Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

242 Beiträge, Schlüsselwörter: Stimme Verstorbenen Anrufbeantworter

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

27.11.2015 um 01:23
X-RAY-2 schrieb:Es klingt in der Tat wie eine menschliche Stimme, allerdings nicht "kratzig", sondern einfach nur sehr stark verzerrt/gestört.
Eben. Mehr ist als eine gestörte Stimme (vlt durch ein kaputtes Gerät oder gestörter Empfang) ist es auch nicht. Ich bin immer noch der Meinung, dass es eine Frau ist, die da drauf spricht. Und das wird irgendjemand aus der Familie gewesen sein, der zu dem Zeitpunkt noch lebt.

Ich höre im Gegensatz zu vielen anderen hier, absolut gar nichts daraus, weder "Joseph" noch sonst irgendwas. ^^;


melden
Anzeige

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

27.11.2015 um 09:53
Halli Hallo. Also ich arbeite in der Altenpflege und hatte eines Abends im Spätdienst einen Bewohner der verstorben ist. Ich war während es passierte bei ihm da seine Verwanten es nicht rechtzeitig geschafft haben und ich nicht wollte das er dabei alleine ist. Kurz danach rief ich den Arzt an der zur Visite kommen muss um offiziell den Tot zu bestätigen. Während des Telefonats knackte es in der Leitung ich hörte ein Rauschen und dann eine ebenfalls sehr krazige Stimme eines Mannes der sagte "Danke, vielen Dank". Dann brach das telefonat komplett ab.

Ich weiß bis heute nicht wer oder was das war. Auf jeden fall hatte ich ein mulmiges Gefühl und auch etwas Gänsehaut.

Möchte damit eigentlich nur sagen das sowas durchaus mal vorkommt. War womöglich einfach nur ein fehler in der Leitung. Aber aufgrund der gegebenen Situation war es schaurig...


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

27.11.2015 um 20:14
@sassi89
@tikilestrange

Wenn man die Datei öfter anhört erkennt man: Hier ist Joseph. Ich bin endlich angekommen. Ich bin so froh. Mir geht es gut. Hab viel zu erzählen.
(Diesen letzten Satz nur schwierig und nach mehrmaligem genauen hören ganz am Ende. Ca. von Sekunde 17 an

Gruß: Nebelstimme


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

28.11.2015 um 20:44
Eigentlich wollte ich mich hier an keiner Diskusion mehr beteiligen, aber gerade zu diesem Thema habe ich etwas beizutragen; auch habe ich mir nicht die Mühe gemacht, alle Beiträge zu lesen.
Ich halte das Telefonerlebnis durchaus für realistisch!
Diese Geschichte bestätigt, daß sich Verstorbene meistens dann aus dem Jenseits melden, wenn sie noch etwas wichtiges mitteilen wollen, oder etwas nicht verarbeitet haben.
In einem anderen Forum habe ich diese Geschichte (und noch etliche andere) gepostet und möchte, daß einige Leser nachdenklich werden:

Mein Schwiegervater war Uhrmachermeister und auch etwas in der Elektrotechnik und Elektronik bewandert. Er hat sein Haus selbst alarmgesichert, wenn auch auf der Basis von Relaistechnik, aber es funktioniert bis heute. Das nur nebenbei erwähnt um etwas über ihn zu erfahren. Wir verstanden uns ausgezeichnet, ja uns verband etwas Besonderes. Deshalb hat es mich auch sehr getroffen, als er von uns ging. Ich war an dem Tag dabei als er aufhörte zu atmen; er starb zu Hause. Ich hatte noch dafür gesorgt, dass er aus dem Krankenhaus kam. Meine Frau blieb noch bei Ihrer Mutter, während ich mich dann tief bewegt auf den Heimweg machte. Die letzten Tage vor seinem Tod hatte er immer wieder versucht, uns etwas mitzuteilen, was ihm offenbar auf der Seele brannte; er schaffte es aber nicht mehr sich richtig zu artikulieren. Eins aber schaffte er noch zu sagen: „ Wenn der Hahn kräht, wirst Du mich drei mal verleugnet haben.“ Wir wussten damit aber nichts anzufangen.
In unserem Wohnzimmer hängt eine Lampe mit 8 Glühlampen, so eine Art Kronleuchter, der über einen Sensordimmer geschaltet wird. Als ich an besagtem Abend, es muß wohl so um 22 Uhr gewesen sein, unter dem Eindruck des traurigen Erlebnisses unser Wohnzimmer betrat und das Licht einschaltete, dachte ich mit meinem Kopf oder meinen Augen sei etwas nicht in Ordnung. Ich sah plötzlich nur noch Blitze und musste schnellstens aus dem Wohnzimmer flüchten, um zu testen, dass noch Alles in Ordnung war. Ja, es lag an dem Kronleuchter, der wie wild zu Blinken angefangen hatte. Ich schaltete den Dimmer aus und wieder ein, und das Licht brannte normal. Ich habe in den nächsten Tagen versucht die Ursache zu finde, wie Wackelkontakte am Leuchter und am Dimmer, habe aber nichts finden können. Das ist jetzt übrigens 6 Jahre her und die Installation ist noch die selbe und funktioniert nach wie vor einwandfrei. Wer es noch nicht wissen sollte, ich bin staatlich geprüfter Elektrotechniker mit Vertiefung in Elektronik, die auch mein Hobby ist.
Ein paar Tage später erfuhren wir von meiner Schwiegermutter, daß mein Schwiegervater schon einmal verheiratet war und es aus dieser Ehe ein Kind gibt. Wir waren ziemlich geschockt, dass all die Jahre keiner etwas davon erfahren hatte, auch die Schwester meiner Frau nicht. Dieses „Kind“ wohnte in der ehemaligen DDR und war die 10 Jahre ältere Stiefschwester meiner Frau. Natürlich haben wir sofort mit ihr telefonisch Kontakt aufgenommen.
Es war an einem Abend, als plötzlich unser Kronleuchter drei mal blinkte. Keine Minute später klingelte das Telefon und die Stiefschwester rief uns an. Als ein paar Tage später wieder der Kronleuchter drei mal blinkte, sagte ich nur: „Rita, so heißt sie, ruft gleich an“. Ich hatte es kaum ausgesprochen, als das Telefon klingelte und sie tatsächlich am Telefon war. Das passierte dann noch einmal in genau der gleichen Reihenfolge; danach nicht mehr. Aber immer wieder in unregelmäßigen Abständen blinkte die Lampe einmal und ich sagte: „Hallo Will“, so nannte ich ihn zu Lebzeiten. Anfangs passierte das drei- bis viermal im Monat, um dann langsam nachzulassen, bis auf einmal in drei Monaten etwa.
In diesem Jahr war ich mit meiner Frau zwei Wochen an der Ostsee. Wir hatten in der Nähe von Lübeck eine Ferienwohnung gemietet, die schon zwei Jahre vorher unser Feriendomizil war. Es war mehr eine Flucht; mein 65. Geburtstag stand mir bevor und wir hatten keine Lust, den ausgiebigst zu Feiern, weil es meiner Frau nicht sonderlich gut ging. So beschlossen wir also, diesen Geburtstag ganz beschaulich mit unseren Vermietern zu feiern.
Bei uns ist es so üblich, dass wir uns um Mitternacht gratulieren.
Es wurde 00 Uhr und meine Frau gab mir ein Küsschen, gleichzeitig wurde es dunkler im Raum und ich forschte überrascht nach der Ursache. Ach ja, eine Hängelampe war ausgegangen. Nach fast 5 Minuten schaltete sie sich wieder alleine an und brannte fortan ohne Beanstandungen. Hatte mir mein Schwiegervater auf diese Art und Weise zum Geburtstag gratuliert? Erwähnen sollte ich vielleicht noch, dass mein Schwiegervater auf seinen ausdrücklichen Wunsch ein Seebegräbnis bekam. Ratet mal wo, ja, genau, in der Lübecker Bucht.

Gruß
Peter


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

28.11.2015 um 21:32
Da gibt es noch so eine Dokumentation von 1987.
Youtube: DIE GEISTER, DIE ICH RIEF - Rainer Holbe | ExoMagazin

Youtube: ITK - Unglaubliche Geschichten - Rainer Holbe - RTL plus - 1987
Naja, die Geschichte ist nie zu Ende, sie geht immer weiter. Ab man will oder nicht.


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

28.11.2015 um 23:51
Hallo!
Sie sind schwer,diese Dinge,zu verstehn. Ich hab vieles davon mitgemacht. Aber fast niemand glaubt mir.
Menschen,die an "so etwas"glauben,werden verlacht,oder als Komische abgetan.
Ich glaube,wenn jemand stirbt,dann wird viel Energie freigesetzt. Und dann geschehen solche Sachen,wie du sie beschrieben hast.
Ich bin Altenpflegerin und manchmal melden sich Sterbende bei jemandem,der wichtig war,in seinem Leben.
Als meine Mutter gestorben ist,hat mein Vater,mein Bruder und ich unabhängig voneinander Aktivitäten festgestellt
die typisch waren für sie.
Sie hat sich verabschiedet von uns.
Und keiner von uns gaubt dass es "Zufall"war!


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

28.11.2015 um 23:54
@Picassoratio

Es gibt ganz bestimmt Dinge zwischen Himmel und Erde, die sich nicht erklären lassen. Mir ist sowas allerdings noch nie "passiert".
Ich kenn es (auch) nur vom Hörensagen^^


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

30.11.2015 um 05:42
@otiffany

Du musst dir aber mal einig werden wie alt du bist !
Dieses Jahr bist du 65 Jahre geworden und in einem anderen Beitrag bist du 73 Jahre ?

Gruss langohrzombie


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

30.11.2015 um 05:52
@langohrzombie

Genau lesen bitte. Er sagte das ereignete sich vor ein paar Jahren. Auch der 65. Geburtstag war in dem Jahr als der schwiegervater starb. :)


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

30.11.2015 um 06:05
@tikilestrange

ja richtig , ich habe das nicht als zusammenhang gelesen !
fehler meinerseits und sorry @otiffany :)


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

02.12.2015 um 19:45
Also irgendwie finde ich das ganze Merkwürdig.
Für mich hört es sich auch nicht wie eine Störung an. Ich verstehe aber auch nur "hier ist Josef". Wenn der verstorbene man auch Josef hieß ist das dann doch ziemlich creepy.. Würde gerne wissen was das ganze auf sich hat.. Ist in der Zwischenzeit wieder mal was vorgekommen?


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

03.12.2015 um 01:49
Ganz sicher keine EVP. Man hört eindeutig wie Luft ins Mikro gepustet wird. Was da genau gesagt wird, kann ich nicht verstehen, aber ich vermute, da wurde einfach eine gruselige "Geisterstimme" konstruiert, um wen auch immer zu verarschen.


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

03.12.2015 um 02:02
@sassi89
Das is ja was..... müsste man filtern... ich versuch das mal. Wenn das nicht schon jemand gemacht hat....hab jetzt nicht alle seiten gelesen...


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

03.12.2015 um 02:37
Ich kann leider das von Gnupf nicht runterladen...muss mich anmelden... ich habs jetzt auf ner Tonspur...nur wie höre ich nichts aus den Lautsprechern... aber es ist wirklich sehr interessant.


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

14.11.2017 um 18:44
Hallo ihr lieben,

Eigentlich wollte ich mich hier nicht mehr melden, da ich ja teilweise ganz schön ins Kreuzverhör genommen wurde und ziemlich blöde Kommentare für meinen Beitrag damals geerntet habe. Habe mich aber doch entschlossen einfach mal nach zu fragen ob jemand zufällig noch diese AB Nachricht gespeichert hat? Ich habe leider ein neues Handy und meine ganzen alten Daten sind bedauerlicherweise weg😔

Und zwar hat es folgenden Grund, dass ich danach frage. Vor 4 Tagen hat sich ein ähnliches Ereignis angespielt. Gleiche Frau von vor zwei Jahren, hat wieder eine Nachricht auf dem AB erhalten und ich habe Sie mir angehört und so wie ich es in Erinnerung habe, hat sich das sehr sehr ähnlich angehört wie die damalige Nachricht. Ich würde es gerne einmal vergleichen, falls jemand noch die Nachricht aus 2015 hat?!

Lg und Danke im Vorraus


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

17.11.2017 um 20:35
@sassi89
Leider hab ich die aufnahme nicht gespeichert, aber villeicht kannst du ja mal die neue aufnahme reinstellen.
Gab es eine Rückrufnummer zum Anrufbeantworter? oder war da keine Nummer gespeichert?
soweit ich das bislang aus anderen "Geister" berichten kenne, fehlt da meistens eine Nummer.


melden
Meaculpa78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

20.11.2017 um 05:51
Ich hab die letzte bearbeitete Aufnahme noch auf meinem Handy als wav datei.


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

20.11.2017 um 13:43
kannst Du das mal verlinken / hochladen ?


melden

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

20.11.2017 um 14:17
@Picassoratio
Sie sind schwer,diese Dinge,zu verstehn.
Was für diejenigen, die an Geister & Co glauben, schwer zu verstehen ist, ist es offenbar, ihre Erfahrungen objektiv zu analysieren und zwischen Gefühlen, Unwissen, fehlenden Belegen, Täuschungen und Fakten zu unterscheiden. Daher wird dann aus einem mulmigen Gefühl gleich eine Gewissheit.
Für mich ist es schwer zu verstehen, dasss Leute lieber pauschal glauben statt detailliert wissen wollen.
Ich hab vieles davon mitgemacht. Aber fast niemand glaubt mir.
Nicht jeder ist so gutgläubig, dass er Dinge, noch dazu sehr unwahrscheinliche, einfach so glaubt, ohne den geringsten Beleg/Beweis zu sehen.
Was Du hier schön bestätigst, in dem Du enfach nur nebulös "vieles" mitgemacht hast, aber dieses "vieles" nicht genau angibst. Solche Andeutungen sind komplett unklar und lassen jeden Spielraum offen. Nur sagen sie einfach nichts eindeutig aus.
Würdest Du Dich genauer ausdrücken, könne man ja auch genauer auf einzelne Punkte engehen.
Menschen,die an "so etwas"glauben,werden verlacht,oder als Komische abgetan.
Und hast Du Dich schon mal gefragt, warum? Und bist Du dabei weiter gekommen als nur bis "die sind gemein", "die haben keine Erfahrung" oder " die wollen uns unterdrücken"?
Ist Dir noch nie eingefallen, dass Du Dich irren könntest? Dass Du gar nicht genau weisst, was Du da erfahren hast? Dass Du selbst nicht klar trennst, ob es jetzt nur ein kalter Luftzug war, der Dir Angst machte, und eben kein Geist?
Ist Dir noch nie bei anderen aufgefallen, wie lächerlich es ist, permanent etwas zu behaupten, dass im krassen Widerspruch zu Fakten steht?

Du sagst, Du bist Krankenpfleger. Dann denk doch mal darüber nach, wie Du in Deinem Beruf Leute, die zu Dir kämen und Dir totalen Unsinn über Deine Arbeit erzählen würden, empfindest. Würdest Du die ernst nehmen? Oder ihnen sagen, dass sie falsch liegen? Und wenn sie nicht aufhören, Dir einzureden, dass Du keine Ahnung hättest, was machst Du dann? Sagst Du, ja, ich glaube Dir, oder lachst Du sie - zu Recht - aus?
Ich glaube,wenn jemand stirbt,dann wird viel Energie freigesetzt.
Auch hier weisst Du es nicht, Du glaubst es nur. Die gesamte Grundlage Deiner Erfahrungen besteht im Dran-Glauben, aber nicht im Wissen. Und Du meinst echt, dass Schlussfolgerungen aus Nicht-Wissen heraus, und ohne objektive Prüfverfahren, tatsächlich so etwas wie Wahrheit finden könnten?
Als meine Mutter gestorben ist,hat mein Vater,mein Bruder und ich unabhängig voneinander Aktivitäten festgestellt die typisch waren für sie.
Sie hat sich verabschiedet von uns.
Und keiner von uns gaubt dass es "Zufall"war!
Stimmt, Ihr glaubt es nicht. Aber deshalb wird es nicht wahr.
Ihr habt zwar gewisse Dinge erfahren, aber, Deinen Interpretationen nach zu urteilen, gar nicht erst versucht, heraus zu finden, ob ihr nicht Täuschungen unterlegen seid. Ob ihr nicht normale, alltägliche Geschehen/Dinge für ein Zeichen gehalten habt.
Keinem von Euch ist eingefallen, sich zu überlegen, ob es nicht einfach nur Eure Interpretation der Dinge war/ist, nicht wahr?
Und keiner von Euch hat andere gefragt, wie sie das sehen, oder? Oder wenn, dann interessieren Euch deren andere Meinungen nicht, bzw, Ihr seid empört, weil Euch nicht geglaubt wird, stimmt´s?


melden
Anzeige

Stimme des Verstorbenen auf Anrufbeantworter

20.11.2017 um 15:32
@off-peak
@Picassoratio
off-peak schrieb:Auch hier weisst Du es nicht, Du glaubst es nur. Die gesamte Grundlage Deiner Erfahrungen besteht im Dran-Glauben, aber nicht im Wissen.
@off-peak du solltest @Picassoratio nicht so zur Schnecke machen, es gibt durchaus auch ein "Wissen" auf diesem Gebiet, bestehend aus systematischen Befragungen von Betroffenen und Analyse der Vorfälle.

Das ist so eine wissenschaftliche Untersuchung:
Der Forscher Erlendur Haraldsson hat Berichte von Geister-Erscheinungen systematisch untersucht und im Journal of Parapsychology 2009 den Artikel "ALLEGED ENCOUNTERS WITH THE DEAD: The Importance Of Violent Death In 337 New Cases" veröffentlicht.


ZITAT:

BERICHTETE BEGEGNUNGEN MIT TOTEN:
DIE BEDEUTUNG DES GEWALTSAMEN TODES BEI 337 NEUEN FÄLLEN

Persönliche Begegnungen mit Verstorbenen werden von 25% der Westeuropäer und von 30% der Amerikaner berichtet.
337 Isländer, die über solche Erfahrungen berichteten, wurden ausführlich interviewt.

Neunzig Prozent von ihnen berichteten von sensorischen Erfahrungen (Erscheinungen) einer verstorbenen Person; 69% waren visueller, 28% auditiver, 13% taktiler und 4% olfaktorischer Art.
Weniger als die Hälfte der Erfahrungen wurde in der Dämmerung oder Dunkelheit berichtet.
In der Hälfte der Fälle war der Berichtserstatter gerade mit etwas beschäftigt oder bei der Arbeit.

Unverhältnismässig häufig vertreten waren Erscheinungen solcher Personen, die eines gewaltsamen Todes gestorben waren und Krisenerscheinungen, die in zeitlicher Nähe zum Tod der wahrgenommenen Person standen, obwohl in der Mehrzahl der Fälle der Berichterstatter nicht wusste, dass die betreffende Person gestorben war.

Die berichtete Todesart und die Identität der verstorbenen Personen wurden anhand offizieller Unterlagen verifiziert.
Über eine beträchtliche Anzahl von gleichzeitigen Erfahrungen mehrerer Personen wurde berichtet, darunter solche, die von anderen Zeugen bestätigt wurden.


http://www.oregonparanormal.com/JP2009rl2_Haraldsson.pdf


melden
410 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Epilepsiehunde20 Beiträge