weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

373 Beiträge, Schlüsselwörter: Rassismus, Kultur, Rasse
Diese Diskussion wurde von kc geschlossen.
Begründung: Auf Wunsch des Erstellers.
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 18:52
Einige werden es vielleicht bemerkt haben, ich war 4 Tage lang gesperrt wegen einem angeblich rassistisch angehauchten Thread. Ich will hier die Entscheidung der Mods nicht zu Diskussion stellen. Erstens ist das wohl nicht erlaubt und zweitens bringt es auch nichts. Ich muss sagen, normalerweise nehme ich das immer auf die leichte Schulter, aber in den letzten Tagen habe ich wirklich gemerkt, wie der Vorwurf innerlich an mir genagt hat. Das erlebe ich nur sehr selten, dass mich anfangs etwas nicht stört, aber ich dann nach und nach innerlich echt wütend werde.

Ich bin kein Rassist! Bin ich einfach nicht!

Zugegeben, vielleicht ist meine Denkweise für manche hier etwas zu komplex, aber das ist nicht mein Problem. Wenn ich gewisse Aspekte einer Kultur werte oder kritisiere, dann hat das nichts mit Rassismus zu tun. Im Gegenteil. Wer mir dafür vorwirft, rassistisch zu sein, der ist selbst ein Rassist. Oder, vielleicht netter ausgedrückt: Dem ist sein rassistisch angehauchtes Denken vielleicht gar nicht klar.

Denn eines ist klar: Rasse und Kultur haben nichts gemeinsam.

Wenn ein Schwarzer etwas klaut, dann hat er nicht gestohlen, weil er schwarz ist. Seine Hautfarbe hat ihn nicht zum Dieb gemacht. Sie bedingt nicht, dass er in einen Laden geht und etwas einsteckt, ohne es zu bezahlen. Nein, er ist einfach nur ein Dieb. Ein Dieb, der zufälligerweise schwarz ist. Wenn es Menschen mit weißer Hautfarbe waren, die das Auto bauten, die Menschenrechte postuliert haben oder die Demokratie erfanden, dann haben sie das nicht getan, weil sie weiß sind. Es war nicht ihre Hautfarbe, die sie dazu gebracht. Carl Benz hat das Auto nicht erfunden, weil er weiß war. Nein, er war ein Ingenieur und hat das Auto erfunden. Und er war zufälligerweise weiß.

Insofern sind weder das Auto noch Menschenrechte oder die Demokratie "weiße Erfindungen", wie ich es hier einmal gehört habe. Können wir uns darauf einigen, dass das Verhalten von Menschen, oder Gruppen von Menschen, nicht dadurch bedingt wird, welche Hautfarbe sie haben?

Wenn wir uns darauf geeinigt haben, dann dürfte auch klar sein, dass so etwas.....

1820263 web

.... keine "schwarze Kunst" ist. Zugegeben, die meisten, die sich Teller durch die Unterlippen jagen, sind schwarz. Aber sie tun das nicht, weil sie schwarz sind. Ihre Hautfarbe zwingt sie nicht dazu, sich Teller durch die Unterlippen zu jagen. Nein, es sind bloß Menschen, die Teller in ihren Unterlippen tragen. Und sie sind zufälligerweise schwarz. Mehr nicht. Es gibt keinen kausalen Zusammenhang zwischen ihrer Hautfarbe und der Tatsache, dass sie Teller in ihren Unterlippen tragen.

Ein weiterer Hinweis könnte vielleicht auch sein, dass es Hunderte von Millionen Schwarzen gibt, die schwarz sind, aber keine Teller in ihren Unterlippen tragen.

Das Verhalten von Menschen, oder Gruppen von Menschen, wird also nicht von ihrer Hautfarbe bzw. Rasse bedingt. Demnach ist die Kultur von Menschen auch nicht durch ihre Hautfarbe bzw. Rasse bedingt. Und das wiederum bedeutet, dass eine Wertung von Teilaspekten von Kulturen nicht rassistisch sein kann. Denn es besteht kein Zusammenhang zwischen Kultur und Rasse. Im Gegenteil, wer das als rassistisch diffamiert, ist selbst ein Rassist. Denn er konstruiert einen Kausalzusammenhang zwischen der Kultur von einzelnen Menschen und ihrer Hautfarbe bzw. Rasse.

Das ist der eine Aspekt.

Der andere Aspekt ist, dass Kultur nicht starr ist, sondern sich verändert und im Fluss befindet. Bis vor wenigen Jahrzehnten haben wir, in der westlichen Kultur, noch Schwule verfolgt und Frauen dieselben Rechte wie Männer vorenthalten. Das ist heute anders, wir haben uns geändert. Doch es kommt noch ein anderer Aspekt dazu, denn als menschliches Wesen mit der Fähigkeit, zu denken und sich zu entwickeln, kann ich meine Kultur annehmen, sie nur in Teilen annehmen oder ganz ablehnen.

Ich zum Beispiel bin hier im Westen aufgewachsen und definiere mich vornehmlich als Westler. Zur westlichen Kultur gehört aber auch das Christentum und das lehne ich, als Atheist, ab. Ich akzeptiere die westliche Kultur also nur teilweise und nehme mir das Recht heraus, andere Teile abzulehnen. Doch hier hört es noch nicht auf. Ich kann es zum Beispiel ganz ablehnen, westliche Kultur zu leben und z.B. Buddhist werden. Dann bin ich Teil der buddhistischen Kultur. Ich kann aber auch Muslim werden, einer Naturreligion angehören oder mich vollkommen in China assimilieren usw.

Das geht übrigens auch umgekehrt. Ein Muslim kann z.B. westliche Kultur annehmen und Teile seiner Ursprungskultur ablehnen, wie z.B. Hamed Abdel-Samad oder andere.

Kulturen sind also nicht unabänderlich mit Menschen verbunden. Im Gegenteil, sie können sich selbst ändern, wie das Beispiel mit den Rechten von Schwulen und Frauen zeigt. Oder sie können von Menschen angenommen werden, nur teilweise angenommen oder komplett abgelehnt.

Warum soll also die Wertung von Kulturen dann rassistisch sein? Für mich ist Rassismus bzw. die gruppenspezifische Abwertung von Menschen zwingend mit unabänderlichen Merkmalen verbunden. Die Betonung liegt auf unabänderlich. Wenn ich einen Menschen aufgrund seiner Hautfarbe kritisiere, die er nicht ändern kann, dann ist das Rassismus. Wenn ich jemanden aufgrund seines Geschlechts kritisiere, dann ist das genauso schlimm. Denn auch das Geschlecht ist unabänderlich.

Doch wenn ich die Kultur von jemandem kritisiere und das rational begründen kann, dann ist das in Ordnung. Denn seine Kultur hat nichts mit seiner Rasse zu tun. Und seine Kultur ist auch nicht unabänderlich. Er kann sie ändern bzw. für sich entscheiden, ob er sie oder Teile von ihr annimmt, oder nicht.

Kultur und Rasse stehen in keinem Zusammenhang! Demnach ist es durchaus legitim, Teilaspekte seiner eigenen Kultur und auch andere Kulturen zu kritisieren.

PS: Mir ist durchaus klar, dass der Begriff Rasse veraltet ist und man stattdessen Ethnie sagen sollte. Da das vielen aber nicht klar ist und ich wert darauf lege, dass man versteht, wovon ich schreibe, habe ich weiterhin "Rasse" benutzt.


melden
Anzeige

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 18:55
Hab deinen EP nicht gelesen, da er mir erstmal zu lang ist (hol ich aber noch nach). Aber dem Threadtitel nach würde ich sagen, dass Kultur auch rassenspezifisch ist und somit schon zusammenhängt.


melden

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 18:56
Kulturen sollte man kritisieren dürfen.
GrandOldParty schrieb:vielleicht ist meine Denkweise für manche hier etwas zu komplex
:troll:


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 19:03
GrandOldParty schrieb:Kultur und Rasse stehen in keinem Zusammenhang! Demnach ist es durchaus legitim, Teilaspekte seiner eigenen Kultur und auch andere Kulturen zu kritisieren.
GrandOldParty schrieb:Warum soll also die Wertung von Kulturen dann rassistisch sein? Für mich ist Rassismus bzw. die gruppenspezifische Abwertung von Menschen zwingend mit unabänderlichen Merkmalen verbunden. Die Betonung liegt auf unabänderlich. Wenn ich einen Menschen aufgrund seiner Hautfarbe kritisiere, die er nicht ändern kann, dann ist das Rassismus. Wenn ich jemanden aufgrund seines Geschlechts kritisiere, dann ist das genauso schlimm.
völli richtig.
GrandOldParty schrieb:Denn auch das Geschlecht ist unabänderlich.
sicher?


melden

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 19:03
Worüber genau willst du jetzt diskutieren?
Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!
Schön. Hätte es nicht gereicht wenn du deine "Stellungnahme" der Verwaltung geschickt hättest?


melden
kadosch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 19:04
@GrandOldParty
Wenn du dich für "eingeborene Kulturen" schämst sagst du damit dass deine Kultur besser ist, das ist leider Rassismus. Sorry.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 19:06
25h.nox schrieb:sicher?
Ja. Äußerlich kann man es vielleicht anpassen, aber ein Mann, der eine Geschlechtsumwandlung hatte, kann immer noch keine Kinder kriegen. Das bedeutet nicht, dass man diese Menschen nicht nach ihrem selbst gewählten Geschlecht leben lassen und akzeptieren sollte. Das sollte man.

Aber wenn man es messerscharf sieht, kann man ein Geschlecht (noch) nicht ändern.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 19:07
GrandOldParty schrieb:Kultur und Rasse stehen in keinem Zusammenhang!
so wie du das gerade zurechtgebogen hast, sicher nicht. aber geschichtlich gesehen gibt es solche zusammenhänge. heute trauen sich aber immer mehr menschen den schritt, mehr zu sein, als ihre umfelder ihnen vorgeben.
aus allen definitionen auszubrechen, das ist des menschens innigster wunsch, denke ich.
GrandOldParty schrieb:Mir ist durchaus klar, dass der Begriff Rasse veraltet ist und man stattdessen Ethnie sagen sollte.
ja, das würde langsam zeit.
GrandOldParty schrieb:Wer mir dafür vorwirft, rassistisch zu sein, der ist selbst ein Rassist.
im prinzip hat rassist mehrere bedeutungen, wenn man es mal kleinkariert sieht. für einen rassisten ist die rasse ein ganz wichtiges kriterium und er beschäftigt sich viel damit, ob nun innerlich oder redselig.
ein rassist muss nicht automatisch alle anderen rassen verabscheuen. was wir auch meistens vergessen, wenn wir mit solchen etiketten um uns schmeissen, ist, dass vieles schlichtweg unserer äffischen abstammung geschuldet ist und wir nachmachen, was uns berührt. wenn uns jemand rassismus rethorisch geschickt unterjubelt, sind wir angesteckt, wie vom gähnen. das bedeutet aber nicht, dass wir automatisch immer rassistisch sind und es bedeutet ebenso noch lange nicht, dass wir genauso ticken wie der, von dem wir derart aufgezogen wurden. das gegenteil ist eher zu vermuten, denn hier herrscht das stille post prinzip und es wird eh nie so heiss gegessen wie gekocht. ausserdem kochen wir alle mit wasser. von daher hab ich damit kein problem, wenn du mal rassistisch warst und dich heute dafür schämst. aber einsehen solltest du es.
dass die hiesigen konfronteure nie ein einsehen bezüglich jenes genannten aspekts der menschlichen natur haben werden, ist mir beinahe klar. und es offenbart sie als etwas viel schlimmeres als rassisten: als pedanten, chauvinisten. ja, faschisten.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 19:07
kadosch schrieb:Wenn du dich für "eingeborene Kulturen" schämst sagst du damit dass deine Kultur besser ist, das ist leider Rassismus.
nein ist es nicht, das ist höchstens chauvinismus.


melden
blackpony
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 21:01
@GrandOldParty
Wieso solltest du denn ein Rassist sein?
Es sind doch auch nur Menschen mit anderen Sitten...


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 21:10
Sind die vier Tage schon wieder vorbei? Die Zeit fliegt...


melden

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 21:32
Es ist doch völlig egal welchen Stempel man dem Verhalten aufdrückt. Es ist immer die "Erniedrigung" von "Anderen".

Das Gegenteil nennt sich jedenfalls Respekt.


melden

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 21:37
Ich respektiere keine Kultur die Frauen es nicht gestattet ohne einen "Wächter" aus dem Haus zu gehen, sie nicht Auto fahren lässt, etc. Insofern bin ich Kulturchauvinist und stolz drauf. Nicht jede Kultur ist gleich gut - das ist nunmal Tatsache.

Stimme dem Threadsteller zu, Kultur hat nichts mit den Menschen zu tun. Leider definieren sich sehr viele über ihre Kultur und fühlen sich dann persönlich angegriffen anstatt kontruktiv und ehrlich zu reflektieren.

Was soll's, ändert nichts an den Tatsachen. => Unsere Kultur > Die Kultur Saudi Arabien's


melden

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 21:37
Andere Länder, andere Sitten. Wir werden geprägt durch die Gesellschaft, dem Umfeld. Ich gebe dir Recht, Rasse hat nichts mit Kultur zu tun, oder warum gibt es z.B. Christen in Deutschland und Christen in Afrika(die geprägt sind), während es nebenbei Naturvölker in Afrika gibt und Menschen in Deutschland, die Aussteigen wollen? Wir alle Teile der Natur, jeder sollte mit der Natur leben und das sieht in jeder Kultur für jede Rasse anders aus. Wir verfolgen ein Ziel: Überleben. Und jeder in seinem Land und seiner Kultur versucht sich anzupassen, um zu überleben. Die Umstände machen es schwierig, da unterschiedliche Strukturen verfolgt werden, hinzu kommt die Beeinflussung, obwohl es so einfach sein könnte. Doch worunter unterscheiden sich Rassen? Jeder Rasse, ob Mensch, ob Tier, verfolgt seine Anpassung an die Natur, die in der Welt ganz unterschiedlich aussieht. Jede Rasse erkennt sich und Fremdes wird zunächst angefeindet, was auch wieder der Natur entspricht. Denn jeder verfolgt seine Erhaltung der Rasse, oder auch Art.Die Kultur entfremdet die Menschen, die Rasse lebt die Natur. Wo liegt die Ursache?


melden

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 21:39
Also ich finde schon, dass GOP ein Rassist ist und plädiere dafür, dass wir dazu eine Umfrage starten. Freiwillige? @GrandOldParty?


melden

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 21:39
Und nebenbei, wie der Threadsteller es schon sagte, wir sollten hier von Ethnien sprechen, die Rasse ist allgemeinhin "Mensch".


melden

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 21:40
@univerzal
das wäre die erste sinnvolle GOP umfrage auf allmy


melden

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 21:57
@zidane
ich gebe GOB mal recht
wenn jemand ein arschloch ist, ist dieser jemand ein arschloch, und da ist es egal welche hautfarbe oder herkunft dieser jemand hat
Ich wurd mal von nem Türkischstämmigen jugendlichen angerempelt auf der straße und beschipfte ihn sofort als arschloch(Ja es war absichtlich, er hat mich egsehn, schultern angespannt und ist stur auf mich zugekommen) woraufhin er meinte, ich wäre ein nazi.
sofort hab ich ihn in den senkel gestellt und ihm die sache mal erklärt, auf einmal war er ganz klein.

@kadosch
kadosch schrieb:Wenn du dich für "eingeborene Kulturen" schämst sagst du damit dass deine Kultur besser ist, das ist leider Rassismus. Sorry.
also ist es falsch Teile anderer Kulturen abzulehnen oder sich dafür zu schämen. zu denken das die eigene kultur weiter entwickelt ist(jedenfalls in manchen teilen)
ich darf also keinen hass auf jene Kulturen verspüren, die junge mädchen verstümmeln, oder frauen nasen und ohren abschneiden, ohne gleich als Rassist zu gelten?
In diesem fall bin ich gerne ein rassist, denn jene die einer solchen Kultur angehören UND sie praktizieren die rechte der Frauen geringschätzen oder gänzlich missachten und nach dem Motto "Alle tiere sind Gleich, aber Manche sind Gelciher" leben, was meiner meinung nach nicht zu tolerieren ist.


melden

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 21:58
zidane schrieb:die Rasse ist allgemeinhin "Mensch".
Ne, Homo Sapien.


melden
Anzeige

Ich bin kein Rassist und Kultur und Rasse haben nichts gemeinsam!

27.02.2013 um 22:03
@Foss

Menschen sind wir trotzdem alle. Wenn du schon den Klugscheisser markieren musst dann mach's aber auch richtig. Es heißt "Homo sapiens", mit 'nem "s". Und da wir uns für besonders schlau halten, nennen wir uns teils gar "Homo sapiens sapiens", was praktisch doppelt schlau heißen soll.

Aber was soll's, nicht das Thema hier.


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Letzter Wunsch...101 Beiträge
Anzeigen ausblenden