Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Autismus- was ist das genau?

97 Beiträge, Schlüsselwörter: Autismus

Autismus- was ist das genau?

28.11.2015 um 02:21
@NoSilence

Das gilt aber auch für Autoimmunerkrankungen wie MS oder Hashimoto und die gelten auch als Krankheiten.


melden
Anzeige

Autismus- was ist das genau?

28.11.2015 um 02:27
@Aldaris

Was haben MS oder Hashimoto jetzt mit Autismus zu tun? Nichts.
Multiple Sklerose ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung die das NS betrifft, Hashimoto führt eine chronische Entzündung der Schilddrüse hervor. Autoimmunerkrankung ist eine überschießende Reaktion des Immunsystems gegen körpereigenes Gewebe.


melden

Autismus- was ist das genau?

28.11.2015 um 02:28
@NoSilence

Ich kam darauf auf Grund dieser Aussage Autismus ist keine Krankheit an sich, da sie weder heilbar noch ansteckend ist.


melden

Autismus- was ist das genau?

28.11.2015 um 02:32
@Aldaris

Korrekt. Die Ursache von Autismus ist noch nicht geklärt. Man vermutet das es genetisch bedingt ist. Autismus hat man daher ab Geburt an. Der Unterschied ist nur, dass das Kanner-Syndrom schon relativ früh erkannt wird, während das Asperger-Syndrom erst im Schulalter erkannt wird. Dazwischen gibt es noch das Autismus-Spektrumsstörung, wird auch als Atypischer Autismus bezeichnet.


melden

Autismus- was ist das genau?

28.11.2015 um 02:41
@NoSilence

Ich wollte damit bloß sagen, und zwar auf Grund deiner Aussage -also nicht mal direkt auf den Autismus bezogen-, dass krank sein natürlich auch bedeuten kann, dass die Krankheit weder ansteckend noch heilbar sein muss. Meine kleine Halbschwester hat auch Asperger und ich würde sie nicht als krank bezeichnen. Bei MS sieht das anders aus. Aber das ist allgemein immer schwierig bei psychischen Erkrankungen oder 'Leiden'. Das bestimmt auch irgendwo immer die Gesellschaft mehr oder weniger.
Du bist auch nicht heilbar und nicht ansteckend...soll ich dich als Krankheit klassifizieren??
Ich habe genug am Löffel, keine Sorge. Du solltest aber mit deiner Rhetorik aufpassen. Ich bezeichne keinen Mensch als eine Krankheit, sondern dieser leidet möglicherweise an einer Krankheit.


melden

Autismus- was ist das genau?

28.11.2015 um 02:48
@Aldaris
Aldaris schrieb: ich würde sie nicht als krank bezeichnen
Eben, weil es keine Krankheit an sich ist, sondern eine Störung, bzw. für die Allgemeinheit wird es als Störung gesehen, da Autisten nicht in die gesellschaftliche Norm passen. Sie ticken eben nur anders.
Autismus fällt auch in den psychischen Bereich, da man körperlich oft nichts feststellen kann, im Vergleich jetzt zu MS oder Hashimoto. Diese Erkrankungen kann man medikamentös behandeln und deren Verlauf verzögern, bzw. verbessern.
Zwar werden bei Autismus ebenfalls Medikamente (Psychopharmaka) verabreicht, allerdings mit teils mäßigem Erfolg.


melden

Autismus- was ist das genau?

01.12.2015 um 15:34
Also Autismus ist meistens dann noch viel stärker als das Asperger-Syndrom. Leute die wirklich Autismus haben, sind zum Teil dann wirklich nicht mehr normal in gewissen Bereichen, können mit gewissen Leuten zbsp. nicht sprechen wenn sie es müssten, sind in sich gekehrt, schauen Menschen nicht in die Augen oder benehmen sich wie kleine Kinder, oder müssen einige Rituale wirklich jeden Tag zur gleichen Uhrzeit wiederholen, egal ob sie gerade bei der Arbeit oder gerade beim Essen sind.

Leute mit Asperger sind in dieser Hinsicht oftmals ganz normal, schauen anderen in die Augen und können auch sehr gut ihre Ansichten und ihr Wille mitteilen so wie auch ausdrücken, können sich allerdings nicht in andere hinein fühlen, können sich manchmal nicht einmal vorstellen, was es heisst: Mensch zu sein? Können niemand der neurotypisch denkt, beeindrucken und kleiden sich sehr häufig auch a-sexuell. Typische Merkmale bei Asperger-Frauen sind: Sie haben etwas gegen diese typischen weiblichen Mode-Trends, man sieht sie nie in Skynni-Jeans oder zu kurzen T-Shirts herum laufen, schminken sich selten. Frauen mit Asperger interessieren sich sehr häufig auch für typisch männliche Interessengebiete wie etwa: Science-Fictionfilme, diese romantischen, emotionalen Filme, die Frauen normalerweise interessant sind, finden sie meistens langweilig. Oder haben ein spezielles Interessen-Gebiet, dem sie ihr Leben widmen. Ich würde behaupten, dass heutzutage das Asperger-Syndrom viel häufiger auftritt als dies offiziell bekannt ist, weil heutzutage alle Schüler die irgend eine Schule besuchen, diagnostiziert, beobachtet und untersucht werden, was vor 15-20 Jahren noch total unüblich war! Vielleicht ist es auch der übertriebene Wunsch nach Individualismus?


melden

Autismus- was ist das genau?

01.12.2015 um 19:29
@whitelfrit

Man kann doch keine Frauen mit Asperger so mit Mode und Filmen verallgemeinern.
Nur weil man Modetrends nicht folgt und nicht bauchfrei trägt heißt es nicht, dass man an Asperger erkrankt ist. Manche Frauen, wie auch ich, mögen einfach bequeme Kleidung. Und dass nicht jede Frau auf Romantik-Kitsch steht ist wohl auch verständlich.

So kann man doch jemand wegen seiner Interressen nicht mit einer Krankheit/Störung identifizieren.


melden

Autismus- was ist das genau?

01.12.2015 um 19:29
Man kann doch keine Frauen mit Asperger so mit Mode und Filmen verallgemeinern.
Nur weil man Modetrends nicht folgt und nicht bauchfrei trägt heißt es nicht, dass man an Asperger erkrankt ist. Manche Frauen, wie auch ich, mögen einfach bequeme Kleidung. Und dass nicht jede Frau auf Romantik-Kitsch steht ist wohl auch verständlich.

So kann man doch jemand wegen seiner Interressen nicht mit einer Krankheit/Störung identifizieren. @whiteIfrit


melden

Autismus- was ist das genau?

01.12.2015 um 20:19
@whiteIfrit

Asperger ist eine Form des Autismus und keine Alternative. Und ich muss sagen, ich finde es auch ein bisschen schräg, bestimmte Vorlieben in Bezug auf Klamotten, Filme etc. auf eine Krankheit hin zu beziehen.

Ich meine, mein Freund ist Asperger und er lebt in einer Wohngruppe mit lauter Asperger-Autisten zusammen. Demnach habe ich einen gewissen Überblick darüber, was man als "typisch" bezeichnen kann. Natürlich ohne Anspruch auf Verallgemeinerung. Alle haben unterschiedliche Auffälligkeiten, aber selbst bei dieser kleinen Gruppe sind die Unterschiede in Verhalten, Vorlieben etc. schon total auffällig. Während mein Freund total unpraktische Rituale pflegt, Unordnung kaum aushält und vollkommen ironieresistent ist, ist z.B. ein anderer die letzte Dreckschleuder, hat dafür aber einen ausgeprägten Sammeltick.

Und ja, mein Freund ist ein Typ.... aber wenn ich dem erzählen würde, dass er sich gerne leger kleidet und an Mode kein Interesse hat, dann würde selbst er merken, dass ich einen Scherz mache. Mein Freund kleidet sich besser als 90% der "normalen" männlichen Personen in meinem Umfeld. Und wehe, die Frisur sitzt nicht richtig :D


melden

Autismus- was ist das genau?

02.12.2015 um 20:15
@Sterntänzerin

Natürlich kann man gewisse Charaktereigenschaften nicht auf eine Krankheit zurückführen, aber ich sagte nur: typisch für Asperger-Frauen ist... Muss nicht heissen, dass gleich alle Frauen, die diese Eigenschaften aufweisen, das Asperger-Syndrom haben! Aber für Frauen ist es eher typisch, dass sie sich für gewöhnlich für Liebes und Romanzen-Filme so wie Lektüre interessieren. Ich habe jedenfalls noch nicht viele Frauen getroffen, die sich für Science-Fiction interessieren, und wenn doch, frage ich mich, wo die alle geblieben sind? Es gibt in meinem Umfeld weit und breit keine, die sich für Science-Fiction interessiert!


Dein Freund wohnt in einer Wohngruppe für Asperger-Autisten? Das ist extrem interessant für mich. Weil, in der Schweiz hinken die enorm hinter her was, da gibt es fast nichts in dieser Richtung! Oder "noch nicht" das meiste Zeug ist erst in der Aufbau-Phase! Würdest du mir mal ne Post schicken und mir ein wenig genauer erklären, wie das genau abgelaufen ist, hat dein Freund selbst eine WG für Asperger-Leute gegründet? Wurde sie ihm vermittelt? Wenn, ja von wem? Oder lief das so unter der Hand, also jemand anders der betroffen war, hat eine WG gegründet und dann deinen Freund gefragt ob er nicht auch einziehen wollte? Wäre sehr nett von dir, wenn du mir das erklären würdest, wie das abgelaufen ist, weil solche Infos sind interessant für mich...


melden

Autismus- was ist das genau?

02.12.2015 um 20:58
@whiteIfrit

Die machen alle eine überbetriebliche Ausbildung und es hat sich zufällig so ergeben, dass sie jetzt in einer gemeinsamen AWG leben. Das ist somit aber auch nur eine Sache für eine begrenzte Zeit, also die Zeit der Ausbildung. Somit ist das auch kein spezielles "Autisten-Projekt".

Und dass du keine Frauen kennst, die es nicht so mit Liebesschnulzen haben und dafür z.B. Scifi mögen... nun, ich kenne eine Menge, bei denen das so ist und das sind alles keine Autisten. Ja, mich selbst kann man mit so was in vielen Fällen jagen gehen. Was nun? Man kann doch nicht von Hobbys auf so was schließen und dann auch noch vom eigenen Umfeld aus, das notgedrungen begrenzt sein muss. Ich könnte ja jetzt im Gegenzug auch behaupten, dass es für eine "normale" Frau typisch ist, in der Freizeit vor der Konsole zu hängen und Horrorfilme zu gucken, weil ich genug kenne, die das gerne machen. Ich würde hingegen eher mal behaupten, dass man eher in Kontakt mit Leuten kommt, die ähnliche Interessen haben und man sich mit den Interessen vom Rest dann einfach nicht so auskennt.


melden

Autismus- was ist das genau?

03.12.2015 um 13:50
@Sterntänzerin

Ich wünschte, ich würde mehr solche Frauen kennen, die gerne vor der Konsole sitzen, dann wäre für mich einiges lustiger, in meinem Leben! In meinem Umfeld gibt es weit und breit, keine die so ist! Zu welcher Generation gehören diese Frauen? Sind die eher von der jungen Generation oder gibt es auch welche die zur älteren Generation gehören? (Ich selbst gehöre eben schon zu der älteren/jüngeren Generation also so: 28 Jahre!) Aber ich glaube die noch jüngere Generation, tiggen definitiv ganz anders!


melden

Autismus- was ist das genau?

03.12.2015 um 15:20
@whiteIfrit

Ich habe eher mit Leuten zwischen 20 und 35 zu tun (bin selbst 28), aber solche Vorlieben sind meiner Meinung nach auch keine Sache des Alters, sondern der Einstellung. Der größte Horrorfilmfan ist z.B. die Stiefmutter meines Freundes und die ist ja nun doch etwas über diese Altersspanne hinaus. Wenn man sich im Kosmos von liebesfilmvernarrten Beautyqueens aufhält (um mal bei dem Klischee zu bleiben), wird man eher weitere Personen dieser Sorte kennen lernen als das genaue Gegenteil. Deswegen kenne ich ja wiederum auch so wenige von denen persönlich. Ich halte mich nicht in deren Kosmos auf. Und das noch nicht mal, weil ich an deren Themen kein grundlegendes Interesse habe, sondern weil mir auf die Dauer gesehen andere Schwerpunkte wichtig sind.


melden

Autismus- was ist das genau?

06.12.2015 um 13:15


melden

Autismus- was ist das genau?

06.12.2015 um 13:56
Wurde diese Comic-Vorschau schon mal hier verlink?
http://www.fuchskind.de/galerie/schattenspringer/aspie.php?z=100&s=1

Eine Asperger Autistin hat ihr Leben/ Erleben in Form eines Comics veröffentlicht.


melden

Autismus- was ist das genau?

06.12.2015 um 14:40
@whiteIfrit
whiteIfrit schrieb am 01.12.2015:Also Autismus ist meistens dann noch viel stärker als das Asperger-Syndrom. Leute die wirklich Autismus haben, sind zum Teil dann wirklich nicht mehr normal in gewissen Bereichen, können mit gewissen Leuten zbsp. nicht sprechen wenn sie es müssten, sind in sich gekehrt, schauen Menschen nicht in die Augen oder benehmen sich wie kleine Kinder, oder müssen einige Rituale wirklich jeden Tag zur gleichen Uhrzeit wiederholen, egal ob sie gerade bei der Arbeit oder gerade beim Essen sind.


Was erzählst du denn da? :D

Das Asperger-Syndrom gehört zu den ASS = Autismus Spektrumstörungen.

Kennst du den Spruch:
»Kennst du einen Autisten, kennst du genau EINEN Autisten!«
???


Es gibt verschiedene Schweregrade von Autismus und noch dazu ist jeder Mensch ja individuell. Du wirst Asperger-Autisten finden, die ihr Leben lang Betreuung brauchen. Oder solche, die sogar in Wohngruppen leben müssen. Für immer. Willst du damit sagen, dass Asperger-Autisten dann keinen "wirklichen" Autismus haben, aber Menschen mit frühkindlichem Autismus / Kanner-Syndrom schon?

Wie viele Autisten kennst du, dass du das so sagen bzw. schreiben kannst?

Würdest du mehrere kennen, dann wüsstest du, dass diese Menschen nicht nur Schwierigkeiten mit der sozialen Interaktion haben, sondern oftmals auch mit schweren sensorischen Überempfindlichkeiten zu kämpfen haben. Das beinhaltet diverse Geräusche, visuelle Reize im Allgemeinen, grelles Licht etc. pp.
Und sehr wohl hat der Großteil ganz gewaltige Probleme damit, den Augenkontakt mit seinem Gegenüber zu halten.

Du würdest wissen, welche Folgen es für einen Asperger-Autisten haben kann, wenn er unter einem Overload leidet, der dann im schlimmsten Fall in einen Meltdown gipfelt.

Und genau diese ganzen Dinge sind es u.a. die als Diagnose-Kriterium zählen und, welche für Fachärzte ganz klar aufzeigen, ob hier ein Autismus vorliegt oder nicht. In einem Diagnoseverfahren wird ja nun auch immer eine sogenannte "Differenzialdiagnostik" durchgeführt.

Die Diagnose ist schwieriger im Erwachsenenalter zu stellen. Eben weil vieles durch diverse, über die Zeit entwickelten, Persönlichkeitsstörungen, (PS), oder gar Depressionen überdeckt werden kann. Oftmals liegen auch Komorbiditäten vor. Das kann eine Diagnose im Erwachsenenalter ebenfalls erschweren.

Aber Kinder bspw. sind inzwischen ziemlich klar zu diagnostizieren und wenn irgendjemand sagt, diese "psychische Behinderung", (das ist es nämlich im Fachchinesisch und ist gewiss keine Bagatelle!), sei eine "Modekrankeit", dann sind das einfach bösartige, ignorante und ahnungslose Menschen. (Auch leider immer wieder hier im Forum anzutreffen!)

Wir reden hier also nicht über irgendwelche Frauen und Männer, die irgendwie etwas schüchterner sind als andere Menschen. Und auch nicht über Frauen, die gerne vor einer Spielekonsole sitzen.

Ich würde es allgemein sehr begrüßen, wenn hier mal echte Fakten genannt werden würden, als nur dieses ewige dusselige Klischee-Gelaber hier.

P.S.: Nichts davon ist dir gegenüber als persönlicher Angriff zu werten. Ich habe dich zwar adressiert und zitiert, aber Nachfolgendes richtet sich mehr an die Allgemeinheit.


melden

Autismus- was ist das genau?

06.12.2015 um 15:44
@Krepitation

Ich habe ja selbst das Asperger-Syndrom. Und bei mir äussert sich das einfach darin, dass ich überempfindlich bin, sehr empfindlich auf laute Geräusche ragiere, bei der Arbeitswahl sehr wählerisch bin und sehr, sehr Leute scheuh bin! Und nicht an sexuellen Anreizen interessiert bin. Aber in allen anderen Dingen eigentlich ganz normal bin. Mich nicht gut in andere Menschen hinein versetzen kann. Also weiss ich sehr genau, wie sich Asperger von anderen Autismus-Formen unterscheidet.


melden

Autismus- was ist das genau?

06.12.2015 um 15:48
@whiteIfrit

Gut, ich bin auch Asperger-Autistin und wurde schon im Kindesalter als solches diagnostiziert. Habe allerdings meine Diagnose im Erwachsenenalter noch einmal stellen lassen. Ich wollte auch wirklich sicher gehen, ob AS vorliegt, (was für den einen oder anderen sicherlich verständlich ist)

Allerdings, wenn du selbst Asperger-Autist bist, (was ich hiermit nicht in Zweifel stellen möchte!), frage ich mich dennoch, weshalb du dich weiter oben so ausgedrückt hast:
whiteIfrit schrieb am 01.12.2015:Also Autismus ist meistens dann noch viel stärker als das Asperger-Syndrom. Leute die wirklich Autismus haben, sind zum Teil dann wirklich nicht mehr normal in gewissen Bereichen...


Vielleicht solltest du dann, als selbst Betroffener, dies noch einmal überdenken. Denn eigentlich müsstest gerade du es besser wissen, als sämtliche NA hier.


melden
Anzeige

Autismus- was ist das genau?

06.12.2015 um 15:53
@Krepitation

Dies habe ich geschrieben, weil Menschen die unter: Autismus leiden, oftmals noch viel extremer sind, als Leute die Asperger haben. Wie gesagt, die können oftmals nicht selbst leben, schauen Menschen nicht in die Augen, arbeiten oftmals auch nicht.


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden