weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

274 Beiträge, Schlüsselwörter: Haus, Bauen, Finanzieren

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 22:18
@andykiel
Ich bin eigentlich eine stinkfaule Socke. Schon der Gedanke an Umzug.....


melden
Anzeige

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 22:21
@Urgestein ^^ nicht schlecht ...

Ahh Dir graut davor, das Du plötzlich so viel Gartenarbeit machen mußt und das Haus macht sich ja auch nicht alleine ...


Andy


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 22:44
@Urgestein

Zieht Ihr denn auch in eine andere Stadt, wenn ja, hat man denn auch meistens ein ungutes Gefühl seinen gewohnten Bereich zu verlassen, das kommt manchmal dazu....


Andy


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 22:48
@andykiel
Nein wir ziehen innerhalb des Ortes um, eine kleine Stadt mit 15 000 Einwohnern ganz im Süden Deutschlands.
Erschwerend kommt hinzu, dass wir Katzen haben, hoffentlich laufen die nicht wieder zurück, sind schon ältere Semester und richtige Gewohnheitstiere.


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 22:49
@andykiel
andykiel schrieb:Ja wie ich auch schon schrieb, braucht man bei Deiner Immobilie auch weniger Nerven , als wenn man ein EFH baut...
Eben!
Mir hat schon der Umzugsstress gereicht.

Obwohl es ein Neubau war, musste ich mich bis zur Schlüsselübergabe um so gut wie gar nichts kümmern. Außer vielleicht darum, neue Möbel oder eine Küche auszusuchen, damit das Zeugs rechtzeitig geliefert wird. Aber sowas macht ja auch Spaß!
Oder mal eben dem Elektriker auf der Baustelle Bescheid geben, wo er die Anschlüsse hinmachen soll. Recht viel mehr war da nicht.

Um alles andere hat sich der Bauleiter vom Bauträger gekümmert.
:D


melden
ltcldg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 22:52
Wir werden uns eine Hofreite kaufen und uns weiter so herrichten, wie wir das wollen.

Ein Haus bauen kommt für uns nicht in frage, weil uns alle neuen Häuser einfach nicht gefallen. Für ein Haus nach unserem Geschmack, müsste extra ein Architekt antanzen und den könnten wir erst recht nicht bezahlen.

Hier kostet eine 3 Zimmer 80m² Eigentumswohnung 230.000€. Gehen wir 50km weiter nördlich dann bekommen wir eine Hofreite mit Haupthaus, Scheune, Nebengebäude und Weidefläche mit 1800m² Grundstück für 150.000€. Wir haben bereits alles durchgerechnet und würden am Ende an Rate weniger bezahlen, wie jetzt an Kaltmiete.

Kein Ärger mehr mit Vermieter, Nachbar und vergebener Wohnungssuche wegen Tierhaltung.

Wohnen und Arbeiten unter einem Dach, so brauch ich für meinen Job auch kein Ladengeschäft extra anmieten.

Für uns so die passenste Lösung.


Ein Reihenhaus käm für uns auch nie in Frage. Ich hasse diese ArschanArschmitdemNachbarnKaninchenbauten. @_@


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 22:54
@Urgestein

Na das ist denn ja auch in Ordnung wenn man in der gleichen Stadt bleibt....Ich glaube für die Katzen ist das kein Problem, im Gegenteil die freuen sich bestimmt endlich mehr Platz zu haben ..


@JohnDifool

Na das ist denn auch schön stressfrei, so braucht man sich eben weniger um die Sache kümmern..



Andy


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 22:58
mann was haus, planz lieber bäume, zeig mal dankbarkeit das mutter erde dir erlaubt dein arsch in die sonne zu halten, ich meine nehmen nehmen haben haben....diese scheiss "sofortniss" is die schlimmste krankheit...


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 22:59
@ltcldg

Das freut mich für Dich, denn das hört sich zumindest nicht schlecht an, da habt Ihr Platz ohne Ende und wenn man denn noch seine Arbeit damit verbinden kann umso besser !


Andy


melden
ltcldg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 22:59
@andykiel
vorallem wollen wir zum gewissenteil selbstversorger sein mit hühnern, ziegen und großem gemüsegarten und obstbäumen. finde es auch für unsere kinder wichtig.


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 23:00
@empty77

Wo wohnst Du denn ? In der Höhle ! :D


Andy


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

13.07.2012 um 23:01
@ltcldg

Das ist doch mal ne Ansage, schön gefällt mir ...

Andy


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

14.07.2012 um 17:28
Die Gelegenheit für einen Hausbau/-kauf sind derzeit sehr gut.
Niedrige Zinsen und die vermutlich hohe Inflation spielen schön mit.

Wer ein gewisses Startkapital hat und "schon länger" mit dem Gedanken spielt, sollte sich wenigstens nach Eigentumswohnungen umschauen.
Und nicht nur blind in die nächste Bank laufen sondern vergleichen! Oder wer zu bequem ist: Vergleichen lassen. ;)

Problematisch ist eben nur der Gedanke, dass man nicht weiß ob man eben mit diesem Partner in Zeit X noch zusammen ist. Deswegen sollte man vllt. erst einmal mit einer Eigentumswohnung anfangen. Die kann man i.d.R. gut selbst abbezahlen und man hat da nicht so den großen Kostenpunkt wie bei einem Haus.

Wichtig ist auch, dass man evtl. Reparaturen berücksichtigt. Gerade wenn man mit dem Gedanken spielt einen Hof o.ä. zu kaufen.
Meist sind dort uralte Fenster drin die nur den groben Wind abhalten. Wenn man dieses zwar günstiger bekommt, aber nochmal das selbe an Sanierungs-/Renovierungskosten reinstecken muss, was nicht nur Zeit sondern auch Nerven kostet (und neue Ansätze vom üblichen menschlichen Versagens bietet), so wäre ein "normales" Haus mit großen Garten vllt. sogar besser.

Insgesamt aber ich ein freistehendes Haus das beste was man haben kann. Endlich riecht man nicht mehr die Küche des anderen, kein Lärm, Eigenverantwortung und nur noch Streit um die Grundstücksgrenze (und weil der Rasen nicht Siedlungskonform ist). :D

Und das beste daran: Spätestens zur Rente ist es abbezahlt = Mehr Rente übrig um sie anders zu investieren.
Das ist leider ein Punkt an den viele nicht denken. Mieten steigen und steigen. Während 1980 teilweise noch Mietverträge für 70qm 150-200 DM gekostet haben, kosten die selben Wohnungen nun 250-300€.
Einmal einen Kredit aufgenommen und die Hütte bezahlt, kann man bequem per Annuitäten diesen zurückzahlen und dank der Inflation zahlt man weniger Wert zurück als man an Kredit aufgenommen hat - perfekt.
Aber eben diese Mietzahlung, die immer höher wird, wird den Großteil vieler Renten auffressen.
Wer also meint er sei in seinem Blockbau sicher und geborgen, sollte mal über den Tellerrand denken. :)
Ach ja: Nebenkosten steigen auch, das kommt bei der Miete natürlich On-Top. Heißt deswegen ja auch "die zweite Miete". Bei Eigentum gibt es nach 15-20 Jahren nur noch die zweite Miete.

Gegen-/Argumente:
Was ist, wenn was kaputt geht?
- Dafür gibt es Versicherungen.

Was ist, wenn ich die Raten nicht zahlen kann?
- Dafür gibt es Versicherungen. Zum zweiten wählt man Raten, die man auch bequem zahlen kann. Wird es also eng, dann schmerzt es nicht so sehr. Ach ja, man kann auch mal Raten aussetzen. Die werden hinten dran gehangen. Und eine Reißleine sollte auch definiert werden - immer.

Und wenn ich umziehe?
- Eigentum abbezahlt? Evtl. vermieten oder verkaufen.
- Nicht abbezahlt? Verkaufen oder vermieten.

Vorteile der Vermietung?
- Gesicherte Einkommen. Klar steht mal eine Wohnung leer und klar hatte fast jeder schon mal Mietnomaden. Ach ja, dagegen gibt es Versicherungen. Kosten auch nicht wirklich viel.
- Steuervorteile aus Vermietung und Verpachtung. I.d.R. 2000€ on-top. Geteilt durch den Steuersatz ergibt das die Rückzahlung.

So, das ist mein Input.

//Edit:
Noch ein wichtiger Input:
Jeder zahlt so oder so in seinem Leben 1,5 Immobilien ab. Nur entscheidet man selbst ob die eigene oder die des Vermieters. ;)


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

14.07.2012 um 17:53
@Jake
da geb ich dir Recht, ob du jetzt monatlich 800 Euro Miete zahlst oder an die Bank... Wenn man ein gutes Startkapital hat und schon das Grundstück in der Tasche, hat man gute Vorraussätzungen! So günstig sind Häuser gar nicht! Wir sind bei insgesamt 207.000 € für unser Einfamilienhaus inkl. Grundstück! Die meisten machen viel auf Eigenleistung, weil man dadurch so viel mehr sparen kann... aber was man dabei alles falsch machen kann! Und von keinen mehr erstattet bekommt... so oder so kann man ins Fettnäpfchen treten!

Wir lassen unser Haus Schlüsselfertigbauen, bis aufs Streichen und Bödenverlegen (auser Fließen im Erdgeschoss und Bad) dann haftet wenigstens die Baufirma für Folgeschäden am Haus! Wenn man Glück hat läuft das bauen nur mit kleinen Wehwechen ab...

ansonsten kanns auch so gehen wie bei einen Bekannten von uns! Die Baufirma hat gepfuscht ohne Ende! Wenn er nicht selber genau dahinter gewesen wäre, hätte er heute keinen Ofen und viel Geld hätte sich in Luft aufgelöst! Die Bauarbeiter waren anscheinend irgendwelche Primitiven... die haben doch glatt auf dem Estrich im Keller "gekackt"!! Und als er sich beschwert hat deswegen, sagte der Typ von der Firma "ach haben sie sich nicht so, das ist wie ein Rotweinfleck." Oo!? Ähm Hallo wo sind wir denn hier gelandet?! Dann haben die einfach mal Doppelt abgebucht bzw. verrechnet usw....


Also in der heutigen Zeit kann man sich als 0815 Standart Verdiener ohne große Rücklagen kein Haus leisten! Wir hatten das Glück, dass das Grundstück quasi schon in der Familie war - ansonsten kann man nochmal mit ca. 50.000-90.000€ für 500qm² rechnen! Dazu kommen noch Anschlusskosten, Vermessungs und Erschließungskosten, Notar, Baugenehmigung, Baustrom, Entsorgungskosten und und und und... das muss man sich vorher alles genau Ausrechnen und Großzügig überschlagen sonst reicht das Geld hinten und vorne nicht... da würde ich eher empfehlen ein Haus zu kaufen bzw. eine Eigentumswohnung...!


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

14.07.2012 um 18:02
Jake schrieb:Die Gelegenheit für einen Hausbau/-kauf sind derzeit sehr gut.
Niedrige Zinsen und die vermutlich hohe Inflation spielen schön mit.
dafür sidn die preise in den attraktiven lagen viel zu hoch immoment.


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

14.07.2012 um 18:05
@Jake
Jake schrieb:Mieten steigen und steigen. Während 1980 teilweise noch Mietverträge für 70qm 150-200 DM gekostet haben, kosten die selben Wohnungen nun 250-300€.
70qm für 200 euro? *lach* - bei uns zahlste für 70qm locker 450-500 euro...
Jake schrieb:Gegen-/Argumente:
Was ist, wenn was kaputt geht?
- Dafür gibt es Versicherungen.
keine versicherung dieser welt zahlt dir den natürlichen verschleiss.
beispiele: neue fenster (welche fenster halten denn heute 30 jahre? kunststofffenster eher nicht), dach neu eindecken (angeblich auch so alle 30 jahre nötig), fassade neu verputzen und streichen, bad sanieren (neulich hat mir doch einer erzählt dass ein bad ja eh nach 15 jahren neu gemacht werden müsste - das ist natürlich quatsch, aber viel mehr als 30 jahre hält es eben normalerweise auch nicht) usw...
mit anderen worten: genau dann wenn du abgezahlt hast und in rente kommst, geht's los mit den reparaturen. und die zahlt keine versicherung dieser welt.
Jake schrieb:Was ist, wenn ich die Raten nicht zahlen kann?
- Dafür gibt es Versicherungen. Zum zweiten wählt man Raten, die man auch bequem zahlen kann. Wird es also eng, dann schmerzt es nicht so sehr. Ach ja, man kann auch mal Raten aussetzen. Die werden hinten dran gehangen. Und eine Reißleine sollte auch definiert werden - immer.
najaaaaaaaaaaaa.... da musste schon 'ne sehr liebe bank haben damit das wirklich so einfach ist... manche banken zwingen dich einfach zur zwangsversteigerung und aus die maus...
Jake schrieb:Klar steht mal eine Wohnung leer und klar hatte fast jeder schon mal Mietnomaden. Ach ja, dagegen gibt es Versicherungen. Kosten auch nicht wirklich viel.
beim einfamilienhaus bedeutet vermietung das ultimative risiko. da kann der mietnomade, nicht-zahler oder gar wohnungszerstörer bzw. hauszerstörer dich ruckzuck die existenz kosten. wenn's um einzelne wohnungen geht (vor allem dann wenn man mehrere hat) ist das nicht so ganz so dramatisch aber trotzdem hart genug.
so lange man das haus noch abzahlt, und zwar von der miete, kann das schon ziemlich ärgerlich werden, denn dann geht's ans eingemachte.
Jake schrieb:- Steuervorteile aus Vermietung und Verpachtung. I.d.R. 2000€ on-top. Geteilt durch den Steuersatz ergibt das die Rückzahlung.
aber vorsicht! wenn man innerhalb von 10 jahren verkauft, fällt spekulationssteuer an...

aber ich will auch niemand angst machen - klar kann ein dach auch länger als 30 jahre halten, und klar kann ein bad auch älter als 30 jahre werden, und wenn man sich z.b. alufenster zulegt dann halten die problemlos 40 jahre usw... ums fassade richten kommt man in den 30 jahren aber sicher nicht drumrum, und auch ansonsten wird das eine oder andere anfallen, mit dem man heute noch garnicht rechnen kann weil keiner weiss wie sich alles entwickelt und was die technischen anforderungen der nächsten 50 jahre sein werden.

fazit ist aber auf jeden fall:
3-parteien-haus (oder mehr) ist deutlich sicherer, weil es gleichzeitig auch geld abwirft (mieteinnahmen) und man so nicht allein auf den eigenen verdienst angewiesen ist.
dass man, wenn man abgezahlt hat, nur noch betriebskosten zahlen müsste ist nonsens - dann kommen nämlich die wirklich dicken dinger in sachen sanierung, auch häuser verschleissen nun mal...


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

14.07.2012 um 18:13
@Lilly1636
Lilly1636 schrieb:Wir sind bei insgesamt 207.000 € für unser Einfamilienhaus inkl. Grundstück!
bei uns kriegste für dieses geld nicht mal ein ausreichend grosses grundstück...
Lilly1636 schrieb:... ansonsten kann man nochmal mit ca. 50.000-90.000€ für 500qm² rechnen!
oder wie bei meinem nachbargrundstück mit 400.000 euro...

das problem mit den preisen ist, dass die so extrem unterschiedlich sind - je nach region und lage halt...
als ich noch jünger war, zu dm-zeiten, hat meine mutter mir mal gesagt, dass jeder hier, der ein haus besitzt, millionär sei... und wenn ich mich so umgucke dann ist das auch jetzt in euro-zeiten bald genauso...


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

14.07.2012 um 18:14
@wobel irgendwann platzt die blase...


melden

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

14.07.2012 um 18:41
@wobel
Ja da haben wir beide schon mal darüber geschrieben, wie hoch die Preise sind! Wohnst du in so ner Nobelgegend? :D Ich persönlich finde schon 50.000 Euro für 500 qm² viel, denn ein anständiges Haus kostet nochmal ab 180.000 € und fast niemand kann sich mal eben ein Darlehen von 250.000 € leisten! Ich dachte immer 150.000 € ist die Schmerzgrenze... aber da habe ich mich sehr stark getäuscht...


melden
Anzeige

Ein Haus bauen, wie stehen die Chancen?

14.07.2012 um 18:47
Bis jetzt hatten wir auch nur Ärger... wenigstens is es noch einer den man verkraften kann. Aber Spass an unserem Haus haben wir auch keinen! Mein Freund leidet seid dem Darlehen an existenz Ängsten und mir ist schon die Lust vergangen mit dem ganzen beklopten Behörden Zeug! So viel Zeit wie die sich lassen, meinste hier Baut jeder 2. ein neues Haus! Momentan macht uns die blöde Naturschutzbehörde Stress und will keine Baugenehmigung rausrücken, bevor wir kein Begrünungsplan einreichen... Wir wollen das ja alles friedlich lösen und machen auch schön was sie von uns verlangen... aber deswegen gleich die Baugenehmigung vorenthalten! Wegen diesen Id**** verschiebt sich warscheinlich der Baubeginn und wir kommen in den Winter hinein... d.h. noch mehr Kosten, weil das Haus beheizt werden muss von der Firma... Den Vermessungsantrag hatten wir im Januar gestellt.... Die haben ein halbes Jahr gebraucht bis die mal vorbei gekommen sind!!! Und wollen für 1 Vermessen 1200 €!!!


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden