weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

274 Beiträge, Schlüsselwörter: Haus, Bauen, Finanzieren

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 01:31
@AdLibitum
AdLibitum schrieb:Naja, grob gesagt sind es bei mir bzw. bei uns 20 Fenster die getauscht werden müssten. Habe mich mit den Preisen noch nicht beschäftigt, rechne aber mal mit einem 1000er pro Fenster, ziemlich happig, mir graut.
'n tausi pro fenster kann, muss aber nicht sein. einfache kunststoff-fenster sind billiger, auch maßgeschneidert (ich hoffe wir reden nicht von baumarkt-ware), aber die halten dir dann halt normalerweise auch nicht so lang. holz-alu kostet mehr pro stück. kommt immer drauf an was du speziell brauchst - ich für meinen teil komm um die maßanfertigung nicht drumrum und würd's auch nicht wollen (hab bei anderen gesehen wieviel murks es verlangt die dann einzupassen), und hab spezielle ansprüche - ich muss eh schon notgedrungen am architekten-haus dinge verändern, die mir das denkmalamt niemals erlauben würde, wenn sie zugriff hätten. aber ich versuch halt den besten weg zu finden, und das ist eben nicht immer der billigste. beim privathaus sollte das aber auch nicht thema sein, nur - und das ist der punkt den du auch ansprichst - ich hab's jetzt endlos geschoben weil alles mögliche andere (z.b. im mietshaus) wichtiger war, und wo mieter längst gemindert hätten hab ich im privathaus halt damit gelebt (höhere heizkosten inklusive). jetzt geht's halt nimmer.
die frage ist bei fenstern immer die, was du da nimmst. kunststoff ist am billigsten, hält aber nicht so lang wie z.b. alu etc. - ich denke soweit hast du dich auch schon schlaugemacht. für privat musst du privat entscheiden was dir persönlich wichtig ist und was es dir wert ist, und die entscheidung kann dir niemand abnehmen.
AdLibitum schrieb:...und dann sollte eine neue Wohnküche auch noch eingerichtet werden. Hat man ein Haus dann hat man immer Arbeit, dafür kann man aber auch jammern.
hachja.... ich hab erstmal sagenhafte 5,5 küchen in mietwohnungen eingebaut, bevor ich im privathaus endlich vom 30 jahre alten krempel erlöst wurde... aber küchen sind einrichtung, das ist ein ganz anderes thema das ich zwar sehr gerne diskutieren würde, aber hier fehl am platz finde, denn das gehört nicht zur instandhaltung/instandsetzung...
AdLibitum schrieb:Machst du da alles über Firmen oder kannst du dir selber auch etwas helfen?
wir machen soviel wir können selbst - auch im mietshaus. ich schrieb das nicht umsonst mit meinen olds... es ist keine 2 jahre her da musste ich sie quasi mit gewalt von der baustelle werfen, weil ich nicht will, dass meine mutter mit dieses jahr 76 und mein vaddr mit dieses jahr 80 sich ernsthaft hinstellen um tapeten abkratzen oder gar noch mehr. und ja, ich weiss dass der geselle vom malermeister dann 35 euro die stunde kostet - aber ich lass das nimmer zu, bis vor ein paar jahren war das noch ok, aber irgendwann ist gut.
installationen, elektrik usw. lassen wir die finger von was eigenarbeit angeht - hat ja auch was mit haftung zu tun. aber z.b. alte fliesen abklopfen und entsorgen, dafür zahl ich nicht 35 euro die stunde (ohne steuer) weil das der azubi vom fliesenleger macht. aktuell bin ich eh so geladen dass ich sogar richtig bock drauf hab das selbst zu machen, kaputtmachen ist manchmal echt befreiend. das mit der entsorgung ist da das grössere problem.
wir können alle ziemlich viel selbst machen, handwerker-familie eigentlich, und 'ne menge erfahrung mit sowas. aber ich allein kann natürlich auch nicht alles stemmen, ausserdem gibt's ja auch termine die einzuhalten sind. so werden wir mit hoher wahrscheinlichkeit zwar den maler tapezieren lassen, aber streichen werd dann mal wieder ich (das mach ich an sich ja auch gerne). schau mer mal, das aktuelle projekt ist halt gross, und das timing ist echt scheisse, weil ja im august viele handwerker betriebsferien machen. aber ja, normalerweise machen wir wirklich viel selbst. die wohnungen die wir vermieten sind weit mehr als "wirtschaftsobjekte" - das ist alles alter familienkram, und ich glaub ich kenn da jeden millimeter besser als jeder mieter, eben einfach weil wir da wirklich mit herzblut, schweiss und tränen dranhängen.
ab und an spielt auch die haftungsfrage 'ne grosse rolle - es gibt so einiges was wir nicht in eigenarbeit machen, weil die versicherung da möglicherweise ärger machen würde. aber bevor wir 35 euro stundenlohn für 'nen hilfsarbeiter zahlen, der nichts tut als bauschutt wegschleppen, schleppen wir lieber selbst, unsere handwerker kennen das und finden das ok, die wären eher verwundert wenn wir's nicht tun würden.

im privathaus mach ich mehr selbst als im mietshaus - fliesenlegen, bodenlegen usw. - ich glaub ich hab mittlerweile echt schon alles selbst gemacht. aber durchaus in zusammenarbeit mit profis. ich glaub unsere handwerker betrachten mich mittlerweile als hochmotivierten helfer oder azubi, die trauen mir auch richtig viel zu, manchmal zuviel - liegt wohl dran weil sie meine olds kennen.

aber letztendlich kannste soviel dann eben doch nicht einsparen, selbst wenn du dich zum krüppel arbeitest - und das ist das problem.
leute die keine ahnung haben, sollten das feld wirklich lieber profis überlassen. sonst geht das schwer nach hinten los. ich kann viel, aber ich mach's nur ungerne ohne profi-unterstützug. und das nicht nur aus versicherungsrechtlichen gründen.


melden
Anzeige

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 01:56
@25h.nox
25h.nox schrieb:@wobel das problem sind die fehlenden eier bei den planern, wenn du schöne wohnungen und nen gutes konzept hast kriegste die wohnungen ohne probleme los.
mag sein, aber schau dir doch die stuttgarter hochhäuser an. mindestens 80% davon ist mittlerweile ghetto - egal wie schön die wohnungen tatsächlich sind (mit schön meine ich nicht die einrichtung, ich hoffe das ist klar).
25h.nox schrieb:auch sehe ich langsam ein umdenken bei den leuten, raus aus dem speckgürtel, rein in die innenstädte, am liebsten altbau und ruhig gelegen, parkplätze sind unwichtig, straßenbahn fahren ist bei stadtbewohner akzeptiert, ist billiger und man kauft ehh nicht so viel auf einmal ein.
und wo genau siehst du das?
*lach*
also mal ernsthaft - ein grossteil des massiven zulaufs hier in unserer kleinstadt resultiert aus diesem "bloss raus aus der gross-stadt" - und das ist aktueller als je zuvor. s-bahn vor der tür, alles prima, mehr braucht man nicht.
deshalb haben wir hier im umland ja diese wahnwitzigen preise, sowohl für grundstücke als auch für mieten, eben weil die leute rauswollen aus dem kessel. und ich les aktuell täglich sowohl die inserate als auch die gesuche, schliesslich brauch ich ja auch neue mieter (und sonst würde sich der sanierungs-aufwand auch nicht lohnen, wenn's keine interessenten gäbe), und was ich ständig lese ist eben die anfrage nach garten, nach grün, nach natur usw... stellplätze? megawichtig, trotz s-bahn. privat will man halt auch mobil sein, selbst wenn man zur arbeit mit ÖPNV fährt. supermarkt? wichtig, auch wenn's vor der tür zu fuss diverses gäbe...
25h.nox schrieb:@GilbMLRS du hast vergessen zu erwähnen das solche projekte sich an nem dorf orientieren muss wenn es funktionieren soll, sprich unterschiedliche soziale schichten, eine komplexealterstruktur, kleine läden, platz für sportvereine etc. natürlich ergänzt um S-bahn anschluß.
und vermutlich genau darum suchen die leute hier, im grossraum stuttgart, dann doch eben gleich im "dorf" - wo sie nicht im hochhaus wohnen müssen sondern historische altstadt haben usw...
25h.nox schrieb:@wobel wieso fenster? umstellung von doppel auf dreifach verglasung?
weil die fenster uralte holzfenster von 1932 sind, und irgendwann einfach der zeitpunkt kommt, bei denen auch der 150. anstrich nichts mehr bringt. doppelverglasung? *lach* - ja, das sind noch "doppelfenster" - aber eben noch kein isolierglas sondern zwei rahmen mit einfachverglasung. und ja, es wird in dem fall dreifach-verglasung geben, weil das nicht mal 4% teurer ist und das nordseite ist.
wieso musst du das fragen? ist dir nicht klar dass fenster auch einen verfallswert haben und irgendwann ausgetauscht werden müssen? dann lass dir gesagt sein: normalerweise halten fenster nicht so lange wie bei mir. bei weitem nicht. fenster musst du normalerweise schon bevor den hier genannten 30 jahren kreditlaufzeit austauschen. dass meine soviel älter sind hat a) mit der sehr hohen qualität zu tun und b) damit dass sie relativ tiefliegend eingebaut sind, also quasi geschützt durch die tiefen sandstein-profile drumrum, ausserdem c) mit super-pflege, sprich regelmässigen anstrichen.

kreditlaufzeit 30 jahre?
mal ehrlich: wenn ihr eine wohnung mietet, wär für euch ein 30 jahre altes bad ok?
wären für euch 30 jahre alte fenster ok?
wären für euch 30 jahre alte bodenbeläge ok?
sorry, aber das MUSS man einrechnen - das sind standards in sachen instandhaltung/instandsetzung. und für sowas - z.b. badezimmer - kann man verdammt viel geld hinlegen. neue fliesen im bad draufklatschen kann jeder - nur doof wenn die leitung drunter dann durchbricht, weil so 'ne wasserleitung womöglich eben auch 'ne halbwertszeit hat und - je nach material - halt auch nicht länger hält als 30 jahre..........
ich glaub diese ganze renovierungs-sendungen im fernsehen haben vielen leuten den blick für die realitäten vernebelt. ich kenn leute die haben sich 'ne wellness-oase für 80.000 euro eingebaut - aber die 50 jahre alten leitungen dringelassen.... es kam wie's kommen musste, muss ich erwähnen was passiert ist?


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 02:06
@25h.nox
25h.nox schrieb:@AdLibitum die luft ist einfach eklig du musst wirklich ständig lüften, und dann wirds wieder kalt.
ach gottchen - und du glaubst das liegt an der 3-fach-verglasung? im unterschied zur 2-fach-verglasung? ich hatte dich hier in diesem forum schon als deutlich intelligenter mitgekriegt.

die luft die reinkommt beim lüften ist unabhängig von der verglasung. die wäre dieselbe bei einfachverglasung. sogar komplett ohne fenster.

lüften ist wichtig - aber man muss es richtig machen. querlüften, wenige minuten - damit die wände nicht auskühlen. dann bleibt die wärme in den wänden und du tauschst nur die luft aus und lässt damit die feuchtigkeit raus (und vor allem letzteres ist wichtig, und ja, selbst wenn's draussen regnet kriegst du beim lüften trockenere luft rein als du rauslässt).

wenn du natürlich alte fenster gewohnt bist, in denen eine gewisse grundlüftung schon eingebaut ist (die kleinen schlitze unten dran und aussen diese kleinen röhrchen um kondenswasser abzuführen) sind moderne isolierglasfenster tatsächlich ein massiver unterschied.
aber diesen massiven unterschied merkst du auch ganz konkret im geldbeutel bezüglich heizkosten.
aber soviel umstellung in sachen lüften sollte man echt hinkriegen, vor allem weil man's im geldbeutel merkt.


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 02:11
@AdLibitum
AdLibitum schrieb:Von 3-fach Verglasung hört man auch kritisches.
das einzig kritische was ich da bisher gehört habe, ist dass die glasfarbe da mehr durchkommt. das wirkt dann grünlicher als 2-fach-verglast, wenn man's direkt nebeneinander sieht. angeblich. kommt aber auch wieder auf die lichteinstrahlung an.
bezüglich der beschläge hast du recht, das höhere gewicht kann zum problem werden bei grossen fenstern. bei normalgrossen fenstern geht das aber. die fenster die ich jetzt kriege (3-fach-verglast) sind grösser als der durchschnitt, und der fensterbauer hat vorsichtshalber nochmal nachgefragt, weil bei einem fenster der kipp-dreh-beschlag sehr weit unten angebracht wird, und fazit war: no prob. sollte man aber im zweifel abklären.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 03:09
@wobel die süddeutschen und vorallem die stuttgarter haben ja beweisen das sie keine stadt menschen sind, neues stadt viertel mitten in der innenstadt? nein wir wollen den hässlichen alten bahnhof behalten...


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 11:52
Hallo Freunde !

Also @wobel eine Frage, hast Du Dir mal Deine Fingers angeschaut ? Wenn die nicht bluten hast Du nochmal Glück gehabt ( Nichts für ungut, war nur ein Scherz ) ;D
Ich merke aber das es Dein Thema ist, mit dem Du Dich auskennst und gerne austauschts, ok....

Trotzdem muß ich sagen das Ihr ein wenig vom Thema abkommt, denn meine Frage war ja ob es heutzutage noch sinnvoll und bestrebenswert ist, sich in ein Bauvorhaben zu stürzen und nicht, was für ein Fenster, Bad oder Küche baue ich ein ;)

Finde ich gut das Ihr dieses Thema Immobilien doch sehr ernst nehmt, damit hilft man vielleicht einige junge Leute hier, sich Ihr Bauvorhaben nochmals gründlich durch den Kopf gehen zu lassen...


Ich glaube aber das man sich in einigen Jahren sowieso kein Häuschen im Grünen mehr leisten kann, dafür wird alles zu teuer und die Leute haben dafür immer weniger Geld ( wenn überhaupt)...

Der Arbeitsmarkt und die Finanzpolitik sind daran schuld....

Andy


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 12:33
@andykiel
Hallo Peter.....(nur auf dein..hallo Freunde)...zwinker :)


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 12:48
@wubby88

Ich denk das heißt.... hallo Ilja .... ;)



Andy


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 12:54
Aber ich weiß was Du meinst Peter M. nech ;)

Andy


Ist auch off Topic ich weiß !


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 20:16
@andykiel
ja stimmt, ist ein bisschen ausgeartet, sorry...

aber kleine rückfrage:
deine frage zielte nicht in die richtung mehrfamilien sondern eher richtung einfamilienhaus im grünen, oder? nur um's klarzustellen, das ging ja jetzt zuletzt in die richtung dass mehrfamilienhäuser sinnvoller und ökologischer seien...


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 20:54
@wobel

Das stimmt, mir war eigentlich das Einfamilienhaus wichtiger, weil man ja für alles selber sorgen muß, bei einem Mehrfamilienhaus hat man meistens eine Baugesellschaft hinter sich....


Andy


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 21:38
Ich habe jetzt auch ein Haus gekauft, kann mich aber noch gar nicht drüber freuen.....


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 21:45
@urgestein

Warum nicht, weil Du das hier gelesen hast ?

Andy


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 21:48
auch, aber jetzt krieg ich Angst davor.


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 21:51
Warum will eigentlich immer jeder gleich ein Haus bauen?
Das verursacht doch nur Ärger und Kosten ohne Ende!

Ich hab bereits vor drei Jahren eine Eigentumswohnung gekauft, d.h. gerade noch rechtzeitig bevor durch die ganze Finanzkrise die Immobilienpreise in die Höhe geschossen sind. Eingezogen bin ich aber erst vor knapp einem halben Jahr, weil zu dem Zeitpunkt des Wohnungskaufs, gerade erst mit dem Ausheben der Baugrube begonnen wurde.
Da es sich bei dem Bauprojekt aber um eine größere "Siedlung" handelte, war es aber möglich schon vor dem Kauf eine Wohnung mit identischem Grundriss, in einem baugleichen Haus zu besichtigen.

Und weil es eben ein Neubau war, konnte ich auch Bad und Küche, bis hin zum Parkett usw. komplett nach meinem eigenen Geschmack gestalten.
wobel schrieb:die unterhaltskosten (betriebskosten) sind um ein vielfaches höher als im einfamilienhaus. aufzüge, hausmeister, putzkräfte - das sind enorme kosten die schon bei "kleinen" mietshäusern (sagen wir mal 6 parteien, weil das der klassiker aus den 60ern ist und auch das, was aktuell in meinem umfeld so gebaut wird) rund 50 euro mehr nebenkosten pro monat. für eigentümer wie für mieter. aufzüge schlagen da gewaltig zu buche, ich kenne abrechnungen von hochhäusern mit keinen 10 stockwerken in denen das pro wohnung 30 euro pro monat ausmacht.
Das mag vielleicht sein, dürfte aber in diesem Maße nur auf Bestandsimmobilien zutreffen.

Für Hausgeld (inklusive Heizung und Rücklage) + Raten für den Kredit, zahle ich jetzt monatlich weniger, als ich vorher für die Miete in einer, sogar etwas kleineren Wohnung in schlechterer Lage aufwenden musste!
Dabei ist aber noch gar nicht mit eingerechnet, dass mir Telefon und Internet ebenfalls um einiges günstiger kommt, weil die ganze Wohnanlage zentral mit diesen Leistungen versorgt wird.


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 21:51
@urgestein

Hm, also das Du Angst bekommst war zumindest nicht meine Absicht, ich wollte nur aufzeigen das man an viele Sachen denken sollte und nicht blauäugig in irgend ein Abenteuer schlittert...


Andy


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 21:56
Ich habe viele Jahre im Mehrfamilienhaus gewohnt, das ist ätzend, nur Streit und Unfrieden, jetzt hab ich die Schnauze voll damit und habe ein 40 Jahre altes Hausngekauft für 215 000 €.
Es ist neu renoviert und schön, aber die alte Lebensform loszulassen fällt mir schwer.


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 22:05
@JohnDifool
JohnDifool schrieb:Warum will eigentlich immer jeder gleich ein Haus bauen?
Na weil da fast jeder von träumt und wie gesagt, den Leuten wird es durch "Schönrechnung" ja auch oft schmackhaft gemacht....

Ja wie ich auch schon schrieb, braucht man bei Deiner Immobilie auch weniger Nerven , als wenn man ein EFH baut...



@urgestein

Wieso hast Du Dir das nicht richtig überlegt ? Die neue Lebensform sollte doch angenehmer sein, deswegen hast Du das doch auch gemacht ....
Ist doch schön wenn man den Unfrieden hinter sich lassen kann....

Mit wem ziehst Du denn ein , mit Deinem Partner ?


Andy


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 22:11
@andykiel
Doch, aber jede Veränderung setzt Blockaden. Ich bin nicht alleine, ich ziehe mit meinem langjährigen Lebensgefährten dorthin. Das Geld habe ich in vielen Jahren erspart und die Eigentumswohnung vermiete ich.
All dies bedeutet viel Arbeit und davor graut mir.....


melden
Anzeige

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 22:17
@urgestein

Ja jede Veränderung bringt ne gewisse Überlegung mit sich, aber die Freude auf ein "neues" Leben , sollte Dir doch einen Ansporn geben, positiv zu Denken und mit frischen Elan an die Sache zu gehen..

Ich habe den Eindruck das Du den Kauf bereust !

Andy


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden