Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 15:57
Es ist und ein bleibt ein Tabuthema in unserer heutigen Gesellschaft. Doch ob das Thema Gewalt nun taburisiert wird oder nicht: es ist doch immer vorhanden. Auf der anderen Seite wird die Gewaltdarstellung in Filmen und Computerspielen immer extremer. Nachdem mir diese Diskrepanz immer wieder aufgefallen ist habe ich mich heute mal dazu entschlossen darüber einen Thread zu erstellen.

Das Thema ist jedoch im Prinzip sehr umfangreich weshalb es gleich verschiedene Fragestellungen gibt, die hier gerne diskutiert werden können. Jedoch sollte sich die Diskussion stets um den Titel "Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit" drehen.

Die Punkte, die ich persönlich am Interessantesten finde, liste ich hier mal kurz auf und schreibe ein paar Gedanken dazu nieder.


Tabuthema Gewalt

Es fängt schon in der Erziehung der Kinder an. Konflikte sind grundlegend etwas Schlechtes und müssen schon im Ansatz vermieden werden. Jetzt bin ich selbst noch nicht einmal Mitte Zwanzig und kann schon von mir sagen: damals durften wir uns wenigstens noch auf dem Schulhof raufen. Ernste Prügeleien blieben mir zwar glücklicherweise fern aber wenn wir uns ein wenig gerauft haben ging damals zum Glück niemand dazwischen. Ich kann nicht ganz erklären warum das für mich und meine Entwicklung notwendig war aber ich vermute, dass diese Art der "Kommunikation" das Lösen von Konflikten lehrt.
Wenn ich jedoch bei den heutigen Kindern sehe wie sich jemand rauft ist direkt jemand dazwischen, der das unterbindet. Den Kindern wird jede Möglichkeit genommen sich selbst mit ihren Problemen untereinander auseinanderzusetzen. Als wenn das aber nicht genug wäre wird dann direkt ein Streitschlichter von Lehrerseite aus eingesetzt und damit ist das Problem dann gegessen. Nunja: zumindest wirkt das Problem dann gelöst.
Auf der anderen Seite kann jedoch "verbale Gewalt" viel schwieriger bekämpft werden und Mobbing nimmt immer weiter zu. Ist das jetzt einfach eine andere Ausdrucksform der Aggressionen? Oder hat das damit nichts zu tun? Ich glaube, dass die Konflikte heutzutage auf diese Art und Weise ausgetragen werden und die Aggressionen somit selten den Richtigen treffen.

Abschließend will ich noch kurz die Frage betrachten warum Gewalt überhaupt taburisiert wird. Das liegt meiner Meinung nach vor Allem daran, dass der Mensch sich vom Tier abgrenzen will und solche Machtspielchen als niederen Trieb interpretiert. Damit sind Aggressionen generell und in jeder Form etwas schlechtest und müssen unterdrückt werden.
Da der Mensch aber immernoch ein emotionales Wesen ist müssen diese angestauten Aggressionen auch irgendwann wieder raus und kommen in Form von Gewalt zu Tage.

Mein Fazit also: durch die Taburisierung von Gewalt und Aggresionen werden dem modernen Menschen die notwendigen Werkzeuge der Konfliktlösung aus der Hand genommen und Konflikte werden so erst ausgetragen wenn sie einen emotional übermäßig stark belasten. Viele Gewaltausbrüche könnten vermutlich schon im Vorraus durch einen anderen Umgang mit der Thematik verhindert werden.


Gewalt in den Medien

Ich weiß noch wie meine Mutter dagegen war, dass ich als 15 jähriger Star Wars schaue. Wenn ich mich aber jetzt umschaue was für Filme bereits ab 12 Jahren freigegeben sind kann ich teilweise nur noch den Kopf schütteln. Der Jugendschutz hat sich in den wenigen Jahren absolut drastisch verändert und nimmt meiner Meinung nach seine Aufgabe überhaupt nicht wahr.

Aber auch die Filme für Erwachsene betonen immer mehr die Gewaltdarstellung. Filmen wie SAW kann ich zB gar nichts abgewinnen, muss aber feststellen, dass sie äußert beliebt sind. Anders kann ich mir nicht erklären, dass es da jetzt mittlerweile 7 Filme von gibt. Vielleicht kann mir hier irgendjemand noch den Reiz erklären.

In den Computerspielen nimmt diese Gewaltdarstellung ebenfalls zu wobei ich mir hier noch einreden kann, dass es sich lediglich um das Fortschreiten der Möglichkeiten handelt. Aber dennoch frage ich mich: müssen Techniken wie RagDoll sein? Wer dies nicht kennt: hierbei geht es darum, dass Kräfteeinwirkungen auf einen Körper (unter anderem Menschen) simuliert werden. Die Auswüchse davon sind zB, dass man Leichen nach Belieben durch die Gegend schlagen, treten und schießen kann.

Auch in den klassischen Medien ist die Thematisierung von Gewalt beliebt. Sobald sich etwas schreckliches ereignet sitzen plötzlich alle Menschen vor dem Fernseher und schauen Nachrichten. Auch Zeitungen werden plötzlich mehr gelesen. Umweltkatastrophen und Gewalttaten sind hier ein Garant für gute Geschäftszahlen. Doch im Fokus meiner Kritik stehen hier weniger die Medien selber, denn diese richten sich nach der Nachfrage. Viel mehr kritisiere ich unser aller Verhalten. Auch ich habe am 11.09.2001 fassungslos vor dem Fernseher gesessen und den Zwillingstürmen beim Brennen zugeschaut.

Fazit: Gewalt scheint etwas zu sein mit dem man gut Geld verdienen kann und wonach eine extrem große Nachfrage herrscht. Die Frage ist nur: warum?


So bevor das hier zu einem Monolog ausartet möchte ich die Diskussion nun langsam eröffnen und euch ein paar Fragen stellen. Es interessiert mich natürlich wie ihr dieses Thema seht. Seid ihr mit dem was ich geschrieben einverstanden oder krümmen sich euch schon beim Lesen des Eröffnungsbeitrages die Fußnägel? Auch Kritik ist natürlich erwünscht.


Und zum Abschluss noch die interessantesten Frage:
1. wo wird das alles hingehen?
2. was könnte man tun um die Situation zu verbessern?


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 16:40
@horusfalk3
ich glaube, Du vergisst, dass es nachhaltigere Arten der Konfliktlösung gibt, als Fäuste. Reden z.B. Verständnis für die Scihtweise des anderen vermitteln. Kämpfen geht zwar schneller, aber es gewinnt meistens der stärkere oder gemeinere. das löst keine Probleme oder zumindest nur manchmal.

Gerade wenn Du psychisches Mobbing ansprichst, ist nur der verbale Weg erfolgversprechend aber nihct der physische.
horusfalk3 schrieb:2. was könnte man tun um die Situation zu verbessern?
Soziale Kompetenzen verstärken. Im Kindergarten und in der Schule.


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 16:46
Ich bin eine ,die auf dem Schulhof dazwischen geht und Gewalt nicht duldet und schon gar nicht akzeptiert.Warum auch?Ist es richtig das Menschen sich gegenseitig körperlich verletzen?Nein ist es nicht.Wut und Frust spürt jeder mal in sich ,aber man stelle sich vor,jeder würde das mit Gewalt abbauen.Wo würden wir dann leben?Mobbing ist für mich auch Gewalt und zwar genauso grausam.Bekämpft werden kann das alles meiner Meinung nach nur,wenn wir hinsehen und direkt die Täter damit konfrontieren,die eigenen Kinder soweit stärken,das sie mit ihren Freunden erkennen,wenn da jemand in Gefahr kommt Opfer zu werden und ihm/ihr den Rücken stärken(und wenn es nur durch die Gemeinschaft ist,was ja oft schon hilft) Zivilcourage ist nicht nur jemand auf der Strasse zu helfen,sondern überall und da geht es in der Schule los.


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 16:59
@kleinundgrün

Bei Mobbing ist fürchte ich eh alles verloren und das Opfer kann sich nicht mehr vernünftig wehren. Verbal schonmal gar nicht. Den einzigen Fall, den ich mal erlebt habe, wo jemand sich ein wenig wehren konnte, war eben durch einen Ausraster.

Soziale Kompetenzen stärken wäre natürlich der Königsweg. Die Frage ist nur immer: wie? Wenn dann muss man solche Vorhaben aber direkt in Kindergärten und vielleicht noch Grundschulen durchführen. Danach ist es fürchte ich schon zu spät für so etwas.

Da du angesprochen hast, dass bei physischen Auseinandersetzungen immer der Stärkere gewinnt: bei verbalen Streitigkeiten gewinnt immer der redegewandtere, hinterhältigere und gemeinere ;)
Also fairer wird es dadurch auch nicht.


@heureka1975

Wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke dann bin ich bei physischer Gewalt immer dazwischen gegangen, bei Mobbing allerdings nicht.

Heute frage ich mich ob es (in diesen Fällen) andersrum nicht besser gewesen wäre und damit Konflikte einfach mal ausgetragen worden wären.

Es dürfen aber natürlich auch keine schwerwiegenden Verletzungen auftreten. Ich rede immer noch von Raufereien und nicht von richtigen Schlägereien wo der Krankenwagen anrücken muss.


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:04
horusfalk3 schrieb:Bei Mobbing ist fürchte ich eh alles verloren
idealerweise darf es nicht so weit kommen und wenn doch darf es keine soziale Anerkennung finden.
horusfalk3 schrieb:Wenn dann muss man solche Vorhaben aber direkt in Kindergärten und vielleicht noch Grundschulen durchführen.
genau. Wie das umzusetzen ist, weiß ich aber nicht.
horusfalk3 schrieb:verbalen Streitigkeiten gewinnt immer der redegewandtere,
das stimmt, aber ich meinte eher, dass soziale Kompetenzen gestärkt werden sollen und nicht, dass rededuelle geführt werden. Das habe ich unklar ausgedrückt.


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:31
das Problem ist, das heute zwischen harmlosen streitereien und gefährlichen situationen oft gar nicht mehr unterschieden werden kann, weil es a) sehr viele Kinder gibt und prozentual weniger lehrer die aufsicht führen und b) kinder zumindest in problematischen schulen teils auch messer dabei haben können was eine harmlose rauferei schnell eskalieren lässt

Für die Kinder ist das ganze nämlich eine ernstere sache als für uns.

Außerdem wirst du wohl kaum erklären können, dass eltern ihre kinder nicht schalgen dürfen und lehrer auch nicht und alles für das kindswohl getan werden soll, aber der lehrer nicht dazwischengeht wenn zwei sich kloppen


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:35
Viel schlimmer ist doch das uns in immer kürzeren Abständen sinnlose Gewalt unter oder von Jugendlichen serviert wird, die in der Vergangenheit auch immer mal wieder tödlich endete.

Meist aus ganz banalen Gründen wie Handys oder Zigaretten, wird da auf Menschen eingeprügelt
ohne Rücksicht auf Verluste.
In solchen Fällen stellt sich mir die Frage nach dem Geisteszustand des/der Täter.

Es kann doch nicht nur an der Erziehung und einer eventuellen Perspektivlosigkeit im Beruf liegen?
Da kommt für mich die Gewaltdarstellung in den Medien an erster Stelle.

Ohne Blut und Massenweise Leichen kommt doch heute kein Holywood Action Streifen mehr aus.
Jedes Ballerspiel ist hip. Counter Strike, Battlefield etc.. verkaufen sich wie warme Semmel.
Snuff Videos und Happy Slapping sind wohl ein heftiges Problem an unseren Schulen.

Wenn solche Dinge weiter Gesellschaftsfähigkeit erlangen, wie können unsere Kinder dann
Konfliktlösung lernen?

Das Spiel oder der Film sind Vorbilder für viele Jugendliche. Viele Schauspieler sind Idole. Ob da wirklich immer zwischen Realität und Fiction unterschieden wird,
wage ich zu bezweifeln.

Der Umgang mit den Medien ist ein wichtiger Punkt. Filtern und vernünftig Analysieren von
Nachrichten sollte schon in der ersten Klasse zum Unterricht gehören. Dazu gehören Internet
und Mobiltelefon genauso wie TV und Print.


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:35
Zum Thema gewalt in den medien:

Es ist gut, dass wir heutzutage unsere gewaltgelüste in die theoretische phantastische ebene verbannen können.

Die meisten Leute die gerade auf richtig abgedrehte filme und spiele stehen mit viel gewalt sind leute die niemals auf die idee kämen jemanden eifnach so zu schlagen oder zu verletzen, weil das ganze für sie eben auf einer anderen ebene stattfindet.

also beispielsweise saw usw..

Was kritischer ist sind z.b. filme wie never back down oder ähnliches, oder holligan 2, die gewalt wirklich glorifizieren in der realität als mittel der macht und statuserlangung.

Aber andererseits ist das auch kein riesenproblem


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:37
Früher hat man sich geprügelt bis einer zu Boden ging, dann war Schluss, das war okay. Heutzutage musst du aufpassen, dass du nicht plötzlich in der Unterzahl bist oder am Boden liegend noch einen Stiefel in die Fresse bekommst (sorry für den Ausdruck). Und kannst froh sein wenn du nach ein paar Wochen KH weder halbwegs feste Nahrung zu dir nehmen kannst. Früher gab es eben Grenzen, es war fair und beide wussten wann Schluss ist, heutzutage wird mal eben jemand zu Tode geprügelt von einer Gruppe.
Ich hab prinzipiell nix gegen Gewalt, ich schaue gerne Boxen, MMA, Wrestling (auch Deathmatch-Wrestling) aber es gibt eben Grenzen, die heutzutage keiner mehr einhält. Da wird spielend in Kauf genommen, dass dabei jemand stirbt.


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:37
@Pajerro

natürlich wird da unterschieden, und so große probleme sind happy slapping usw auch nicht


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:37
@Aniara

auch früher wurde auf dem boden weitergemacht je nachdem wo man war.

das früher ehrenvolle schlägereien die regel waren ist ein mythos


melden
Keraj
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:39
Keine Rache oder nicht mit Gewalt reagieren.


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:41
@Shionoro

Ist es nicht so das mit der Zunahme dieser Filme und Spiele das Gewaltpotential immer weiter steigt, oder bilde ich mir den Zusammenhang nur ein?

Ich möchte hier auch nicht pauschalisieren, aber irgendein Zusammenhang besteht da meiner Meinung nach schon.


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:41
@Keraj

Deiner Meinung nach soll man sich also verprügeln lassen?


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:42
@Shionoro
Ja, ist durchaus regionsabhängig, das gebe ich zu.


melden
Keraj
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:43
Genau, wer dir in die fresse schlägt auch noch die andere Seite hinhalten, dass sind die wahren harten Kerle.


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:44
@Keraj
Dann wehre ich mich lieber, ist meine Philosophie.


melden
Keraj
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:46
@Aniara
Ach quatsch damal war alles noch viel härter da wurde mit Schwert, Faust usw getötet. Das ist nur so weil wir es so von den Massenmedien dargestellt bekommen.


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:47
Der Umgang mit Gewalt ist einfach: Nicht den Streit anfangen, daran halte ich mich meistens. Wenn mich jedoch jemand 'frontet' aka zu sehr herausfordert dann bin ich nicht abgeneigt das wie die alten Griechen zu regeln.


melden

Der Umgang mit Gewalt in der heutigen Zeit

21.05.2012 um 17:47
Aniara schrieb:Dann wehre ich mich lieber, ist meine Philosophie.
Meine auch :ok:


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Baby mit zwei Köpfen37 Beiträge