Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Ende der Menschheit

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Klimawandel, Klima, Bevölkerung, Ausrottung, 100, Jahren
BluePain
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

31.03.2012 um 23:43
Hallo

Ich habe die SuFu benutzt, konnte aber nicht wirklich herausfinden, wie ihr darüber denkt.

Ein australischer Wissenschaftler glaubt, dass der Mensch in 100 Jahren ausgestorben sein wird. Dieser Wissenschaftler ist Frank Fenner. Er ist in Australien eine Legende, denn in den 50er Jahren konnte er mit dem von ihm


Frank Fenner ist in Australien eine Legende. Der inzwischen 95-jährige Mikrobiologe hat in den 1950er-Jahren mit dem von ihm entwickelten Myxoma-Virus die Kaninchenplage besiegt und in den 1960-ern massgeblich zur weltweiten Ausrottung der Pocken beigetragen. Nun lässt der greise Forscher mit einer apokalyptischen Zukunftsvision aufhorchen: In einem Interview mit dem Newsportal «The Australian» behauptet er, dass die Menschheit in 100 Jahren nicht mehr existieren wird.

Klimawandel und Überbevölkerung

Zwei Gründe seien dafür massgebend: Einerseits der immer weiter fortschreitende Klimawandel und andererseits die bereits jetzt zu starke Überbevölkerung. «Uns wird dasselbe Schicksal ereilen wie die Menschen auf den Osterinseln. Der Klimawandel befindet sich erst am Anfang, aber wir sehen bereits jetzt bemerkenswerte Änderungen beim Wetter» gibt sich der Virologe pessimistisch über die Zukunft der Menschheit. «Die menschliche Spezies wird wahrscheinlich denselben Weg gehen wie viele Spezies, die verschwunden sind. Der Homo Sapiens wird aussterben, vielleicht in 100 Jahren. So wie auch viele Tiere. Die Situation ist nicht mehr rückgängig zu machen, ich glaube, es ist zu spät.»

Was haltet ihr davon? Könnte das überhaupt gehen?

Also, meine Meinung: Ich glaube nicht, dass die Menschheit in so einer kurzen Zeit "verschwindet". Klar, es werde immer mehr und mehr von uns, aber glaube kaum, dass wir dann aussterben. Aber das mit dem Klimawandel bin ich mir noch unsicher.

Und ihr?


melden
Anzeige

Das Ende der Menschheit

31.03.2012 um 23:45
Anscheind liegt in des Menschen Genen - Apokalpyse und Untergang zu prohezeihen - vermutlich eine Schutzfunktion der Evolution um "zu Intullektuele" Lebensformen sich selbst zu vernichten, ohne dabei die Erhaltungstriebe zu stören....


melden

Das Ende der Menschheit

31.03.2012 um 23:51
@RobbyRobbe
RobbyRobbe schrieb:"zu Intullektuele"
Schreibt sich "intellektuell" ;)

@BluePain
Halte ich ehrlich gesagt für Schwachsinn.
Selbst wenn die Menschen je austerben sollten, dann durch einen Krieg, oder was noch viel wahrscheinlicher ist - durch eine Seuche (die möglicherweise als Kriegswaffe eingesetzt wird...).

Und selbst dann werden es kleine Gruppen schaffen dem Ende zu entrinnen.



Ne ich denke die Erde wird diese Plage nicht mehr so schnell los.


melden
fr2xedom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 00:07
Mhm....dazu müsste ich erstmal an den Klimawandel und seine "großen Gefahren" glauben.... ;) Und Überbevölkerung auch nur in dem Sinne, dass alle Güter (egal, ob Lebensmittel oder Rohtoffvorkommen) unverhältnismäßig verteilt sind.

Was allerdings nicht heißen soll, dass wir (als Spezies) dann nicht evtl augestorben sein werden.


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 00:13
Der Mensch kann sich an alle Begebenheiten anpassen, da er alles zu seinem Gunsten nutzen kann.
Also wir können auch unter der Erde leben.

Zwar kann es sein dass der Großteil der Menscheit verschwindet, aber es werden noch einige übrig bleiben, aber nur die "Wichtigsten", wie Politiker und Banker.


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 00:14
Nun, das explosive Wachstum der Weltbevölkerung... ich denke es werden irgendwann mehr Menschen verhungern als geboren - wird sich wohl auf grausamer Weise immer im Gleichgewicht halten.


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 00:18
Die Menschheit würde erst dann aussterben, wenn es einen weltweiten Atomkrieg gäbe.
Aber sonst wird die Menschheit weiter bestehen.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 00:47
Irgendann wird es passieren und ich denke innerhalb der nächsten 200 Jahre. Aber auf den Tag genau vorhersagen kann man es nicht.
Die Menschheit schaufelt ihr eigenes Grab, auch wenn es noch nicht alle wahrhaben wollen.

Wenn nur Banker und Politiker überleben, wars das mit der Menschheit, da deren Sklaven schon tot sind und sie alleine nichts hinbekommen. Geld kann man auch nicht essen.

Aber irgendwann sind alle Menschen weg, wie vor ihnen die Dinos. Vielleicht spaltet sich irgendwas vorher ab, vielleicht auch nicht. Wer weiß. Aber die Menschen in der heutigen Form wird es niemals ewig geben.


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 00:49
@Paka @BluePain

Wie lächerlich! Nein, die Menschheit wird nicht untergehen. Schade, oder? ;)


melden
BluePain
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 00:51
@GrandOldParty

Jein. Etwas. Oder auch etwas sehr traurig. Sehr etwas traurig.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 00:52
@GrandOldParty

Doch, wird sie. ;)


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 00:53
@Paka @BluePain

Nö, wird sie nicht. Ihr seid wahrlich nicht die ersten, werdet auch wahrlich nicht die letzten sein, die das meinen. Passieren tut es trotzdem nicht. Warum? Technologischer Fortschritt.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 00:55
nostradamus hat das weltende angeblich für 3797 prophezeiht und, wie viele andere auch, einen brennenden himmel beschrieben, und, dass sich die menschheit mit raumschiffen rettet. aber er hat auch für 2010 den 3ten weltkrieg angekündigt und vieles andere, das nicht eingetroffen ist. aber das mit dem könig des terrors und seinem scheinkrieg um die jahrtausendwende war schon ein krasser treffer.
einen brennenden himmel halte ich trotzdem für ein mögliches szenario, bedenkt man das gefrorene methan, dass durch die mutmaßliche klimaerwärmung freigesetzt wird, und lovelock's gaja-hypothese, die ähnliches besagt.
noch realistischer schätze allerdings ich die gefahr durch verschwämmte kunststoffe und andere chemikalien ein, die nämlich einfluss auf die fruchtbarkeit haben, wie sich an den hermaphroditen auf dn philippinen zeigt. aber vermutlich wird man im fall der fälle anfangen, menschen im reagenzglas zu züchten.
last but not least bedrückt mich immer noch der erste punkt auf den georgia guidestones. wer imstande ist, so ein manifest anonym in stein zu meißeln und zu pflegen, hat mitunter auch die kapazitäten, solche pläne in die tat umzusetzen.


melden
BluePain
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 00:57
@GrandOldParty

Naja, ICH habe das nicht behauptet. Falls es trotzdem passieren wird. Meine Urenkelkinder tun mir Leid :/


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 01:05
Deine Urenkelkinder müssen dir nicht leidtun, du solltest dir selbst leidtun.

Sie werden in einer Welt des Überflusses, der Friedfertigkeit und besiegten Krankheiten leben. Das ist kein Science Fiction, das ist auch keine Utopie. Nein, es ist einfach die Weiterführung des jetzigen Trends.

Noch nie haben wir in einer Welt gelebt, die so friedlich war. Das mag sich absurd anhören, ist aber wahr. Im Gegensatz zur Vergangenheit ist diese Welt sehr friedlich. Noch nie hatten so viele Menschen Zugang zu sauberem Wasser, Bildung und Medizin. Noch nie hungerten so wenig Menschen, natürlich immer noch zu viele, Menschen wie heute. Noch nie lebten so viele Menschen in Demokratien. Noch nie waren so viele Krankheiten behandelbar.

Ich könnte die Liste endlos fortsetzen.

Im Gegensatz zur allgemeinen Stimmung, wird die Welt immer besser. Natürlich nicht perfekt, noch lange nicht. Aber wir dürfen die Gegenwart nicht mit einer Utopie vergleichen, die es nie gegeben hat. Nein, wir müssen sie mit der Vergangenheit vergleichen und wenn wir das tun, sehen wir, dass wir uns bessern. Und zwar deutlich.

@BluePain


melden
BluePain
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 01:08
@GrandOldParty

Ganz so sicher wäre ich mir dann doch nicht. Immerhin wird alles teurer. Bildung, Medizin, alles was man überhaupt für/zum Leben braucht. Auch Berufe zu ergattern wird immer schwieriger.


melden
panurg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 01:11
BluePain schrieb:Nun lässt der greise Forscher mit einer apokalyptischen Zukunftsvision aufhorchen: In einem Interview mit dem Newsportal «The Australian» behauptet er, dass die Menschheit in 100 Jahren nicht mehr existieren wird.
BluePain schrieb:«Die menschliche Spezies wird wahrscheinlich denselben Weg gehen wie viele Spezies, die verschwunden sind. Der Homo Sapiens wird aussterben, vielleicht in 100 Jahren. So wie auch viele Tiere. Die Situation ist nicht mehr rückgängig zu machen, ich glaube, es ist zu spät.»
Sooo genau legt sich der weise oder greise Wissenschaftler ja nicht fest. Seiner Meinung nach ist es halt so weit, bevor die Erde in die Sonne stürzen wird, aber auf genau 100 Jahre beharrt er nicht. Ob ein Virologe bestens gesicherte Aussagen über die Folgen des Klimawandels und des Bevölkerungswachstums machen kann weiß ich nicht, aber warum nicht?

Was das Bevölkerungswachstum angeht, hat schon Malthus falsch gelegen, aber das macht ja nichts.

100 Jahre sind eine lange Zeit.


melden
panurg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 01:13
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb: Noch nie hungerten so wenig Menschen, natürlich immer noch zu viele, Menschen wie heute.
Echt wahr? Cool.


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 01:15
@BluePain Das ist objektiv nicht wahr. Wir zahlen heute weniger, in Relation zu unserem Einkommen, als jemals zuvor. Und was das Bevölkerungswachstum angeht: Alle Prognosen, die auch bisher korrekt waren, gehen davon aus, dass bis Mitte des Jahrhunderts die Zahl der Menschen auf neun bis zehn Milliarden ansteigt, dann stagniert und dann fällt. Sie fällt. Die Menschen werden weniger, nicht mehr.

Ja, ist wahr. @panurg


melden
Anzeige
panurg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 01:18
@GrandOldParty

Finde ich gut. Du erinnerst mich an H.G. Wells. Besonders zu seinen späten Zeiten :-)


melden
366 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Menschen - Hacks70 Beiträge