Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Ende der Menschheit

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Klimawandel, Klima, Bevölkerung, Ausrottung, 100, Jahren

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 13:27
@GrandOldParty

das tv-beispiel zieht nur weil das ne neue technologie war, die sind anfangs imemr teuer, damals waren auch cd-brenner unbezahlbar, aber auch vor fünf jahren konntest plasma-fernseher für 20, 30 tausend euro kaufen

ehrlich gesagt vergleiche ich lebensmittel- und lebenerhaltungskosten heute nicht mit denen von vor 1.000 jahren

aber wenn ich daran denke was ich vor 10, 15 jahren für ein kino-besuch bezahlt habe und was heute, wenn man sieht was möbel, klamotten und knabberein heute so kosten und was vom geld so übrig bleibt, dann kann man schon mit recht und fug behaupten das es teurer wird und nicht günstiger

technologische sachen sind da glaub recht schwache beispiele, das dir heute arbeitsspeicher und festplatten hinterher geworfen wird, ist kein geheimnis

sind nicht neuwagenpreise wieder gestiegen, hm? war da nicht was? :|

ich weiß das ihr im westen alle euro 2, 3 tausend euro pro monat bekommt, das ist im osten aber nicht der fall, trotzdem bezahlen wir hier dasselbe für playboy, coke und blümchen


melden
Anzeige

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 13:29
@Commonsense
wollte ich auch gerade schreiben^^

ein Arbeiter..sagen wir mal mit nem Nettoeinkommen.. hm von 12oo Euro.. und das verdienen auch nicht viele... was für ne Bude kann der sich leisten? Da steht das Verhältnis ja schon fast 1:1 DM zu Euro..^^

und da sind ja nicht mal die Nebenkosten mit dabei. Öl und Gas.. sind auch immer teurer geworden.

Auto würde ich heute schon fast zum Luxus dazu zählen.


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 13:33
@GrandOldParty

und das mit dem Wasser.. ja sauber.. wird aber knapp nicht wahr ^^


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 13:33
@canpornpoppy @Commonsense @Hornisse

Das einzige, was wirklich teurer geworden ist, auch wenn man den prozentualen Anteil anschaut und die Inflation herausrechnet, sind Obst und Gemüse. Das ist aber politisch gewollt, aufgrund der Euroeinführung.

Politisch gewollte erhöhte Preise sind auch die Energiekosten, z.B. Ökosteuer und Atomausstieg. Und erhöhte Mieten, ebenfalls politisch gewollt, wegen z.B. der Wärmedämmung. Auch die Mehrwertsteuer hat sich um 3 Prozent erhöht, auch politisch gewollt.

So gut wie alles andere, wo sich die Politik nicht einmischt, ist billiger geworden wenn man vom prozentualen Anteil seines monatlichen Einkommens ausgeht.

PS: Wasser wird nicht knapp, jedenfalls nicht hier in Deutschland.


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 13:37
@GrandOldParty


aus welchem Grund nun auch immer.. die Relation stimmt einfach nicht.
Wenn ich meine Fixkosten anschaue.. kommt mit das Kotzen. Nun..was die Kohle angeht.. Herrje da ge ne Menge Pulver ein. Ich frage mich nur wie andere es machen. Hungern die dann? ^^


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 13:39
PS: Wasser wird nicht knapp, jedenfalls nicht hier in Deutschland.

es geht aber um die Allgemeinheit. :) ..


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 13:43
@GrandOldParty

mir doch egal ob das politisch gewollt ist oder obs an der masse an menschen liegt

kino kannst doch kaum noch bezahlen, das war definitiv vor 10, 15 jahren 'billig' und das auch in relation

ich kann mir auch ehrlich gesagt nicht vorstellen das im westen lebensmittel teurer sidn als im osten, also ich geh mal von marken-produkten aus, zeitschriften und kippen haben jedenfalls fixpreise, die verdienen da drüber aber mehr

in 50, 60 jahren leben wir vllcht unter kuppeldächern und bezahlen noch für saubre luft


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 13:44
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb: Das ist aber politisch gewollt, aufgrund der Euroeinführung.

Politisch gewollte erhöhte Preise sind auch die Energiekosten, z.B. Ökosteuer und Atomausstieg. Und erhöhte Mieten, ebenfalls politisch gewollt, wegen z.B. der Wärmedämmung. Auch die Mehrwertsteuer hat sich um 3 Prozent erhöht, auch politisch gewollt.
Nur sind in der Kombi da die größten Anteile schon weg.

Lediglich bei den Nahrungsmitteln sparen wir etwas ein.

Du willst mir doch nicht erzählen, daß Du bereit gewesen wärest, im Jahre 2000 mal eben 70.000,- DM für einen Mittelklasse Opel auf den Tisch zu legen?

Früher war die Faustregel, daß das Wohnen (warm) nicht mehr als ein Drittel des Nettogehaltes kosten darf.
Das wird den meisten heute sehr schwer fallen.

Alle müssen mobil sein. Supermärkte sind heute in vielen Gegenden ohne Auto gar nicht mehr erreichbar, ein Fahrzeug genügt also nicht.

Es gibt immer Zahlen, die gegenüber gestellt werden können (traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast), aber diejenigen, die schon zu DM-Zeiten mit ihrem Geld vorsichtig umgehen mussten, haben gemerkt, was vorgeht.

Wie auch immer. Faktisch bleiben den meisten Menschen am Ende vom Geld noch Tage übrig...


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 13:48
Die Reallöhne sind in den letzte 10 Jahren kaum gestiegen, bei manchen sind sie sogar gesunken.

Haupttreiber bei der Inflation sind die Energiekosten und die sind politisch so gewollt. Politisch und nicht vom Markt. Und ein weiterer Punkt, den viele entweder nicht wissen oder vergessen, ist unsere Währung.

Der Euro ist für ein Land wie Deutschland eine zu schwache Währung. Wir sind eine hoch produktive und wettbewerbsfähige Wirtschaft und daher brauchen wir eine starke Währung. Der Euro ist keine starke Währung. Zugegeben, er ist auch nicht schwach, doch das reicht nicht. Wir brauchen eine Währung, die unsere Wettbewerbsfähigkeit widerspiegelt.

Denn eine starke Währung, wie damals die DM, bedeutet BILLIGE Importe. Billiges Obst und Gemüse, billiges Öl usw. Wirtschaftsinstitute haben errechnet, dass die Wiedereinführung der DM oder die Spaltung des Euros in einen Nord- und Südeuro, den kleinen und mittleren Einkommen ein Lohnplus von 10 bis 20 Prozent bringen würde.
Hornisse schrieb:es geht aber um die Allgemeinheit.
Nein, geht es eben nicht.

Die Menschen in Israel müssen Wasser sparen oder in Südspanien oder in Nevada. Wir hingegen nicht. Wenn wir Wasser sparen, machen wir das sogar schlimmer und teurer. Denn all die Infrastruktur, die Kanalisation, die Kläranlagen, die Mitarbeiter, die sich darum kümmern usw. All das muss bezahlt werden.

Und es muss bezahlt werden, egal ob du 100 Liter Wasser verbrauchst oder nur 10. Der Preis bleibt nämlich gleich, es sind Fixkosten. Und wenn du immer weniger Wasser verbrauchst, steigt der Pro-Liter Preis des Wassers. Die die Kosten werden dann einfach umgeschlagen.

Mal abgesehen davon, dass einige Stadtwerke sogar sauberer Trinkwasser in die Kanalisation pumpen, weil die Menschen zu wenig Wasser verbrauchen und der ganze Mist in den Rohren deswegen hängen bleibt.

@Commonsense @canpornpoppy @Hornisse


melden
BluePain
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 13:55
@BluePain
Danke! ^^


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 13:56
@GrandOldParty

das ändert nichts an der tatsache das man heute mehr moneten beim einkaufen loswird und das ist so, das ist fakt

kippen werden alle nase lang teurer, zeitschriften werden teurer, kino wird teurer

und bei kino rede ich nicht von 1:1 dm/euro, heute zahlst das 4- teilweise 5-fache an eintritt, als noch vor 15 jahren in dm

und wie gesagt, neuwagenpreise wurden auch wieder angezogen und mir ist es ziemlich egal ob das politisch gewollt ist oder aus spaß an der freude, die preise ziehen an, was du heute hast im einkaufswagen und was du damals hattest im einkaufswagen, da blutet einem das herz, wenn man das vergleicht


melden

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 14:09
Ich bestreite das ja gar nicht. Aber man muss schauen, woher die Preissteigerungen kommen.

Die kommen nicht aus dem Markt, sondern sind politisch gewollte: Schwache Währung, Ökosteuer und Atomausstieg, Mehrwertsteuer, Zwang zur Wärmedämmung, Niedriglohnsektor und Zeitarbeit usw.

@canpornpoppy


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 14:35
Wie schon gesagt, die Reallöhne sind im letzen Jahrzehnt nachweislich gesunken. Das heißt, wir zahlen eben schon mehr für unsere Waren im Vergleich zu unserem Einkommen, als jemals zuvor. Im Vergleich mit den letzen Jahrzehnten natürlich.

Dass die Preise für Computer und Fernseher gesunken sind, tut da nichts zur Sache.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

01.04.2012 um 14:57
@canpornpoppy
canpornpoppy schrieb:... was du heute hast im einkaufswagen und was du damals hattest im einkaufswagen, da blutet einem das herz,
Würde man den Euro nach 1995 transferieren, hätte man den Lebensmittelwagen
mit 50,- Euro gefüllt. Wenn ich heute in den Wagen schaue und 100,- Euro an der
Kasse zahle, kommen mir auch die Tränen.
Betrachtet man es andersherum, so kostet heute der Sprit an der Tanke 3,40 DM.
Ein VW-Golf (ohne Extras) 60.000,- DM.
Ich möchte echt mal eine Statistik sehen, in der eine Preissteigerung von 1990 -
2001 (also der Euroeinführung) und seit dem Euro bis heute. Da kann mir keiner
erzählen, das z.B. die Preiststeigerung von Butter in den 11 Jahren vor der Euro-
einführung, die gleich ist, wie nach der Euroeinführung. Ebenso ist es mit allen
anderen Waren. Vor der Euroeinführung hatte man immer in etwa die gleichen
Preise. Danach wurden sie umgerechnet und kosteten praktisch nur noch die
Hälfte und heute zahlen wir praktisch das Doppelte als zu DM-Zeiten.

Der €uro ist und bleibt ein Teuro.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

02.04.2012 um 21:49
Für Interessierte:
Weniger Krieg war nie

http://www.geo.de/GEO/kultur/gesellschaft/70517.html?p=1

Mal was nebenbei:
Ich bin übrigens dafür, unsere Zeitrechnung auf die neolithische Revolution umzustellen, demnach hätten wir jetzt so das Jahr 12512 rum. Schließlich wurde hier der erste Stein für die menschliche Unabhängigkeit von der Natur und somit auch seine Zivilisation gelegt.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ende der Menschheit

02.04.2012 um 22:14
@libertarian

Wäre ne Idee, dann könnte man diese dumme christliche Zeitrechnung kicken.


melden
Anzeige

Das Ende der Menschheit

11.09.2015 um 22:42
Wie zum Geier zittiert man hier richtig?

Zitat -nostradamus hat das weltende angeblich für 3797 prophezeiht und, wie viele andere auch, einen brennenden himmel beschrieben, und, dass sich die menschheit mit raumschiffen rettet. aber er hat auch für 2010 den 3ten weltkrieg angekündigt und vieles andere, das nicht eingetroffen ist. aber das mit dem könig des terrors und seinem scheinkrieg um die jahrtausendwende war schon ein krasser treffer. -Zitat Ende-

Wer sagt denn das der 3. Weltkrieg nicht bereits da ist? Nur weil er hier noch nicht angekommen ist, heist es nicht, dass er nicht schonnda ist. Frag doch mal die Leute in der Ukraine, die mitten in der Stadt mit Raketten bewchossen werden, oder die irakischen Kinder, die beim Fußballspielen in die Luft fliegen , weil sie auf eine Miene tretten. Das waren jetzt nur einige Beispiele, es gibt momentan noch viel mehr Krieg da drausen. Ich denke nicht, dass die Beteiligten dort deine Meihnung von "der 3. Weltkrieg ist nich nicht da" zustimmen würden.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt