Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

372 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geld, Zeit, Freiheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 14:33
Ich hatte eben folgende Idee.
Kann gut sein, dass ich nicht der erste bin, ich will die Idee nur hier einmal unverfälscht aus meiner Sicht zu "Papier" bringen.

Bei vielen Menschen hat die Beschaffung von Geld einen viel zu hohen Stellenwert.

Auf den ersten Blick macht dies durchaus Sinn: Mit einer entsprechenden Summe Geld lässt sich zwar nicht alles, aber doch sehr vieles bewerkstelligen. Dadurch wirkt Geld wie eine Art omnipotentes Mittel fast schon wie die Fähigkeit Zaubern zu können (da quasi ohne selbst Arbeit verrichten oder reale Ressourcen zu verlieren alle Möglichen Dinge veranlassen kann).

Deshalb scheint es sehr sinnvoll viel Aufmerksamkeit darauf zu verwenden, die Summe des im eigenen Besitz befindlichen Geldes zu maximieren.

Und hier tappt man in die Falle: In dem Moment, in dem man sich das Erhalten von Geld als oberste Priorität setzt, wird man unweigerlich zum Sklaven des Geldsystems.

Vielleicht sehe ich persönlich das ja ganz anders als die meisten anderen Leute aber beantwortet mir doch mal bitte folgende Frage:

Warum sollte ich 35 -40 Stunden in der Woche dafür opfern die Ideen von anderen Leuten in die Tat um zu setzen, nur um mir dafür eine große Wohnung und ein Auto leisten zu können?
Warum sollte ich quasi die Hälfte meines Lebens von anderen bestimmen lassen, wie ich wann womit meine Zeit verbringe anstatt spontan und frei entscheiden zu können, was in jedem Moment mein Leben am besten voranbringt?

Ist die freie Zeit nicht der größte Luxus überhaupt? Größer als alles was ich mir von Geld kaufen kann?


12x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 14:37
Zitat von naasnaas schrieb:Warum sollte ich quasi die Hälfte meines Lebens von anderen bestimmen lassen, wie ich wann womit meine Zeit verbringe anstatt spontan und frei entscheiden zu können, was in jedem Moment mein Leben am besten voranbringt?
Es zwingt Dich keiner. Aber der Nachteil ist dann, dass Du Dich materiell eben einschränken musst.
Aber Du kannst Dir den Weg ja aussuchen, den Du gehen möchtest (bis zu einem gewissen Grad).

Aber generell ist es schon keine gute Idee, Geld als oberste Priorität zu sehen - jedenfalls in einem System, in dem es ausreichende soziale Netze gibt.
Gibt es diese nicht, ist die Folge, dass man wohl verhungert. Wenn man nicht gerade abseits der Zivilisation lebt und sich dort ernähren kann.


1x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 14:42
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Gibt es diese nicht, ist die Folge, dass man wohl verhungert. Wenn man nicht gerade abseits der Zivilisation lebt und sich dort ernähren kann.
Es geht mir nicht so sehr ums Verhungern bzw. um andere Abstriche, die man machen muss. Es geht mir eher darum:
Anstatt zu versuchen soviel Geld wie möglich zu verdienen ist es nicht viel schlauer so wenig Geld wie nötig zu verdienen wenn man ein freier Mensch sein will?


6x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 14:47
Zitat von naasnaas schrieb:Anstatt zu versuchen soviel Geld wie möglich zu verdienen ist es nicht viel schlauer so wenig Geld wie nötig zu verdienen wenn man ein freier Mensch sein will?
Wie viel Geld ist denn "nötig"?


1x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 14:50
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Wie viel Geld ist denn "nötig"?
Das muss natürlich jeder selbst beurteilen. Aber man kann die nötige Menge durchaus optimieren, indem man spart, lernt zu verzichten etc.


3x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 14:57
Zitat von naasnaas schrieb:Das muss natürlich jeder selbst beurteilen.
Eben. Das ist eine enorm individuelle Sache. Der eine mag Brot, der andere Kaviar.
Der eine ist in 10qm glücklich, der andere nur, wenn er einen Garten hat.

Menschen "brauchen" sehr verschiedene Dinge, um glücklich zu sein.
Und man kann das natürlich auch in gewisser Weise trainieren. Man kann mit wenig leben und trotzdem Glück empfinden. Aber auch da gibt es Unterschiede.

Ich sehe das mit der Arbeit ein bisschen anders. Mit meiner Arbeit für andere kaufe ich mir Möglichkeiten. Es ist einfacher (für mich) zu leben, wenn ich keine Geldsorgen habe. Ich gebe also Arbeits- und letztlich Lebenszeit, um die verbleibende Zeit für meine Verhältnisse angenehmer leben zu können.
Und ganz so hart ist es dann auch nicht - die Arbeit ist ja nicht nur Qual und verlorene Zeit.


2x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:06
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Menschen "brauchen" sehr verschiedene Dinge, um glücklich zu sein.
Und hier möchte ich mal einhaken: Gibt es wirklich Menschen die Kaviar brauchen? Was soll daran der Vorteil sein?
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Und ganz so hart ist es dann auch nicht - die Arbeit ist ja nicht nur Qual und verlorene Zeit.
Ich spreche ja nicht von Qual, aber es ist doch wohl unbestreitbar, dass es ein gehöriges Stück Unfreiheit bedeutet für andere zu Arbeiten oder?


1x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:10
Zitat von naasnaas schrieb:Warum sollte ich quasi die Hälfte meines Lebens von anderen bestimmen lassen, wie ich wann womit meine Zeit verbringe anstatt spontan und frei entscheiden zu können, was in jedem Moment mein Leben am besten voranbringt?
Das muss Du alles nicht - aber gut wäre es wenn Du dabei fair bleibst und alle deine Kosten selbst deckst und noch ein bißchen Plus für Bedurftigte und genutzte Infrastruktur sowie Dienstleistungen einzahlst. (Komm mir nicht mit ich zahl doch 20€ Krankenversicherung).


1x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:11
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Das muss Du alles nicht - aber gut wäre es wenn Du dabei fair bleibst und alle deine Kosten selbst deckst und noch ein bißchen Plus für Bedurftigte einzahlst. (Komm mir nicht mit ich zahl doch 20€ Krankenversicherung).
Dass man selbst für das was man braucht aufkommen sollte ist klar, es geht viel mehr darum die benötigte Menge so gering wie möglich zu halten.


melden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:13
@naas
Ok, das kannst Du machen - welche Summe stellst Du Dir denn vor?


1x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:14
Zitat von naasnaas schrieb:Ich spreche ja nicht von Qual, aber es ist doch wohl unbestreitbar, dass es ein gehöriges Stück Unfreiheit bedeutet für andere zu Arbeiten oder?
Das mag vielleicht im ersten Moment so aussehen, aber damit erreiche ich ja auch "die Freiheit" mir Dinge leisten zu können. Das kann man genauso als Freiheit definieren.


1x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:15
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ok, das kannst Du machen - welche Summe stellst Du Dir denn vor?
Momentan etwa 700 € aber das ließe sich bestimmt noch verringern


2x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:16
Zitat von MiloszMilosz schrieb:Das mag vielleicht im ersten Moment so aussehen, aber damit erreiche ich ja auch "die Freiheit" mir Dinge leisten zu können. Das kann man genauso als Freiheit definieren.
Ich bezweifle eben, dass die Dinge die du dir leisten kannst dir mehr Freiheit geben als die dafür nötige Arbeit dir entzogen hat


1x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:19
Zitat von naasnaas schrieb:Ich bezweifle eben, dass die Dinge die du dir leisten kannst dir mehr Freiheit geben als die dafür nötige Arbeit dir entzogen hat
Da hab ich mich unklar ausgedrückt.

Ich empfinde es z. B. als eine gewisse Freiheit mir im Supermarkt das Brot aussuchen zu können dass ich am liebsten esse und nicht nur die Brote als Auswahl zu haben bis maximal 1,50€ pro Stück.
Fiktive Beispielzahlen.

Darüber hinaus gibt mir die Arbeit auch eine gewisse Befriedigung, das mag aber jeder anders sehen.


2x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:24
Zitat von MiloszMilosz schrieb:Ich empfinde es z. B. als eine gewisse Freiheit mir im Supermarkt das Brot aussuchen zu können dass ich am liebsten esse und nicht nur die Brote als Auswahl zu haben bis maximal 1,50€ pro Stück.
Fiktive Beispielzahlen.
Da muss ich dir zustimmen, aber diese Beträge sehe als nicht besonders relevant. Wenn das Sparen in einen totalen Zwang ausartet ist man ja am Ende auch wieder weniger frei...
Zitat von MiloszMilosz schrieb:Darüber hinaus gibt mir die Arbeit auch eine gewisse Befriedigung, das mag aber jeder anders sehen.
Je nach Arbeit mag das sicherlich sein, aber eine ähnliche Befriedigung wirst du doch bestimmt auch in Tätigkeiten finden können, die dir keiner bezahlt wie z.B. ein Haus für dich bauen, oder ein Bild malen.


2x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:26
Ok, 700€ Netto.
Als Gesellschaftsbeitrag sage ich mal pauschal 5% zu jeder Abgabe dazu.
zB KV, da sind die jährlichen Ausgaben pro Patient 4100€..+5% = 4305 / 12 -> 358,75€.
AV sagen wir 100 dazu, RV 450, PV 80....dazu EkSt. 400.
Damit Du ein guter Bürger bist, müssten von Dir und dein AG um die 1400€/Monat in die Staatskassen kommen.

Aktuell wenn Du 843,36 Brutto verdienst, kriegst Du zwar deine 700€ Netto lebst aber auf den Kosten anderer...da bleibt die Frage warum sollen die mehr arbeiten um auch deine Kosten zu decken? Die 143,36 reißen nicht so ganz raus.


1x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:35
Zitat von naasnaas schrieb:Da muss ich dir zustimmen, aber diese Beträge sehe als nicht besonders relevant. Wenn das Sparen in einen totalen Zwang ausartet ist man ja am Ende auch wieder weniger frei...
Ich dachte dass auch solche Beträge eine Rolle spielen wenn es darum geht die Ausgaben so gering wie möglich zu halten.
Zitat von naasnaas schrieb:Je nach Arbeit mag das sicherlich sein, aber eine ähnliche Befriedigung wirst du doch bestimmt auch in Tätigkeiten finden können, die dir keiner bezahlt wie z.B. ein Haus für dich bauen, oder ein Bild malen.
Das kann ich nicht beantworten, dazu ist meine Arbeit dann doch zu speziell.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Damit Du ein guter Bürger bist, müssten von Dir und dein AG um die 1400€/Monat in die Staatskassen kommen.
Verständnisfrage: Meinst du damit 1400 Lohnsteuerabgabe je Monat? Oder inkl. AV, KV, RV? Ich glaub ich habs nicht verstanden, sorry.


1x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:36
Zitat von MiloszMilosz schrieb:Verständnisfrage: Meinst du damit 1400 Lohnsteuerabgabe je Monat? Oder inkl. AV, KV, RV? Ich glaub ich habs nicht verstanden, sorry.
Alles zusammen / dann kann jeder seine Freiheit genießen.


melden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:39
Zitat von naasnaas schrieb:Momentan etwa 700 € aber das ließe sich bestimmt noch verringern
Bestimmt. Aber nur wenn du am Tropf der Steuerzahler hängst.
Zitat von naasnaas schrieb:Je nach Arbeit mag das sicherlich sein, aber eine ähnliche Befriedigung wirst du doch bestimmt auch in Tätigkeiten finden können, die dir keiner bezahlt wie z.B. ein Haus für dich bauen, oder ein Bild malen.
Auch das will finanziert werden. Mit 700.-/Monat kannst du dir den Hausbau eigentlich abschminken. Schmeiss dich da besser auf die Malerei.


1x zitiertmelden

Geld: Eine moderne Form der Sklaverei

24.03.2021 um 15:41
Zitat von naasnaas schrieb:Ist die freie Zeit nicht der größte Luxus überhaupt?
Wird die freie Zeit nicht erst durch Arbeit so kostbar und zum Luxus? Anders gesagt, die freie Zeit lernt man erst zu schätzen, wenn sie nicht alltäglich ist.
Zitat von naasnaas schrieb:Warum sollte ich 35 -40 Stunden in der Woche dafür opfern die Ideen von anderen Leuten in die Tat um zu setzen, nur um mir dafür eine große Wohnung und ein Auto leisten zu können?
Ich mag mein Auto und bin gerne bereit für diesen Luxus Zeit und Geld zu bezahlen, denn mein Auto gibt mir erst die Freiheit, mich dahin bewegen zu können, wo ich will und zu jeder Uhrzeit, zudem gibt es mir etwas, was man weder mit Zeit noch Geld bezahlen kann - das Glück.

Was hilft dir viel freie Zeit zu haben und Freiheit, aber das Glück bleibt aus?

Dein Denkfehler ist, dass Leben ohne Arbeit funktioniert, selbst Selbstversorger tauschen Arbeit für ihre Unabhängigkeit.


melden