weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Arthritis, Arthrose in jungem Alter

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Knie

Arthritis, Arthrose in jungem Alter

05.12.2012 um 21:30
@knollengewächs

damit wäre aber meine Frage noch nicht beantwortet. Ich glaube du weißt es selbst nicht, oder? Es wäre aber wichtig das herauszufinden. Nur so kannst du die geeigneten Maßnahmen ergreifen.
Eine Bekannte von mir hat auch Arthritis und sie muss gerade eine Art Chemotherapie machen.
Man kann auch mit der Ernährung einiges erreichen, falls du Arthritis hast.


melden
Anzeige
knollengewächs
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arthritis, Arthrose in jungem Alter

05.12.2012 um 21:33
@Anja-Andrea


Ich habe eben Bedenken wegen der Schmerzmittel.

Vor 10 Jahren hatte ich die 2te, 3te Op.

Ich hatte n Redongschlauch(nennt man das so?) im Knie, der das Blut und Sonstiges abführen sollte, und es in einem Behältnis lagern sollte.

Nur gab es bei mir Komplikationen, das Redongdingsbums hat kein Blut in den Behälter gesaugt. Irgendetwas lief da schief.

Die Schwestern waren eben lahm und haben mich nicht beobachtet. So kam es dazu, dass ich extremen Druck in meinem operierten Knie fühlte, und extremer Druck bedeutet extreme Schmerzen!

Die Krankenschwestern haben mir in Wasser aufgelöste Schmerzmittel gegeben, nix half. Dann Opiumzäpfchen in den Hintern. Ich hatte keine Schmerzen mehr, aber ich war voll verpeilt.

Und dann kam endlich der Chefarzt, hat erkannt, wo das Problem ist, und ich habe mich gut gefühlt...Opiate extrem eben...


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arthritis, Arthrose in jungem Alter

05.12.2012 um 22:06
@knollengewächs
Eine Wunddrainage hatte ich auch, damit das Wundwasser und Blut abfließen kann. Die wurde nach 3 tagen entfernt, das war unangenehm, aber besser als wenn die Drainage drin ist und der Schlauch da so rumhängt.Schmerzmittel hatte ich nur am OP-Tag und am Tag danach. Jedenfalls würde ich mich immer wieder für eine OP entscheiden, weil eben danach die Schmerzen weg sind.


melden
knollengewächs
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arthritis, Arthrose in jungem Alter

05.12.2012 um 22:11
@Anja-Andrea

Ich habe eben sehr schlechte Erfahrungen nach der Op gehabt.


Die Schwestern haben mich mit allen möglichen Schmerzmitteln, Opioiden/Opiaten behandelt...


Ich hatte da wohl den ersten Opi-Rausch meines Lebens...ich fand dann alles toll. Ich bat meine Mutter, dass sie mir das Opiidzäpchen in den Arsch schiebt. Und als die Wirkung einsetzte, sah alles ganz toll aus...

Die Krankenschwestern haben sich um mich gekümmert, trotzdem war es schlecht!


melden
knollengewächs
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arthritis, Arthrose in jungem Alter

05.12.2012 um 22:14
Übrigens, meine Mutti ist Krankenschwester, sie hat das mir richtig in den Arsch geschoben...und danach sah ich alles durch die rosa Brille...ich hatte keine Schmerzen mehr, alles war toll! So zufrieden und gleichzeitig zugeballert habe ich mich nch noe gefühlt...


melden
knollengewächs
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arthritis, Arthrose in jungem Alter

05.12.2012 um 22:16
Einen Tag Nachher hatte ich eben wieder Schmerzen! Aber die Stunden, wo ich soo glücvkselig war, das war toll!


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arthritis, Arthrose in jungem Alter

05.12.2012 um 22:25
@knollengewächs
Mir ging nur mein Mitpatient auf dem zimmer auf die nerven, der hat tagsüber geschnarcht, wirklich geschnarcht, so etwa 95 db, und nachts konnte er nicht mehr schlafen, kein Wunder, der hat ja den ganzen Tag an der Matratze gehorcht. Und Nachts hat er dann rumgelärmt, den Fernseher angehabt und ähnliches. Jedenfalls bin ich dann raus zur Schwester und hab gesagt, einer von uns beiden muß gehen, der oder ich, für beide ist in diesem Zimmer kein Platz. :-)
Jedenfalls haben die den dann noch in der Nacht rausgeholt und wo anders hingebracht und ich konnte endlich schlafen.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arthritis, Arthrose in jungem Alter

10.12.2012 um 11:17
@knollengewächs
Athrosiliumsalbe - Geldmacherei? Geld will jeder verdienen. Ist ja witzig, dass du es durch deine Mutter schon kennst.
Aber die garantieren doch auch eine Kaufpreiserstattung, wenn man nicht zufrieden ist.

Ich dachte schon mal, man könnte das ja selber mal ausprobieren, wie die es schreiben: die Siliciumwirkung durch Bäder der Knie in heißem Sand hervorrufen.
Aber dieser Aufwand - da wäre der Preis für die Creme im Verhältnis doch angemessen.

Es gibt dann auch noch diese Gelenkkapseln mit Silicium. Ein alter Herr verlor durch regelmäßigen Verzehr von 'Hirse-Flöckli' aus dem Reformhaus seine Arthrose los bzw. besserte sie.
Aber Hirsekörner kann man sich ja auch billig selbst kochen.

Für wichtig halte ich: Kein Gramm Übergewicht; keine Belastung. Vollwert-Ernährung zur Anregung des Stoffwechsels, damit das Gelenk sich selbst ernährt.
Knochengelatine oder z. B. Kalbsfüßchen (beim Metzger) selbst gründlich zu einer Suppe auskochen. Da sind ja die Stoffe drin.

Oder was ist mit Umschlägen, Lehmpackungen oder vielleicht Melasse-Wickel??

Gute Besserung!


melden

Arthritis, Arthrose in jungem Alter

10.12.2012 um 19:38
@knollengewächs

Ich habe vorhin Beim Arzt im Wartezimmer-Werbefernsehen gesehen, das es Hyaloron Injektionen gibt.
Soll als Schmierstoff für die Gelenke wirken.
Ob das wirklich etwas bringt keine Ahnung, da es sich um eine IGEL-Leistung handelt bin ich etwas skeptisch, aber Du kannst Dich ja schlau machen ob das etwas für Dich wäre.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arthritis, Arthrose in jungem Alter

12.12.2012 um 05:20
@missesfee
Hyaluron baut sich im Körper innerhalb eines Jahres wieder ab. Ich kenne da jemanden die sich die Brust damit hat vergrössern lassen. Das muss man jedes Jahr wiederholen. Das kann eigentlich nur eine kurzfristige Lösung sein.


melden

Arthritis, Arthrose in jungem Alter

12.12.2012 um 05:35
@knollengewächs


Auch wissenswert dazu:

Hyaluronsäure wird als Injektion in mehreren Sitzungen (je nach Präparat unterschiedlich oft) direkt in den Gelenkspalt des erkrankten Gelenks eingespritzt. Dies soll die mechanischen Eigenschaften des Knorpels verbessern und darüber hinaus schmerz- und entzündungshemmend wirken.
Mehrere Überblicksanalysen zeigen, dass Hyaluronsäurespritzen einen geringen bis mäßigen Effekt auf die Schmerzlinderung in den Gelenken haben und die Beweglichkeit des Gelenks verbessern. Es gibt zudem Hinweise, dass die Therapie effektiver ist, wenn die Erkrankung noch nicht zu weit fortgeschritten ist.
Eine andere Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass Hyaluronsäurespritzen hinsichtlich Schmerzlinderung und Besserung der Beweglichkeit einen länger andauernden Effekt haben als Kortisonspritzen. Während der Effekt beider Substanzen im ersten Monat nach der Spritze vergleichbar ist, profitieren die Patienten von der Hyaluronsäurespritze vor allem in der 5.-13. Woche nach der Injektion.

Quelle:http://tu-dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/medizinische_fakultaet/inst/arzneimittelberatungsdienst/be
ratung/nahrungsergaenzungsmittel/02_08_hyaluronsaeure_bei_arthrose_html


melden
Anzeige
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Arthritis, Arthrose in jungem Alter

12.12.2012 um 06:46
@knollengewächs
Mein Stiefvater ist 75,vor zwei Jahren liess er sich ein neues Hüftgelenk einbauen...drei Wochen nach der OP rannte er wieder über den Tennisplatz.Aber das ging auch nur weil er sich ein Jahr auf die OP vorbereitete und regelmässig zu den Gymnastikstunden ging.
Ivon kühlschränken und Sofas die gegen teures steuergeld bestellt werden
bis hin zu unnötigen förderungen.
Ich hatte Rheuma vom feinsten,nix half,ausset Diclophenac,und davon musste ich kotzen.
Dann probierte ich es mit hochdosierten Vitamin E...eigentlich warens Megadosen.Nach zwei Monaten wurde es besser,nach drei Monaten war ich schmerzfrei,nahm mein Bett und wandelte


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
47am 06.08.2015 »
31am 16.11.2014 »
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden