Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery KriminalfÀlle SpiritualitÀt Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

25 BeitrĂ€ge, SchlĂŒsselwörter: Geist, Wald, Erscheinung, Schatten, Gestalt, Schattengestalt, Schwarzer Schatten, Hecke

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

16.06.2020 um 11:36
Hallo Ihr Lieben đŸŒ»,

nach all der Zeit als hauptsÀchlich stille Mitleserin möchte ich Euch heute nun doch mal von dem einzigen mysteriösen Erlebnis erzÀhlen, welches ich in meinem bisherigen Leben gehabt habe.
Es muss ungefÀhr im Jahr 2008 gewesen sein; meine Mutter und ich waren in einem Einkaufszentrum am Rande Berlins (Havelpark) und fuhren im Auto nach Hause.
Mein Sohn war damals etwa 1,5 Jahre alt und saß in seinem Kindersitz auf der RĂŒckbank.
Die Strecke vom Havelpark nach Kladow (Spandau) fĂŒhrt durch ein großes Waldgebiet; die Straße schlĂ€ngelt sich da so durch, und fĂŒr eine ganze Weile sind nirgends HĂ€user zu sehen.
Es war ein relativ schöner Tag, und in unserer Sichtweite (die Straße fĂŒhrte an der Stelle fĂŒr mehrere hundert Meter geradeaus) war kein anderes Fahrzeug zu sehen.
Plötzlich sah ich fĂŒr den Bruchteil einer Sekunde eine schwarze, schattenĂ€hnliche Gestalt AUF der Straße auftauchen, etwa 30 - 40 m vor uns, die mit einem Wahnsinns-Tempo links im GebĂŒsch verschwand.
Bevor ich etwas sagen könnte, sagte meine Mutter zu mir: "HÀh, hast Du das gesehen?!"
Ich bejahte, und da wir uns weder das plötzliche Auftauchen, noch das Verschwinden dieser "Person" erklÀren konnten, fuhren wir etwas langsamer und beobachteten den linken Fahrbahnrand, um zu sehen, wohin die Gestalt so schnell verschwunden war (wir dachten, dass da mit Sicherheit ein kleiner Weg oder Durchgang ist).
Und dann wurde es wirklich seltsam: Der linke Straßenrand war gesĂ€umt von einer dichten, grĂŒnen, etwa 3 Meter hohen Hecke.
Nirgends war ein Durchgang, eine LĂŒcke, eine Schranke oder ein Weg; es war einfach nur undurchdringliches, in typische Heckenform geschnittenes GebĂŒsch.
Wir waren völlig perplex und konnten uns das einfach nicht erklĂ€ren. Es war einfach nicht möglich, dass ein Mensch dort irgendwo durchkann, auch nicht 20m weiter vor oder zurĂŒck und schon gar nicht in so einem blitzartigen Tempo.
Ich muss dazusagen, dass meine Mama ein absolut bodenstĂ€ndiger Mensch war, der allem Mysteriösen oder Paranormalem mit großer Skepsis begegnete.
Als ich klein war, erzĂ€hlte mir meine Oma einmal, sie hĂ€tte frĂŒh morgens gegen 5 Uhr auf dem Weg zur Arbeit ein Kreuz neben dem Mond gesehen. Ich war völlig fasziniert, da meine Oma ebenfalls eine absolut vertrauenswĂŒrdige Person ist, aber sogar dazu meinte meine Mutter nur: "Ela, glaub das nicht".

Bei dem Erlebnis mit der Schattengestalt aber gab es ĂŒberhaupt keinen Zweifel; wir hatten sie ja beide urplötzlich auftauchen und in der undurchdringlichen Hecke verschwinden sehen.

Meine Mama ist 2017 an Krebs verstorben; ich vermisse sie unfassbarer doll. Wie gerne wĂŒrde ich mich noch einmal mit ihr darĂŒber und ĂŒber so vieles andere unterhalten.

Hat jemand von Euch vielleicht mal etwas Vergleichbares erlebt; eine schwarze, schattenhafte Gestalt, die plötzlich irgendwo auftaucht und nach kurzer Zeit wieder verschwindet?
Danke, dass Ihr bis hierher gelesen habt đŸŒč.


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

16.06.2020 um 12:03
@HabibtiMimi
Hallo,

zuerst einmal glaube ich dir, dass ihr etwas gesehen habt. Es ist sogar gut möglich, dass dies ein Schatten war.
Allerdings denke ich nicht, dass der Schatten eine wie auch immer geartete EntitĂ€t war. Es erscheint fĂŒr mich wahrscheinlicher, dass der Schatten tatsĂ€chlich ein Schatten war, den vielleicht eine kleinere Wolke oder irgendetwas in den BĂ€umen geworfen hat. Das wĂŒrde die hohe Geschwindigkeit erklĂ€ren. Je weiter der Schattenwerfer weg ist, desto mehr wirken sich auch kleinere Bewegungen aus. Möglicherweise war es dazu noch leicht dunstig oder staubig, so dass der Schatten 3D erschien. Dies kann aber auch mit dem Sonnenstand und den BĂ€umen sowie der Fahrzeugbewegung zusammenhĂ€ngen.

Kurz: Ich gehe von einer tollen optischen TÀuschung aufgrund der LichtverhÀltnisse aus.


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

16.06.2020 um 13:59
Nein, es war ein klarer, sonniger Tag, und dieser Schatten hatte definitiv menschliche Umrisse.
Wir wÀren sonst nie so verdutzt gewesen; gerade im Wald entstehen durch einfallendes Sonnenlicht ja oft solche Schattenspiele.
Aber das war anders, es ist schwer zu beschreiben. Das Ganze ging zwar ziemlich schnell, aber es hat ausgereicht, dass wir klar erkennen konnten, dass es wie ein komplett schwarz gekleideter Mensch aussah.
Wenn dort eine LĂŒcke in der Hecke gewesen wĂ€re, dann hĂ€tten wir uns auch nicht so gewundert; höchstens darĂŒber, dass der "Mensch" plötzlich mitten auf der Straße auftauchte.
War wirklich seltsam.
Leider habe ich kein Auto, sonst wĂŒrde ich dort nochmal hinfahren und die Stelle fotografieren.
Diese Gestalt war deutlich zu sehen, bis sie dann in der Hecke verschwunden ist.


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

16.06.2020 um 14:15
Auch von mir ein liebes Hallo! :)

War diese Gestalt denn nur menschenĂ€hnlich oder sah sie wirklich ziemlich genau wie ein Mensch aus? Schließt du also auch alle möglichen Tiere, die so im Wald hausen, aus?

LG


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

17.06.2020 um 02:00
Ja, ich habe sowas mal gesehen, aber das war ganz bestimmt ein richtig echter Mensch in schwarzen Klamotten und mit Sturmhaube. Der wusste auch ganz genau, was er tut und wann er es tun muss, um beim Betrachter grĂ¶ĂŸtmögliche Verwirrung zu stiften und rechtzeitig "verschwunden" zu sein, bevor jemand genauer hinsehen kann. Und ich gehe davon aus, dass er dafĂŒr lange geĂŒbt hat.

Passiert ist das vor vielen Jahren an der Uni: Einstöckiger Flachbau mit umlaufenden, teils freiliegenden GĂ€ngen und Rampen. Daneben Wiese, unter den Rampen einige Kellerfenster. Die Keller haben wir damals nicht regulĂ€r benutzt, ZugĂ€nge und Fenster kannte ich nur geschlossen und diesen bestimmten Keller kannte ich vorher sogar ĂŒberhaupt nicht.
Ich nĂ€herte mich dem GebĂ€ude zu Fuß in einer relativ ruhigen Stunde, als nicht viele Leute unterwegs waren. Sommer, tagsĂŒber, gutes Licht. Vom GebĂ€udedach aus kann man die Umgebung gut beobachten, wird aber selbst nicht unbedingt gleich gesehen, z.B. in der Hocke oder im Liegen nicht. Aufs Dach kommt man recht einfach.
Als ich vielleicht noch zehn, fĂŒnfzehn Meter weg bin, springt ein dĂŒnner, kleiner Mann in schwarzer Kleidung vom Dach auf die Rampe, bzw. eher auf ihr GelĂ€nder, rollt sich daneben auf die Wiese ab, dabei direkt unter die Rampe - und ist verschwunden. Komplett.
Das ging wirklich abartig schnell und war im Grunde genommen eine einzige, flĂŒssige Bewegung; vor allem das Manöver auf dem Boden war weit weg von allem, was ich vorher jemals bei irgendwem gesehen hatte. Parkour war damals noch nicht "das große Ding" und mir z.B. völlig unbekannt.
Unter der Rampe fand ich eins dieser Kellerfenster, das mir vorher noch nie aufgefallen war. Geschlossen. Zum Nachsehen muss man sich hinknien, die Rampe ist dort abschĂŒssig und hat nicht viel Abstand zum Erdboden. Das Fenster selbst ist wirklich klein, ich hĂ€tte da z.B. sicher nicht innerhalb so kurzer Zeit durchgepasst. DafĂŒr muss man schon sehr dĂŒnn und beweglich sein. Im Keller brannte Licht, zu erreichen war er aber nur vom Innenhof aus. Bis ich dort war, war darin natĂŒrlich niemand mehr. Und ich habe auch niemals rausgefunden, wer das war.
Einen RĂŒckwĂ€rtssalto vom selben Dach habe ich spĂ€ter mal jemanden machen sehen, fĂŒr ein Filmprojekt (ist 'ne Kunsthochschule). Der passte körperlich aber nicht zu dem anderen Stunt und hĂ€tte das niemals so hinbekommen.

Mein Bruder hat auch mal was in der Art erzĂ€hlt, Begehung einer Industrieruine mit einer Studentengruppe, wo der GruppenfĂŒhrer plötzlich meinte, er hĂ€tte "was entdeckt" und sie mĂŒssten jetzt alle ganz schnell raus da; dann erschien eine schnell laufende Person in Schwarz direkt neben den losrennenden Besuchern, rannte ein StĂŒck im GebĂ€ude neben ihnen her und verschwand plötzlich seitlich "im Nichts", zumindest nicht durch eine eindeutig erkennbare TĂŒr. Das hörte sich natĂŒrlich arg nach einem gut geplanten Scherz an, aber eine offizielle ErklĂ€rung dafĂŒr gab es auch nie. Vor allem nicht dafĂŒr, wohin der LĂ€ufer sich so schnell verdrĂŒckt haben könnte.

In einer anderen Story gab es hier vor vielen Jahren mal sowas Ă€hnliches, aber das finde ich nicht mehr. Es war auch nicht der Kern der Geschichte, sondern nur ein Randgeschehen; irgendwas mit Straße, SpaziergĂ€ngern, Auto und Hund; Rand eines Wohngebiets, spĂ€t abends. Da war dann auch ein FußgĂ€nger innerhalb eines Augenblicks (vorbeifahrendes Auto?) verschwunden, der vorher noch ganz normal unterwegs war, auf der anderen Straßenseite. Und dort war auf den ersten Blick auch nichts, wo das möglich gewesen wĂ€re, nur Mauern und Hecken. Es gab aber eine sehr wahrscheinliche Auflösung dafĂŒr; irgendwas mit einem Graben und einem winzigem GartentĂŒrchen, das im spitzen Winkel nicht gleich zu sehen war. Dort muss die Person wohl durchgegangen sein, vielleicht hat sie sich vorher noch in den Graben geduckt oder eben genau auf ein vorbeifahrendes Auto gewartet, um den Beobachter einfach zu verĂ€ppeln.

W as ich damit sagen will: Wenn man einen Menschen sieht, der etwas völlig irres tut und dann verschwindet, ist es normalerweise auch wirklich genau das - nÀmlich ein Mensch, der eine Sache besonders gut kann oder gut geplant hat sie und einfach tut, um andere in Erstaunen, Verwirrung oder Panik zu versetzen.

Ich glaube, ein Foto von der Hecke aus Deiner Geschichte fĂ€nde ich gut. Wer weiß, was Dir dabei dann doch noch auffĂ€llt.


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

17.06.2020 um 08:22
Was bringt denn heute ein Bild der Hecke, das soll 2008 gewesen sein.


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

17.06.2020 um 09:18
@HabibtiMimi
Nur so spontan reingeworfen:
wÀre es möglich, dass es sich um einen Insektenschwarm handelte?
Wenn Insekten nah beieinander fliegen, können sie auch mal Gestalten annehmen.

1200px-InsektenschwarmOriginal anzeigen (0,3 MB)
Wikipedia: Datei:Insektenschwarm.jpg

Ich bin auf den Land aufgewachsen und oft wenn da frĂŒher mit nen Roller gefahren bin an den Seitenstraßen, wo im Sommer links und rechts die ganzen Weizenfelder sind, dachte ich oft, da geht jemand gerade ins Weizenfeld. Dabei löst sich diese Gestalt auf einmal auf weil es Insekten waren.


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

17.06.2020 um 09:29
Man kann diese Beobachtung unter dem PhÀnomen "Shadow Persons" einordnen.
Eine Schattenperson ist die Wahrnehmung eines Schattenfleckens als lebende, humanoide Figur und wird von GlĂ€ubigen des Paranormalen oder ÜbernatĂŒrlichen als Gegenwart eines Geistes oder einer anderen EntitĂ€t interpretiert.
Wikipedia: Shadow_person

Da solche Ă€hnlichen Berichte hier immer wieder auftauchen lohnt es sich vielleicht einen eigenen Thread fĂŒr dieses Thema zu eröffnen?


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

17.06.2020 um 09:54
@Freki2.0
Zur Info: so einen Thread gibt es hier.
Es gibt mehrere aber das hier ist der grĂ¶ĂŸte.
Diskussion: Die Schattenmenschen - Der Schreck im Augenwinkel


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

18.06.2020 um 15:32
@HabibtiMimi
War vielleicht am Boden eine kleine, womöglich von BlĂ€ttern verborgene Öffnung in der Hecke?


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

26.06.2020 um 20:32
@CICADA3301
Nein, definitiv nicht.

Ihr mĂŒsst Euch das so vorstellen, als wĂŒrde eine schwarz gekleidete Person ganz schnell von der Mitte der Straße in eine Hecke "rennen". Nur halt sehr schnell, und dass es eher ein Schweben denn ein Rennen war (es waren jedenfalls keine abgehackten, sondern gleitende Bewegungen).

Shadow People kenne ich nur aus Berichten von Schlafparalysen; Gott sei Dank nicht aus eigener Erfahrung.
Es war ein strahlend klarer Tag, keine Baumschatten und kein Flimmern auf der Straße.

Das ist das einzige Erlebnis in meinem Leben, welches ich mir einfach nicht erklÀren kann.


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

26.06.2020 um 20:33
@LordoftheOrder

Nein, es war absolut dichtes GestrĂŒpp; vom Blattwerk bis zum Boden vielleicht 10-15 cm.
Falls ich ein vergleichbares Bild im Netz finde, lade ich es hoch.


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

26.06.2020 um 20:36
@HabibtiMimi
Ach deinen Thread gibts noch? Okay.
Tja ich befĂŒrchte aber wir wissen auch bald nimmer was es sein kann.
Ich sage daher jetzt:
Es war ein Geist, du hast ihn erschreckt.


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

26.06.2020 um 20:40
@HabibtiMimi
Irgendjemand hat es bereits erwĂ€hnt, warum lĂ€uft ein Geist am hellichten Tag in ĂŒber die StraßeSpoiler, ohne den Zebrastreifen zu nutzen?
Ist trotzdem ernst gemeint.
WĂŒstest du vielleicht einen Grund?


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

26.06.2020 um 20:44
Hab gerade mal gegoogelt; es könnte eine Ligusterhecke gewesen sein, jedenfalls Àhnelt das Blattwerk dem auf dem Bild hier (nur nicht so akurat geschnitten, sondern eher wild wachsend und ca. 3 m hoch).

IMG 20200626 203849Original anzeigen (0,2 MB)

Haha, wer weiß, was es war đŸ€·đŸ»â€â™€ïžđŸ‘».
Nein, aber im Ernst: Eine Auf- oder ErklÀrung habe ich mir hier auch nicht so sehr erhofft; eher, dass vielleicht jemand mal etwas Àhnliches erlebt hat.


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

26.06.2020 um 20:47
Ei, in der Hecke tut sich das Verschwinden wirklich schwer.


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

26.06.2020 um 20:50
@LordoftheOrder

Eben 😕.
Das war es ja, was uns so den Kopf zerbrochen hat.


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

26.06.2020 um 22:18
HabibtiMimi
schrieb:
Nein, es war absolut dichtes GestrĂŒpp; vom Blattwerk bis zum Boden vielleicht 10-15 cm.
Falls ich ein vergleichbares Bild im Netz finde, lade ich es hoch.
Das nenne ich mal ein erstaunlich gutes GedĂ€chtnis fĂŒr solche kleinen Details...


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

26.06.2020 um 22:45
@HabibtiMimi
Was spricht dagegen, dass du es dir vielleicht eingebildet hast?
Ich meine mir ist auch mal was unerklÀrliches passiert:
als ich nach Hause kam, ging ich ins Wohnzimmer. Da sah ich, wie in der Essecke ca 3 Meter von mir entfernt auf den Stuhl eine junge blonde Frau sitzt, die mich angelĂ€chelt hat. Es war aber keiner daheim. Weder meine Schwester noch meine Eltern, und die Wohnung war verschloßen.
Ich habe kurz weggesehen weil ich es nicht auf anhieb realisiert habe aber als ich dann eine Sekunde spÀter wieder hinsah, war da doch niemand.


melden

Schattengestalt verschwand am hellichten Tag in dichter Hecke

27.06.2020 um 00:34
Du weißt also nach 12 Jahren noch welche Hecke das war....

Wieso kommt das Thema ĂŒberhaupt jetzt wieder hoch? Was bringt es jetzt?


melden
351 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt