Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

136 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Politik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 01:24
Jedenfalls kommt es mir so vor. Ich habe vor Kurzem Autos an einer Bundesstraße gezählt. Bei einer Gesamtzahl von 300 Autos (nur Pkw, also keine Busse etc.) habe ich dann aufgehört. Das Ergebnis meiner Studie war, dass in 226 Autos nur eine einzige Person (der Fahrer) saß, in 57 Autos zwei Personen und in nur 17 mehr als zwei. Das nenne ich doch mal ein Paradebeispiel dafür, wie sehr es missglückt, Fahrgemeinschaften zu bilden.

Daher komme ich zu dem Schluss, dass die ganzen Debatten im Hinblick auf Umweltschutz, sparsamere Autos (die dann übrigens dreimal [bewusst übertrieben] so viel kosten) oder ähnliches „leeres Gelaber“ sind.

Dabei lehne ich mich auch so weit aus dem Fenster, dass ich behaupte, dass es wirklich niemanden interessiert, was mit der Umwelt ist. Emissionen, Auslaufen von Batterien, Luftverschmutzung, Ölkatastrophen im Meer… was passiert? Umweltkatastrophen. Und? Was kümmert es die Umwelt?

Ist es nicht eher so, dass wir nicht die Umwelt, sondern uns vor der Umwelt schützen wollen?

Wie denkt ihr darüber?


2x zitiertmelden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 01:28
Ich fahre auch einen Audi A1 welcher relativ viel verbraucht, das ist einfach der Luxus den ich mir gönne. Die Welt wird davon schon nicht untergehen.


1x zitiertmelden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 01:40
Damit sprichst du doch eine grundsätzliche Problematik an: der uns vorgegebene ethische Kontext sieht ein ausgeprägtes Unrechtsbewusstsein vor - unabhängig der Tatsache ob dieser im Einzelnen Bestand hat oder nicht.
Um dem vorherrschenden Konformismus keinesfalls Lügen zu strafen, wird präventiv die allgemein gebilligte Haltung der Gesellschaft übernommen.
Neu erscheint mir dieser Umstand nicht.


melden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 01:43
So sehr wir uns auch anstrengen als einzelne Personen, zB Mülltrennung, kein oder kleines Auto, wenig Fleisch, aus Prinzip nicht fliegen, Müllvermeidung etc., so sehe ich, das bei den meisten Staaten die wirtschaftlichen Interessen überwiegen.

Wir selbst werden uns vernichten. Aber es bleiben immer ein paar Ratten übrig, um neue Kolonien zu Gründen.


melden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 02:08
In Afrika fahren die meisten Menschen kein Auto. Von daher gleicht es sich ja wieder aus.


1x zitiertmelden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 02:31
In Afrika fahren sie sicher bewusst kein Auto, nicht etwa, weil sie es sich nicht leisten können, nein, nur damit die Statistik stimmt.

DAS ist wahres Umweltbewusstsein.

Insgesamt glaube ich auch, dass uns die Umwelt egal ist, solange Umweltschutz einen eigenen Verzicht bedeuten würde.


melden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 02:35
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb:In Afrika fahren die meisten Menschen kein Auto. Von daher gleicht es sich ja wieder aus.
Hääääää?
Ich hab immer noch die Bilder aus Libyen im Kopf. Dort hat jeder "Rebell" einen schneeweißen neuwertigen Toyota-Jeep gefahren! ;)


1x zitiertmelden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 02:38
@m_connor

Also Toyota und weiss stimmt, aber Schnee und neuwertig zu 80% eher nicht...


melden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 02:43
@Thawra
Ja ok ... dann halt Wüstengelb-Weiss.
Und nur die oberen 10.000 der Rebellen fuhren Neuwagen. Der Rest mußte sich mit Jahreswagen oder Leasingrückläufern aus Saudi Arabien begnügen. *hihi*

Ging doch nur darum, das in Afrika keine Autos fahren ;)


1x zitiertmelden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 02:57
Zitat von somnipathysomnipathy schrieb:sparsamere Autos (die dann übrigens dreimal [bewusst übertrieben] so viel kosten)
Das ist nun wirklich Unfug.

Ich überlege momentan, mir ein Auto zu kaufen und habe unzählige Stunden bei allen möglichen Autos die Betriebskosten durchgerechnet. Ich bin relativ überrascht, wie sehr spritsparende Maßnahmen doch Sinn machen. Man spart ja nicht nur an Sprit - auch Steuern, Versicherung (meistens) und vor allem der Werterhalt sind deutlich besser als bei vergleichbaren Autos ohne Spritsparmaßnahmen.

Ansonsten gebe ich dir aber teilweise recht. Ein wirkliches Umweltbewusstsein ist kaum verbreitet. Deswegen bin ich auch dafür, dass der Staat dies stärker fördert und fordert. Nicht unbedingt durch Solarpanele auf jedem Hausdach, aber z. B. durch Rabatte beim Kauf spritsparender Autos usw.


2x zitiertmelden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 03:12
Zitat von chenchen schrieb:aber z. B. durch Rabatte beim Kauf spritsparender Autos usw.
Neiiiiin ... so ein Auto mußt du 20 Jahre fahren, um die Umweltschäden wieder auszugleichen, die bei seiner Herstellung entstanden sind!

Wenn du dann noch die Verschrottung des vorherigen Autos in Betracht ziehst, siehts Böse aus. So lange lebt das neue Auto garnicht, um das wieder gutzumachen!


1x zitiertmelden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 04:21
komisch.. wenn man bedenkt dass deutschland das umwelt bewusteste industrieland ist und wir uns immernoch mehr sorgen machen als alle anderen staaten..


melden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 04:47
Zitat von m_connorm_connor schrieb:Ich hab immer noch die Bilder aus Libyen im Kopf. Dort hat jeder "Rebell" einen schneeweißen neuwertigen Toyota-Jeep gefahren!
das hat mich sehr gewundert, der moderne hilux sieht ganz anders aus und der alte wird seit jahren nicht mehr gebaut(auch nicht in afrika)


melden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 05:30
Sehe ich auch so. Die Natur ist ja keineswegs immer das liebliche friedliche Mütterlein, das uns erhält und nährt, sondern ganz im Gegenteil eine zerstörerische Urkraft, gegen die sich der Mensch (und jedes Lebewesen) auflehnen muss, um zu überleben. Unsere ganze Zivilisation wurde gegen die Natur errichtet, erst Bildung, Wissen, Kultur und Technologie ermöglichten Geburtenüberschüsse, die die Natur längst hinweggerafft hätte.
Wenn man die Verwüstungen sieht, die die Kometeneinschläge vor 63 Mio Jahren angerichtet haben, als die Dinosaurier ausgestorben sind, dann denke ich, die Natur hält doch noch einiges aus. Sie ist ja auch kein lebendiges Wesen.
Aber ich bin schon dafür, die Technologie zum Sparen und Wiederverwerten der Ressourcen einzusetzen. Gerade Fortschritt und Technologie helfen beim Umweltschutz!
Aber Mülltrennung und so finde ich menschenentwürdigend und degradierend. Wir haben Besseres zu tun als uns mit solchen Nichtigkeiten zu befassen. Das können Maschinen machen, wenn das denn nötig sein sollte (was ich erstmal nicht glaube; früher hat man alles zusammengeschmissen und verbrannt).


melden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 06:11
Da lobe ich doch mal meinen sparsamen Ford Fiesta TDCI

Sehr sparsam, und er reicht mir.

Ich bin sowieso aus dem Alter raus, in dem die meisten meinen, so ein Auto wäre lächerlich.

Ausserdem bin ich sowieso meistens mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs.

@jinping
Mültrennung ist wichtig, gerade die Trennung von Kunststoffen.
Denn die werden wiederverwertet, sonst wären die Ölpreise noch höher.

Und trennen ist doch kein großer Akt, oder?
Man sollte eben selber etwas tun, und sich nicht immer auf ander verlassen.


melden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 06:11
Bin ich ein Arschloch, wenn mir die Umwelt egal ist?


melden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 06:12
@Hacknslay
Ein Arschloch nicht unbedingt, eher ein Egoist.


melden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 06:12
@Ratloser
Findest du das persönlich schlimm?


melden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 06:13
Ja.


melden

Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…

19.01.2013 um 06:16
@Ratloser
Ich finde es extremst nervig, dass Leute mir erzählen was für ein böser Mensch ich doch bin, wiel ich z.B Fleisch esse.

Mir kommt das immer ein wenig arrogant rüber.
Von wegen: "Ich denke ja wenigstens an die Umwelt! Und du Ekel nicht"
/ironie


melden