weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wird die Gesellschaft überschätzt?

22 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Gesellschaft, überschätzt

Wird die Gesellschaft überschätzt?

16.07.2012 um 15:46
Wenn es darum geht, warum wir bestimmte Dinge tun oder lassen, dann kommt ja nicht selten auch der Druck zur Sprache, den die Gesellschaft auf uns ausübt. Man muss jung sein, schlank, immer mobil, verheiratet, zwei Kinder, heterosexuell, beruflich gefestigt usw.
Ich denke kaum jemand kann sich von diesen Geschichten komplett freimachen.

Aber wird die Gesellschaft ansich nicht von ihrer Bedeutung her maßlos überschätzt. Ist DIE Gesellschaft nicht eher ein kollektives Wahnkonstrukt unseres Gehirns?

Ok, schaut man in die Werbung, dann sieht man fast nur perfekte Gesichter. Aber stellt euch mal für fünf Minuten an eine Haltestelle in eurer Umgebung oder geht von mir aus irgendwo einkaufen.
Ich behaupte: Zu 98 Prozent werden euch Menschen über den Weg laufen (wen ihr nicht gerade in Hollywood wohnt), die dem IDEAL aber mal so gar nicht entsprechen. Und das ist sehr freundlich ausgedrückt. Die Gesellschaft fordert zwar möglicherweise ständig irgendwas, lebt es aber aus meiner Sicht selbst wirklich in keinster Weise vor.

Mal ganz ehrlich: Die Mehrheit der Menschen ist alt, dick und naja..... ich sage mal...
ach ich sage es doch lieber nicht.

Warum machen wir uns da eigentlich immer diesen riesen Stress?
Und was die Erwartungen angeht, da sollte man auch sehen, dass es Tante Sowieso zwei Häuser neben unserem Haus wohl schon gar nicht mehr so großartig interessiert, ob wir die nächsten zehn Jahre arbeitslos sind oder einen Chefposten bei Daimler übernehmen. Dem Tankwart eine Straße weiter ist es auch relativ , ja fast schon SCHNURZPIEPEGAL. Und ich denke bei den meisten hier im Forum wird das ähnlich aussehen. Natürlich haben wir Menschen um uns herum, die uns mit ihren Erwartungen vollabern. Wir haben die Medien, die perfekte Bilder produzieren.

Aber mal ganz ehrlich: Machen wir uns nicht was DIE GESELLSCHAFT angeht im Grunde einen viel zu großen Kopf?


melden
Anzeige

Wird die Gesellschaft überschätzt?

16.07.2012 um 16:05
@SimpleSimon
SimpleSimon schrieb:Machen wir uns nicht was DIE GESELLSCHAFT angeht im Grunde einen viel zu großen Kopf?
Hm - wenn du dir irgendwas einreden läßt und dir da irgendwelchen Streß selber machst, dann ist das irgendwo deine persönliche Sache.
Außerdem, was heißt denn "die Gesellschaft"? Wer soll denn das sein?
Die Werbefuzzies zum Beispiel sind doch nicht die Gesellschaft , und Herr und Frau XY von nebenan sind auch nicht die Gesellschaft.


melden

Wird die Gesellschaft überschätzt?

16.07.2012 um 16:08
Nicht die Gesellschaft macht die perfekten Bilder, sondern die Medien - aber die Gesellschaft nimmt durch Medienkonsum ohne zu hinterfragen das so auf - es gehören immer 2 dazu.
Wenn du erkennst, dass der Gesellschaft egal ist, was du treibst, solange du dennen nicht auf die nerven gehts oder zu sehr auffällst - kannst du tuen und lassen was du willst.


melden

Wird die Gesellschaft überschätzt?

16.07.2012 um 16:08
zu dem Spiel gehören immer zwei. Die Gesellschaft, die gewisse Idealvorstellungen hat und der Idiot, der meint diesen Idealvorstellungen auf Biegen und Brechen entsprechen zu müssen.

Man muss ja nicht krampfhaft individualistisch sein (da ist in meinen Augen genauso dumm, wie krampfhaft den gesellschaftlichen Vorstellungen entsprechen zu wollen), aber man sollte schon seinen eigenen Weg gehen und nicht jede Modeerscheinung mitmachen.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird die Gesellschaft überschätzt?

16.07.2012 um 16:10
@SimpleSimon

Du meinst wahrscheinlich eher das medial konstruierte Erwartungsbild, der gesellschaftliche Druck.

Das ist aber, wie @Thalassa richtig sagte, nicht die Gesellschaft. Die Gesellschaft ist der Verbund, in dem wir leben und der wird nicht überschätzt. Er wird wahrscheinlich sogar viel zu selten gewürdigt und die ganzen unscheinbaren Leute, die täglich ihren Dienst tun und für Stabilität sorgen, die werden unterschätzt.


melden

Wird die Gesellschaft überschätzt?

16.07.2012 um 16:13
@blind_guardian
Hey dann sind wir einer Meinung ^^

@Dr.Shrimp
Das beste Beispiel ist das verehren von Popstars und Schauspielern nur weil die in einem Film mitgemacht haben, anstelle von Polizisten und Feuerwehrmännern sowie Ärtze die tagtäglich für unsere Sicherheit und Erhaltung der Infrastruktur arbeiten
Edit: Ich bin auch meinen Postboten sehr dankbar - auch schon mal eine Pakung Pralienen geschenkt

@SimpleSimon
Das ist nicht so egal - denn sonst würde man sich nicht die ganze Zeit aufregen über die Arbeitslosen, den Fachkräftemangel und der ewige Ruf nach "frischem" Wind in der Politik und Wirtschaft


melden

Wird die Gesellschaft überschätzt?

16.07.2012 um 16:17
@RobbyRobbe
das war glaub ich schon öfter so :)
RobbyRobbe schrieb:Das beste Beispiel ist das verehren von Popstars und Schauspielern nur weil die in einem Film mitgemacht haben, anstelle von Polizisten und Feuerwehrmännern sowie Ärtze die tagtäglich für unsere Sicherheit und Erhaltung der Infrastruktur arbeiten
das passt auch wieder sehr gut zu der Diskussion von dem Müllmann, der von manchen Leuten wegen seiner Arbeit schief angesehen wurde.


melden

Wird die Gesellschaft überschätzt?

16.07.2012 um 16:18
@SimpleSimon

Die Gesellschaft, die du so angreifst, ist einfach nur eine große Gruppe zusammen lebender Menschen, nicht mehr und nicht weniger. Das heißt noch lange nicht, daß all diese Menschen auch dieselben Ansichten und Meinungen haben müssen.
Wenn es dich stört, zu machen, was "alle" machen, dann mach es doch nicht :D .
Natürlich ergeben sich innerhalb dieser Gemeinschaft manche Dinge, die sich für jedes einzelne Individuum als vorteilhaft erwiesen hat, und das in dem Moment eben viele machen


melden

Wird die Gesellschaft überschätzt?

16.07.2012 um 16:25
@blind_guardian

Ja das auch - und Menschen die dann arbeiten wenn ich frei habe. Erstaunt mich immer wieder - aber irgendeiner muss es machen...


melden

Wird die Gesellschaft überschätzt?

17.07.2012 um 08:24
@Thalassa
Thalassa schrieb:Die Gesellschaft, die du so angreifst, ist einfach nur eine große Gruppe zusammen lebender Menschen, nicht mehr und nicht weniger. Das heißt noch lange nicht, daß all diese Menschen auch dieselben Ansichten und Meinungen haben müssen.
Da hast du recht, aber, die breite Masse(finde ich treffender, weil selbst Aussteiger Obdachlose, Dogis und so weiter gehören zur Gesellschaft, weil die Gesellschaft die gesamtheit von uns allen ist) rennt jedem trend hinterher, sei es Smart-Phones, Ed Hardy, Monster oder was weis ich was.

@SimpleSimon
SimpleSimon schrieb:Wenn es darum geht, warum wir bestimmte Dinge tun oder lassen, dann kommt ja nicht selten auch der Druck zur Sprache, den die Gesellschaft auf uns ausübt. Man muss jung sein, schlank, immer mobil, verheiratet, zwei Kinder, heterosexuell, beruflich gefestigt usw.
Ich denke kaum jemand kann sich von diesen Geschichten komplett freimachen.

dem stimme ich fast gänzlich zu, man sollte heute metrosexuell sein, also mehr schmink und pflegekrams(was für männerhaut sinnlos ist, einfache nivea bei trockener haut reicht schon) im badezimmer haben als seine frau, maniküren lassen und so weiter, aber auf keinen fall schwul sein.

mal sehn was trifft auf mich zu:
jung? ich hoffe mit 20 iss man noch jung
schlank? ja aber nich meine schuld, kann fressen ohne zuzunehmen
Immer mobil? nein zu faul für führerschein und wozu gibs bus und bahn
Verheiratet? irgendwann mal
2 kinder? erstmal heiraten
hetero? da sag ich nix dazu
beruflich gefestigt? hoffe ich doch
SimpleSimon schrieb:Aber wird die Gesellschaft ansich nicht von ihrer Bedeutung her maßlos überschätzt. Ist DIE Gesellschaft nicht eher ein kollektives Wahnkonstrukt unseres Gehirns?
Als moralische institution? ganz bestimmt nicht da kommt nur scheiße bei raus, da existiert sie leider auch, dürfte es aber nicht, wenn alle anfangen mordend um die häuser zu ziehen, wird mord irgendwann ein bagatelldelikt, weil es sonst nur überfüllte gefängnisse gibt und keine bauarbeiter(alle im knast) um neue zu bauen
Als die idioten, mit denen man zusammen existieren muss? Leider gottes ja da existiert sie ganz real und nicht nur als wahnkonstrukt
SimpleSimon schrieb:Ok, schaut man in die Werbung, dann sieht man fast nur perfekte Gesichter. Aber stellt euch mal für fünf Minuten an eine Haltestelle in eurer Umgebung oder geht von mir aus irgendwo einkaufen.
Ich behaupte: Zu 98 Prozent werden euch Menschen über den Weg laufen (wen ihr nicht gerade in Hollywood wohnt), die dem IDEAL aber mal so gar nicht entsprechen. Und das ist sehr freundlich ausgedrückt. Die Gesellschaft fordert zwar möglicherweise ständig irgendwas, lebt es aber aus meiner Sicht selbst wirklich in keinster Weise vor.
Na klar, würdest du bei nem klamottenladen einkaufen gehn wo volltattoovierte Bodymod-Typen auf den werbeplakaten hängen, oder zu Starbuks gehn wenn die mit der übelsten sorte obdachloser werbung machen würden? Würde sich irgendjemand n Handy kaufen, das mit drogensüchtigen beworben wird? Die Werbung Suggeriert dadurch: NUR DURCH DIESES PRODUKT WIRST DU SCHÖN UND BELIEBT
SimpleSimon schrieb:Mal ganz ehrlich: Die Mehrheit der Menschen ist alt, dick und naja..... ich sage mal...
ach ich sage es doch lieber nicht.
Hässlich?, ja stimme dir vollkommen zu, aber, ja da werden mich einige verbal dafür verprügeln, mir kommt es auf den menschen an und nicht auf seine hülle, die verwesende biomasse in der sein geist steckt mag angenehm sein oder auch nciht, aber was drin steckt iss wichtiger
SimpleSimon schrieb:Warum machen wir uns da eigentlich immer diesen riesen Stress?
Und was die Erwartungen angeht, da sollte man auch sehen, dass es Tante Sowieso zwei Häuser neben unserem Haus wohl schon gar nicht mehr so großartig interessiert, ob wir die nächsten zehn Jahre arbeitslos sind oder einen Chefposten bei Daimler übernehmen. Dem Tankwart eine Straße weiter ist es auch relativ , ja fast schon SCHNURZPIEPEGAL. Und ich denke bei den meisten hier im Forum wird das ähnlich aussehen. Natürlich haben wir Menschen um uns herum, die uns mit ihren Erwartungen vollabern. Wir haben die Medien, die perfekte Bilder produzieren.
ein Wort: Outsourcing!
Wir sourcen unsere entscheidungen, was wir schön finden und was nicht, an andere out. Nein, deine Tante sowieso, intressierts nicht, solnage du dich gesittet benimmst, nicht schon montagsmorgens mit nem kasten Öettinger auf der straße sitzt und leute anpöbelst. Und dem Tankwart isses auch Egal, was du tust, solange du für den sprit und den anderen kram bezahlst, den du bei ihm kaufst

“Mann, ich sehe im Fight Club die stärksten und cleversten Männer, die es jemals gab! Ich sehe soviel Potential, wie es vergeudet wird! Herrgott noch mal, eine ganze Generation zapft Benzin! Räumt Tische ab! Schuftet als Schreibtisch-Sklaven! Durch die Werbung sind wir heiß auf Klamotten und Autos… Machen Jobs, die wir hassen! Kaufen dann Scheiße, die wir nicht brauchen! Wir sind die Zweitgeborenen der Geschichte, Leute… Männer ohne Zweck, ohne Ziel! Wir haben keinen großen Krieg! Keine große Depression! Unser großer Krieg ist ein spiritueller… Unsere große Depression ist unser Leben… Wir wurden durch das Fernsehen aufgezogen in dem Glauben, dass wir alle irgendwann mal Millionäre werden, Filmgötter, Rockstars… Werden wir aber nicht! Und das wird uns langsam klar! Und wir sind kurz, ganz kurz vorm Ausrasten…” Tyler Durden, Fight Club

Da hat Tyler wirklich recht, durch filme, serien und castingshows bekommen wir das eingeredet, aber es passiert gerade mal mit 1% die es versuchen, das sie wirklich groß werden, vielleicht 10% können davon leben ohne noch ne andere Arbeit haben zu müssen


melden

Wird die Gesellschaft überschätzt?

17.07.2012 um 08:30
@blutfeder
blutfeder schrieb:rennt jedem trend hinterher, sei es Smart-Phones, Ed Hardy, Monster oder was weis ich was.
Eben nicht jeder, und die, die es nicht machen, müssen nicht gleich "Aussteiger" oder obdachlos bzw drogenabhängig sein - gibt auch ganz "normale" Menschen, die sich aus Überzeugung nicht diesem Konsumwahn beugen und selbst entscheiden, was sie brauchen und haben möchten ;) , egal, was die breite Masse davon hält.


melden

Wird die Gesellschaft überschätzt?

17.07.2012 um 09:02
@Thalassa
Thalassa schrieb:Eben nicht jeder, und die, die es nicht machen, müssen nicht gleich "Aussteiger" oder obdachlos bzw drogenabhängig sein - gibt auch ganz "normale" Menschen, die sich aus Überzeugung nicht diesem Konsumwahn beugen und selbst entscheiden, was sie brauchen und haben möchten , egal, was die breite Masse davon hält.
das hab ich ja nich gesagt, das man ohne Iphone n obdachloser ist und ohne seinen Täglichen überteuerten Starbuks-Kaffee-Einlauf n aussteiger, ich hab weder das eine noch das andere und bin ein teil der Gesellschaft und ein normaler Mensch. ich habe das mit dem Obdachlosen bei Starbuks, als beispiel genommen, als Rethorisches Mittel der übertreibung zur verdeutlichung meines Standpunktes.


melden

Wird die Gesellschaft überschätzt?

17.07.2012 um 09:13
@blutfeder

Jaaaaaa, weiß ich doch, ich wollte das ja auch nur unterstreichen ;) .
Wir haben ja hier etliche Diskussionen, die den sogenannten Mainstream betreffen, aber es gibt ja immer wieder Leute, die sich - von wem auch immer - bevormunden und etwas diktieren lassen. Ob das nun die Mehrheit ist, weiß ich nicht, weil wir uns dafür im Grunde garnicht interessieren, was "in" ist und jeder haben "muß"


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird die Gesellschaft überschätzt?

17.07.2012 um 09:28
Es ist nur indirekt zum Zweck dass wir versuchen hüpsche beliebte Stars zu werden.

Denn jeder will von Natur aus schön und beliebt sein, sowie reich an erfüllten Wünschen was momentan nur mir Geld gelingt.

Im ganzen geht es den Medien darum dass wir uns mit unserem Körper identifizieren und somit auch mit materiellen Dingen wie Haus und Auto. Doch auch das hätte jeder einfach so nebenbei wenn wir keine manipulierten Sklaven einer machtgierigen, ja.. Gesellschaft wären.


melden

Wird die Gesellschaft überschätzt?

17.07.2012 um 10:14
Primpfmümpf schrieb:Denn jeder will von Natur aus schön und beliebt sein, sowie reich an erfüllten Wünschen was momentan nur mir Geld gelingt.
Das bezweifle ich jetzt aber ganz entschieden. Ich persönlich kenne mehr Menschen, denen das alles piepegal ist und die auch ohne all das leben können und wollen, was andere für ein "must have" halten.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird die Gesellschaft überschätzt?

17.07.2012 um 10:25
@Thalassa

Die Menschen die niemals in den Spiegel für eine kleine Kontrolle der Optik schauen verdrängen es weil sie sowieso keinen Erfolg damit haben. Wenn sie doch mal wieder in den Spiegel schauen, dann um den Leuten in ihrem Umfeld einen Gefallen zu tun.
Viele Leute provozieren auch wenn sie die Haare nach dem Aufstehen extra nicht kämmen.


melden

Wird die Gesellschaft überschätzt?

17.07.2012 um 10:30
@Primpfmümpf
Primpfmümpf schrieb:Die Menschen die niemals in den Spiegel für eine kleine Kontrolle der Optik schauen verdrängen es weil sie sowieso keinen Erfolg damit haben.
So ein Unsinn - nicht jeder, der sich nicht jeden Tag wie bekloppt "stylt" und nicht jeder Modetorheit hinterher rennt - egal auf welchem Gebiet - ist eine verkrachte Existenz, die sich aufgegeben hat ... Was kennst du denn für Leute?


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird die Gesellschaft überschätzt?

17.07.2012 um 10:37
@Thalassa

Viele wollen tatsächlich nicht schön sein weil sie die Erfahrung des Konkurenzkampf zu spühren bekamen. Das kenne auch ich von mir wenn ich mal wieder schlank bin und etwas muckies aufgebaut habe. Ich denke das liegt zum Teil dann auch dadran weil ich dann die Leute mit meinem besseren Aussehen als zuvor provoziere.
Ist man hüpsch empfängt man unweigerlich die (be)achtung der anderen und man identifiziert sich damit.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird die Gesellschaft überschätzt?

17.07.2012 um 10:41
Wir leben heute in einer "Markt-Schein-Welt" vieles von dem was wir im Alltag nutzen, nutzen wir weils "beworben" wurde. Werbung ist etwas sehr subtiles, weil wir von ihr im Alltag stets umgeben sind !

Life-Style ist die Religion des Verbrauchers geworden ;)

Im Grunde sollte uns nur mal bewusster sein, dass die Gesellschaft wir selbst sind, jeder Einzelne von uns ist die Gesellschaft in der wir leben ;)


melden
Anzeige

Wird die Gesellschaft überschätzt?

17.07.2012 um 10:47
Tja, das kommt doch aber auch darauf an, mit welchen Wertvorstellungen mn aufwächst - ich kann von mir und meinem Partner und den wenigen, mir verbliebenen Freunden behaupten, daß wir noch wirkliche Werte im Leben haben, die nicht unbedingt denen dieser Konsumgesellschaft entsprechen.


melden
134 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden