weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Dummheit, Nachdenken, Entscheidungen, Aktionismus

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

19.06.2012 um 17:46
@kleinundgrün

Es sind ja noch nichteinmal nur die Externen, das betrifft auch die Manager, Geschäftsführer, Aufsichtsräte usw.

Ich will auch nicht sagen, dass alles falsch ist, das kommt dann falsch rüber. Auch nicht dass jeder so ist, im Gegenteil, aber es gibt immer, und gefühlt immer, mehr katastrophale Fehlentscheidungen bei denen man sich fragen muss, was den Leuten da wohl im Kopf herum geht.

Liebe Grüße


melden
Anzeige

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

20.06.2012 um 14:46
@kleinundgrün
Ganz so ist es nicht, ich lehne keineswegs Neuerungen ab, generell tun wir das nicht, wir wollen ja das Probleme gelöst und Missstände behoben werden, der springende Punkt ist nur das Neuerungen wirklich von Nutzen sein müssen, von Sachkenntnis und gesundem Menschenverstand zeugen sollten und vor allen Dingen in Teamarbeit erarbeitet werden, womit ich meine das man konstruktive Kritik der Untergebenen zumindest zur Kenntnis nehmen sollte.
Leider alles Punkte die bei uns zur Zeit überhaupt nicht gelten. Das Ärgerlichste überhaupt aber ist das wenn mal etwas neu eingeführt wird und funktioniert, es sofort beendet wird, sobald es anfängt Geld zu kosten. Beispielsweise wurde die Werktechnik neu strukturiert und für jede Werkhalle (4 Hallen) je ein Schlosser und Elektriker zur Verfügung gestellt. Das hat wunderbar funktioniert bis irgendein Trottel in der Geschäftsführung (dort wird alle 3-4 Monate ein neuer Idiot in Amt und Würden eingesetzt) festgestellt hat das das zu teuer wäre und so wurde das Ganze wieder abgeschafft. Ich könnte noch etliche Beispiele mehr nennen.

Es hauptsächlich darum, das man unsere Firma in ein Konzept zu pressen versucht das einfach nicht funktioniert, garnicht funktionieren kann weil es von Voraussetzungen ausgeht, die in der Realität einfach nicht gegeben sind.

Was mangelnde Kommunikation betrifft hast Du recht, es gibt bei uns nämlich keine. Betriebsversammlungen, bei denen man über den Stand des Unternehmens informiert wurde, gibt es schon lange nicht mehr, da man wohl nicht gewillt ist sich der Kritk der Untergebenen zu stellen.
Das gehtsogar so weit, das der Werkleiter nicht mal an den wöchentlichen Beratungen der Abteilungsleiter teil nimmt.


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

20.06.2012 um 15:21
Kerbenok schrieb:Ganz so ist es nicht, ich lehne keineswegs Neuerungen ab
Das habe ich auch nicht unterstellt. Ich möchte nur ein wenig sensibilisieren, dass eine Maßnahme, die für die Betroffenen unsinnig aussieht, das nicht unbedingt sein muss.

Ich kenne die Zustände in deienr Firma nicht, so dass ich sowieso nichts konkretes dazu sagen kann. aber ich kann mal meine Firma als Beispiel bringen. Da war es auch so, dass Veränderungen nicht gerne gesehen waren. Einfach, weil die bestehenden Abläufe doch gut funktionierten. Nur funktionierten sie verglichen mit manch anderen Unternehmen schlechter. Das sieht man als Betroffener aber nicht (oder kaum).
Die ersten Änderungen an den Prozessen gingen schief, weil keine Seite richtig kommuniziert hat. Diejenigen, die die Neuerung einführen wollten, kannten ja die Vorteile und waren gewillt, zunächst Nachteile in Kauf zu nehmen. Diejenigen, die die Neuerungen betrafen, kannten die Vorteile kaum und sahen nur die Nachteile. Sie arbeiteten daher bewusst oder unbewusst darauf hin, dass die Neuerungen schlecht funktionierten.

Auf der anderen Seite ist es gar nicht so einfach, die Vorteile von Neuerungen auch wirklich zu verstehen. Weil das in der Regel nicht zu den Kernaufgaben der Betroffenen gehört.

Ein guter Weg ist folgender:
Die Geschäftsleitung versucht so gut wie möglich zu kommunizieren und die Betroffenen so weit wie möglich einzubinden.
Die Betroffenen müssen der GF im Gegenzug einen Vertrauensvorschuss geben und auch Maßnahmen umsetzen, deren sinn sie u.U. nicht verstehen.
Anschließend sollte man nach einiger Zeit ein Fazit ziehen.


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 14:23
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Ein guter Weg ist folgender:
Da mag ich Dir gar nicht widersprechen, aber offensichtlich wird genau das eben nicht - nicht immer - gemacht.

Die Ausgangsfrage ist nun aber, warum wird es nicht gemacht?

Jetzt sind wir wieder am Start des Themas ;)

Liebe Grüße


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 14:29
WangZeDong schrieb:Die Ausgangsfrage ist nun aber, warum wird es nicht gemacht?
Weil die Beteiligte auch nur Menschen sind, die häufig nicht wissen, wie der andere denkt und fühlt. So etwas klappt schon in Zweierbeziehungen nur bedingt und wird immer schwieriger, je mehr Menschen beteiligt sind. Zumal man sich die Beteiligten im Berufsleben in der Regel nicht aussucht.


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 14:34
@kleinundgrün

Ja, das mag für den Arbeoter zutreffen, aber der muss das auch nicht wissen.

Der Manager oder der Berater sollte es aber wissen, macht es trotzdem nicht. Normalerweise werden Leute Manager oder Berater, wenn sie ein einschlägiges Studium vorweisen.

Da kann ich dann nicht von der gleichen Unwissenheit ausgehen, wie wenn ein Handwerksmeister einen Betrieb eröffnet, und sogar der hat es eigentlich gelernt.

Ich mag jetzt nicht wieder meine blöden Vergleiche auspacken, da stöhnt immer ganz Ally auf, daher verweise ich nur auf das Studium. Es muss dann doch einen meiner oder einen anderen Grund geben, warum Manager und/oder Berater solche Fehlentscheidungen treffen.

Die sprechen ja zuerstmal nicht mit der Belegschaft, die besprechen sich zuerst untereinander und präsentieren das dann der Belegschaft. Diese ist hier also mal ganz weit aussen vor.

Liebe Grüße


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 14:37
WangZeDong schrieb:Ich mag jetzt nicht wieder meine blöden Vergleiche auspacken, da stöhnt immer ganz Ally auf, daher verweise ich nur auf das Studium. Es muss dann doch einen meiner oder einen anderen Grund geben, warum Manager und/oder Berater solche Fehlentscheidungen treffen.
in einem Studium wird in der Regel keine soziale Kompetenz gelehrt oder vorausgesetzt.


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 14:50
WangZeDong schrieb:Der Manager oder der Berater sollte es aber wissen, macht es trotzdem nicht. Normalerweise werden Leute Manager oder Berater, wenn sie ein einschlägiges Studium vorweisen.
kleinundgrün schrieb:in einem Studium wird in der Regel keine soziale Kompetenz gelehrt oder vorausgesetzt.
Wer annimmt, das ein Studium gleichbedeutend mit rationalem Denken ist, irrt. Mit ein wenig Mühe kann man in Modellen sich alles schön rechnen, auch die unsinnigsten Entscheidungen. Und wer beauftragt Berater, doch die bisherigen Entscheidungsträger. Was erwarten die, wenn wir jetzt mal ganz menschlich sind. Ja, war alles bisher richtig, aber an den und dem Punkt hätten sie ihre guten Pläne konsequenter Umsetzen können. Das muss nicht immer so sein, aber ich kann mir das Leben als Berater schon einfach machen.


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 14:56
@intruder
Das mag es sicher geben, allerdings sprechen die Erfolgsgeschichten aus de Wirtschaft eine deutlich andere Sprache, es scheint also in der Regel zu funktionieren was die Berater sagen...


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 15:04
Bei vielen Dingen muß ich WangZeDong schon recht geben!
Aber es gibt noch viele Beispiele, so hab ich letztens noch im Radio mal wieder gehört, wir sollten Strom sparen und natürlich dann wieder die alte Laier mit dem Standby bei Elektrogeräten ,Waschmaschien nur vollbeladen an machen, Licht aus machen .......usw.
Was mir ja gar nicht in den Kopf will ist dann die Tatsache ,daß dann die Autoindustrie und ja auch mittlerweile die Fahrradindustrie, vermehrt auf Elektroantrieb setzt ????
Mein liebstes Beispiel ist, wenn ich jemandem erzähle ich möchte in meinem Haus das warme Wasser nicht mehr mit Gas aufheizen sondern mit Durchlauferhitzern.
Dann höre ich meistens daß das Sinnlos und verkehrt wäre!
Aber was macht denn die besagte Autoindustrie, die mit erhobenen Zeigefinger da steht und uns warnt das die fossielen Brennstoffe knapp werden und wie gesagt auf Elektroantrieb setzen !
Sehr verwirrend das ganze.......
Am besten ist, jeder muß für sich selber entscheiden was richtig oder Vernünftig ist !


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 15:04
@intruder
@kleinundgrün

Nachdem ich keine Sozial- und Wi-Wissenschaften studiert habe kann ich das nicht beurteilen, aber ich ging bisher schon davon aus, dass man da auch Führungspsychologie hat ;)

Liebe Grüße


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 15:07
@XXLStyle

Selbst wenn es i.d.R. funktioniert bleibt immer noch die Frage nach dem Rest.

Ich habe ein paar Beispiele angeführt, incl der Millionenverschwendung an Rechneranlagen die völlig ungeeignet für den bestimmten Zweck waren.

Das ist nicht ein kleiner Kunstfehler, das ist totales Versagen, woher kommt das ?

Liebe Grüße


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 15:08
@XXLStyle

Wir sprechen hier ja über die Negativbeispiele. Das Berater durchaus Sinnvoll sind, und wenn sie Kompetent sind auch gute arbeit leisten, keine Frage.


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 15:09
WangZeDong schrieb:aber ich ging bisher schon davon aus, dass man da auch Führungspsychologie hat
Mag sein das es den Kurs an einer Uni gibt, aber Pflichtfach ist das nicht


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 15:13
humanos schrieb:Strom sparen und natürlich dann wieder die alte Laier mit dem Standby bei Elektrogeräten ,Waschmaschien nur vollbeladen an machen, Licht aus machen .......usw.
Das ist Verschwendung. Wenn der Fernseher im standby mit Gas liefe, wäre die Empfehlung die selbe.

Der Rest Deines Postings ist eine frage der Effizienz. Verbrauche ich weniger Ressourcen mit Strom oder mit Gas. Wenn Dein Durchlauferhitzer mit strom aus regenerativen Quellen funktionieren würde wäre das toll. Da das aber nur bedingt funktioniert, muss Strom erst erzeugt werden, wobei durch die Verluste der Erzeugung Energie "verschwendet" wird.
Elektoautos sind auch erst dann umweltfreundlich, wenn der Ladestrom nicht aus der Steckdose, sondern von der Solarzelle, dem Windrad oder einem KKW kommt.


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 15:15
@intruder
intruder schrieb:aber Pflichtfach ist das nicht
Danke :) das erklärt einiges ;)

Liebe Grüße


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 15:15
WangZeDong schrieb:Das ist nicht ein kleiner Kunstfehler, das ist totales Versagen, woher kommt das ?
das ist eher eine Frage der Wahrnehmung. Fehler bleiben besser in der Erinnerung als Erfolge. Deshalb erwischt man vermeintlich auch häufiger die längste schlange an der Kasse des Supermarktes.
Wenn man aber eine Bilanz erstellt, spricht mehr dafür als dagegen.


melden
Halbtitan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 15:16
Mein Lieblingsbeispiel für Berlin:

In jedem Frühjahr findet in vielen Metropolen die sog. "Earth Hour" statt, so auch in Berlin.

Wiki schreibt: Earth Hour bzw. Stunde der Erde – auch bekannt unter dem Schlagwort Licht aus – ist der Name einer Umweltschutzaktion, die das Umweltbewusstsein erhöhen und Energiesparen und die Reduzierung von Treibhausgasen symbolisch unterstützen soll.

Und in jedem Herbst gibt es in Berlin das "Festival of Lights".

Berlin.de schreibt: Berlin setzt auch in diesem Jahr wieder spektakuläre leuchtende Akzente. Vom 10. bis 21. Oktober 2012 verwandelt das Festival of Lights die Metropole erneut in eine glitzernde, farbenprächtige Stadt.

Was soll man davon halten??


melden

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 15:17
@kleinundgrün

Du willst aber jetzt nicht eine Schlange an der Kasse mit Fehlentscheidungen im Millionenbereich vergleichen oder ?

An welche Kasse ich mich stelle ist kein Ding des Nachdenkens und des Beratens und Planens, das mache ich einfach.

Eine Anlage zu kaufen die ca 5 Mio kostet macht man eher nicht einfach so oder?

Da wird beraten, abgewägt, Spezialisten gefragt die die Angalge als nicht tauglich einstufen - dann wird sie trotzdem gekauft.

Liebe Grüße


melden
Anzeige

Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?

21.06.2012 um 15:44
WangZeDong schrieb:Du willst aber jetzt nicht eine Schlange an der Kasse mit Fehlentscheidungen im Millionenbereich vergleichen oder ?
Die Systematik ist die selbe.
WangZeDong schrieb:An welche Kasse ich mich stelle ist kein Ding des Nachdenkens und des Beratens und Planens, das mache ich einfach.
zumindest unbewusst triffst du eine begründete Entscheidung (Länge der Schlange, Geschwindigkeit des Kassierers etc.)
WangZeDong schrieb:Eine Anlage zu kaufen die ca 5 Mio kostet macht man eher nicht einfach so oder?
Nein.
WangZeDong schrieb:Da wird beraten, abgewägt, Spezialisten gefragt die die Angalge als nicht tauglich einstufen - dann wird sie trotzdem gekauft.
Jetzt müsste man halt die Gründe kennen, warum sie trotzdem gekauft wurde (weil dem Chef die farbe besser gefallen hat, weil er mit dem Verkäufer Golf spielt, weil es tatsächlich schlagende Gründe gab). Da ich das nicht weiß - und ich vermute du auch nicht - entbehrt eine Diskussion der Grundlage.


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden