diese Probleme immer..


melden

Ätzender Nachbar.

15.10.2011 um 00:43
Irgendwie hat jeder von uns scheiß Nachbarn ;)


melden

Ätzender Nachbar.

15.10.2011 um 01:05
@Angelkiller2
Angelkiller2 schrieb:Videos oder Fotos darf ich laut Aussage der Polizei auch nicht machen !.
Wieso sollte das Filmen verboten sein?


melden
rockige
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ätzender Nachbar.

15.10.2011 um 01:41
Bild und Tonaufnahmen (ohne die Einwilligung desjenigen über den die Aufnahmen sind) sind verboten, können strafrechtlich verfolgt werden und werden in der Regel nicht als Beweismittel genehmigt (d.h. vor Gericht beispielsweise gilt es nicht).

@Angelkiller2
Bleib sauber, mach dir nicht die Hände schmutzig an diesem Nachbarn!!
Ätzende Nachbarn gibts immer irgendwo (hatten damals selber welche).

Was man (im erlaubten Rahmen) machen kann wurde hier schon gepostet.

Wollt ihr ganz sicher gehen, auf der Seite des Gesetzes bleiben, fragt beim Anwalt nach was man machen kann
oder fragt mal unverbindlich bei der Polizei nach ... ok, die Polizei könnt unter Umständen die Augen verdrehen, aber ist doch besser man fragt nach was erlaubt ist als das man einfach was macht und dann Ärger mit der Polizei bekommt?


Und zu den Nachbarn,
wie wäre es wenn ihr die einen Nachbarn die zu euch halten mit einspannt um positive Werbung für euch zu machen?
Also im Sinne von "Mensch, die Familie XYZ ist aber nett, wir waren neulich gemeinsam grillen/ im Zoo/ picknicken/ im Theater/ auf einer Ausstellung/ im Konzert".
Was wäre wenn beispielsweise ihr und diese netten Nachbarn (die die zu euch halten) gemeinsam irgendwelchen Freizeitbeschäftigungen nachgeht? Wat weiß ich, Fußballverein, Turnen, walken, ... wenn ihr darüber im Laufe der Zeit guten Kontakt zu den anderen Nachbarn bekommt.

Ansonsten die absolute Regel:
Freundlich bleiben, alle Nachbarn gleichermaßen freundlich (ehrlich freundlich) grüßen wenn man sich irgendwo begegnet. Irgendwann werden die schon kapieren das ihr nicht ätzend seid.
Nachbarn einladen zum grillen (wer dabei ist wird sich nicht über Grillrauch beschweren), zum Geburtstag, zu besonderen Anlässen. Auch wenn anfangs vielleicht kaum wer kommt, irgendwannn rafft sich doch mal wer auf.
Und wer schonmal dabei war wird anschließend entweder seine Vorurteile bestätigt sehen .--- oder (das nehme ich eher an) merken das ihr garnicht mal übel seid sondern ganz normale nette Nachbarn mit gutem Musikgeschmack, einer netten Einrichtung, leckerem Essen, einem guten Umgangston.

Und damit wär dann der Knoten geplatzt


melden

Ätzender Nachbar.

15.10.2011 um 01:50
@Angelkiller2
@rockige

Ja, aber wenn man z.B. ein Hinweisschild anbringt, dass das Grundstück videoüberwacht wird? Aber ist schon starker Tubak, wenn man nicht mal bei begründeten Verdachtsfällen filmen darf. Wird wohl im Täterschutz-Artikel verankert sein... ;)


melden

Ätzender Nachbar.

15.10.2011 um 02:04
@Angelkiller2

"Er wollte übrigens unser jetziges Haus selber kaufen, wir sind ihm aber zuvor gekommen."

Verliere bloß nicht dein Humor.
Eigentlich hast du einen kleinen , tobenden Jungen vor dir , dem sein auserkorenes Matchboxauto durch die Lappen gegangen ist.
Da er so gern vor eurer Tür steht , würde ich ein dekoratives Schild am Gartenzaun aufstellen , etwa mit der Aufschrift :
"Hier wohnt Fam. .... , denn sie war schneller :) "
Desweiteren braucht der arme Kerl Musik auf seinem Beobachtungsposten. Hier empfehle ich von den Toten Hosen :Wünsch Dir was - ich ließ es selbst mal stundenlang in Dauerschleife laufen , weil meine Nachbarn ständig was auszusetzen hatten - danach war Ruhe.
Und wenn er an der Haustür bei euch klingelt , dann trällere einfach : "Hätt ich dich heut erwartet ..."
Youtube: Hätt ich dich heut erwartet

Vielleicht wird er sich ja mal seiner Lächerlichkeit bewusst.


melden
rockige
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ätzender Nachbar.

15.10.2011 um 03:09
@xy
besser nicht. Das Schild "Hier wohnt Familie XYZ" ist ne gute Idee um klar zu machen das SIE dort wohnen und sonst keiner.
Ich würde nur den Zusatz "...wir waren schneller" weglassen... so etwas provoziert zu sehr.

Das mit der lauten Musik in Dauerschleife könnte eventuell die anderen Nachbarn endgültig gegen einen aufbringen.
Zumal die Nachbarn dann auch etwas in der Hand hätten von wegen "Ruhestörung".

Wäre also Kontraproduktiv


melden

Ätzender Nachbar.

15.10.2011 um 03:17
@rockige
Provokation soll den Nachbarn auch aus der Reserve locken , bislang hat er mit kühlem Kopf gehandelt , so das ihm seine Gemeinheiten nicht anzulasten waren.
Die musikalische Ruhestörung muss nicht zwingend in 90 Dezibel und Nachts erfolgen.


melden
rockige
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ätzender Nachbar.

15.10.2011 um 04:12
@whatsgoinon
Das Verbot von heimlichen Film- und Tonaufnahmen hat weniger mit Täterschutz zu tun...

Nein, es geht dabei einzig und alleine um das Persönlichkeitsrecht, das Recht auf Privatsphäre, das Recht am eigenen Bild.... naja zumindest so in etwa war der Wortlaut.

Wenn beispielsweise DU heimlich fotografiert wirst in beispielsweise einer prekären Situation (auf der Toilette, betrunken, beim Sex oder whatever) und deises Bild wird gegen dich verwendet (im Internet, in der Zeitung oder als Flyer) du davon aber ncihts wusstest und auch deine Einwilligung nicht gegeben hast - dann hast du das Recht darauf das dieses Bildmaterial entfernt wird. Denn durch das Verwenden dieser Fotos wäre dann dein persönliches Recht auf Privatsphäre etc verletzt.

Wenn man schon Kameras anbringt, dann sollte auf einem klar sichtbaren Schild darauf hingewiesen werden das das Grundstück bzw Haus Kameraüberwacht ist. Dann ist man auf der sicheren Seite und kann bei Bedarf belastendes Videomaterial sogar vor Gericht verwenden (bei Einbruch, Vandalismus, Hausfriedensbuch).


melden
Anzeige
rockige
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ätzender Nachbar.

15.10.2011 um 04:15
@xy
Ja, der eine Nachbar... aber der Threadersteller schrieb das bereits die gesammte Nachbarschaft durch diesen einen Nachbarn aufgehetzt wurde.
Da würde man doch nur Öl ins Feuer gießen und hätte keinerlei Chance bei den Nachbarn auf einen guten Fuß zu kommen.

Man muss abwägen ob einem die gesammte Nachbarschaft egal ist, nur um 1 Nachbarn in die Schranken zu weisen - oder ob man sich um eine Besserung des allgemeinen Nachbarschaftsverhältnisses zu den anderen Nachbarn bemüht


melden
468 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt