weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Den Hintern versohlt bekommen?

2.054 Beiträge, Schlüsselwörter: Körperstrafe, Züchtigung, Hintern Versohlt Bekommen

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 19:30
@DarkLight Das Gewalt nicht zu relativieren ist. Das ist das Problem. Welche arme Wurst schlägt mit Gürteln auf Kinderhintern, bis diese wund sind und findet das auch noch normal?! Nur weil irgendwann mal irgendwas "normal" war, muss ich das nicht akzeptieren und abnicken.

Wenn alles so schön war und immernoch ist, wieso sagt dann ihre Schwester sie hat sich gedemütigt gefühlt und Tanja selbst ist sich unsicher. Wenn mir jemand sagt, meine Eltern haben Scheiss gemacht, würde mich das nur jucken, wenn ich mir selbst nicht sicher drüber bin.

Tanja hat ihre Geschichte öffentlich zur Diskussion gestellt und meine Meinung dazu ist, dass ihre Eltern sich absolut scheisse verhalten haben.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 19:30
@Tanja1967
Hi :)

also, erstmal danke für deine Antwort :)

Es ist sicher nicht so, dass ich damit ausdrücken wollte, dass du deshalb "einen Schaden" davon getragen hättest - das war nicht meine Absicht.

Wie du schon schriebst, scheint es dich aber zu beschäftigen - bis heute, sonst hättest du das doch gar nicht thematisiert - und das allein ist schon mal ein Indiz dafür, dass es offenbar doch eine Art von inneren Konflikt gibt.

Auch wenn Menschen Schlimmes erleben, heißt das noch lange nicht, dass sie dadurch wirklich auch Beeinträchtigungen (wobei dies ja auch immer ein subjektives Empfinden ist) erleben müssen.

Vielleicht ist es ja auch bei dir/euch auch so, dass durch das zahlreiche Positive, das offenbar in eurer Familie vorhanden war, dieses Problem der körperlichen Gewalt sozusagen in den Hintergrund getreten ist - kompensiert wurde.

Allerdings schaut es ja so aus, als wäre eine Aufarbeitung des Themas unumgänglich - sonst, wie gesagt, hätte es dich nicht so beschäftigt, bzw. würde dich nicht so dermaßen weiter, nach all dieser Zeit, beschäftigen.
DarkLight schrieb:Wo ist jetzt das Problem?
Das liegt darin, dass man nicht automatisch davon ausgehen kann, dass es einen derart glücklichen Ausgang nimmt, wie in diesem Fall ...

viele leiden noch nach Jahren, bzw. Jahrzehnten an den Folgen der erlebten (körperlichen) Gewalt, und eine generelle Verharmlosung erscheint deshalb nicht angebracht.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 19:35
@so what du fragst,was ich täte, wenn meine Eltern meine Tochter schlagen würden.
Darauf folgende Antwort. Das würde nicht passieren, meine Tochter wird bald 30 und wurde weder von mir noch von meinen Eltern geschlagen.
Warum sollten sie das getan haben, sie waren weder erziehungsberechtigt, noch verantwortlich.



@DarkLight danke. Fühle mich tatsächlich etwas in die Enge gedrängt. Du beschreibst sehr gut was ich fühle.

An alle, natürlich könnte ich mich jetzt einfach wieder abmelden, alles beim Alten belassen und so tun als wäre nichts passiert.

Aber es ist etwas passiert.

A früher in meiner Kindheit. Was ich als normal empfand.
B vor ein paar Tagen, als meine Schwester mich fragte ob ich dieses Forum kenne und mir mal schreiben möchte
und C als ich angefangen habe hier zu schreiben.

Ich akzeptiere alle eure Meinungen, aber viele scheinen meine, die ich mir noch nicht einmal fertig gebildet habe, da dieses Thema so neu und überraschend für mich kam, gleich im Ansatz niedermachen zu wollen.

Ja ich bin in der Kindheit geschlagen worden, das heisst aber nicht, dass ich im hier und jetzt ´verrückter´ bin als der Rest der Welt. Ich hatte seit dem keinen gewalttätigen Partner, liebe meine Tochter, habe diese nie körperlich und ich hoffe auch nicht seelisch bestraft, habe einen geregeltes Leben und bin etwas erschrocken darüber, dass ich nur weil ich mich hier geöffnet habe so derartig in die Ecke gedrängt werden.

Ich habe hier meine Meinung kundgetan, wie alle anderen auch, bin auch gerne bereit diese zu revidieren, aber nicht bereit, mich darstellen zulassen, als hätte ich aufgrund eines Erziehungsfehlers meiner Eltern einen bleibenden Dachschaden davongetragen, den es nur gilt zu entdecken.

Und mache mir jetzt nicht die Mühe alle Kommentare noch einmal nachzulesen, möchte aber dennoch zweierlei richtig stellen.

Der Kommentar, dass ich geprügelt wurde bis ich nicht mehr sitzen kann, stammt nicht von mir. Das wurde hineininterpretiert.

Ebenso das Wund geschlagen worden sein. Stammt weder aus meiner Feder noch ist es mir passiert.


melden
Shatiel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 19:37
@Tanja1967
Man muss einfach aufpassen, was man hier schreibt.
Im Internet mutieren leider viele Menschen zu Hyänen....


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 19:38
@DarkLight
ja genau das ist der Grund, warum ich hier lächelnd abwinke. Hier wird ein "Klaps" gleichgestellt mit Prügel der übelsten Art.
Strafen bei Kindern müssen sein, an ALLE ein großes Lob, die es schaffen, ihr Kind nur mit positiven Worten zu erziehen, das meine ich Ernst.
Liebesentzug ist tausendmal schlimmer, denn da weiß ein Kind nicht, was die Mama hat oder der Papa.
Und den Satz von @.lucy. kann ich auch nicht nachvollziehen
.lucy. schrieb:Sie denken Prügel bedeutet Liebe


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 19:52
In unserer Familie ist eine Diskussion entstanden. Das finde ich gut. Wir haben es alle bei unseren eigenen Kindern schon anders gehalten.
Ich denke immer noch, dass auch unsere Eltern umdenken können. Immerhin sind sie jetzt alt, haben es nicht besser gewusst und schlagen akut niemanden.

Sie haben ihre Enkel nie geschlagen, unsere Grosseltern haben uns bestraft. Also ist ja schon ein Fortschritt zwischen den Generationen zu verzeichnen.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:00
@Tanja1967 Gerne. :)


@fiinja

Ich finde das auch nicht in Ordnung, da keinen Unterschied zu machen. Für mich besteht ein großer Unterschied zwischen einem Klaps und systematischer Kindesmisshandlung.
Ich finde auch Eltern bewundernswert, die ihr Kind absolut ohne Klaps oder Hintern versohlen erziehen können. Weil das aber auch mit Sicherheit mal alles Andere als einfach sein kann, habe ich Verständnis für Jeden, dem tatsächlich mal die Hand ausrutscht.
Wichtig ist doch dann auch, wie man mit dieser Situation in der Familie umgeht. Deswegen halte ich es für falsch, Familienstrukturen nur auf den Gewaltlevel zu reduzieren.
Wie steht es denn sonst in der Familie, dass ist doch genauso wichtig.

Wie ich auch schrieb, ja, ich habe auch Ohrfeigen bekommen und mir wurde mal der Hintern versohlt. ABER ich fühlte mich in dieser Familie geliebt und geborgen. Und das, obwohl wir wirklich keine intakte Familie waren.

Und z.B. bei Tanjas Familie darf man auch nicht vergessen, bzw. muss diesen Punkt auch einfach mal begreifen: Das war vor etwa 30 (in Worten dreißig) Jahren. Da waren solche Erziehungsmaßnahmen eher die Regel, als die Ausnahme. D.h. das war so üblich. Es hat bestimmt nicht jeder so gemacht, aber es wurde DAMALS als normal empfunden.
Das allgemeine Umdenken hat ja erst zu dieser Zeit überhaupt angefangen, wenn ich mich recht erinnere.
Das im Nachhinein so zu verteufeln ist eigentlich m.E. eher blödsinnig, als hilfreich.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:03
@fiinja
ein Klaps war es bei @Tanja1967 aber nicht, wer das so definiert, der weiß nicht, was Gewalt gegenüber Kindern bedeutet.......wobei ich und meine Brüder niemals geschlagen wurden und tatsächlich weder Drogenabhängig, noch komasaufend noch schulversagend etc. geendet sind, von daher braucht es keinen Klaps, keine Schläge, keine Prügel.......sowieso niemals gegen Schwächere, das ist einfach falsch, egal zu welcher Zeit das "damals" ok war oder "alle" machten. Es ist und bleibt falsch, es ist auch keine besondere Anstrengung, keinen Klaps zu verteilen, ein Klaps zu verteilen ist allerdings kein Aufwand, keine Mühe, erziehungstechnisch und möglicherweise der größte Schaden ;)


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:08
@Ruediger1962
Ich selbst habe nur 2 mal als Kind einen drauf bekommen,ist noch ein guter Schnitt :D

Gewalt gegen Kinder,ist ein Ausdruck von Hilflosigkeit in der Situation und deshalb nicht angebracht. Man kann von einem erwachsenen Menschen erwarten, sich notfalls anders durchzusetzen, mit Worten und auch mit Taten, niemals mit Schlägen.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:08
@DarkLight
alles gelesen hab ich jetzt auch nicht hier, aber ich hab mich wohl gefühlt daheim, ich hatte nicht "permanent Angst" vor meiner Familie, so wie es die "geschlagenen" Kinder eben haben.
Ich finde, meine Eltern haben mich trotzdem gut hinbekommen und ich bin stolz darauf.

Nach jedem Klaps (ja es nervt ich weiß, aber es war eben nur ein Klaps) haben wir darüber geredet warum das der Fall war, und danach hab ich eben Dummheiten nicht mehr gemacht.
Ich weiß sehr wohl, für was es war, es ist nicht so, das meine Eltern ihrer Laune entsprechend "losgeprügelt" haben und ich nehme mir jetzt einfach mal das Recht heraus, um zu sagen, dass ich es unverschämt finde, das hier einige gleich loslegen und sagen "was für eine schlimme Kindheit"!

Ich liebe meine Eltern und ich hab es als Kind auch getan!


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:09
@cassiopeia88
cassiopeia88 schrieb: mit Worten und auch mit Taten, niemals mit Schlägen.
was für Taten meinst du denn?


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:11
@fiinja
Ähm ernsthafte Frage? Kommt drauf an was das Kind getan hat. Geht über Kind wegtragen, ins Zimmer schicken, Spielzeug wegnehmen, nachhause gehen, etc....


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:11
Eltern sind ja Vorbilder........sollten Vorbilder schlagen? Sollte man Kindern wirklich das Gefühl vermitteln, ihnen ist nur "beizukommen", indem man handgreiflich wird? Es sind Kinder, meine Güte......sie können sich nicht wehren, nur ertragen und hinnehmen


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:13
@cassiopeia88
und du findest, das ist eine gute Strafe, ja? Das nennt man Psychoterror, ist das nicht auch eine Art von Gewalt? Ich meine, ich weiß worauf du hinaus willst, aber wenn auch du gegen Gewalt bist, dann ist das jetzt kein Argument gewesen.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:14
@fiinja
Psychoterror alles klar :D Kannst du das mal erklären?


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:15
@cassiopeia88
Wikipedia: Psychoterror
:)


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:17
@fiinja
Und nun? Mit ein bisschen Nachdenken wird dir dann auch klar, warum es keiner ist ;)


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:18
cassiopeia88 schrieb:Ähm ernsthafte Frage? Kommt drauf an was das Kind getan hat. Geht über Kind wegtragen, ins Zimmer schicken, Spielzeug wegnehmen, nachhause gehen, etc....
Oh Gott nein, das ist ja grausam, wieso verlässt du dich nicht auf den altbewährten Klaps auf den Allerwertesten :o?

:D

sry.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:19
@cassiopeia88
psychische Gewalt ist, wenn ich mein Kind ins Zimmer schicke zum Nachdenken, wenn ich versuche über Liebesentzug und Einsamkeit meinen Kind still zu erklären, was falsch war und was nicht.
Also für mich ist das schlimmer, wenn du das okay findest dann ist es ja in Ordnung.
Jedem seins :)


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

05.06.2013 um 20:20
@fiinja

Jepp, da bin ich voll bei Dir. Genauso sehe ich das auch. :)

@Tussinelda
Da hast Du sicher recht, so sollte es sein. Aber schau mal, das was Du ändern kannst, ist die Zukunft. Die Vergangenheit kannst Du nicht mehr ändern.
Deswegen ist es doch sinnlos vergeudete Energie, sich im Nachhinein noch so darüber aufzuregen. Es gibt viele andere Dinge, die früher anders gemacht wurden und einfach falsch waren. Aus Fehlern kann man lernen und das passiert ja auch seit Jahren.

Als ich gelesen habe, dass mein Lieblingsschriftsteller die größte Zeit seines Lebens Rassist und Antisemit war, war ich völligst entsetzt, bis ich dann las, dass das damals eine allgemein übliche Einstellung war. Das macht es nicht entschuldbar, aber zumindest kann man dann dafür Verständnis aufbringen.

Meine Mutter hatte es auch mit dem Kochlöffel von ihrem Vater bekommen. Und der bestimmt von seinen Eltern. Ja klar war das nicht okay. Heute sind wir so gut wie davon weg. Darüber sollte man sich freuen, anstatt auf der Vergangenheit rumzureiten, meinst Du nicht? :)


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt