Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

36 Beiträge, Schlüsselwörter: Krankheit, Gestalt

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:00
Hallo Leute,

es geht darum das ich vor der Diagnose oder besser gesagt vor der Krankheit die ich habe ( Krebs- Morbus Hodgkin ) ein komisches Erlebnis hatte und zwar kann ich mich erinnern das ich früh am Morgen im Halbschlaf meine Augen aufgemacht habe und vor mir 4-5 Meter ungefähr ein schwarzes Gestalt mich ansah obwohl dieses Gestalt ein menschen ähnliches Form hatte ohne ein Gesicht fühlte ich mich von ihm angestarrt es war kein großes Gestalt vielleicht so groß wie ein 12 Jähriges Kind und es sah so aus als würde es ein Zylinder artigen Hut tragen. Das komische dran war das ich nichts zurufen konnte ich war wie erstarrt ich konnte wie im Wachzustand nachdenken hatte auch keine dubiose Traumgedanken, ich schließte meine Augen und machte sie wieder auf doch dieses Gestalt war nicht mehr zusehen und ich konnte wieder reden trotz alldem das ich Gänsehaut und ein wenig Angst bekam habe ich nicht meine Zimmertür aufgemacht um mich sicherer zu fühlen sondern drehte mich um und schlief weiter was eigentlich völlig untypisch für mich ist als würde es jemand so wollen wie in dem Sinne jetzt schlafe !

Ich möchte auch nichts herauf beschwören es kann natürlich sein das ich eine Schlaflähmung hatte wobei ich auch sagen muss das es mir zum ersten und auch zum letzten mal sowas passiert ist. Das eigentliche an dem Erlebnis ist das ich nach 3 Monaten ungefähr die Diagnose bekam das ich Krebs im fortgeschrittenen Stadium habe und ich Frage mich ob es vielleicht ein Zusammenhang hat weil viele Sachen mich bei dieser Krankheit mich stutzig macht wie z.B das die Ärzte nicht wissen warum man überhaupt dieses Krebsart bekommt obwohl diese Krankheit es schon Jahre gibt bei einem Lungenkrebs könnte man sagen zu viel in der Vergangenheit geraucht oder Jahrelang schädliche Sachen eingeatmet etc.

Ich hoffe ich hab mein anlegen an der richtigen Rubrik veröffentlicht wäre sehr dankbar was ihr darüber denkt oder ob ihr mal gehört habt das Menschen vor einer tödlichen Krankheit Sachen erlebt haben die komisch erscheinen ...

Zur meiner Person ich bin 22 Jahre jung und habe meine letzte Chemo hinter mir leider sind noch paar Tumore vorhanden aber zum Glück sind die eingedämpft also wachsen nicht mehr und wurden teilweise auch deutlich kleiner bald fängt die Strahlentherapie an und die Hoffnung legt jetzt dabei das ich bald wieder hoffentlich Gesund bin :))

Mfg


melden
Anzeige

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:03
@varane22
Ich wünsch dir viel Kraft für den Kampf gegen die Krankheit, vergeude sie nicht durch die Beschäftgung mit Unwägbarkeiten.
Werd gesund, ich drück dir jedenfalls alle vorhandenen Daumen.


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:07
ich wünsche dir auch alles Liebe Und Gute :)


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:08
@varane22
gehört habe ich so ein Phänomen auch noch nicht, aber ich schließ mich an und wünsch Dir auf deinem Genesungsweg alles erdenklich Gute und viel Kraft und positive Energien!


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:09
@varane22

Erstmal drücke ich Dir sämtliche Daumen die ich habe. Ich hatte vor 2 Wochen Oberbauchbeschwerden und bin in die Notaufnahme. Dort stellte man was in der Gallenblase bei mir fest und die Schmerzen kamen nicht daher. Nach Untersuchungen und entfernen der Gallenblase, kam dann nach der Histologie der Befund Gallenblasenkarzinom. Der Krebs hatte bei mir eine Entzündung verursacht und die hat erst zum entdecken des Krebs geführt. Mittwoch habe ich nun erneut eine OP wo man Teile der Leber und 20 Lymphknoten entfernt.

Anfangs habe ich auch gedacht, hast ja nen guten Schutzengel gehabt aber letzten Endes war es bei mir nur Zufall wie es wahrscheinlich auch bei dir sein wird.

Wichtig ist, dass du dich damit auseinander setzt und dir aber auch im klaren sein musst, das die Medizin heute sehr weit ist. Selbst mit einer Palliativchemo kann man sehr viel verlängern und lindern.

Ich drücke dir die Daumen und wünsche Dir nur das beste. Mit Kopf hoch und so lasse ich es mal, denn das kann ich mittlerweile auch nicht mehr hören.


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:12
Leute ich find das ja sehr nett von euch das ihr mir glück wünscht mit der Krankheit doch ich habe mich hier nicht angemeldet um Mitleid zu ernten bin auch seit der Krankheit allergisch drauf ihr könnte mit mir auch darüber anders reden wie bei vielleicht anderen Krebspatienten bin da echt locker drauf, also die zukunftigen Beiträge bitte themen bezogener gestalten :D

Mfg


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:14
@varane22
hast du in der Ecke, wo du die Gestalt gesehen hast, etwas stehen? Kleiderständer etc. oder einen Schrank?
War es hell am Morgen oder eher noch dunkel?


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:15
Liebe(r) Threadersteller(in),

Eines Vorweg ... Du hast hier eine schöne Geschichte (ohne Wertung ob real oder erdacht) mit vermeintlich paranormalem/übersinnlichem Hintergrund gepostet und möchtest nun wissen, was genau Du da erlebt/gesehen hast/haben könntest. Da Ich die Geschichte interessant finde, würde Ich Mich gerne an der Diskussion beteiligen!

Der Fairness halber weise Ich jedoch von vorne herein darauf hin, das Ich weder an Geister, Dämonen oder andere paranormale Phänomene glaube und deswegen rationale Erklärungen bevorzuge.

Da dies ein Diskussionsforum ist, sind unterschiedliche Meinungen sinnvoll und in der Regel zu begrüßen! Daher kann es durchaus sein, das Ich die Geschichte zuweilen sehr akribisch "zerlege", auf Ungereimtheiten bzw. unklare Aussagen hinweise und evtl. viele verschiedene, rationale Erklärungen/Lösungen anbiete, welche unter Umständen nicht dem entsprechen, was Du gerne hören möchtest.

Es liegt Mir durchaus fern und erst recht nicht in Meiner Intention, Dich dadurch zu diskreditieren oder gar zu beleidigen, sondern lediglich die (hoffentlich ernstgemeinte) eingeforderte Hilfe (auch wenn die "Wahrheit" manchmal unangenehm sein kann) anzubieten und einfach etwas zu diskutieren.

Dabei werde Ich Meine Meinung so gut es geht, wie Jeder andere Mitdiskutant wohl auch, nach besten Wissen und Gewissen, im besten Fall (eigentlich standard Meinerseits) mit Belegen und bestenfalls Fakten, vertreten.

Sollte dies jedoch nicht in Deinem Sinnen sein, brauchst Du Dies nur kurz anmerken, woraufhin Ich dann die Geschichte für Mich persönlich als "Fake" respektive "Fantasieprodukt" zu den Akten lege und Dich nicht mehr in dem Thread belästigen werde (insofern Ich nicht persönlich angesprochen werde).

In diesem Sinne ...
varane22 schrieb:das ich früh am Morgen im Halbschlaf meine Augen aufgemacht habe und vor mir 4-5 Meter ungefähr ein schwarzes Gestalt mich ansah obwohl dieses Gestalt ein menschen ähnliches Form hatte ohne ein Gesicht fühlte ich mich von ihm angestarrt es war kein großes Gestalt vielleicht so groß wie ein 12 Jähriges Kind und es sah so aus als würde es ein Zylinder artigen Hut tragen. Das komische dran war das ich nichts zurufen konnte ich war wie erstarrt ich konnte wie im Wachzustand nachdenken hatte auch keine dubiose Traumgedanken, ich schließte meine Augen und machte sie wieder auf doch dieses Gestalt war nicht mehr zusehen und ich konnte wieder reden
Hört sich für Mich wie hypnagoge Haluzinationen (welche nicht schlimm sind) an ...
Hypnagoge Wahrnehmungen sind vorwiegend visueller Natur. Ebenfalls häufig sind auditive Wahrnehmungen, bei denen z.B. mit fremder Stimme gesprochene Wörter oder Sätze vernommen werden. Hörphänomene werden als „konform“ bezeichnet, wenn sie mit den gleichzeitigen Bildern sinnvoll verbunden sind. Andernfalls gelten sie als „autonom“. Auch haptische Eindrücke können sich zusammen mit Bildern oder alleine einstellen.
Wikipedia: Hypnagogie

... welche zumeist im Zusammenspiel (wie wohl in Diesem Fall) mit einer Schlafparalyse ...
Die Schlafstarre, Schlaflähmung oder Schlafparalyse ist die nahezu vollständige Bewegungsunfähigkeit des Körpers während der Traumphasen. Dieser natürliche Vorgang verhindert, dass im Traum erlebte Muskelbewegungen auch in der Realität ausgeführt werden. Die Schlafstarre wird in der Regel nicht bewusst erlebt, da sie beim Aufwachen ohne Verzögerung beendet wird.
Von der Starre ausgenommen sind die Atem- und Augenmuskulatur. Aufgrund der auftretenden Augenbewegungen wird die Schlafphase, in der Träume auftreten, auch als REM-Schlaf (REM = Rapid Eye Movement – Schnelle Augenbewegungen) Die Schlaflähmung kann durch körperliche Berührung
unterbrochen werden.

[...]

Die Schlafstarre kann auch über den Traum hinaus in die Wachphase andauern. Bei wenigen Menschen geschieht dies regelmäßig. Zwar sind dabei alle Muskeln, auch die Augenlider, bewegungsunfähig, doch ist die Tiefensensibilität nicht länger mit einem Traumkörper identifiziert, sondern mit dem gelähmten physischen Körper. Dabei ist es möglich, dass sich die Augenlider unwillkürlich öffnen und in Folge reflextypisch blinzeln. Manche Menschen haben in diesem Zustand das Gefühl, zu ersticken, da sie ihre Atmung nicht spüren. Manchen gelingt es, mit äußerster Willenskraft Zehen oder Finger zu bewegen und sich so aktiv aus der Lähmung zu lösen.

[...]

Oft befindet sich der Geist während der Paralyse noch in einem verschlafenen Zustand, so dass er mit geöffneten Augen wieder zu träumen beginnen kann. Das bedeutet, man projiziert Trauminhalte visueller und taktiler Art nahtlos über die tatsächlichen sinnlichen Wahrnehmungen der geöffneten Augen sowie die der schwach ausgeprägten Körperempfindungen.
Nicht selten treten auch auditive Fehlwahrnehmungen auf, welche ein breites Spektrum
einnehmen können: Rauschen, Brummen, Knistern, Schrittgeräusche, Knall- und Explosionsgeräusche usw. über komplexere Geräusche (wie das Klingeln eines Telefons oder das Läuten der Türglocke) bis hin zu Musik und Stimmen. Die auditiven Ereignisse können ohne äußere Ursache auftreten oder auch durch externe – meist völlig anders geartete – Geräusche ausgelöst werden. Diese Halluzinationen (hypnagoge Halluzinationen (beim Einschlafen), hypnopompe Halluzinationen (beim Aufwachen)) können größtenteils bewusst gesteuert werden, wenn man geistesgegenwärtig genug ist, um sie als solche zu erkennen. Man kann sich z. B. eine 'Kinoleinwand' an die Zimmerdecke wünschen, auf der dann ein zunächst unwillkürlicher Traum oder eine Erinnerungssequenz beginnt.

[...]
Wikipedia: Bewegungsunfähigkeit_im_Schlaf


... auftreten!


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:17
glaub generell nicht an übernatürliches von daher seh ich da kein Zusammenhang..
das die Ärzte nicht sagen können woher die Krebsart kommt is auch nicht verwunderlich, der Menschliche Körper is noch nicht komplett erforscht und es sind noch viele Fragen offen..


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:17
@Miss_Hippie

Ich denke mal das es so gegen 7-8 Uhr morgens gewesen sein muss klein wenig Hell war es im Zimmer schon. Kleiderschrank habe ich wo ich das Gestalt gesehen habe nicht daneben ist nur meine Sitzecke


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:18
@varane22
OK
varane22 schrieb:...und ich Frage mich ob es vielleicht ein Zusammenhang hat weil viele Sachen mich bei dieser Krankheit mich stutzig macht wie z.B das die Ärzte nicht wissen warum man überhaupt dieses Krebsart bekommt obwohl diese Krankheit es schon Jahre gibt bei einem Lungenkrebs könnte man sagen zu viel in der Vergangenheit geraucht oder Jahrelang schädliche Sachen eingeatmet etc.
Deine medizinischen Kenntnisse scheinen überschaubar zu sein, aber was ist ungewöhnlich daran dass die Medizin noch nicht den Auslöser der Krankheit (es könnten auch ganz viele Faktoren eine Rolle spielen) gefunden hat?
Was soll daran mysteriös sein?


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:19
Und noch was zur Schlafparalyse ...
Was ist die Schlafparalyse?

Hast du je schon einmal das Gefühl gehabt Wach zu sein, aber dich nicht bewegen zu können? Bist du je schon einmal nachts aufgewacht und dein Körper reagierte auf kein Bewegungssignal, als ob er eingefroren wäre. Dieser Zustand wird Schlafparalyse genannt. Schlafparalysen treten zwischen den Schlafzyklen auf. In der Regel wird eine Schlafparalyse nicht bewusst erlebt, da nach dem Aufwachen die Schlafparalyse in den meisten Fällen unmittelbar beendet wird. Trotzdem kommt es vor, dass man durch einen bestimmte Träume nicht vollständig erwacht und somit die Schlafparalyse bewusst erlebt werden kann. Die Schlafparalyse kann bei Unerfahrenen sehr unangenehm sein, da das Gefühl sich nicht bewegen zu können sehr angsteinflößend sein kann. Aber keine Sorge, die Schlafparalyse ist keine gefährliche Krankheit, sondern tritt bei jedem gesunden Menschen auf. Und das hat auch einen Grund.

Warum Tritt Die Schlafparalyse Ein?

Die Schlafparalyse ist keine Krankheit und kein unnatürliches Vorkommnis. Ganz im Gegenteil. Die Schlafparalyse ist notwendig, um geträumte Ereignisse nicht auf deinen Körper zu übertragen. Läufst du also in deinem Traum, würdest du auch in deinem Bett versuchen zu laufen. Damit deine Träume den Erholungsprozess deines Körpers nicht stören, hat dein Gehirn einen Mechanismus entwickelt, der Körper und Bewusstsein voneinander trennt. An Katzen wurde die, für die Schlafparalyse zuständige, Hirnfunktion betäubt. Infolgedessen konnten diese Tiere keinen Schlaf finden, da sie von ständigen Bewegungen immer wieder erwachten. Man kann also sagen, dass die Schlafparalyse ein wichtiger, unverzichtbarer Faktor für einen gesunden Schlaf ist.

[...]
http://www.getastral.de/schlafparalyse/

Diese ist durchaus nichts tragisches, da es sich um einen natürlichen Schutzmechanismus des Körpers handelt!


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:25
varane22 schrieb:...und ich Frage mich ob es vielleicht ein Zusammenhang hat weil viele Sachen mich bei dieser Krankheit mich stutzig macht wie z.B das die Ärzte nicht wissen warum man überhaupt dieses Krebsart bekommt obwohl diese Krankheit es schon Jahre gibt bei einem Lungenkrebs könnte man sagen zu viel in der Vergangenheit geraucht oder Jahrelang schädliche Sachen eingeatmet etc.
Das Thema Krebs und wie Er entsteht bzw. wie Er bekämpft/geheilt werden kann ist seit Jahrzehnten eine grosse "Baustelle" ... und als Auslöser können u.U. viele Faktoren, welche "günstig" zusammenspielen/-spielten in Frage kommen ... z.B. die eigene genetische Veranlagung!

Hat aber nichts mit dem "unheimlichen" Erlebnis (Wir erinnern uns ... die Schlafparalyse) zu tun ... denn Dieses haben (so Ich nicht irre) rund 25% der Bevölkerung mindestens einmal in Ihrem Leben ... sowohl gesunde als kranke Menschen ...


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:33
@varane22
hast du dich vorher am Tag mit sowas in der Richtung beschäftigt? Filme, Bücher oder irgendwas?
Als was deutest du selber dieses Wesen?


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:38
@jofe

Erst einmal danke für deinen Beitrag und nein bin sogar froh darüber das du rational an die Sache rangehst das komische ist für mich nur das ich sowas zum ersten mal erlebt habe und nach paar Monaten so eine Diagnose rauskam, da denkt man sich egal wie rational man davor gewesen ist ob es vielleicht ein Zusammenhang haben könnte.

Also bewegen konnte ich mich soweit ich weiß schon nur mit dem reden oder zurufen klappte nicht wie gewollt und natürlich habe ich danach im goggle geschaut was es sein könnte und als ich es mit der Schlaflähmung gelesen hatte war das Thema auch beendet doch die Diagnos was später kam war dann eher ein aha effekt kann das sein sein hat es ein Zusammenhang damit ...

--

Ich hab von einigen Kulturen gehört das z.b dieses Gestalt bei kranken Menschen ankommt um Sie wieder gesund zumachen wobei ich eigentlich noch nicht Krank war soweit ich weiß :D

Naja ist auch alles viel rumspinnerei von meinerseits vielleicht aber da es der Rubrik Mystery ist dachte ich mir vielleicht das einige von euch mal etwas ähnliches gehört haben


@Miss_Hippie

Nichts der gleichen hatte bis spät nacht online mir meine Serie angeschaut How I Met Your Mother also nichts mit Geistern :D und bin dann auch eingeschlafen wie spät genau kann ich sagen. Wie ich dieses Wesen selbst deute ? Gute Frage für mich kommt eher die Frage auf ob es ein Zusammenhang haben könnte ob es bösartiger Natur oder gutartig war ob es eine einbildung oder doch realität war kann ich 100% auch nicht garantieren nur weiß ich das es seltsam war und mir auch zum ersten mal sowas passiert ist


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:40
@varane22
von Vorahnungen hab ich mal gehört, vielleicht war es eine bei Dir? Hattest du Angst als es da war? Gab s vorher schon mal gesundheitliche Schwierigkeiten?


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 17:46
Angst habe ich bekommen wollte auch jemanden zurufen reflex artig ging bloß nicht komisch ist nur aber das ich direkt danach mich umgedreht habe und weiterschlief normal wäre ich aufgestanden hätte die Tür aufgemacht danach den Fernseher und hätte so wieder versucht weiter zuschlafen


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 18:44
@varane22

Moin
@jofe hat alles erklärt.
Es gibt sonst nichts mehr zu sagen.
Lass dir bloß nicht irgendwelchen Quatsch mit Geistern einreden.


melden

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 19:46
@varane22

Wende dich an @Dawnclaude, ist sein thema.
Vielleicht erfahrst du auch hier mehr.
Ich kenne solche träume, nur habe mich nie groß damit beschäftigt.
Und hier lese ich was man alles mal so rein intrepretieren kann.

Viel lese freude;-)


Ob ich es gut angegben habe weiß ich nicht..

Indizien für kollektiver Traum / Virtuelle Realität 17.05.2013 um 16:23


melden
Anzeige

Vor der Diagnose einer tödlichen Krankheit ...

30.06.2013 um 19:56
@varane22

Es ist die frage ob man angst haben muss, falls es geister geben sollte.
Es gibt so eine serie auf SIXX, da spricht jemand mit geister..

Angeblich wahr...

Laut diese frau muss man keine angst haben ;-)

Leider weiß ich den namen nicht mehr.

Vielleicht morgen mehr dazu bei interesse!


melden
349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt