weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tun was man will?

24 Beiträge, Schlüsselwörter: Freiheit, Chaos, Anarchie
ok
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

04.12.2004 um 04:03
Also, ich gehöre zu den Menschen die für gewöhnlich stolz von sich behaupten immer das getan zu haben wonach mir war. Das zieht natürlich eine sehr ungewöhnliche Spur des Chaos durch mein Leben.
Allerdings war ich vor Kurzem mit dem Vorwurf konfrontiert nicht zuzuhören und oft die Schuld auf äusseres zu schieben.
Dieser Vorwurf hat zu 100% meinem Bild von mir selbst wiedersprochen und ich frage mich wie es dazu kommt?
Warum versuchen andere Menschen mir zu sagen dass ich mich ändern muss und dass dies und das gut für mich wäre?
Sind das einfach gutgemeinte Ratschläge?
Ich mein ist es sinnvoll einen Fehler aufgrund eines gutgemeinten Ratschlags im vornhinein zu erkennen oder ist es besser aus der Erfahrung zu lernen?
Ich muss zugeben dass ich viel falsch gemacht habe jedoch empfinde ich nicht dass es mir in meinem Befinden geschadet hat..
Ich höre jedem Menschen zu nur bin ich nicht bereit einen Ratschlag anzunehmen bevor ich mir nicht den Kopf stosse.
In meinem Leben gäbe es viel zu kritisieren und das ist mir durchaus bewusst aber hat ein Mensch das Recht bzw hat es einen Zweck einen Menschen auf diese Dinge anzusprechen oder ist der Mensch darauf angewiesen auf die Schnautze zu fallen?
Für mich jedenfalls hat jeder Fehler eine Bedeutung und wenns noch welche gibt die ich noch nicht gemacht habe, bzw. die sich noch nicht auf meine Umstände negativ ausgewirkt haben dann werd ichs schon merken.

Practice what u preach


melden
Anzeige
spliffster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

04.12.2004 um 06:02
Ich muss dazu sagen, wirklich Lernen tue ICH nur aus den Fehlern die ich gemacht habe.



Wenn der Vorhang fällt sieh hinter die Kulissen, die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen. (FK)Jeder hat seine eigene Wahrheit und jeder geht seinen eigenen Weg. Warum also streiten? (ich)Die Realität ist eine Illusion, nur wer das erkennt ist wirklich Frei! (ich)


melden
ok
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

04.12.2004 um 06:35
Also wenn ich einen durch den "gutgemeinten Ratschlag" jemand anders verhindere bewirke ich nur einen Anderen zu machen?! Und ist es klüger diesen vorzuziehen um mit Menschen die man gerne hat besser auszukommen?
Oder beginnen diese dann einfach einem die Füsse auf den Kopf zu stellen?

Practice what u preach


melden

Tun was man will?

04.12.2004 um 07:12
hehe ok so siehts bei mir auch aus.der mensch erkennt einen gottgeweihten eben nicht,weil wir handeln wie jeder andere auch,aber unsere gedanken unterscheiden sich doch stark von denen normaler mitschwimmern.
sie bedenken uns mit alten gedankenschablonen,die längst so fehlerhaft sind,wie dieses system an sich.ich wurde auch mit solchen dingen konfrontiert und auch hier im forum.die sehen nur eine seite,eines diamanten.
also man geht den weg,der für einen bestimmt ist,der der wichtig ist für unser leben und da können andere nicht mitreden.es gibt eine neue geistige generation von menschen,das haben die aber noch nicht kapiert oder werden es auch nie.leute die in armut leben werden als penner hingestellt etc. obwohl die die sowas sagen,wie bescheuert irgendwelchen dingen hinterher rennen und immer und überall angst haben.
ich hab mich von meinen eltern abgewandt,weil ich nicht ertragen kann,das ich mir immer vorwürfe anhören muss,die sinngemäß lauten,das ich ein gesellschaftlich falsches leben führe.ich hab auch nicht mher das vertrauen,um ihnen mein philosophisches talent zu offenbaren.ich lebe in armut,muss ab und an hungern und hab auch kein fehrnsehr,aber ich werde und wurde von seiten,die ich als gottes handeln entlarvte,bestätigt,das dieser weg der richtige ist,cih bin immer zufrieden und leid kann mir nichts mehr anhaben,weil ich die grundgesetzte allen seins gelernt hab.meine lehrerin hat mich zum psyschologen geschickt und ich hab den in einer sitzung klar gemacht,das das problem aus dem schulwesen her stammt.ich hatte schlechte noten und hab die wände und tische bemalt und nen sowi-lehrer hat mir ne 1hoch zwei verliehen,also ne doppelte eins in einer note,weil ich als einzigster auf die frage:warum nennt man diese generation spaßgesellschaft? bekräftigt hab,das es das nicht gibt und hab ihn fakten genannt die man in jedem mehrfamilienhaus sehen kann und auch in jeder straße.damit hat er mich bekräftigt,diesen weg zu gehen und ihn zu verfolgen.ich kann eh nichts anderes machen,weil ich so geboren wurde und es alles einen sinn macht.
ich bleib wie ich bin und hat nen anderer zu meckern,kann er mich am arsch lecken,denn man soll ja bekannterweise nicht richten.
inianer sprichwort:bedenke,wenn du mit den finger auf andere zeigst,zeigen vier auch auf dich.
ich geh solchen leuten aus'm weg bzw kann ich generell nichts mit ihnen anfangen,das rührt aber auch von innen heraus,ich hab dann einfach abneigungen,durch ihre geistige miderjährigkeit.


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
ok
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

04.12.2004 um 08:13
Ich geh diesen Leuten nicht aus dem Weg weil einmal eine Aussenseiterphase hatte und mich damals (noch jünger) nicht wohl darin gefühlt habe. Jetzt wo ich gelernt habe auf alle möglichen Arten von Menschen zu verzichten rennen sie die Tür bei mir ein. Ich denke das hängt damit zusammen dass ich durch einen sehr lieben Menschen gewisse Bedürfnisse in mir geweckt habe die mir dieser nun nicht mehr stillen kann. Und jetzt hol ich Sie mir Stück für Stück von anderen Leuten und rund um mich ist sowas wie ne Art Netzwerk im entstehen. Ich bin sozusagen der Mittelpunkt einer gewaltigen Informationsflut die auch durch mich bis zu einem gewissen Grad beeinflusst wird. (so zum vorstellen...werd pro Tag ca. 30 mal angerufen!!...und bis vor zwei Monaten hatte ich nichtmal ein Handy?!)
Der Witz an dem Ganzen ist dass ich bei einem Bekannten vom Land wohn den ich zufällig am Westbahnhof (Wien) getroffen hab. Und wenn er vorher ein Einsiedlerleben geführt hat hat er jetzt einen neuen Freund und eine Kolonne von Leuten die ich mir vorher selbst nicht erwartet habe. Und bis jetzt ist noch alles unter Kontrolle.
Und wenn mir dann plötzlich jemand den Vorwurf macht dass ich nicht zuhöre beginne ich darüber nachzudenken. Vielleicht überfordere ich mich selbst und meine Umwelt und bin nicht fähig diese Rolle zu spielen weil ich mein Potential zusehr aufteile. Aber ich glaube an eine übergeordnete Form der Kommunikation zwischen mir und der Ganzen Menschheit und dass diese mir ebendieses Potential garantiert. Kommunikation ist für mich eine der vielschichtigsten Dinge überhaupt da ich durch ein Erweitern meiner Kommunikationsmittel auch stets eine Erweiterung meiner Möglichkeiten erreicht habe. Nur sind auch ihr Grenzen gesetzt oder darf man sie nach Belieben erweitern?

Practice what u preach


melden

Tun was man will?

04.12.2004 um 08:52
ja das kann ich soweit nachvollziehen.
ich hab eigentlich bis und kurz nach meinem schulabschluss jede menge leute gehabt,aber ich war noch auf der suche nach wissen und hab gewusst,das ich es bei diesen leuten nie finden werde.dann hab ich einen mittlerweile 40jahrigen junggebliebenen typen getroffen,mit dem gut zu reden war.er hat mich dann in seim häuslein aufgenommen und seit dem für ich sowas wie ein einsiedler leben.nur er hält mich noch an den grnezen der gesellschaftlichen welt,was manchmal schwer ist,weil er mich der ruhe entzieht und in das reinschubst,was ich nicht leiden kann.aber das ist auch gut so,selbst wenn ich nicht unbedingt drauf klar komme.ich brauch ruhe,aber kann auch nicht immer nur alleine sein.ich hab ihm dann mein wissen das ich in zwei jahren angesammelt hab bzw was ich schon immer wusste,nur nie worte dafür hatte.die intuition half mir immer,nur wusst ich nicht was mich da handeln lässt und warum das so ist bzw vor was ich mich streube.in einem jahr konnt ich die begründungen finden und hab bis heute,ich bin 18,die veden verstenden,aber das hilft mir immer noch nicht weiter.irgendwas kommt noch auf mich zu bzw hat da jemand noch was mit mir vor,aber diese antwort konnt ich nicht finden,bis jetzt nicht.ich hab jetzt als ich gesperrt war,endlich einen neuen traum gefunden.ich hatte einige jahre mehr keine träume,eine besinnungs und neuordnungssphase,wenn man es so nennen will.jetzt begint mein leben erst wieder.hier schleppt der unmengen an leute an und ich hab kaum freunde gesehn,außer seine,hehe.ich hab mich auch nicht unbedingt abgekapselt,es ist alles noch da,ich muss nur mal wieder drauf zu greifen.nur ich muss noch ein wenig warten,wie gesagt begint jetzt erstmal wieder die phase des handels.ich hab meine weltanschauung verbessert und kann so fundiert nun wieder anfangen,vernümpftig zu handeln,was mir vorher in keinster weise oder nur unter qualen möglisch war.


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
silverwing
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

04.12.2004 um 09:45
also ich sag au dazu ..das ich nur aus den fehlern lerne die ich amche ..

was sein soll soll sein
Reich is nur der der soviele Träume hat die die Realität nicht zerstören kann.
Think positiv
No risk no Fun


melden

Tun was man will?

04.12.2004 um 10:09
mhm
in religion ham wir mal so sprüche ziehn solln
das soll für unsere lebenseinstellung sein

denke, der passt jetzt gut

~~** Es ist nicht wichtig,
was andere über dich denken.
Ich mag dich, wie du bist, und finde,
du kannst zufrieden mit dir sein ~~**

Verändere dich nicht für andere,
nur weil sie sagen es ist besser so.
Du lebst für dich, also tue nur, was du willst.
Weil in ein zwei jahren, da kann die welt ganz anders ausschauen,
dann hast du dich verändert
für personen - die dich vielleicht fallen lassen.


C'est la vie


melden

Tun was man will?

04.12.2004 um 10:55
ihr beiden ladies habt vollkommen recht.
mehr kann man zur wahrheit nicht sagen,sie is eben einfach nur wahr


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
jeanne1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

04.12.2004 um 22:17
@silverwing

Man muss nicht ins Feuer fassen um zu wissen, dass es heiß ist ...

@all

Aber klar, geht es nicht irgendwie jedem von uns so, dass er nicht einfach auf jemanden hören will, ohne das selber genau nachvollziehen zu können? Hat nicht jeder von uns mal die Anwandlung "Ach, das wird schon, ich weiß es besser" ??
Oft haben wir damit recht, aber oft auch bitter unrecht.
Ich selber musste erst sehr auf die Schnauze fallen um zu begreifen, dass es Menschen gibt, die Dinge einfach besser beurteilen können als ich. Und damit meine ich nicht Offensichtliches wie z.B. ich glaube einem Biologen, wenn er mir etwas über Organe des Menschen sagt, sondern ich meine Dinge, wo jeder von uns glaubt (oder zumindest die meisten), er und nur er könnte für sich entscheiden. Dinge, die eigentlich mit der eigenen Persönlichkeit verbunden sind. Vor allem beziehe ich mich hierbei auf Ratschläge, die sich auf den eigenen Freundeskreis beziehen.Wer hört schon gerne auf einen anderen Menschen, der einem sagt: "Vergiss diesen Freund, er ist kein wirklicher Freund und wird dir nur schaden!" ? Aber leider gibt es nicht viele Menschen, die die Folgen des eigenen Handelns überschauen können und so rennen wir offenen Auges oft in Fehler über Fehler. Doch es gibt Menschen, rar gesät sind sie, die können nicht nur die Folgen ihres eigenen Tuns abschätzen sondern auch die des Tuns anderer Menschen. Und wer noch nicht im eigenen Besserwissenwollen völlig versunken ist, wird sich vor dieser Erkenntnis nicht verschließen können. Wenn ein solcher Mensch ihm einen gutgemeinten Rat erteilt und er dagegen handelt, muss er dann am Ende feststellen, dass der Rat richtig war. Und auf solche Menschen sollte man hören. Dann kann man auch aus Fehlern lernen, bevor man sie gemacht hat und nicht selten wird man eben diese Fehler an anderen wiederfinden können und kann dann froh sein, dass man davor bewahrt blieb.

Folget dem Licht, denn vor ihm flieht die Dunkelheit


melden
the_secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

04.12.2004 um 22:28
Bei mir ist es so... oft weiß ich dinge obwohl ich diesen fehler noch nicht begangen habe.... ich höre auch auf den rat anderer menschen... bilde mir jedoch meine eigene meinung daraus... Warum eigentlich nicht? Warum nicht auf den rat älterer bzw. weißerer leute hören? Mein bewusstsein bestimmt letztendlich onehin ob es richtig ist bzw. blödsinn...

Wenn ein Mensch meint er würde dich kennen....
dann lass ihn einfach in dem Glauben.


melden
quentin_=3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

04.12.2004 um 22:33
@jeanne
Dann kann man auch aus Fehlern lernen, bevor man sie gemacht hat und nicht selten wird man eben diese Fehler an anderen wiederfinden können und kann dann froh sein, dass man davor bewahrt blieb.<<
..und sie davor zu bewahren versuchen..?

q.


Just let it go. The battle will soon be won.


melden
jeanne1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

04.12.2004 um 22:37
@quentin

... Wenn sie denn hören wollen und es nicht schon zu spät ist ... Und das sind zwei Punkte, die selten zusammentreffen ;)

Folget dem Licht, denn vor ihm flieht die Dunkelheit


melden

Tun was man will?

05.12.2004 um 10:40
Ich sollte besser auch öfter auf andere hören. Man lehrnt zwar aus eigenen Fehlern am besten, aber ich muß das nicht zwangsläufig haben.

Jeder weiß, das Feuer heiß ist. Und keienr fasst es unbedacht an. Doch irgendwann verbrennt man sich doch mal, weil man unaufmerksam war. Das ist dann der Punkt wo man noch vorsichtiger wird.

So halte ich es eigndlich dann. Ich versuche den Fehler zu vermeiden so lage es geht, pasiert er dann kann ich ihn mir aber besonderst gut merken.

Aber vorschreiben sollte man niemandem was er tun soll. Jeder hat das recht zu entscheiden, ob er aus Erzählungen oder aus Erfahrungen lehrnen will.

Es gibt keine Antworten nur Erwiederungen...


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

05.12.2004 um 12:36
Was für den einen ein Fehler sein mag muss es aber nicht zwangsläufig auch für mich selbst sein.
Ich denke Fehler lassen sich nicht unbedingt pauschalisieren.



Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden

Tun was man will?

05.12.2004 um 13:12
Das ist richtig Shiver, aber einige Sachen gibt es doch, die immer Falsch sind und immer falsch beliben werden.

Es gibt keine Antworten nur Erwiederungen...


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

05.12.2004 um 13:15
Sicher gibt es Dinge die einfach nur falsch sein können.
Deshalb schrieb ich auch "nicht unbedingt"...


Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden
jeanne1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

05.12.2004 um 13:18
@shiver

... Und es gibt auch genügend Leute, die einem nur falsche Ratschläge geben. Aber es gibt auch welche, die wissen, was sie sagen :)

Folget dem Licht, denn vor ihm flieht die Dunkelheit


melden

Tun was man will?

05.12.2004 um 13:21
Pauschalisieren kann man das wohl nie...muß man wohl immer wieder aufs neue entscheiden. Aber etwas Lebensweisheit eines älteren sollte man nie ablehnen.

Es gibt keine Antworten nur Erwiederungen...


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

05.12.2004 um 13:26
@jeanne
@absimiljard

Alles richtig...


Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden
Anzeige
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tun was man will?

05.12.2004 um 13:27
@jeanne
@absimiljard

Alles richtig...


Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden