weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kontrolle

64 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen

Kontrolle

03.01.2013 um 23:09
@cage

Ist bei meiner Mutter ähnlich, sie sagt mir immer: "Ich hab nur dich, du bist mein einzigstes Kind!"
Man will halt für sein Kind nur das beste.

Denke durch ihre vorherigen beziehungen, macht sich die Mutter große sorgen oder
will einfach mehr an ihrem leben teil haben?!


melden
Anzeige

Kontrolle

03.01.2013 um 23:10
@littledarky ich kann mir nur die kontrolle so erklären das sie sich sorgen macht obwohl sie weis das es dazu in moment keine gründe gibt


melden
cage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle

03.01.2013 um 23:10
@littledarky
Ne sowas geht schon in Richtung Kontrollzwang!


melden
Martha41
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle

03.01.2013 um 23:21
Das verhalten wirst du erst verstehen, wenn du selber Kinder hast :-D mir gingen meine Eltern mit ihrem kontrolltick auch immer auf die Nerven, heute bin ich sicher, dass ich genauso wede, wenn meine Tochter älter ist. Das sind die Hormone, die vernebeln Müttern das Hirn und lassen permanent Horrorfilme vor dem inneren Auge ablaufen. Ständig wähnt man sein Kind in Gefahr und ist sicher, das bald lockerer zu sehen, wenn es etwas älter ist... Aber es wird nicht besser. Deie Mum will dich nicht Nerven, die will nur sicher sein, dass du noch lebst :-D ud du fehlst ihr halt. Vielleicht ist sie gerade auch irgendwie einsam. Mach dir bewusst, dass dein Erwachsenwerden für sie einen schmerzhaften abnabelungsprozess bedeutet, vielleicht ist es einfacher zu verstehen. Und es ist alles nur die Phase, das legt sich mit der zeit. Meine Eltern sind heute total cool, aber zuerst haben sie echt genervt, haben das aber nicht gemerkt. Sei lieb zu deiner Mum und sag ihr doch einfach, dass du mit ihr lieber alle paar Tage telefonierst und auf Facebook vor allem spielen willst, sie sich also nicht wundern soll, wenn du nicht gleich reagierst. Oder schreib kurz mit ihr und dann sag, dass du jetzt in Rue spielen willst. Wenn du in Ruhe gelassen werden willst, musst du vor allem den Eindruck erwecken, dass bei dir alles absolut ok ist...


melden

Kontrolle

03.01.2013 um 23:31
@Michimaus1991
Dann lies doch ihre Nachrichten erst, wenn du in Stimmung bist. Was FB angeht, sehe ich da gar kein Problem. Das kann man gut ignorieren. Warum immer so kompliziert machen. Wenn du nicht willst, dass sie dich online im Chat sehen kann, deine restlichen Freunde aber schon, dann auf das Rädchen unten in der Chatleiste (Optionen) klicken - "Erweiterte Einstellungen" - "Chat für alle Freunde aktivieren, außer" anklicken, den Namen deiner Mutter eingeben. Voila fertig. Du solltest halt allerdings dann auch nicht so dämlich sein und in der Zeit Sachen posten oder Zocken und das Spiel postet Sachen für dich auf deine Pinnwand. Dann schnallt sie ziemlich schnell, dass du trotzdem online bist ;) Dann mach ihr klar, dass dir das zu viel ist, wenn sie sich so oft meldet. Und dann macht ihr irgendeine Zeit aus, womit sie und du leben könnt. Was weiß ich z.B. zwei Mal die Woche telefonieren. Sie findet es bestimmt auch besser, wenn ihr zwar nicht so oft telefoniert, dann aber intensiver und du es dann auch gern machst und ihr zuhörst, als zu oft und du bist die ganze Zeit genervt von ihr. ;)


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle

04.01.2013 um 00:09
sprich mit ihr drüber.
am einfachsten und rücksichtsvollsten.


melden

Kontrolle

04.01.2013 um 00:22
Würde man nicht jeden Sch..., bei Facebook von sich geben (bin kacken, Poppen, verliebt, getrennt, fremdgegangen usw.), wäre es einem egal, mit wem man befreundet ist.
Von mir aus könnte mich die ganze Welt mich adden, ich schreib nur unützes rein, ich brauch keine Aufmerksamkeit und keine falschen Freunde, die so tun, als interessiere ich sie ;)


melden

Kontrolle

04.01.2013 um 00:27
@Michimaus1991
Sag doch bitte deiner Mutter sie soll sich auch hier anmelden :D

Mal im ernst wie es schon gesagt wurde, sie sieht dich eben als ihr Kind und sowas ändert sich nie, den Kontrollzwang den sie noch hat musst du ihr abgewöhnen, langsam und schoned sag ihr es einfach mal das sie es einfach übertreibt oder stell mal bei Facebook ein das sie deine Beiträge nicht sieht, könnte auch etwas helfen von der Nerverei :)


melden

Kontrolle

04.01.2013 um 00:39
@Michimaus1991
1. Punkt: Eltern adden bei FB oder anderen Social Network Seiten ist seeeehr grenzwertig.
Als meine Mutter begann zu überlegen ob sie sich dort auch anmelden soll hab ich direkt abgeblockt und gesagt das ICH sie niemals in die Freundesliste dort aufnehmen werde (ich kenne sie, alles würde kommentiert werden, peinliche Momente würden entstehen, ich bekäm zu hören ich sei internetsüchtig sobald ich mich mal täglich kurz anmelden würde). Ich sagte ihr das es mir zu viel wäre und das ich gerne den Bereich Elternfrei halten möchte.
Würde meine Mutter mich dort adden wollen, ich würde meinen Account umgehend löschen und maximal unter anderem Namen dort neu anmelden (da ich einige amerikanische Freunde habe mit denen ich über FB in Kontakt bleiben kann).

Mittlerweile kann man zum Glück bei FB genauer einstellen wer was lesen kann und mit wem was geteilt wird.

Der Rat "eine Nachricht erst zu lesen wenn einem danach ist" ist gut, so halte ich es auch seit Jahren. Aber man muss dann trotzdem irgendwann mal darauf reagieren, sonst sind Mütter beleidigt "weil sie sich doch was dabei dachten"... und wenn es nur die üblichen Zeitungsausschnitte sind mit irgendwelchen "Tips zum Sparen" oder Artikel über Krankenkassen oder Artikel über Frühförderung von Frühchen, etc.



Allgemein zu deiner Problematik...
Ich krame jetzt mal in meinem eigenen Erfahrungsschatz.
Wenn man möchte das Eltern etwas Abstand nehmen und sich nicht ständig in alles einmischen dann hilft reden, reden und nochmal reden.
1 Mal sagen "Misch dich nicht ein" hilft nix.
Eltern fühlen sich dadurch schnell auf den Schlips getreten und fühlen sich missverstanden "da sie es doch nur gut meinen".

Eher klappt: "Mama, ich weiß das du mich liebst und ich schätze deinen Rat... aber bitte akzeptiere endlich das ich erwachsen bin und selbst sehr gute Entscheidungen treffe. Egal ob in der Liebe, bei der Kleidung oder sonstwas. Bitte halte dich künftig etwas zurück, wenn ich deinen Rat benötige werde ich mich an dich wenden."

Manchmal muss man dies mehrmals im Laufe vieler Diskussionen klarstellen... bis es einigermaßen von den Eltern verinnerlicht wird.

Meine Mutter hat sehr sehr lange gebraucht um dies zu kapieren und selbst jetzt mischt sie sich gerne noch ein und gibt ungefragt "Ratschläge".
Aber wenigstens fragt sie nicht mehr bei jedem Telefonat nach ob ich beim Kinderarzt war, wann ich mal wieder zum Frauenarzt gehe und das ich mich doch mal vorsorglich untersuchen lassen sollte und ob ich denn auch genug zu essen habe, das ich daran denken soll 2 Mal pro Woche zu waschen und zu saugen und und und...



Man kann auch nicht einfach davon ausgehen das man sowieso mal so wird wie die eigene Mutter.
Zumindest wenn man weiß wo die Fehler lagen, was einem als Kind oder Jugendlicher extrem störte. Denn dann kann man sich das vor Augen halten und an sich und dem eigenen Verhalten arbeiten.
Ich zumindest habe mir fest vorgenommen nie so zu werden wie meine Mutter. Weder meinem Ehemann gegenüber noch meinem Kind gegenüber.


melden
rudi555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle

04.01.2013 um 01:02
Du solltest vielleicht deiner Mutter mal etwas mehr Respekt entgegenbringen und nicht nur an dich selbst denken. Das hilft ungemein bei der Abgrenzung.


melden

Kontrolle

04.01.2013 um 01:03
Es erscheint doch immer wieder belustigend, in welcher Art und Weise hier teilweise Problematiken zur Diskussion gestellt werden, wo der Ansatz zur Lösung dieser, an einem völlig anderen Punkt zu setzen wäre.

Michi, bitte deine Mutter zu geeigneter Gelegenheit, um ein klärendes Gespräch ( sinnigerweise zu einer Zeit, zu welcher ihr ungestört seid) - versuche jedoch hierbei in Betracht zu ziehen, dass ein permanentes lamentieren innerhalb diesems, mehr als kontraproduktiv zu werten wäre.
Ändere einmal probeweise die Sichtweise der Situation: erscheint es dir möglich, die vorherrschenden Begebenheiten vom gegenteiligen Standpunkt Beachtung beizumessen?
Erweise deiner Mutter dadurch den ihr zustehenden Respekt, indem du ihr Verständnis entgegen bringst und ihr die Möglichkeit offerierst, im Gespräch ihre jeweiligen Bedenken zu äussern - du wärst überrascht, was hierbei zutage treten würde.
Es steht mir als unbeteiligtem Dritten selbstverständlich nicht zu, ein allumfassendes Urteil zu fällen, doch mutmasse ich , dass es sich um ein latent geäussertes Unvermögen zur Abnabelung handelt, seitens deiner Mutter.
Geduld ist der Schlüssel zur Beilegung des Konfliktes: bitte sie offen um eine Einschätzung der momentanen Situation, dir wird auffallen, dass sie sich vermutlich der Problematik in dieser Form, bis dato noch nicht bewusst war und bitte sie im Anschluss ( nach Darlegung deines Empfindens) um eine ihr möglich erscheinende "entschärfung" des Konfliktes.
Sollte es innerhalb dieses Gespräches nicht sofortig zu einer zufriedenstellenden Einigung kommen, so vertage diese zu einem nächstmöglichen Zeitpunkt - sobald die Emotionen zu hoch kochen, wäre an ein konstruktives Debattieren ohnehin nicht mehr zu denken.


melden

Kontrolle

04.01.2013 um 01:21
Manchmal sehen Eltern in ihren Kindern auch nach 20 oder 30 Jahren noch ein kleines Kind das an die Hand genommen werden muss.
Egal ob es ein Einzelkind ist oder das Nesthäkchen, egal ob das "Kind" studiert hat oder schon seit 10 Jahren beispielsweise Köchin ist.
Ja, normalerweise meinen es Eltern nur gut und normalerweise reicht ein vernünftiges Gespräch aus um ihnen Grenzen zu zeigen wenn es überhand nimmt.

Aber es gibt eben auch Eltern die "schon immer so sind" und es nicht einsehen irgendwann mal umdenken zu müssen. Dann wird eben dem "großen Bub" die Wäsche gewaschen und die Wohnung geputzt weil "der Bub doch soooo schwer arbeitet im Büro".

Ich würde noch immer unter der Betüdelei meiner Mutter leiden wenn ich immer nur ihren Standpunkt versucht hätte nachzuvollziehen statt auch mal an mich und meine persönlichen Bedürfnisse zu denken.
Ich habe mich 20 Jahre lang nicht durchsetzen können, machte das was meine Eltern sagten, zog das an was meine Mutter für besser hielt, brachte (bis auf 1 Mal mit 20 Jahren) niemanden über Nacht mit nach Hause, rauchte daheim nicht, lies stumm alle Vorträge über mich ergehen...
Bis ich endlich anfing mich und meine eigenen Bedürfnisse und Standpunkte klar zu äußern und durchzusetzen.
DAS war wichtig für mich, es war allerhöchste Zeit um tatsächlich selbständig sein zu können.
Gut, dann fällt man eben mit der einen oder anderen Sache mal auf die Nase... aber man rappelt sich wieder auf und lernt für die Zukunft daraus - ohne das die Eltern einen dort herausboxen.
Beispielsweise wenn man mit Verträgen übers Ohr gehauen wird oder wenn keine Mutter im Hintergrund ist die gleich sagt "Der Kerl taugt nix für dich, lass die Finger von ihm" . Oder dann wird eben 1 Winter über bevorzugt dünne enge Jeans mit kurzem Pulli getragen - dann liegt man eben anschließend mit Grippe und Nierenentzündung im Bett.


melden

Kontrolle

04.01.2013 um 07:07
@Michimaus1991
was willst du?

treffe eine entscheidung und verhalte dich gem. deiner entscheidung!

wer ein omlett machen will, muß eier zerschlagen!


melden

Kontrolle

04.01.2013 um 09:07
haben den chat jetzt mal für sie deaktiviert hab heut frei.... und hab allerdings gerade schon ein anruf gehabt der unbekannt war da geh ich eh nicht ran weil es vermutlich meine mutter ist ;-)


melden

Kontrolle

04.01.2013 um 09:12
@Michimaus1991

Setz dich so schnell wie möglich mit deiner Mutter zusammen (am besten heute noch!!!)
Und rede mit ihr!!!


melden

Kontrolle

04.01.2013 um 09:14
@littledarky sie wohnt 3 stunden weg von mir und ich möchte meinen freien tag und mein wochenende eigentlich anders nutzen ;-) war ja erst bei ihr. lach jetzt klingelt das festnetz und jetz das handy... fehlt nur noch das 2te handy dann hat sie alle stationen durch..


melden

Kontrolle

04.01.2013 um 09:16
@Michimaus1991

Naja, dann scheint es dir nicht so wichtig zu sein


melden

Kontrolle

04.01.2013 um 09:18
@Michimaus1991
ich habe zwar gesagt du möchtes eine entscheidung treffen, wie ich lese hast du es auch.

deiner mutter solltes du schon davon in kenntniss setzen, sonst kommt sie auf die idee, die polzei zu rufen, weil sie meint das was passiert ist.


melden

Kontrolle

04.01.2013 um 09:21
@littledarky natürlich ist sie mir wichtig aber ich bin doch grad mal 2 tage wieder daheim vorher war ich über eine woche bei ihr das sollte doch mal reichen.. hab ihr des öfteren schon gesagt das sie ein gang zurück schalten soll mit der schreiberei und mit den anrufen bisher hat aber noch nix gefruchtet..

@dasewige ich hab ihr gesagt das sie sich keine sorgen machen braucht das ist zwar eine weile her aber trotzdem sie weis das es mir gut geht.


melden
Anzeige

Kontrolle

04.01.2013 um 09:25
@Michimaus1991
ehrlich gesagt für mich ist das schwer nachzuvollziehen.
ich hatte solche probleme nicht als ich meine wege gegangen bin.
aber es hängt auch davon ab wie man sich in der pubertät verhält und ich war damals schon ziemlich konsequent und das wußten meine eltern!


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden