weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

37 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Menschenaffen, Gattung Homo, Bonobo, Schimpanse
Budyssin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 17:38
Was haltet ihr davon, Schimpansen und Bonobos der Gattung Homo zuzuordnen. Es gibt Fakten, die dafür sprechen, aber die Vorbehalte werden nicht gering sein.
Die genetische Übereinstimmung von Schimpansen und Bonobos mit dem heutigen Menschen beträgt etwa 99,4 %. Dieser Fakt würde definitiv für eine Einordnung in die Gattung Homo sprechen.
Gegen eine Einordnung sprächen vielfältige Probleme. Schimpansen und Bonobos würden Menschenrechte erhalten. Das würde bedeuten, sie dürften arbeiten gegen Bezahlung, wählen, in die Schule gehen etc.

Über eine rege Diskussion wäre ich sehr erfreut.


melden
Anzeige

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 17:39
Ab welcher Entwicklungsstufe wurden denn eigentlich unsere Vorfahren mit dem Beriff "Homo" bezeichnet? Was war dafür das Kriterium?


melden
Budyssin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 17:52
Homo Habilis vor etwa 2 Millionen Jahren war ein Mitglied der Gattung Homo.
Mit Hilfe der Genetik haben wir neue Werkzeuge, um etwas über den menschen herauszufunden. Man sagte, bearbeitete Werkzeuge wären ein merkmal oder die Zahl der Höcker auf den hinteren Backenzähnen. Wenn man aber sieht, wie sozial besonders die Bonobos zusammenleben (in einer matriarischen Gesellschaft) und wie sie als "Tiere" mit Hilfe von Sex Konflikte lösen, können einem schon Zweifel daran aufkommen, ob es "nur" Tiere sind.

http://www.giordano-bruno-stiftung.de/files/menschenaffen.pdf


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 20:29
Hätte ich nichts dagegen, dann hört auch endlich das Getue von wegen Menschen seien was besseres auf.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 20:45
@Budyssin
Ich bin sicher, wenn es ein IQ basiertes Wahlrecht gäbe, würden einige Bonobos wählen dürfen und eine Menge Homo sapiens nicht.^^


melden

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 20:47
Wenn ich mir die Verhaltensweisen der Menschen in meiner Umgebung angucke würde ich liebend gern einige durch Affen ersetzten...
Außerdem sind Affen eh viel cooler,die haben Fell! :]


melden

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 20:48
@Budyssin

Ich meine letztens gelesen zu haben, es wären 98,7 Prozent, davor sollten es 99 Prozent gewesen sein.

Der Werkzeuggebrauch beim Schimpansen ist zwar vorhanden aber unterscheidet sich deutlich bzw. stark im Gegensatz zu der Gattung Homo und vom Bonobo ganz zu schweigen, außer in Gefangenschaft dort benutzt er Werkzeuge, in der freien Wildbahn sogut wie nicht bekannt.
Für mich klar ein Grund dagegen!

Was ist mit dem Gorilla oder dem Orang Utan, Affen zweiter Klasse?

@Paka
Wer behauptet denn, dass wir etwas besseres sind und auch wenn sich alle drei unter einen Dach vereinen würden, sollte sich dann etwas ändern?


melden

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 21:14
Die DNA von Fröschen und Menschen stimmt zu 80% überein.
Sollen nun auch Frösche Menschenrechte erhalten?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 21:16
@Subway
Ich bin sicher, Kermit wäre ein besserer Bundespräsident als Wulff.^^


melden

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 21:17
@emanon

Zumindest würde man ihn nicht weniger ernst nehmen xD


melden

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 21:21
und was ist mit Gorillas und Orang Utans ?


melden

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 21:40
@Mittelscheitel

Sind weniger eng verwandt mit dem Menschen. Ich weiß zwar nicht wie es da mit der Genetik aussieht, aber Schimpansen sind da um einiges näher mit Menschen verwandt. Ich denke das würde ausschlaggebend sein , das nur Schipansen und Bonobos , wenn überhaupt, in die Gattung miteinbezogen werden würden... Ich wäre aber wenn überhaupt dafür, auch Gorillas und Orang Utas miteinzubeziehen.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 21:53
@Strahlemann

Es gibt genug Leute, auch hier im Forum, die Menschen für die beste und höchste Spezies halten. Genau denen wird dann ein Riegel vorgeschoben, wenn es plötzlich noch mehr Homo Gattungen gibt. ;)

@Subway

Auf jeden Fall soll damit aufgehört werden nur Menschen bestimmte Rechte zu geben.


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

15.01.2012 um 22:46
Das wäre ja mal was. Stückweise und zur Erprobung könnte man das ja durchaus probieren. Nur sehe ich leider die Tatsache, dass Schimpansen den primitivsten aller menschlichen Triebe zum Opfer fallen würde und zwar dem Rassismus. ;)


melden

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

16.01.2012 um 01:53
@Paka
Paka schrieb:Es gibt genug Leute, auch hier im Forum, die Menschen für die beste und höchste Spezies halten. Genau denen wird dann ein Riegel vorgeschoben, wenn es plötzlich noch mehr Homo Gattungen gibt.
Was soll sie dann davon abhalten sich für die beste Art der "Homo" - Gattung und somit sich auch weiterhin für die Krone der Schöpfung halten.... selbst unter Menschen gibt es jene, die glauben etwas Besseres zu sein,.... besser als andere Menschen

Ich glaub kaum, daß es was an der Einstellung solcher Menschen ändern würde.


melden

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

16.01.2012 um 17:18
Ich bin grundsätzlich dafür, dass Schimpansen und Bonobos der Gattung "Homo" zugeordnet werden (oder Sapiens der Gattung "Pan"?). Gleich noch vorweg: Der im Eingangspost angesprochene Vorschlag ist bereits um die 10 Jahren alt - und ich bin ehrlich gesagt immer wieder erstaunt, wie sehr in dieser Debatte auf der Stelle getreten wird.

Die Abgrenzung zwischen "Homo“ und "Pan" beruht meines Wissen nicht auf anatomischen Gegebenheiten, sondern ist die Folge des (geistig und/oder religiös motivierten) Wunsches, dem Menschen eine "Sonderstellung" innerhalb der biologischen Systematik einzuräumen.

Lange Zeit stellten religiöse Lehren den Menschen über das Tier - erst Carl von Linné brach 1735 in seinem Werk "Systema Naturea" mit dieser Tradition und ordnete den Menschen erstmals wieder ins Tierreich ein (gleich neben Affen und Faultiere). Zur damaligen Zeit vermutlich ein Skandal sondergleichen, obwohl Herr Linné bei der Klassifizierung des Menschen nicht wie bei anderen Säugetieren auch nach Anzahl, Lage und Form der Zähne ging, sondern vorrangig nach dem Prinzip "Nosce te ipsum" = "Erkenne dich selbst". Aufgrund seiner Fähigkeit zur Selbsterkenntnis wurde der Mensch also erneut mit einer Sonderstellung bedacht.

Natürlich kann man die Methoden der Wissenschaft und Forschung von anno dazumal nicht mit den Möglichkeiten vergleichen, die sich der Menschheit heute bieten - aber wenn man mit einem Ordnungssystem arbeitet, dessen Struktur von einheitlichen Regel und Richtlinien definiert wird, dann sollte doch auch in allen Fällen nach diesen festgelegten Kriterien gearbeitet werden, oder nicht?

Nun zu den Vorbehalten: Auch wenn ich den Grundgedanken "Menschenrechte" für Bonobos/Schimpasen durchaus für gut befinde, so bin ich dennoch davon überzeugt, dass man den "Wert" und die Rechte eines Lebewesens (und somit die Art und Weise wie es behandelt wird) nicht über seine genetischen Nähe zum Menschen (bzw. Intelligent/Verhalten/usw...) definieren sollte.

Zudem stellt sich mir die Frage, ob Bonobos und Schimpansen diese "Menschen"(/Affen-?)rechte überhaupt haben wollen? Rechte sind zugleich auch an Pflichten gebunden und wir können diese Wesen schlichtweg nicht nach ihrem Einverständnis zu gewissen Themen fragen. Würden wir ihnen damit also (auch wenn es gut gemeint ist und Positives bewirken soll) nicht wieder etwas aufzwingen, dass sie in dieser Form vlt. gar nicht befürworten würden?

Was anderes wäre es mE, wenn man gewissen Tierarten "nur" Persönlichkeitsrechte zusprechen würde, die bestimmte Arten und ihren Lebensraum vor jeglichem Zugriff des Menschen schützen könnte. Dadurch bestünde auch die Möglichkeit, dass sich die jeweiligen Arten ohne Einflussnahme des Menschen entwickeln können. Dies wäre allerdings mit massiven Eingriffen in unsere Kultur und Lebensgestaltung verbunden - und düfte deshalb vermutlich nur sehr wenige Befürworter und noch weniger Umsetzer finden.
Mittelscheitel schrieb:und was ist mit Gorillas und Orang Utans
Wenn man sich die die zoologische Ordnung als "Familie" vorstellen würde, dann sind Menschen, Bonobos und Schimpansen in etwa sowas wie "Geschwister" zueinander, während Gorillas "nur" die gemeinsamen Cousins (und Organg-Utans Großcousins) wären...


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

16.01.2012 um 22:19
@Justitia

Word.
Diese Artenabgrenzung kam nur, weil sich Menschen für was besseres hielten.

Was die Rechte und Pflichten betrifft, das können Babys oder Schwerkranke auch nicht einfordern.

Sind Menschen und Schimpansen eigentlich kreuzbar? Dies würde nämlich auch darauf hindeuten, dass es die selbe Gattung ist, nur eine andere Unterart. So wie Pferd und Esel.


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

16.01.2012 um 22:25
Der Mensch ist die Ratte unter den Primaten, vielleicht sollte man in Zukunft lieber die Ratte der Gattung Homo zuordnen...


melden

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

16.01.2012 um 22:53
Ich dachte hier eigentlich was über Bonbons und Schimpansen erfahren aber ... tja das Leben ist kein Wunschkonzert.

Was sollte so eine Umgruppierung denn nützen? Familie, Ordnung, Klasse, Stamm... Das sind doch alles nur Menschliche Konstrukte nach beliebigen Kriterien mit dem wir die wahrscheinliche Entwicklung beschreiben.

Die einzige festen biologische Verkettung zwischen Individuen ist die Paarungsfähigkeit untereinander. Der einzige der sich für so eine Änderung interessieren würde, sind Tierschützer die sich was symbolisches erhoffen. Ich für meinen Teil halte einen Menschaffen nicht für mehr oder weniger hochwertig, als ne Kuh, Ziege oder einen Delfin.


melden
Anzeige

Schimpansen und Bonobos - Gattung Homo

16.01.2012 um 23:21
Ich finde nicht dass Schimpansen und Bonobos der Gattung Homo angehören sollten, sondern der Mensch sollte der Gattung Pan angehören. Da aber die meisten dagegen sein werden finde ich eine gute Idee Schimpansen und Bonos zur Gattung Homo degradiert werden sollten.

@Paka
Nein, sind nicht Kreuzbar. Das hatten die Russen um ca 1940 schon versucht.

@Belafonte
Belafonte schrieb:Was sollte so eine Umgruppierung denn nützen?
Zuerst würde unsere Sonderstellung runter schrauben. Zweitens, müssten wir ihnen Grundrechte zugestehen. Mit Grundrechte sind gemeint: das Recht auf Leben, Recht auf Freiheit
und ein Verbot der Folter.
Was ja nun wirklich nicht schlecht sein kann..

@proroboter
proroboter schrieb:, vielleicht sollte man in Zukunft lieber die Ratte der Gattung Homo zuordnen...
Verstehe ich nicht. Wieso sollte es?


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden