weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Globale Megatrends

Globale Megatrends

11.01.2013 um 13:44
@Chefheizer
Naja ist jetzt die Frage was als priviligiert gilt. Nach westlichen Maßstäben hat das sogar ein armer Schlucker. Nach anderen Maßstäben ist das ein großer Luxus.


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 13:54
@CthulhusPrison
hmm also bewirkt das Senden von Waren (Kleidung, Essen, Geld) eher das Gegenteil in dortigen Situationen?
Sollte die Hilfe wie du schreibst
CthulhusPrison schrieb: Hilfe zur Selbsthilfe
eher so aussehen, dass Firmen dort gegründet werden, die dann die Versorgung übernehmen?

@Chefheizer
Hmm das wäre ja super wenn sich die Lebensweise ändert.


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 14:09
@Flaky
Zumindest das Gegenteil als es von den gutmütigen Menschen die helfen wollen vorgesehen ist. Ich will damit sagen das Hilfsbereitschaft in dieser Form dem Land nicht dauerhaft hilft sondern es ihm schadet besonders wenn die Politik von verrückten Kriegstreibern beherscht wird die solche gutmütigen Zuwendungen im Land kontrollieren oder überwachen.
Deshalb finde ich muss man zuerst die politischen Verhältnisse stabilisieren bevor man sich an einen dauerhaften Aufbau der Infrastruktur macht.


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 15:01
@CthulhusPrison
Hmm Okay. Da kann ich ja froh sein, das ich noch nie gespendet habe (außer Kleidung). Oder sollte man da doch ein schlechtes Gewissen haben?

@Chefheizer
Wieso sind eigentlich alle Punkte so positiv auf der Liste? Das wäre ja eine rosige Zukunft :)


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 15:05
@Flaky
Kommt drauf an. Wenn du deine Kleider direkt zum Beispiel dem roten Kreuz gegeben hast, kannst du davon ausgehen das es sein Ziel was du willst auch erreicht. Wenn du es in diese großen Container geworfen hast ist es eher ein Glücksspiel weil diese von Unternehmen verwaltet werden, die die überall hinschicken. Meistens in Industrieländer, wirklich schlechte Sachen erst in dritte Welt Länder.


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 15:15
Chefheizer schrieb:Eine Alterung und Schrumpfung der westlichen Gesellschaften in Verbindung mit hohen Geburtenraten in Entwicklungsländern sorgt für wachsende Migrationsströme und Demografische Veränderungen.
Ja, das wird passieren. In den "westlichen Gesellschaften" wird es aus finanziellen Gründen immer unattraktiver, Kinder in die Welt zu setzen. Das hat zur Folge, dass sich hierzulande kaum noch vermehrt wird. In Entwicklungsländern hingegen, wo Kinder noch wichtig sind für die "Erhaltung der Art" (hohe Sterblichkeit), werden nach wie vor hohe Geburtenraten herrschen. Die Migration zu uns wird man vermutlich mit allen Mitteln und Tricks verhindern.
Chefheizer schrieb:Der Individualismus tritt in die nächste Stufe ein und wird ein verändertes Beziehungsgeflecht mit wenigen starken und vielen losen Bindungen hervorbringen.
comply.
Chefheizer schrieb:die Versorgung erfolgt durch eine Do-It-Yourself Ökonomie.
Ganz sicher nicht. Die Menschen werden immer abhängiger von multinationalen Großkonzernen, wobei sie sich selbst immer mehr anstrengen müssen in ihrem täglichen Kampf, um nicht unterzugehen.
Chefheizer schrieb:soziale Fragmentierung in verschiedenen Lebenslagen, Konkurrenz von Wertesystemen.
Ich vermute, dass auch gewisse Glaubensrichtungen stärker an Einfluss gewinnen werden.
Chefheizer schrieb:Es ist ein Trend zu wachsendem Gesundheitsbewusstsein und Gesundheitstechnologien zu verzeichnen. Dieser wird neue Nahrungsmittel und neue Märkte sowie ein verändertes Bewusstsein der Menschen hervorbringen.
Mit anderen Worten, wir fressen künftig nur noch Genfood, um dann mit spätestens 60 an unheilbarem Krebs zu verrecken. Aber Respekt, die Formulierung gefällt mir, besser hätte ich sie auch nicht gekonnt. ;)
Chefheizer schrieb:Frauen werden deutlich mehr als heute im Erwerbsleben integriert sein und weibliche Softskills gewinnen zunehmend an Wichtigkeit. Dies wird sowohl die Märkte prägen, als auch Auswirkungen auf die Work-Life-Balance haben.
Mit anderen Worten, dem Aussterben mitteleuropäischer Menschen wird weiter Vorschub geleistet, da niemand mehr Kinder gebären und aufziehen will. Working as intended. :shot:
Chefheizer schrieb:Die globale Mobilität wird anwachsen und dadurch zu neuen Konzepten für Fahrzeuge und Transportprobleme im Allgemeinen führen.
Das finde ich gut, warum sollte es nicht noch weitere Möglichkeiten geben, den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen?
Chefheizer schrieb:Digitale Durchdringung des Alltags, Ausdifferenzierung digitaler Lebensstile, neue soziale Kommunikations-, Partizipations- und Organisationsformen. Der Weg zum Web 3.0
Eine weitere lukrative Möglichkeit für die Großkonzerne, den Ottonormalverbrauchern die hart erarbeitete Kohle abzunehmen.
Chefheizer schrieb:Biologie wird zur Leitwissenschaft,
Genmanipulation und Genfood ftw.
Chefheizer schrieb:Die IT-Revolution wird weiter fortschreiten und neue Zweige hervorbringen. Genannt sind u.a. neue Schnittstellen und Oberflächen sowie Neurowissenschaften, Künstliche Intelligenz und Robotik. Außerdem wird die Gesellschaft durch diese Technologien immer transparenter.
Hoffentlich erlebe ich das nicht mehr.
Chefheizer schrieb:Die Ökonomie wird wissensbasierter werden, mit Bildung und Lernen als Fundament.
Das ist Unsinn. Für Gesellschaften ist es eminent wichtig, willen- und wissenslose Arbeitsdrohnen zu haben, die ohne nachzudenken ihr Geld direkt aus dem Fenster werfen. Anders funktioniert der Konsum und die Steigerung des Umsatzes nicht.
Chefheizer schrieb:neue Wertschöpfungsketten entstehen und dadurch auch neue Märkte.
Irgendwelchen Mist wird man den Menschen immer andrehen können.
Chefheizer schrieb:Es wird flexiblere und dynamischere Arbeitsstrukturen geben und die Arbeitswelt wird durch einen hohen Automatisierungsgrad immer mehr in den Wissenssektor verlagert.
Autos bauen keine Autos. (Zitat Henry Ford)
Chefheizer schrieb:Die dritte Welt wird am Wohlstand teilhaben
Das macht wenig Sinn, s.o.
Chefheizer schrieb:In den westlichen Gesellschaften etablieren sich nachhaltige Lifestyles (LOHAS, Eco Chic, Moral Commerce)
Also Dinge, die keiner braucht. :) Aber ebenfalls eine gute Möglichkeit, Geld abzuschöpfen.
Chefheizer schrieb:Die Energieversorgung wird zunehmen dezentral werden.
Das ist eine Lüge, und das weißt du auch. Energie, wie auch Wasser, wird zunehmend von multinationalen Großkonzernen bereitgestellt, um die Verbraucher genau zu kontrollieren und den Umsatz zu "optimieren".
Chefheizer schrieb:Durch CO2 Belastung und globalen Temperaturanstieg wird es insbesondere in den Schwellen- und Entwicklungsländern wachsende Umweltprobleme geben.
Als wenn das jemals irgendwen interessiert hätte.
Chefheizer schrieb:Dies führt zu vermehrter Verantwortung der Unternehmen sowie zur Einführung sauberer Technologien.
Wenn das den Umsatz steigert, warum nicht? Aber auch nur dann.
Chefheizer schrieb:Zudem etablieren sich neue Wohn-, Lebens-, und Partizipationsformen
Das warten wir erstmal ab.

Your turn, now. @Chefheizer


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 15:24
Chefheizer schrieb:Also es gibt eine ziemlich heftige Entwicklung im Bereich der Fahrräder - mittlerweile mit Fernlicht, USB Steckern, iPhone Adapter, Apps für die Elektromotoren, und dergleichen mehr.
Was bringt mir das? Wozu brauche ich einen USB Stecker am Fahrrad?
Flaky schrieb:Kann man sagen, dass es nicht möglich ist, das die dritte Welt Wohlstand erlangt, da unser Wohlstand auf der Ausschlachtung der 3. Welt gründet?
Das ist nicht von der Hand zu weisen.
Chefheizer schrieb:Dafür gewinnen andere Strömungen wie z.B. LOHAS einen höheren Stellenwert.
Vielleicht in den feuchten Träumen irgendwelcher Marketing Manager. Ich habe davon noch nie gehört, und ich kenne auch niemanden derartiges.
Flaky schrieb:Hmm das wäre ja super wenn sich die Lebensweise ändert.
Es wird ein Alptraum werden, verlass dich drauf.
Flaky schrieb:Wieso sind eigentlich alle Punkte so positiv auf der Liste?
Weil man schlechte Nachrichten bevorzugt etwas positiver formuliert. Da du sie als postiv empfindest, hat der Verfasser sein Ziel erreicht.


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 15:31
@KillingTime
Flaky schrieb:
Hmm das wäre ja super wenn sich die Lebensweise ändert.
Es wird ein Alptraum werden, verlass dich drauf.
Wo liegt denn das Problem wenn sich die aktuelle konsumgeile, digitalisierte Gesellschaft, mehr zur Natur zurückbesinnt ?
Flaky schrieb:
Wieso sind eigentlich alle Punkte so positiv auf der Liste?
Weil man schlechte Nachrichten bevorzugt etwas positiver formuliert. Da du sie als postiv empfindest, hat der Verfasser sein Ziel erreicht.
Nagut bei genauerem Lesen stechen die negativen Punkte doch heraus. Ich hatte nach dem ersten Lesen nur noch die "Guten" im Kopf :)
Lässt sich eigentlich die ganze Liste so international/allgemein formulieren? Ist die Welt wirklich gesellschaftlich in Westen und Osten geteilt und das wars?


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 15:38
Flaky schrieb:Wo liegt denn das Problem wenn sich die aktuelle konsumgeile, digitalisierte Gesellschaft, mehr zur Natur zurückbesinnt ?
Das Problem liegt darin, dass genau das nicht geschehen wird. Es macht gar keinen Sinn, den Menschen mehr Freiheit in Richtung Natur zu geben, da sich dadurch der Umsatz nicht steigern lässt. Der Umsatz der Konzerne ist das Einzige, was im Kapitalismus zählt.

Mal als Beispiel: ein Bauer, der Getreide aussät, muss dieses von einem multinationalen Großkonzern kaufen. Nun würde man vielleicht denken, warum hebt der sich von der letzten Ernte nichts auf, und sät das? Ganz einfach: das Getreide, welches da bei ihm wächst, wurde vom Hersteller gentechnisch unfruchtbar gemacht. Es ist nicht dafür geeignet, wiederverwendet zu werden.
Flaky schrieb:Nagut bei genauerem Lesen stechen die negativen Punkte doch heraus.
Du darfst nicht davon ausgehen, dass ein Mensch dem anderen etwas Gutes will. Menschen denken immer zuerst an ihr eigenes Wohl. Darum lerne, zwischen den Zeilen zu lesen.
Flaky schrieb:Ist die Welt wirklich gesellschaftlich in Westen und Osten geteilt und das wars?
Du darfst nicht alles glauben, was dir in der Schule erzählt wird.


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 15:51
@KillingTime
KillingTime schrieb:Du darfst nicht davon ausgehen, dass ein Mensch dem anderen etwas Gutes will. Menschen denken immer zuerst an ihr eigenes Wohl. Darum lerne, zwischen den Zeilen zu lesen
Naja davon gehe ich eigentlich auch nicht aus, merkt man ja persönlich, das wenn man sich öffnet das man nur verarscht und ausgenutzt wird.
Flaky schrieb:
Ist die Welt wirklich gesellschaftlich in Westen und Osten geteilt und das wars?
Du darfst nicht alles glauben, was dir in der Schule erzählt wird.
War mit Absicht so überspitzt formuliert :) Aber genau so liest es sich für mich aus der Liste heraus, als ob der Westen für das Übel dieser Welt verantwortlich ist, der Osten der verarmte aufstrebende Teil der Welt und Afrika als Kontinent sich erheben wird und das alles nur weil wir unser Konsumverhalten ändern :)

In der Schule kennt man andere Kulturen, Gesellschaften, Staaten nur aus Erdkunde (wo liegt was geografisch) und das wars.... Und leider ist die Schulzeit vorbei.

Flaky


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 15:56
Flaky schrieb: Aber genau so liest es sich für mich aus der Liste heraus, als ob der Westen für das Übel dieser Welt verantwortlich ist, der Osten der verarmte aufstrebende Teil der Welt
Es war schon immer in der Menschheitsgeschichte so, dass irgendjemand der Bösewicht ist, und dass es einen Grund für Schuldgefühle gibt. Ob das in der Wirtschaft so ist, oder in der Kirche (Teufel&Sünde).
Flaky schrieb:Und leider ist die Schulzeit vorbei.
Dann mache Fernreisen. Kauf dir von deinem Geld keine MP3 Player oder anderen Schwachsinn, sondern reise duch die Welt, nach Asien, nach Südamerika, nach Osteuropa, um zu lernen und dir selbst ein Bild zu machen.
Flaky schrieb:merkt man ja persönlich, das wenn man sich öffnet das man nur verarscht und ausgenutzt wird.
Dann hast du schon mal die wichtigste Lektion des Erwachsenwerdens gelernt. :)


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 16:02
@KillingTime
Werde ich gelyncht wenn ich die schreibe, das ich am Liebsten in die USA gehen würde ? :D
Der Wunsch hat sich eigentlich nur aus Filmen, Musik und Geschichten entwickelt.

Nein mein Geld fließt nicht in technischen Schwachsinn, der sich jedes halbe Jahr selbst überholt und neu gekauft werden will.
Benzin (Motorrad gerne/Auto (sehr ungern)) und Genussmittel sind meine Ausgaben größtenteils .
Ist aber OT.
KillingTime schrieb:Dann hast du schon mal die wichtigste Lektion des Erwachsenwerdens gelernt. :)
Ich habe eigentlich gehofft, das sich der Punkt noch ändern wird im Leben.

Flaky


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 17:29
Flaky schrieb:Wieso sind eigentlich alle Punkte so positiv auf der Liste? Das wäre ja eine rosige Zukunft :)
Ich finde die meisten Punkte gar nicht so positiv, eher ziemlich schwierig...und wenn ich mal so raus schreibe dann finde ich die einzelnen Schlagworte eher erschreckend!

- Migrationsströme
- verändertes Beziehungsgeflecht (Verarmung der Beziehungen)
- Arm-und-Reich Schere geht weiter auseinander
- prekäre Lebensverhältnisse als Massenphänomen
- Gläserne Gesellschaft
- Künstliche Intelligenz nimmt uns das denken ab
- Roboter halten Einzug in das tägliche Leben
- Fokusregion Asien (China, Indien)
- Wissensgesellschaft, also stark abhängig von der Ausbildung (normale Arbeiter werden beinahe überflüssig)
- Energiekrise
- Umweltkrise
- Megacities bringen neue Probleme (Kriminalität, Vereinsamung, etc)
- Westliche Demokratien in der Krise
- unkontrollierbare Massenvernichtungswaffen
- Globaler Terrorismus als neue Form des Krieges
- viele gescheiterte Staaten
- Kulturkonflikte


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 18:17
@Chefheizer
Hmm ich war vorher etwas voreilig. Nach dem ersten Lesen hatte sich für mich alles irgendwie positiv angehört :) und die "wichtigsten" Punkte hatte ich mir gemerkt (Natur), anschließend dann zu schnell geschrieben.
Deine Zusammenfassung triffts ganz gut.
Aber
unkontrollierbare Massenvernichtungswaffen und globaler Terrorismus als neue Form des Krieges


halte ich nicht für realistisch.
Der Rest ist doch eigentlich schon real? Gläsernerne Gesellschaft, Beziehungen, Krisen...


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 20:36
Die Welt ist auf einem Kurs der Dezentralisierung und die Auflösung von Monopolen zwingend macht. Die am Anfang genannten Punkte sind schon ganz passend, entscheidend wird die Rohstoffpolitik auf die Zukunft der Wirtschaft (und damit auch auf alle Ebenen der Gesellschaft) wirken. Zunehmende Verknappung könnte jedoch neue kreative Ideen beflügeln, dabei ist es wichtig wieder mehr aus der Natur zu lernen, was Transformationsprozesse und den Energiehaushalt betrifft.

Die Gesellschaften werden sich regional mehr und mehr entkoppeln müssen, die Welt sollte mehr zusammenwachsen jedoch gleichzeitig stärker regionalisiert und dezentralisiert werden, der Kapitalismus ist inzwischen ein verfallenes System, es dümpelt noch umher und einige wenige verdienen sich ne megagoldene Nase, man wird in Zukunft vielleicht ein neues System ausklügeln müssen, weg vom nationalen Denken, weg von zügellosen Finanzmonopolen.

Ich denke durch effiziente, globale Netzwerke kann man mehr und mehr dezentralisieren und regionalisieren, man wird sehen müssen, wo Überschüsse und wo Mängel sind, einen ausgeklügelten Austausch etablieren.

Wohin aber der Kurs wirklich geht ist unklar, er kann auch völlig destruktiv und dystopisch enden, ein Utopia wird es nie geben, doch vielleicht kann man sich ja teilweise dem annähren, in dem Fall bin ich ein anarchosyndikalistischer Transhumanist, die Natur, der Mensch und die Technologie müssen ein harmonisches, rationales Geflecht bilden.

Die Frage ist nicht unbedingt ob wir zu viele Menschen für die Erde sind, sondern wie kann man eine rationalere Verteilung des Wohlstands ermöglichen ohne das es die "Kapazitäten" der Welt übersteigt, wie kann man übermäßigen Reichtum und übermäßige Armut abbauen. Vielleicht werden sich neue Perspektiven ergeben die ihren Ursprung in den Schwellenländern haben. Wenn diese es schaffen ihre Probleme zu lösen, kann sich viel neues in der Welt ergeben.

Die Welt sollte weder "westlich" noch "östlich" sein, sie sollte dynamischer, weltoffener, kreativer und vernetzter sein. Dabei muss man auch Religionen, ihre Institutionen und die Partei- Lobbypolitik überwinden. Sagt sich alles einfach, ist es auch, aber nur wenn der Mensch autonomer im Denken und sozialer im Handeln wird. Tja na ja eben doch Utopia :D

Btw. passt das hier nicht mehr in Politik? Wenn es um das menschliche geht, sollte man mehr die Denkweisen, Hoffnungen und Lebensphilosophien der einzelnen unter die Lupe nehmen, die können teilweise so gegensätzlich sein das man meinen könnte da einen Kompromiss zu finden ist schon eine unlösbare Aufgabe und zeigt das die Zukunft des Menschen auf der Kippe steht.


melden

Globale Megatrends

11.01.2013 um 20:59
@Chefheizer

Früher setzte sich der Schamane unter Drogen und blickte in die Zukunft. Heute gibt es Trendforscher. Die Qualität der Vorhersagen ist vergleichbar.
Ich pflege mir hin und wieder mal Bücher zu "Trends" zu kaufen, wie seinerzeit den "Popcorn-Report" oder "Deutschland 2010" bzw. noch früher "Hamburg auf dem Weg in das Jahr 2000" und was da sonst noch so alles in meinem Bücherschrank modert. Diese dann ein paar Jahre später, oder im "beschriebenen" Jahr zu lesen. Dann weiss man, was man von solcher Kaffeesatzleserei zu halten hat.


melden

Globale Megatrends

12.01.2013 um 01:43
Doors schrieb:Früher setzte sich der Schamane unter Drogen und blickte in die Zukunft. Heute gibt es Trendforscher. Die Qualität der Vorhersagen ist vergleichbar.
Hehe so ist es, wobei mir Schamanen auf zwischenmenschlicher Ebene vertrauenswürdiger erscheinen. Die speziellen "Drogen" die sie da genommen haben waren und sind noch immer Inspirationsquellen, doch Schamanen haben dabei nicht den ganzen Kurs von Nationen und Völkern bestimmt, eigentlich war es da schon immer mehr so im kleinen Kreis. Vielleicht sollten manche "Trendforscher" ruhig mal DMT ausprobieren, anschließend würden die meisten ihren Job aufgeben und sich vielleicht sogar in der Gesellschaft nützlich machen :D

Kaffeesatzleserei ist immer sinnlos, aber wenn der Mensch nen bissel die Konsequenzen von Kausalketten berücksichtigt dann könnte er zumindest im kleinen ein Futurist sein, zumindest philosophieren wie was werden könnte, wo man was verändern/verbessern kann. Natürlich ohne dies allgemeingültig zu deklarieren, das wäre wieder so prophetisch, man kennt ja die Menschen mit Pappschildern, die sind immer zuverlässige Informationsquellen in Sachen Zukunft ;)

Vielleicht sollte man doch lieber auf persönlicher Ebene ein Visionär sein und sich selbst die einen oder anderen, erreichbaren Ziele setzen :)


melden

Globale Megatrends

12.01.2013 um 02:42
@Doors: Ein Schamane bewies wenigstens Phantasie und teilweise Intuition.

Das Ganze ist ein Hype. Ein Kleinkind hätte die Prognose vor 10 Jahren treffen können...und sie stimmt - aber nur für Medienmacher.
Die Realität sieht anders aus.
- Das ein paar wenige, verkaufte (und bezahlte) Nobelkarossen nicht annähernd an die Kauflust ordentlich verdienender Arbeiter- und Mittelstandsschichten heranreicht, ist längst erwiesen.
Ihr spekuliert auf nicht-vorhandene Umsätze nicht-vorhandener Waren und eventuelle Leistungen in der Zukunft mit nicht-eigenem Geld..teilweise sogar direkt mit Landeshaushaltsgeldern, weswegen schon einige Kämmerer (speziell in NRW) ihre Position räumen mussten..
Alles Mega- Global- etc. wird irgendwann einstürzen. Die Bevölkerung ist nicht mehr so dumm wie Anno dazumal und trotzdem läuft eine Mega-Werbemaschine, die entgegen der Realität regelmässig
- die Kanzlerin oder andere Wunschkandidaten mit gutem Mediendraht als "weit vorne in der Umfrage" rausstellt, egal wie die Stimmung wirklich steht und ohne Nennung, wannund wo diese Umfrageergebnisse angeblich produziert wurden
- zu jedem Weihnachtsfest von "Durchschnittsausgaben pro Haushalt" und angeblich steigenden Ausgaben (bei stagnierendem Durchschnitteinkommen), garniert mit Berichten über Pfandhaus-kredite oder Goldverkaufs-Vergleiche sendet. Kaum jemand will wegen einem Weihnachtsfest seinen Schmuck versetzen und wer nichts oder wenig Gehalt bekommt, gibt auch kaum mehr aus, als in den letzten 10 Jahren. Wieder mal typisch für hemmungslose Billig-Medien, den Mist auf Kosten von ein paar wenigen (die sich nicht anders zu helfen wissen) zu produzieren, zu senden und weiter zu verkaufen an ähnliche Sender...
- jeden Monat aufs Neue geschönte Statistiken über angeblich sinkende Arbeitslosenzahlen zu publizieren. Arbeitslose + 400-1150 € Kurzzeit-Jobber + Eingliederungs-Maßnahme + Umschüler + Senioren-Programme (Vor-Rentenalter) + Lehrlinge ohne Aussicht auf Übernahme +...
SO sieht die echte Erwerbslosenzahl aus...und das sind mehr als doppelt soviel wie genannt. Da nützt auch keine Zahlenfummelei mehr was, denn irgendwo kennt jeder jeden...und die fragen sich: wo sind denn die angeblichen Stellen? Wer kauft jetzt noch auf Pump? Wer bekommt denn überhaupt noch den angeblich günstigen Kredit?
- Egal, wie mies die Situation ist: reelle Völkerwanderung könnt ihr ein paar Rumänen etc. verkaufen, die schnell "einge-europat" wurden. Hier wandern nur ganz wenige Überlebenskünstler und Reiche Steuer-Auswanderer, denn die meisten sind schon über das letzte Jahrzehnt ausgeblutet.
- Individualität kontra Globalisierung: nicht einzeln - z u s a m m e n genannt wird ein Schuh draus. Hier geht es weniger um "künstlerische Freiheit" als um nackte, Heuschrecken-bedingte, von der jetzigen Regierung direkt geförderte oder schulterzuckend geduldete Wirtschaftsgangster. Die langsam merken, daß kaum ein Schlupfloch ohne Diebe auf sie wartet - global - wie sie es wollten.
- Mega...Global..aller Zeiten - nur drei der dümmsten und unwirklichsten Floskeln, die derzeit im Umlauf sind.
Mega= Millionenstadt, hier Millionenumsatz, gabs schon immer, wird aber mit immer neuem Schrott zu neuen Mega-Trends erfunden
Global = Weltweit operierende Heuschrecken-Gangster, deren Spielgeld-Knappheit auch schon mal als EU-Hilfe zu Lasten der Allgemeinbevölkerung des edlen Spenderlandes schmackhaft gemacht wurde. Kreiert von sich als Götter sehenden Phantasten, die auch Begriffe wie "Wertschöpfung" und "Leitkultur" prägten...und auf EU-Ebene einen Haufen Reformen unnützester Art in kürzester Zeit brachten.
aller Zeiten = taucht so häufig auf, daß es selbst Leuten in Talkshows schon mal als Floskel rausrutscht. "Aller Zeiten" kann man nur sagen, wenn man das Ende der Zeit kennt oder es sich um eine Steigerung zu göttlicher Qualität (was seltenst zutrifft) handelt. Alles andere ist Suggestion von ganz mieser Art.

Geh Montag-Nachmittag in einen Arbeiterbezirk und frage dort. Die Antworten aus dem KaDeWe oder der Weinstube an der Hardthöhe braucht ihr nicht publizieren.

Der globale Trend steht übrigens zwischen Deinen Zeilen: w e g v o n G l o b a l


melden

Globale Megatrends

12.01.2013 um 18:52
Doors schrieb:Früher setzte sich der Schamane unter Drogen und blickte in die Zukunft. Heute gibt es Trendforscher. Die Qualität der Vorhersagen ist vergleichbar.
Stimmt schon, und man sieht es daran das der Report einerseits für 15 Jahre Gültigkeit haben soll, andererseits aber ständig aktualisiert wird. Dennoch ist´s ja nicht schlecht sowas zu Veröffentlichen, bei den wenigen Details die darin angegeben werden liefert es immerhin Denkanstösse.
pipapo schrieb:Das Ganze ist ein Hype.
Als Hype würde ich es nicht bezeichnen, eher als eine weitere Möglichkeit um Längerfristigen Denkweisen etwas Halt zu geben. Der Schamane bewegte sich in einer Welt die sich ziemlich langsam geändert hat.


melden
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Globale Megatrends

13.01.2013 um 16:07
Hätte wahrscheinlich alles seine Vor - und Nachteile. Allerdings klingt der Text irgendwie so, wie als ob es so einfach wäre. Denke nicht das da alles davon umsetzbar ist.


melden
381 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt