weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beerdigung und die Zeit danach

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Mutter, Trauer, Vater, Beerdigung, Chef, Sarg
KönigIsakim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:09
Mein Vater ist vor über 20 Jahren gestorben ( Oktober 1989 ). Ich arbeitete zu eben dieser Zeit in einer kleinen Firma mit so 10 Mitarbeitern. Als ein firmeninternes Fest anstand, wollte ich nicht daran teilnehmen mit der Begründung, mein Vater wäre erst kürzlich verstorben, und ich hielte es deshalb für nicht angemessen an Feierlichkeiten in der Öffentlichkeit teilzunehmen. Der Chef dieser Firma meinte dann, das " es ja schon lange her wäre, das mein Vater verstorben wäre " und weiter meinte er, das ich doch ruhig an der Betriebsfeier teilnehmen solle.

Jetzt vor einigen Tagen am 21.Dezember 2012, ist meine liebe Mutter gestorben. Da fiel mir wieder die Bemerkung von meinem Ex-Chef ein, von dem ich euch gerade erzählt habe. Es sind jetzt ein paar Tage vergangen. Darf ich jetzt schon wieder ein " normales " Leben führen ? Darf man 20 Tage danach, nachdem ein nahestehender Verwandter, oder Freund verstorben ist, sich seinen Mitmenschen öffnen ? Ist es unmoralisch, nicht mehr zu trauern ?

Oder ganz einfach gefragt: Wie lange trauert man um einen lieben Menschen ?
(Bitte KEINE Beileidsbekundungen )


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:12
@KönigIsakim
Man trauert solange, bis man es überwunden hat. Es wäre unmoralisch, diesen Vorgang als einen Termin wahrzunehmen, der einen Anfang und ein Ende hat.

PS: Dein Ex-Chef ist ein Schwein, wenn er dir sagen will, wann und wie lange du trauern darfst.


melden

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:13
KönigIsakim schrieb:Oder ganz einfach gefragt: Wie lange trauert man um einen lieben Menschen ?
Ich glaube nicht, dass es dafür eine bestimmte Zeitangabe gibt.
Das ist bei jedem unterschiedlich und ich glaube im tiefsten Innern trauert man immernoch, nur lernt man mit der Zeit damit umzugehen.


melden
KönigIsakim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:15
@wünsche @Zeo
Das denke ich auch. Das geht meinen ( auch verstorbenen ) Ex - Chef nichts an, wie lange ich um meinen Vater trauere.


melden

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:17
KönigIsakim schrieb:Das geht meinen ( auch verstorbenen ) Ex - Chef nichts an, wie lange ich um meinen Vater trauere.
Das sehe ich auch so. In einer Trauerzeit sollte man, meiner Meinung nach, den Trauernden erst ein wenig alleine lassen, damit er das für sich realisieren kann und verarbeiten kann.


melden

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:18
Dafür gibt es keine feste Zeitspanne, das ist individuell unterschiedlich... Mein Vater zB ist nicht mal direkt tot, aber ich trauere eigentlich trotzdem noch, auch wenn ich ein normales Leben führe ;)

Aber im Ernst, man sollte sich da ganz auf seine eigenen Gefühle einlassen und nicht auf einen Chef, der sich so was anmaßt.


melden

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:18
@KönigIsakim
Erst mal: mein Beileid

Dann: Du kannst dein ganzes Leben lang trauern, ob offen oder nur in deinen Gedanken. Das bleibt ganz alleine dir überlassen. Aber du darfst dennoch am normalen Leben teilhaben. Du darfst dennoch dein Leben leben, genießen, Party feiern, Freunde treffen, Filme sehen, lachen, wütend sein, traurig sein, heiraten, Kinder in die Welt setzen, etc.
Verstehst du was ich meine?
"Trauerzeit" in der man für die Öffentlichkeit nach außen die Trauer voll auslebte und auch durch monatelanges Tragen schwarzer Kleidung trug... das ist relativ überholt (kommt natürlich drauf an in welcher Region man wohnt und wie es dort gehandhabt wird).
Heutzutage juckts normal keinen Chef und auch nicht den Bäcker gegenüber ob du nun 1 Tag oder 2 Jahre am Stück deine Trauer nach außen darstellst. Jeder weiß wie schwer es ist jemanden zu Grabe zu tragen und jeder weiß das man trotzdem (unterschiedlich lang) trauert.


melden
Tirzah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:20
@KönigIsakim
als erstes möchte ich Dir noch mein Beileid aussprechen.

ich denke es gibt keine vorgeschriebene Zeit um wieder zu lachen oder am Leben teilzunehmen. Trauer ist etwas sehr individuelles und jeder erlebt sie anders und jeder durchlebt sie auch anders.

Höre immer auf Deinen Bauch, was er Dir sagt, was Du tun sollst. Meine Mutter ist vor fünf Jahren verstorben und die Zeit heilt die Wunden nicht, aber man lernt damit umzugehen. Manchmal ist es noch so als wenn es gestern erst passiert wäre, dann verkrieche ich mich auch heute noch. Diese Momente werden mit der Zeit kürzer, aber vergehen tun sie glaube ich nie ganz.

Niemand sollte Dir vorschreiben, wie lange Du zu trauern hast oder wie Du Dich während der Trauerphase zu verhalten hast..

hier noch etwas ganz persönliches für Dich... :)

Wenn jemand stirbt, verwandelt sich eine Wolke zu einem Engel,
fliegt in den Himmel und bittet Gott,
noch eine Blume auf das Kissen zu legen.
Ein Vogel bringt der Erde die Nachricht wieder
und singt leise ein Gebet, das den Regen zum Weinen bringt.
Menschen verschwinden, sie sind aber nie wirklich weggegangen.
Ihre Seele und ihr Geist hoch oben bringen die Sonne zu Bett,
erwecken das Gras und drehen die Erde in schwindelerregenen Kreisen.
Manchmal kannst du sie tagsüber in den Wolken tanzen sehen,
wenn sie eigentlich schlafen sollten.
Sie malen den Regenbogen und den Sonnenuntergang an,
bringen die Wellen zum Spritzen und zerren an der Tide.
Sie schleudern Sternschnuppen durchs All
und hören sich unsere Wünsche an.
Und wenn sie Windlieder singen, flüstern sie uns zu:
„Vermisse mich nicht zu viel, der Ausblick ist schön
und mir geht es wirklich gut“

( aus AustraIien)


melden
purple_haze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:22
@KönigIsakim
ich muss sagen das ich nach der beerdigung erleichterung verspürt habe. mir gings auf jedenfall ein ganzes stück besser. und trotzdem scheine ich das ganze nicht verarbeiten zu können oder zumindest bin ich nicht fähig das ausmaß zu realisieren. ich kann darüber sprechen aber ich darf mich nicht darin vertiefen.

wenn du feiern gehen willst, dann geh feiern. "feiern" ist dabei wohl nur ein name. ist bestimmt nicht gerade falsch unter menschen zu kommen und mal wieder was anderes vor augen zu haben.

@all
und dieses mein beleid gequatsche kann ich übrigens echt nicht leiden. aber jedem das seine


melden
purple_haze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:24
@Tirzah
das gedicht gefällt mir sehr gut :)


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:25
trauern bringt nix und ich halte es keines falls für schlimm seinem Normalen Leben nach zu gehen selbst wenn es erst 1-2 Tage her ist, es gehört zum Leben und egal wer stirbt die Welt dreht sich weiter ..

ich finde das sollte jeder für sich selbst entscheiden ob und wie lang er trauert .. ich persönlich würde deswegen niemals jemanden verurteilen fürs eine Entscheidung ..


melden

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:25
@KönigIsakim

Trauern kann man auch noch nach vielen Jahren, man vergißt einen Menschen ja nicht
Die ersten Wochen sind natürlich die Schlimmsten, da steht einem der Sinn nicht nach feiern und Gesprächen.
Das sollte jeder verstehen, Chef, Freunde.


melden

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:26
@KönigIsakim
dafür gibt es keine Regel, Du trauerst auch, wenn Du Dein Leben normal weiter lebst, was Du nach außen zeigst oder was Du machst, bedeutet doch nicht, dass die Trauer beendet ist oder Du ganz besonders stark trauerst. Es ist Deine Trauer, es geht niemanden etwas an, wie Du damit umgehst, mach das, wonach Dir ist


melden
purple_haze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:26
@KönigIsakim
ich hab auch noch ein gedicht für dich.
das finde ich persönlich sehr schön ..
und es hat mir sehr geholfen


Do not stand at my grave and weep,
I am not there; I do not sleep.
I am a thousand winds that blow,
I am the diamond glints on snow,
I am the sun on ripened grain,
I am the gentle autumn rain.
When you awaken in the morning’s hush
I am the swift uplifting rush
Of quiet birds in circling flight.
I am the soft starlight at night.
Do not stand at my grave and cry,
I am not there; I did not die.


melden

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:26
KönigIsakim schrieb:Wie lange trauert man um einen lieben Menschen ?
So lange es sein muss.

Wichtig ist, dass man in der Zeit gute Freunde oder Familienangehörige hat, die auf einen aufpassen und einen unterstützen.

Was Dritte von dir denken, ist irrelevant.


melden

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:28
jeder trauert anders, die einen länger und andere eben nicht so lang.
aber was ich persönlich am wichtigsten finde ist, es bleibt allein dir überlassen ob du feiern gehst oder nicht, auch wenn du noch trauerst. man kann ja auch nicht erwarten das man sich komplett zu hause einsperrt. mit freunden dann mal unterwegs zu sein, na und?
auf der anderen seite, wenn man nicht feiern will, weil man eben trauert, sollen die anderen das aber auch respektieren. denn es ist ganz allein meine sache.

mein chef hat mich damals auch wegen der weihnachtsfeier gefragt, ich habe abgelehnt und er hat das völlig verstanden und meinte ich soll mir meine ziet nehmen so wie ich es will.


melden

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:29
@tic
tic schrieb: trauern bringt nix
Trauern ist sehr wichtig, um mit dem Verlust klar zu kommen.
Wenn dir erst mal ein Kind, ein Partner gestorben ist, verstehst du das vielleicht besser


melden

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:30
@Zeo

Thats IT!

Ich finde es grausam wie über Tote hergezogen wird!

Der Chef hatte einfach nur sein Fest im Sinn und ist dir wohlgemerkt einfach egozentrisch und absolut unmoralisch geschweige denn mitfühlend begegnet, was man in so einem Fall nicht machen "darf".

Das hat absolute Priorität, über diese Zeit hinwegzukommen...sogar dass man kündet und sich wirklich der Sache hingibt,,,aber nein- die gesellschaft kümmert das ein Schwein...sie essen auch schweine, darum sind sie es auch ;)

Ignorier deinen Chef einmal 10 tage lang...mal schauen wie er damit zustande kommt! > Immerhin hat er auch Dich Deine Situation und deinen Vater, den er gar nicht kennen konnte, auch ignoriert...und das unter anderen Umständen.

Absoluter Blödsinn was die da schwafeln...denen geht es eh immer noch um ihre Finanzspritze etc...

Du kümmerst denen echt wenig, wenn der Satz kommt -> Es war doch schon sooo lange her...

Bleib bei deinem Vater und Deiner Mutter...Das ist momentan das wichtigste auf Erden..."für dich natürlich" :) Für alle anderen kann sich der Erdball genauso weiterdrehen wie nie zuvor :)

Dir nur das allerbeste und mein herzliches Beileid :)

Dein M


melden
Tirzah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:32
@purple_haze
@KönigIsakim
@all
also ich finde es völlig normal in so einem Moment mein Beileid auszusprechen, im realen Leben, hätte ich denjenigen eher kurz in die Arme genommen und gedrückt. Denn manchmal fehlen einem auch die Worte... ich weiß aus Erfahrung, dass viele mit der Thematik Tod nicht umgehen können und lieber gar nichst sagen. und eine kleine Aufmerksamkeit, ein Wort oder ein stiller Händedruck sind oftmals heilsamer als Ignoranz weil man mit dem Tod nichts zu tun haben will.


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beerdigung und die Zeit danach

09.01.2013 um 19:32
ich weiß @.lucy. .. hab nur eigene Probleme die so groß sind das alles erstmal in ne Warteschlange gepackt wird oder schon so lang zurück liegt das es verblasst, ich verdräng die Trauer, war schon immer so .. es macht nur traurig sonst nix ..


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden