Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Jenseits..

81 Beiträge, Schlüsselwörter: Jenseits, Leben Nach Dem Tod

Jenseits..

14.03.2015 um 20:06
@der_brave

Finde ich gut :) Sehe ich auch so!

Im Grunde ist es ja besser an ein Leben nach dem Tod zu glauben als nicht. Dann ist
halt die Hoffnung da das man seine Familie und Freunde wieder sieht, und man selbst hat
nicht mehr so viel Angst vor dem Sterben. Und wenn dann doch nichts kommt kanns einem
ja eh egal sein :) Sich darüber noch irgendwelche Gedanken machen geht ja dann eh nicht mehr!


melden
Anzeige
der_brave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jenseits..

14.03.2015 um 22:03
@Dr.Salvador
Genau, einfach überraschen lassen, das leben ist schon so viel zu kurz als da man sich darüber den Kopf zu zerbrechen, schön wärs ja, aber wenn nicht, dann nicht

Sterben muß man so oder so, schneller gehts mit Marlboro ;)


melden

Jenseits..

14.03.2015 um 22:09
@boe
boe schrieb:Angenommen es gäbe "kein" leben nach dem Tod....
Diese Frage stellt sich für die Believers gar nicht, weil sie wissen (oder zumindest glauben zu wissen), dass der Tod nicht endgültig ist.
boe schrieb:Reicht der "glaube" an ein Leben nach dem tod, oder braucht "ihr" die (believer) "Bestätigung" anderer zwingend?
Für mich reichte der Glaube nie. Ein Leben nach dem Tod war zwar immer die einzig logische Erklärung für mich, aber wirklich gut geht es mir erst, seit ich den Beweis dafür habe. Das ist jedoch nicht die Bestätigung anderer, sondern eindeutige Beweise, dass es ein Jenseits gibt und die Kommunikation mit dem Diesseits real ist.

Was mich jedoch fasziniert, ist die Tatsache, dass meist die "Suchenden" solche Beweise bekommen, während überzeugte "Skeptiker" nur selten paranormale Erfahrungen machen und wenn, dann in einem Rahmen, der vernünftige Erklärungen problemlos ermöglicht. Ebenfalls faszinierend ist die Tatsache, dass die jenseitige Welt sich standhaft weigert, sich der diesseitigen so zu offenbaren, dass der Beweis öffentlich erbracht werden kann. Die Meinung, dass nur "höher entwickelte" Seelen, diese Erfahrungen machen dürfen, empfinde ich als totalen Quatsch - typisch Mensch! Er kann das Werten nicht lassen.....
boe schrieb:Seit da an habe ich mich gefragt, welch Gott lässt so etwas zu?
Meine Freundin verlor ihre 4-jährige, einzige Tochter durch einen sehr schlimmen Unfall. Da hat sich diese Frage auch gestellt. Jede Tragödie wirft diese Frage auf. Oft ist die Antwort erkennbar, wenn die Betroffenen sich fragen, was die Tragödie bewirkt hat. Im Falle meiner Freundin konnte ein langjähriger Familienstreit beigelegt werden.
Gott als "grosser Cheffe" sehe ich nicht. Eher eine Art riesige Gemeinschaft unendlich vieler Seelen, die im Grossen (also in vielen verschiedenen Welten) genauso aneinander wachsen, wie wir das in diesem Leben auf der Erde, in der westlichen Welt, in unserem Land, unserer Gemeinde, unserem Bekanntenkreis, unserer Familie..... tun. (im Grossen wie im Kleinen). Über all diese Welten und unsere unzähligen Leben darin betrachtet, ist eine Tragödie dann wohl wirklich nicht mehr so stark zu werten. Ähnlich einem Unfall, der im Moment schlimm, über das ganze Leben betrachtet aber kaum nennenswert ist.

@Geisonik
Geisonik schrieb:Sprich, unsere Taten sind egal.
Da stellt sich die Frage, weshalb auch überzeugte "Tot->fertig"-Menschen dennoch ein Gewissen haben. Haben sie leise Zweifel, ob's nicht vielleicht doch noch ein letztes Gericht gibt oder ist das die heute noch weit verbreitete religiös-motivierte Erziehung, die ihre Spuren hinterlassen hat?
Persönlich wurde mein Verhalten sogar eher egoistischer, seit ich weiss, was mich erwartet. Das Verständnis für boshafte Menschen ist enorm gestiegen und das Leben um vieles einfacher, weil die vielen Zweifel und Ängste endlich nicht mehr da sind.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jenseits..

14.03.2015 um 22:30
birdsnest schrieb:Was mich jedoch fasziniert, ist die Tatsache, dass meist die "Suchenden" solche Beweise bekommen, während überzeugte "Skeptiker" nur selten paranormale Erfahrungen machen und wenn, dann in einem Rahmen, der vernünftige Erklärungen problemlos ermöglicht. Ebenfalls faszinierend ist die Tatsache, dass die jenseitige Welt sich standhaft weigert, sich der diesseitigen so zu offenbaren, dass der Beweis öffentlich erbracht werden kann.
Schön, dass das mal jemand gerafft hat.
birdsnest schrieb:Persönlich wurde mein Verhalten sogar eher egoistischer, seit ich weiss, was mich erwartet. Das Verständnis für boshafte Menschen ist enorm gestiegen und das Leben um vieles einfacher, weil die vielen Zweifel und Ängste endlich nicht mehr da sind.
Mit mehr Verständnis sinkt ja eigentlich der Egoismus, also warum stieg der bei dir an?


melden

Jenseits..

14.03.2015 um 22:35
Laut Albert Einsteins Formel E=Mc2 ist Materie das gleiche wie Energie,und Energie kann weder erzeugt noch vernichtet werden.
Das selbe gilt für uns denke Ich , wir wandeln uns nur wieder um zu Energie also sind wir unsterblich.


melden

Jenseits..

15.03.2015 um 01:10
Im Grunde müsste es nach dem Tod so wie vor der Geburt sein.


melden

Jenseits..

16.03.2015 um 06:52
@AZIRAPHALE
AZIRAPHALE schrieb:Laut Albert Einsteins Formel E=Mc2 ist Materie das gleiche wie Energie,und Energie kann weder erzeugt noch vernichtet werden.
Das selbe gilt für uns denke Ich , wir wandeln uns nur wieder um zu Energie also sind wir unsterblich.
Was nen Quatsch.

@birdsnest
birdsnest schrieb:Meine Freundin verlor ihre 4-jährige, einzige Tochter durch einen sehr schlimmen Unfall. Da hat sich diese Frage auch gestellt. Jede Tragödie wirft diese Frage auf. Oft ist die Antwort erkennbar, wenn die Betroffenen sich fragen, was die Tragödie bewirkt hat. Im Falle meiner Freundin konnte ein langjähriger Familienstreit beigelegt werden.
Gott als "grosser Cheffe" sehe ich nicht. Eher eine Art riesige Gemeinschaft unendlich vieler Seelen, die im Grossen (also in vielen verschiedenen Welten) genauso aneinander wachsen, wie wir das in diesem Leben auf der Erde, in der westlichen Welt, in unserem Land, unserer Gemeinde, unserem Bekanntenkreis, unserer Familie..... tun. (im Grossen wie im Kleinen). Über all diese Welten und unsere unzähligen Leben darin betrachtet, ist eine Tragödie dann wohl wirklich nicht mehr so stark zu werten. Ähnlich einem Unfall, der im Moment schlimm, über das ganze Leben betrachtet aber kaum nennenswert ist.
Hier wertest du aber mit zweierlei Maß um einen Unfall als von Gott gewollt zu rechtfertigen.
birdsnest schrieb:Im Falle meiner Freundin konnte ein langjähriger Familienstreit beigelegt werden.
birdsnest schrieb:Eher eine Art riesige Gemeinschaft unendlich vieler Seelen, die im Grossen (also in vielen verschiedenen Welten) genauso aneinander wachsen, wie wir das in diesem Leben auf der Erde, in der westlichen Welt, in unserem Land, unserer Gemeinde, unserem Bekanntenkreis, unserer Familie..... tun. (im Grossen wie im Kleinen). Über all diese Welten und unsere unzähligen Leben darin betrachtet, ist eine Tragödie dann wohl wirklich nicht mehr so stark zu werten.
Erst sagst du es hat was bewirkt, war also "gut" für was und gehörte somit zum Plan.
Andererseits sagst du das das große ganze, das Leben als solches wichtig ist, somit also auch "Opfer" benötigt werden.
Aber nun mal ehrlich, was hätte denn ein Familienstreit für "riesige" Auswirkungen auf das gesamte Leben?
Warum war das so wichtig, diesen Streit beizulegen, dass dafür sogar eine jährige sterben musste?
Dem Leben als solches ist es herzlich egal ob sich 20 Leute streiten oder nicht, es wird weitergehen.
Hätte der Pilot der Enola Gay einen Herzinfarkt bekommen und wäre samt seiner Maschine abgestürzt während des Hinfluges hätte man das vielleicht als Plan des großen ganzen bewerten können, ist aber nicht passiert. In deinem Fall wurde ein Streit beigelegt der 100fach allein in Deutschland vorhanden ist. Und da sterben auch nicht Reihenweise Familienangehörige...
birdsnest schrieb:Was mich jedoch fasziniert, ist die Tatsache, dass meist die "Suchenden" solche Beweise bekommen, während überzeugte "Skeptiker" nur selten paranormale Erfahrungen machen und wenn, dann in einem Rahmen, der vernünftige Erklärungen problemlos ermöglicht.
Weil sich eben vieles im Kopf abspielt. Wenn man irgendwo Schatten sieht gibt's 2 Möglichkeiten: Es waren Schatten oder man redet sich selbst ein es war ein Geist.
Die meisten "believer" wollen doch den Geist sehen.
birdsnest schrieb:Ein Leben nach dem Tod war zwar immer die einzig logische Erklärung für mich, aber wirklich gut geht es mir erst, seit ich den Beweis dafür habe. Das ist jedoch nicht die Bestätigung anderer, sondern eindeutige Beweise, dass es ein Jenseits gibt und die Kommunikation mit dem Diesseits real ist.
Bin gespannt, zeig mal :Y:


melden

Jenseits..

16.03.2015 um 10:32
Ich gehöre ja eher zu den Believern....

Ich glaube nicht, an ein Leben nach dem Tod. Nur der Glaube würde für mich nicht zählen. Das, woran ich "glaube", sind Dinge, die mir passiert sind und da ich 1 und 1 zusammen zählen kann, weiß ich für mich, dass es ein Leben danach geben muss. In welcher Form weiß ich natürlich nicht.

Vor meinem Erlebten habe ich nicht an das Leben nach dem Tod gedacht. Ich denke, es gehören meistens doch Begebenheiten oder Erlebtes dazu, um auf diese Erkenntniss für sich zu stoßen.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jenseits..

16.03.2015 um 10:51
Feelee schrieb:Vor meinem Erlebten habe ich nicht an das Leben nach dem Tod gedacht. Ich denke, es gehören meistens doch Begebenheiten oder Erlebtes dazu, um auf diese Erkenntniss für sich zu stoßen.
ja, das ging mir genauso. dafür wäre ich auch viel zu skeptisch gewesen. Ohne indizien / persönlichen Beweisen hätte das nicht funktioniert.


melden

Jenseits..

16.03.2015 um 11:13
@Geisonik
"Weil sich eben vieles im Kopf abspielt. Wenn man irgendwo Schatten sieht gibt's 2 Möglichkeiten: Es waren Schatten oder man redet sich selbst ein es war ein Geist.
Die meisten "believer" wollen doch den Geist sehen."


Es ist nicht so das wir Believer Geister sehen wollen,wir können gar nicht anders weil wir für so vieles viel offener und zugänglicher sind im Leben.

"Laut Albert Einsteins Formel E=Mc2 ist Materie das gleiche wie Energie,und Energie kann weder erzeugt noch vernichtet werden.
Das selbe gilt für uns denke Ich , wir wandeln uns nur wieder um zu Energie also sind wir unsterblich."

"Was nen Quatsch."

Das ist kein Quatsch sondern Physik,und Wissenschafft und Glaube sind für mich vereinbar.


melden

Jenseits..

16.03.2015 um 11:33
@AZIRAPHALE
Das ist natürlich Quatsch. Denn da hat nichts mit einer Seele oder was auch immer zu tun, worauf du hinauswolltest (ob nun Seele oder eine andere Art des Lebens nach dem Tot).
AZIRAPHALE schrieb:Es ist nicht so das wir Believer Geister sehen wollen,wir können gar nicht anders weil wir für so vieles viel offener und zugänglicher sind im Leben.
Nein, wie hier im Forum auch schön zu sehen ist.
Erklärungen und Möglichkeiten werden nach dem Motto "Aha, aber..." ständig weggeredet, naheliegende Vermutungen mit "glaube ich nicht" ignoriert...

Die meisten die etwas sehen wollen, sehen etwas und lassen keine Erklärung zu.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jenseits..

16.03.2015 um 11:37
Geisonik schrieb:Die meisten die etwas sehen wollen, sehen etwas und lassen keine Erklärung zu.
Das doch nur bei sehr dezenten Sachen, wie mal ein kleiner Schatten oder eine tatsächliche optische Täuschung nachts im Wald.
Wenn man einem richtigen Geist begegnet , hat das nix mehr damit zu tun.
Dann kannst du maximal an Halluzinationen denken, um das rational zu erklären und die funktionieren NICHT mit Wunschglauben. Schön wärs, das würde alle leute ganz schnell heilen, die das nicht mehr wollen. Und die ganzen Dosis Erhöhungen von Medikamenten und deren Nebenwirkungen bräuchte man auch nicht. ;)


melden

Jenseits..

16.03.2015 um 11:51
@Dawnclaude
Was ist denn ein richtiger Geist?
Sitzt der Abends mit dir auf dem Sofa, bei einer Flasche Scotch und ner Zigarre und redet mit dir über aktuelle Themen?

Wir hatte ja die Diskussion hier schon öfter...und auch du wolltest einige Erklärungen nicht annehmen, zB beim Thema des Körperverlassens bzw im Traum bzw im Schlaf irgendwo umhergeistern was man nicht kennt und dann aber auf ein mal tatsächlich alles so ist wie mans geträumt hat. Ich will das Thema nicht aufgreifen und hier darüber Diskutieren, aber in dem Thread hast du auch gezeigt das du glauben willst und nicht das du es tust weil du überzeugt wurdest durch Erlebnisse. Die Erlebnisse kommen wohl nur bestärkend hinzu.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jenseits..

16.03.2015 um 12:15
@Geisonik
Ich will das Thema nicht aufgreifen und hier darüber Diskutieren, aber in dem Thread hast du auch gezeigt das du glauben willst und nicht das du es tust weil du überzeugt wurdest durch Erlebnisse. Die Erlebnisse kommen wohl nur bestärkend hinzu.
Wenn es so WÄRE, würde ich meinen GEist sehen können, aber ich höre nur ihre Stimme.
Ich würde sie aber sehr sehr gerne sehen können, immerhin vermute ich, dass sie eine Exfreundin und somit große Liebe aus dem Jenseits ist. Dementsprechend ist das mit der größte Wunsch sie zu sehen.
Aber sehen kann ich sie nur im Traum, am Tag kann ich sie lediglich hören.
Wie du siehst, passt das also nicht so ganz. Das etwas wahrgenommen wird, ist völlig unabhängig vom Wunsch.
bei MANCHEN Leuten sind die Geister allerdings auch sichtbar und nicht nur über die Stimme wahrnehmbar. Oder Gerüche / Berührungen etc.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jenseits..

16.03.2015 um 13:15
@Geisonik
Bitte auch bedenken, dass Ärzte dann ganz andere STrategien auffahren würden, wenn dies rein auf diese Weise funktionieren würde. Auch in Träumen fuktioniert das ja nur begrenzt. Versuch das mal an dir zu experientieren. Wünsch dir vor dem zu Bett gehen, was du träumen möchtest und was da passieren soll und dann.... passiert es in häufigen Fällen eben doch nicht. Ganz simples Experiment. :D
Ich meine das ist auch die nicht Meinung der Wissenschaft zu diesem Thema., die du ja wahrscheinlich verkörpern möchtest. Wenn doch, kannst du gerne mal einen Link dazu posten.


melden

Jenseits..

16.03.2015 um 15:20
@Dawnclaude
Wozu jetzt genau?
Da hab ich jetzt irgendwie den Faden verloren^^

Das mit dem Träumen klappt nicht, das brauche ich nicht testen, dass habe ich schon ;)


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jenseits..

16.03.2015 um 16:15
Geisonik schrieb:Das mit dem Träumen klappt nicht, das brauche ich nicht testen, dass habe ich schon ;)
Okay du meintest, dass Geister entstehen, weil man sie sehen möchte.
Ich rede jetzt aber hier nicht von optischen Täuschungen, sondern von einem richtigen Geist, mit dem man sich evtl unterhalten kann.
Das wäre, wenn es kein echter Geist wäre, ja eine Halluzination. Aber ähnlich wie bei Träumen hat man keine Kontrolle über das, was man sieht. Und dementsprechend kann die Theorie nicht richtig sein, dass man einen GEist sieht, wen man sich das wünscht.
Soweit klar?

Ich verstehe aber, den Einwand z.b. in einer Situation im Wald, wo ein Ast vielleicht wie ein gefährliches Etwas aussieht. Das kann man aber nicht vergleichen, denn das ist tatsächlich eine optische Täuschung, da das Gehirn dann den Rest dazu interpretiert. Jedoch nur minimal und in Bruchteilen von Sekunden, wenn man dann gnauer hinsieht, entsteht daraus kein Monster mehr.


melden

Jenseits..

17.03.2015 um 07:04
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Okay du meintest, dass Geister entstehen, weil man sie sehen möchte.
Ja, damit meine ich aber nicht das man sich hinsetzt und sich aktiv jetzt in diesem Augenblick wünscht einen zu sehen und dann kommt er auch. Ich meine damit das man grundsätzlich dem ganzen offen gegenübersteht.
Das man es akzeptiert das es Geister gibt und dann Dinge als Geist hinnimmt anstatt die wirkliche Ursache zu finden und finden zu wollen.

Ich verstehe hier glaube ich jetzt was falsch, daher frage ich lieber nochmal nach.
Dawnclaude schrieb:Ich rede jetzt aber hier nicht von optischen Täuschungen, sondern von einem richtigen Geist, mit dem man sich evtl unterhalten kann.
Das wäre, wenn es kein echter Geist wäre, ja eine Halluzination.
Wenn mir jemand erzählt er unterhält sich mit einem Geist, so wie ich das jetzt aus dem Satz verstehe, würde ich ihm raten dringend mal zum Arzt zu gehen.
Das erinnert mich an die unsichtbaren Freunde die wohl jedes Kind mal hatte.
Dawnclaude schrieb:Das wäre, wenn es kein echter Geist wäre, ja eine Halluzination. Aber ähnlich wie bei Träumen hat man keine Kontrolle über das, was man sieht. Und dementsprechend kann die Theorie nicht richtig sein, dass man einen GEist sieht, wen man sich das wünscht.
Soweit klar?
Nein, das ist nicht klar.
Über Hallos hat man auch keine Kontrolle. Wenn man da Kontrolle drüber hätte wären es keine Hallos, sondern Fantasie.
Dawnclaude schrieb:Ich verstehe aber, den Einwand z.b. in einer Situation im Wald, wo ein Ast vielleicht wie ein gefährliches Etwas aussieht. Das kann man aber nicht vergleichen, denn das ist tatsächlich eine optische Täuschung, da das Gehirn dann den Rest dazu interpretiert. Jedoch nur minimal und in Bruchteilen von Sekunden, wenn man dann gnauer hinsieht, entsteht daraus kein Monster mehr.
Und genau so was meinte ich als ich sagte "weil man sie sehen will".
Da gibt's ja noch zig andere Situationen in denen man "einen Geist" sieht. Und diejenigen die eben einen Geist als real akzeptieren, sprich, dem ganzen aufgeschlossen sind, die begründen die Situationen eben auch mit einem Geist.
Das muss nicht im Wald sein, das können ja auch fallende Bücher aus dem Regal sein, ein Klopfen aus der Wand usw...


melden

Jenseits..

17.03.2015 um 13:30
Da ich für die meisten vermutlich als believer zähle, hier mal mein Statement.
boe schrieb am 13.03.2015:Angenommen es gäbe "kein" leben nach dem Tod....
Da muss ich glatt mal fragen "gibt es eines" die Fragestellung impliziert das es ein " leben" nach dem tod gibt.

Das ist natürlich Unsinn. Leben danach gibt es nicht. Woher auch? Dein Körper ist weg und damit die biologische Voraussetzung für leben. Einzig und alleine dein (selbst) Bewusstsein könnte überleben wenn man von leben sprechen kann. Ich vermute aber eher nicht. Ansammlung von Informationen dürfte es da eher treffen.


melden
Anzeige

Jenseits..

17.03.2015 um 13:48
Joghurtbecher schrieb:Im Grunde müsste es nach dem Tod so wie vor der Geburt sein.
Ha! Das ist eine interessante Überlegung :) Mir persönlich ist der Abgang eher wurscht, ich hoffe lediglich das er nicht qualvoll wird. Wenn es dann anschließend ein Jenseits gibt, um so besser. Falls nicht, existiere ich nicht mehr und kann mich folglich dann auch nicht mehr darüber ärgern. Also eigentlich kaum Grund zur Panik ^^


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt