Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

crusi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:00
thumb uc 450 w710 VW Passat Variant 2011

Das Auto.

Jeder kennt es, aber nicht jeder hat eines. Mich würde interessieren, wie die Allmyuser mit dem Thema Mobilität per PKW umgehen. Ist es in euren Augen notwendig, eines zu besitzen? Reicht euch Carsharing aus oder verzichtet ihr sogar bewusst gänzlich auf eines?
Lebt ihr in einer Region, wo es ohne PKW ziemlich anstrengend wäre, von A nach B zu kommen?
Natürlich, körperliche Ertüchtigung trainiert Körper und Geist ;) Aber meiner Meinung nach ist ein Auto in bestimmten Lebenssituation schon praktisch, wenn nicht gar notwendig. Habt ihr euch mal in so einer Situation befunden?

Was, wenn kein Geld für ein Auto da ist? Hilft da nur der Verzicht?
Was, wenn auch noch die notwendige ÖPNV-Anbindung in der eigenen Wohnregion unzureichend bis nicht vorhanden ist?

Meint ihr, es sollte im Bereich des SGB XII (Sozialhilfe) oder SGB II (Grundsicherung für Arbeitssuchende) finanzielle Unterstützung geben, wenn ein Auto benötigt wird? Vllt. gibt es diese Option ja bereits. Darüber könnt ihr mich ja aufklären :)

Mir ist zumindest aufgefallen, dass man ziemlich viel Lebenszeit im ÖPNV verschwenden muss, wenn der Job o.ä. eben nicht genug Einkommen für einen PKW generiert. Rechnerisch sind das bei mir bspw. rund 175 Stunden im Monat, die ich sinnvoller nutzen könnte, wenn der Zugriff auf ein Auto möglich wäre. Problematisch ist es hier, wenn man im ÖPNV nicht produktiv arbeiten kann, weil die äußeren Umstände es nicht hergeben (Hitze, Gestank, Lärm, Platzmangel, Konflikte, ... ).
Zudem ist Einkaufen auf dem Land in abgeschiedener Wohnlage ggf. eine Qual. Max. 3-Tages-Einkäufe sind ohne PKW möglich, wenn alles mehrere Kilometer zu Fuß geschleppt werden muss. Auch wenn noch einige Höhenmeter überwunden werden müssen, macht es die Sache nicht leichter. Wird man dann krank, geht nichts mehr. Ohne Bekannte ist Schluss. Ein Taxi sicher unbezahlbar, wenn es schon nicht zum eigenen Auto reicht.

Wie seht ihr das Ganze? Was für Stories könnt ihr erzählen?


melden
Anzeige

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:03
Ich bin 24 und bin glücklich OHNE Auto. Man kommt heut zu Tage mit den Öffentlichen Verkehrsmittel überall hin, man braucht einfach mehr Zeit.

Ich genieße die Zeit morgens, in der Bahn zu sitzen und einfach noch etwas mit Musik in den Ohren zu dösen und im Augenschein den Stau entlang der Straßen zu sehen...


melden
crusi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:12
@Dini1909
Warum? Hast du keine zeitraubenden Verpflichtungen? Genug Freizeit, dass dich die Fahrtzeit im ÖPNV nicht belastet? Wohnst du in einer städtischen Region, die gut erschlossen ist mit ÖPNV?


melden

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:14
Warum? Hast du keine zeitraubenden Verpflichtungen? Genug Freizeit, dass dich die Fahrtzeit im ÖPNV nicht belastet? Wohnst du in einer städtischen Region, die gut erschlossen ist mit ÖPNV?t
Bis auf meinen Job hab ich kaum weitere Tätigkeiten nebenbei. Ich wohne in einer relativen guten ausgebauten Gebiet. Bis in die nächste große Stadt ( Frankfurt am Main ) brauch ich mit der Bahn 30 Min.

Und der Rest mache ich mit dem Fahrrad viel und man hat ja auch noch Freunde etc. die man mal fragen kann.


melden

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:14
Fahrrad. ÖV. Hat bisher gereicht.


melden

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:18
Wir haben ein Auto. Es wird vielleicht zweimal pro Monat bewegt.
Warum? Weil wir es nicht brauchen. Wir sind leidenschaftliche Radfahrer, damit kommt man überallhin und kann bis zu einem gewissen Grad alles transportieren. Warum also faul ins Auto setzen? :) Wir wohnen dabei aber übrigens fast am höchsten Punkt unserer Stadt, haben also einen hübschen Berg zu bewältigen, was zugegeben im Sommer oft eine Tortur ist. Aber nur deshalb mit dem Auto fahren? Nein.


melden

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:19
Ich habe mein Auto von 1,5 Jahren verkauft. Momentan komme ich sehr Gut mit Fahrrad zurecht und zu Fuß. Meine Arbeitsstelle ist ja fast nebenan.
Wenn es mal unbedingt nötig ist, für Transporte, Großeinkauf etc... leihe ich mir ein Auto von den Eltern aus und betanke auch dementsprechend.
Natürlich ist es auch ein Kostenfaktor, was mit Auto alles auf einen zukommt.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:19
Auf Autos kann ich verzichten

Auf sowas nicht

Youtube: Aventura Syncro Monegros Sep 2012 / Syncro Adventure Monegros


melden

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:20
@crusi

Ein Leben ohne Auto ist auf Dauer blöd.
Ich habe vor 8 Jahren mein Auto verkauft (brauchte es zu der Zeit nicht wirklich und dann ließ ich mich breitquatschen von meiner Mom.... jaja, offenbar hab ich vorher aus zig Jahren Erfahrung nicht gelernt eben NICHT immer auf sie zu hören).

Naja, die ersten Jahre ohne Auto gingen, mittlerweile bräuchte ich dringend ein eigenes Auto (mit Nachwuchs, und nur einem Auto ist es etwas sehr kompliziert).


melden
Brotherloui
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:20
Ich brauche kein Auto, ich fahre Schwebebahn. :)


melden
reptoking
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:24
Mir haben sie mein Lappen abgenommen, weil ich gefahren bin, wie ein Urwaldbewohner. Jetzt ohne Auto ist das Lebe nimma so spaßig. Lieg nur noch faul im Bett rum und lass mich bedienen. :D

Das mit in einem Dorf Leben kenn ich auch. Ohne Auto viel zu stressig.


melden
crusi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:24
@Thawra
@Dini1909
Vorteil eines "Autofreien Lebens" sind auch ggf. geringere Kosten. So ein PKW benötigt ja wiederkehrende Reparaturen, Kontrollen, TÜV-Besichtigung, Kraftstoff, Versicherungsbeiträge usw.

Die hat man beim ÖPNV nicht.

@Brotherloui
Wuppertaler?

@Luminita
Ist es dann nicht Verschwendung, dennoch ein eigenes Auto zu besitzen, nur um des "Habens" willen? Warum ist Carsharing keine Option?

@Charles81
Das ist nett, wenn die eigene Arbeitsstelle gut per Rad erreichbar ist. Radfahren ist auch noch gesund :)
Was den Kostenfaktor anbelangt muss man aber auch berechnen, dass eine Monatskarte für bspw. Bus oder Bahn schon mal gern seine 300€/Person und mehr kosten kann. Je nachdem, in welche Bezirke man gelangen muss.

@reptoking
Durch den Führerscheinentzug auch arbeitslos geworden?

@slobber
Na immerhin habt ihr ein Auto! :D Was wohl Menschen machen, die Nachwuchs auf dem abgelegenen Land haben, aber nicht genug Einkommen für ein Auto?


melden
Brotherloui
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:25
@crusi
Richtig ja :D


melden
reptoking
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:29
@crusi
Nicht direkt, Anfangs liefs noch mit Fahrrad und Bahn ganz gut. Dann konnte ich gesundheitlich bedingt nicht mehr mithalten. :/


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:30
Youtube: Welle:Erdball VW-Käfer


melden

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:31
@crusi
aber 300Euro wären ja schon echt heftig viel. Bei uns in NRW wenn ich mal Nachbarstädte erreichen muss wie Köln oder Düsseldorf, wären es ja rund 150Euro kosten.
Übel ist es wirklich einen unterbezahlten Job zu haben, wo man alleine schon 1/3 seines Gehalts für Monatsticket bezahlen muss.


melden

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:34
Bei mir auf dem Land undenkbar.


melden

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:35
@crusi
Das ist eine gute Frage. Eine Option wäre es sicherlich gewesen, ich hatte das damals nicht mitzuentscheiden. Ich muss sagen, dass ich erst grade dabei bin, meinen Führerschein zu machen und bisher alle Autoangebote von irgendwem vehement abgelehnt habe. Dabei ziehe ich im September in eine Gegend, die, wie man so schön sagt, am Ende der Welt liegt - da gibt es wirklich nichts. Trotzdem werde ich erst mal schauen, ob ich wirklich ein Auto brauchen kann, bevor ich mir eines zulege.
Unser letztes Auto hat 23 Jahre lang durchgehalten und musste vor ein paar Jahren aus TÜV Gründen verschrottet werden. Ich vermute, dass mein Vater damals stark gegen Carsharing war und wir deshalb diese Möglichkeit dann ausgeschlagen haben, denn im Gespräch war sie durchaus.


melden
Cypress01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:35
Ohne Auto geht gar nichts, obwohl ich in einer Großstadt lebe.
Man kann nachts mal eben zur Tanke fahren um Kippen zu holen. Oder die schweren Einkaufstaschen tut man in den Kofferraum und muss die nicht weit schleppen.
Mein Auto kostet allerdings auch nicht so viel. Ist ein 50 Ps Polo mit geringem Benzinverbrauch, günstig in der Haftpflichtversicherung und nur 73 € Steuern im Jahr.
Solange ich ihn mir leisten kann, behalte ich ihn auch.


melden
Anzeige
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben ohne Auto - Eure Erfahrungen u. Meinungen

17.07.2015 um 22:36
@chen
chen schrieb:Bei mir auf dem Land undenkbar.
Was denn? ;)


melden
683 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Geschmack, Geruch?7 Beiträge