Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutsche Glückspielgesetze

25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
Anzeige

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 01:31
@25h.nox

Danke! Mal schauen wie die Revision ausgeht.

Bin mal gespannt wenn das Urteil dann so bleibt er seine Verluste durchs Pokerspielen auch geltend machen kann vorm Finanzamt ;-)


melden

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 02:13
Also, mir war ja klar das sich hier viele beschränkte Leute rum tummeln. Trotzdem bin ich immer wieder erstaunt...
Wie kann bitte, wenn man absolut keine Ahnung vom Thema hat...eben genau das dann mir vorwerfen? Hier mal der sehr dümmliche post von @McMurdo
McMurdo schrieb:Wie kann man nur so ahnungslos einen Thread eröffnen?

Pokern ist in Deutschland nicht illegal. Nicht mal wenn um Geld gespielt wird. Schon mal Stefan Raab ProSieben Pokernacht gesehen?

Und Zuhause in meinen vier Wänden darf ich mit meinen 3 Freunden soviel Poker spielen wie ich möchte.

Naja aber man kann sich natürlich auch erstmal lächerlich machen...
Wie gesagt....unfassbar das jemand offensichtlich keine Ahnung hat und dann mit absolutem Selbstbewusstsein dann so nen bullshit schreibt!
Noch einmal: Pokern ist außerhalb des Casinos illegal(mit Geld). Haben wir doch alles schon hier aufgearbeitet. Bist du eigentlich so dumm, oder stellst du dich nur so an?
Glaubst du denn das Echtgeld Poker und Sportwetten Anbieter nur zum Spaß nicht werben dürfen in Deutschland und hingegen in Österreich schon?
Glaubst du denn das die High Stakes Runde im DSF nur zum Spaß nie in Deutschland stattfindet? private Card Casinos, wo man um Echtgeld spielen kann, gibt es auch nicht in Deutschland. Warum mag das wohl sein? mhhhhh

Dein Beispiel mit dem "tvtotal" Pokerabend, ist irrelevant. Da hier keiner Geld einsetzt und es sich somit auch um kein Glückspiel handeln kann. Das ist in der Tat so, wie wenn du zu Hause mit paar Kumpels um eine Kiste Bier spielst.
Und nein, du machst dich eben schon strafbar wenn du in deinen 4 Wänden mit Geld pokerst!! Naja, aber man kann sich natürlich lächerlich machen und uns offenbaren das man die Gesetze im eigenen Land nicht kennt...

@25h.nox
lol, Hab ich doch schon vorher alles genau erklärt ohne überhaupt den Fall zu kennen. Keine große Überraschung, das es genau ist wie ich es dann eben auch erklärt hatte. Er muss all seine Turniergewinne versteuern....
Dein Feststellung das alle Pokerprofis nun ihre Gewinne versteuern müssen, ist schlicht falsch. Wie bereits vorhin erwähnt trifft das nur auf Turniergewinne zu. Ob es dabei jetzt bleibt und ob jetzt alle Turniergewinne versteuert werden müssen, bezweifle ich. Ändert aber nix daran das poker an sich illegal bleiben wird. Das primäre Spiel ist ja das Cash Game und keine Turniere. Da ist die Sachlage doch ziemlich klar...und wenn man da ernsthaft glaubt, das man da Gewinne versteuern kann...gibt man erst Preis wie wenig Ahnung man vom Thema hat.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 02:34
@truejustice die sachlage ist eben nicht klar durch dieses urteil. wenn Turniergewinne versteuert werden müssen ist poker offiziel kein glücksspiel mehr, da glücksspiele IMMER steuerfrei sind.
damit ist auch das verbot hinfällig, sport um geldpreise betreiben ist in dt legal, die gewinne müssen aber versteuert werden.
da wird sich ein höheres gericht mit beschäftigen müssen, da hier 2 rechtssprechungen unvereinbar zueinander stehn.


melden

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 02:50
Mhm...

also laut TE sind alle Promis aus der TV Total Poker Nacht straffällig geworden.

Interessant...^^


melden

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 02:57
@truejustice

bring mal n paar gesetzestexte, die dein geschwafel etwas konkretisieren und belegen !


melden

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 02:58
jetzt mal abgesehen das du anscheinend nicht viel Ahnung von pokern hast, weil du dich ständig nur auf Turniere beziehst....
Machst du dir es nicht ein bisschen einfach? Weil "Eddy Charf" jetzt seine Gewinne versteuern muss, ist Poker automatisch ein Sport und kein Glücksspiel mehr? Ich bitte dich...
"Eddy Scharf" ist halt auch ein spezieller Fall. Ausschließlich seine Gewinne bei der "WPT", "EPT", "WSOP" und "CAPT" wurden versteuert. Er ist einer der bekanntesten deutschen Pokerspieler und war mit seinen Gewinnen in diesen bekanntesten Turnierserien in der Presse. Neben den Quellenangaben die das Gericht zu Verfügung hatte aufgrund der 4 bekanntesten Turnierserien(was sie vom gewöhnlichen Pokerspieler ja nicht haben und auch nur theoretisch bei Turnieren möglich wäre), hat es auch sicher nicht geholfen ständig in der Presse aufzutauchen und sich dort als Poker-Profi zu geben. Wird sicher auch in der Beweisführung ne Rolle gespielt haben.
Das Kölner Gericht hat übrigens auch betont das es sich bei "Eddy Scharf" um einen Einzelfall handelt!!


melden

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 03:03
Also ich lese, hier herrscht einiges Unwissen über die Legalität des Pokerspiels in Deutschland. Ich werde mal auf 5 Arten des Pokerns Bezug nehmen.

> Pokern im Casino


> Pokern im Freundeskreis

> Onlinepoker

> Turnierpoker um Sachpreise

> Pokerturniere im Fernsehen (Stefan Raaab usw.)


1. Pokern im Casino. Casinos werden vom Staat betrieben und es ist in Deutschland einzig und allein dem Staat vorbehalten, Glückspiele zu veranstalten. Das hat im Wesentlichen was mit der Spielsuchtprävention zu tun. Außerdem wären legale private Glückspielveranstaltungen kaum zu kontrollieren und somit auch evtl. zu versteuernde Gewinne seitens der Betreiber nicht nachvollziehbar.

2. Pokern im Freundeskreis. Im privaten Freundeskreis ist das Pokern auch um Geld legal. Es müssen jedoch ein paar Kriterien erfüllt sein. Ihr dürft Euch nicht in der Öffentlichkeit (Kneipe, Restaurant o.ä.) treffen um zu pokern. Dann dürft Ihr nicht zufällig vorbeikommenden Menschen gestatten, mitzuspielen, denn dann wäre Eure Veranstaltung wieder öffentlich. Des Weiteren muss Eure Veranstaltung zufällig bzw. unregelmäßig stattfinden. Sich jeden Freitag zu einer Pokerrunde zu treffen ist dann wieder illegal, weil auch hier wieder die Gefahr einer Spielsucht durch Regelmäßigkeit entstehen könnte.

3. Onlinepoker Onlinepoker "WÄRE" erlaubt, wenn es von einem deutschen Casino oder einer anderen staatlichen Einrichtung angeboten würde. Wird es aber nicht. Onlinepoker kann man heutzutage nur bei ausländischen Anbietern spielen. Hier gab es tatsächlich bis zum 31.12.2008 eine rechtliche Grauzone. Die einen legten die entsprechenden Gesetze so aus, dass für den sog. "Tatort" der Serverstandort maßgeblich ist, die anderen sagten, es sei wichtig wo der Spieler sich aufhält. Nun seit 01.01.2009 hat der Gesetzgeber mit dem neuen Glückspielstaatsvertrag diesen Spekulationen ein Ende gesetzt. In diesem Gesetz ist nun eindeutig formuliert, dass an Glücksspielen (Poker, Onlinecasinos, aber auch Lotto und Co.) online nicht mehr teilgenommen werden darf und dafür auch nicht mehr geworben werden darf. Entsprechende Anbieter hatten 1 Jahr Übergangszeit um sich auf diese Situation einzustellen, ab 01.01.2010 ist es nun amtlich. Du darfst also nicht einmal mehr online einen Lottoschein abgeben oder ähnliches. Wichtig für die Teilnahme am Online-Glückspiel ist der Standort Deines Rechners, also dort wo entsprechende Daten rauf- oder runtergeladen werden, sprich Dein PC. Steht der in Deutschland, sprich befindest Du Dich in Deutschland, handelst Du illegal. TIP: Etwas anderes wäre es, wenn Du einen PC irgendwo bei einem Bekannten in England stehen hast, dieser eingeschaltet ist, Du ihn aus Deutschland heraus mit Deinem PC und einer Remotesoftware bedienst. Dann würde nämlich der PC in England die Daten rauf- und runterladen, der Tatort wäre also somit in England.

Wer genau hinsieht wird bemerken, oder bemerkt haben, dass Pokerräume wie Pokerstars oder Full-Tilt ziemlich häufig Werbung für Ihre Online Pokerräume in Deutschland machen. Wie geht das, wenn doch das Werben für Glückspiel in Deutschland ebenfalls illegal ist? - Nun die Antwort ist ganz einfach. Im Fernsehen wird immer für für FullTiltPoker.net und für Pokerstars.de geworben. Wenn Du diese Seiten besuchst und Dir die kostenlose Pokersoftware runterlädst, wirst Du beim Spielen feststellen, dass diese Software keine Möglichkeit zum Echtgeldspiel bereitstellt. Du kannst kein Geld einzahlen und somit auch nicht darum spielen. Das Speil um Spielgeld ist ja legal. Natürlich kannst du auch alle angebotenen Echtgeldturniere sehen, aber Teilnehmen kannst Du nicht. Pokerstars und Co gehen davon aus, dass wenn Sie Dir die Echtgeldturniere nur lange genug unter die Nase reiben, Du schon alleine auf die Idee kommen wirst, wie man um Echtgeld spielen kann oder Dich entsprechend schlau machst (halt einfach die Pokerstars.com Software runterladen, da geht dann alles).

4. Turnierpoker um Sachpreise. Dem Gesetzgeber ist es Grundsätzlich egal, ob Du mit 250 Euro Bargeld, oder einem BlueRay DVD Spieler nach Hause gehst. Wichtig für die Tatsache "illegal oder nicht" ist es, ob Du ein Startgeld bezahlt hast oder nicht. Ist das Turnier rein vom Veranstalter gesponsert und Du hast keinen Buy-In bezahlt, ist das Pokerturnier legal, egal ob Du DVD-Player oder Geld mit nach Hause schleppst.

5. Pokerturniere im Fernsehen Stefan Raaab veranstaltet ja nun auch regelmäßig Turniere im Fernsehen und schüttet auch einiges an Bargeld aus. Die FullTilt-Turniere können wir auch regelmäßig verfolgen und hier wird sogar 1 Mio. ausgespielt. Und stattfinden tun sie auch noch in Deutschland, wieso ist das erlaubt? - Auch ganz einfach. Wer sich für diese Turniere im Internet qualifizieren möchte, kann dies ohne Buy-In tun. Zu Stefan Raaab und auch FullTilt kann man sich online ohne Buy-In qualifizieren (Freerolls). Das heißt: Die Gewinne und Preise sind rein vom Veranstalter gesponsert und somit völlig legal. Selbst die Pokerstars Qualis für Stefan Raaab, in denen man sich mit FPP Punkten qualifizieren kann sind legal. Man bekommt diese FPP Punkte zwar nur durch das Spiel mit Echtgeld, es handelt sich bei diesen FPP-Punkten jedoch um eine freiwillige Gabe des Veranstalters, Du kannst sie sie Dir nicht explizit mit Geld erkaufen.

Fazit: Pokern um echtes Geld ist außer im Casino oder in einer gelegentlichen, nicht öffentlichen, privaten Pokerrunde mit Freunden, nicht gestattet. Pokerturniere mit großen Bargeld- oder Sachpreisen sind nur dann legal, wenn sie kein Buy-In kosten und komplett gesponsert sind.

Ich hoffe, die Pokersituation etwas "entwirrt" zu haben und wünsche Euch allen stets ein gutes Blatt und mir das bessere… :-)


http://www.gutefrage.net/frage/poker-spielen-um-geld-in-deutschland-legal


melden

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 03:07
Wird sich erst ändern, wenn Deutschland augelöst wird und die United States of Europe gemeinsam mit Ländern wie Österreich, Italien, Frankreich, Spanien usw. gebildet werden.
Aktuell treibt der Deutsche Staat seine Bürger in die illegalität indem sie 5 % Steuern auf Gewinne von Sportwetten verlangen. D. h. wenn jemand 1000€ gewinnt, bekommt der Deutsche Bürger nur 950 € ausgezahlt, während der Polnische Tschische und auch Österreichsiche usw. seine 1000€ als Bsp. bekommt.
Poker um Echtgeld Online ist in Deutschland illegal, wird aber nicht weiter verfolgt weil Grauzone und wo kein Kläger da kein Richter. Allgemein empfinde ich das Leben in Deutschland als Teildiktatur, nicht nur der Glückspielgesetze wegen. Ist man Arbeitslos so wie ich derzeit, dann muss man sich an "Spielregeln" halten, ja Spielregeln so wird mir das immer wieder gesagt! Da frage ich mich doch des öfteren welches Spiel wird mit uns gespielt?
Ok , man kann jetzt sagen sei froh, in anderen Ländern bekommt man nicht mal ALG aber ist das nicht eine Art Erpressung? Ich meine wo ist das sozial, das Bürger durch Gesetze diktiert werden?
Bei Glückspiel, ich kenne mich da nur bedingt aus, ist es in jedem Fall so das es keine Wettanbieter aus Deutschland gibt! Es gab mal Sportwetten Gera mit einer DDR Lizenz, diese wurden aber durch
das Monopol ( Diktaur) eingeschustert und verboten. Man sei der Ansicht Sportwetten wäre Glückspiel und kann nur durch Oddset kontrolliert werden. Da frage ich mich doch, wenn Sportwetten reines Glüclspiel sind, wieso wurde Borussia Dortmund Meister? Reines Glück?
Achja, Pferdewetten sind in Deutschland übrigens kein Glückspiel. Ein Schelm wer da böses denkt :)
Ganz ehrlich, wieso sind Pferderennen kein Glückspiel, während Sportwetten und Poker als Glückspiel gehandhabt werden? Das leuchet mir nicht ein.
Aber ganz so dumm bin ich auch nicht, es geht wie immer nur ums Geld und man möchte das Deutsche Volk gerne mit Lotto , Glückspirale und Oddset melken.


melden

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 03:10
@hAmMeLBeIn
tja, danke dafür dast du jetzt praktisch alles wiedergegeben hast, was ich schon den ganzen Thread über Versuch zu erklären.
Einzig und allein bei "Punkt 2" hatte ich mich nicht ganz korrekt ausgedrückt. Es stimmt wohl, das es nur dann illegal ist wenn du die Pokerrunde bei dir zu Hause regelmäßig veranstaltest und keine Werbung dafür machst etc...(Was aber ja im Normalfall meist der Fall ist)


melden

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 03:11
@truejustice

Nö.

Pokern ist erst Illegal wenn es einen BUY IN gibt.

Wenn nicht kann Ich auch auf derr Straße unter der Woche um Geld Pokern wenn Ich den Leuten als Veranstalter keinen BUY IN abknöpfe! :)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 03:12
@truejustice die sache ist einfach, ist poker ein glücksspiel, müssen auch turniergewinne steuerfrei sein, ist es keins kann es nicht verboten sein.
und einzelfälle kann es da auch nicht geben, wenn geschick maßgeblich ist kann es kein glücksspiel sein.
witchdoktor schrieb:Aktuell treibt der Deutsche Staat seine Bürger in die illegalität indem sie 5 % Steuern auf Gewinne von Sportwetten verlangen.
wer für 5% mehr in die illegalität geht ist ein asozialer, gieriger idiot, nichts weiter.
witchdoktor schrieb:Ok , man kann jetzt sagen sei froh, in anderen Ländern bekommt man nicht mal ALG aber ist das nicht eine Art Erpressung?
kannst doch jederzeit sagen nöö, ich will kein hartz4, dann musste auch nicht zu terminen hin.


melden

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 03:12
edit


melden

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 03:12
@hAmMeLBeIn
hab ich doch mehrmals erwähnt. Auch auf dieser Seite.
schrieb doch über die TV Total Pokernacht...


melden

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 03:16
hehe ich seh grad bei nem einschlägigen sportwettenanbieter: "Auf Sportwetten platzierte Wetten/Einsätze gelten als im Vereinigten Königreich abgegeben und angenommen."


melden

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 03:19
@25h.nox , ja aber du merkst es doch selbst oder nicht?

Wieso macht man in Deutschland nicht Gesetze wie in England? Da ist Poker, Sportwetten, Pferderennen zwar Glückspiel aber für jeden ab 18 erlaubt. Selbst in Polen ist es erlaubt !


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 03:21
@witchdoktor natürlich ist das schwachsinn und sollte geändert werden.


melden

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 03:24
@witchdoktor
witchdoktor schrieb:Achja, Pferdewetten sind in Deutschland übrigens kein Glückspiel. Ein Schelm wer da böses denkt
ja, genau solche Albernheiten mein ich...
Sportwetten als Glückspiel zu betiteln und hingegen Pferdewetten nicht, ist sehr amüsant :)

Genauso wie eben Glückspielautomaten von privaten Anbietern erlauben und pokern und Sportwetten unter selben Voraussetzungen zu verbieten.

@25h.nox

Das Problem ist nur, das dieser Urteilsspruch Poker nicht zum Geschicklichkeitsspiel macht. Es bleibt weiterhin ein Glücksspiel. "Eddy Scharf" war ein Einzelfall... ein paar Gründ ehab ich ja schon genannt.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 03:25
truejustice schrieb:ein paar Gründ ehab ich ja schon genannt.
nein hast du nicht, du hast nicht mal das roblem verstanden...


melden
Anzeige

Deutsche Glückspielgesetze

21.11.2012 um 03:31
du kapierst es anscheinend einfach nicht.

Die Causa "Eddy Scharf" war ein Einzelfall. Unter anderem aufgrund seiner Medienpräsenz und des offenen Umgehens damit das er professioneller Pokerspieler sei. Zum anderen hat das Gericht eine genaue Quellenangabe von allen finanziellen Daten. Ausschließlich seine Gewinne bei den 4 größten Turnierserien sollen versteuert werden.
Beides hat keine Relevanz auf den gewöhnlichen Pokerspieler. Noch dazu verstehst du anscheinend noch immer nicht das es Poker gar nicht legal machen kann, da es nie um was anderes ging als um Turniere.


melden
83 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Gang MS 13118 Beiträge
Anzeigen ausblenden