Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ed & Lorraine Warren

Ed & Lorraine Warren

28.06.2016 um 18:54
Ich bin schon seit langem auf dieser Seite unterwegs und verfolge immer mit großem Interesse die Beiträge und Diskussionen, da ich mich seit vielen Jahren für paranormale Phänomene und für andere, ähnliche Dinge interessiere. Dabei glaube ich natürlich nicht alles, ich lese es nur gerne und überlege, welche Begebenheiten auf einer Wahrheit beruhen könnten. Dazu muss ich auch sagen, dass ich vieles einfach spannend finde. In so einem Forum wie diesen verbringe ich eben auch gerne Zeit, um einfach zu lesen. Ich bin nicht der große Schreiber von Kommentaren.
Ich erstelle diese Diskussion als Sammlung von Meinungen und Interpretationen der Arbeit der beiden "Dämonologen" Ed und Lorraine Warren. Dies kam mir in den Sinn, da ich keinen Thread fand, der sich nur mit der Arbeit der beiden beschäftigt, ich fand immer nur Anmerkungen und Verweise in anderen Gesprächen. Ich schreibe ihren Beruf in Anführungszeichen, weil sich hier natürlich alle ständig darüber streiten, was an der Arbeit der Warrens Wahrheit und was Fiktion ist.

In der letzten Zeit las ich viele Dinge über das Ehepaar und natürlich sah ich auch die Verfilmungen ihrer "Fälle" ("Amityville Horror", "The Conjuring 1", "Annabelle", "The Conjuring 2" usw).
Es ist mir klar, dass sich Stories besser verkaufen, wenn sie ausgeschmückt werden. Dennoch glaube ich schon, dass eine gewisse Wahrheit in allem steckt und auch, dass es Dinge gibt, die man wissenschaftlich nicht erklären kann.

Habt Ihr schon einmal die Bücher der Warrens gelesen? Die sind auf Amazon relativ günstig auf englisch zu kaufen. Welches könntet Ihr empfehlen?

Welcher Fall geht Euch bis heute nicht aus dem Kopf?
Wie denkt Ihr über die Arbeit der beiden "Dämonologen"?
Klar, manche von Euch werden die Fälle sofort als "Humbug" abtun, aber dazu soll dieser Thread gar nicht da sein. Das ginge zu einfach. Ich möchte hier lediglich mal eine Diskussion eröffnen, der sich nur (auch objektiv) um dieses Ehepaar dreht.
Selbst wenn sie ihre Fälle nur erfunden haben: Wäre das so schlimm? Trotz allem haben sie damit dennoch eine oder mehrere Generationen für Dinge, die nicht immer erklärbar sind, sensibilisiert.

Dass das Ehepaar angeblich über 10 000 Fälle hatte, finde ich etwas viel. Aber gut, ich denke, oft waren sie einfach nur eine Art Seelsorger, die Menschen halfen und zuhörten. Dahinter mussten nicht immer "paranormale" Dinge stecken. Wenn es diese denn gab ;)

Meist redet man ja auch gerne über die bekanntesten Fälle der Warrens (Annabelle, Amityville, Enfield...)
Hier noch einmal der Wikipediaeintrag der beiden, um einen kleinen Überblick zu geben, auch wenn es wohl dutzende andere Seiten zu den beiden gibt: Wikipedia: Ed_and_Lorraine_Warren#The_Haunting_in_Connecticut
Hier noch ein Link zum Warren- Museum: http://www.warrens.net/Occult-Museum-Tours.html

Danke, wenn Ihr bis hier gelesen habt. Ich würde mich sehr über ein paar Meinungen freuen und hoffe sehr, dass es so einen Thread hier nicht vielleicht doch schon gibt (ich fand ihn aber nicht). Außerdem hoffe ich, dass Euch das Thema anspricht und interessiert.


melden
Anzeige

Ed & Lorraine Warren

28.06.2016 um 19:06
@biancaneve
Ich interessiere mich auch für die Warrens, ich Kling mich dazu! :)


melden

Ed & Lorraine Warren

28.06.2016 um 19:27
@Basto
Sehr cool. Danke. Da freu ich mich.
Hattest du die neuesten Filme gesehen oder die Bücher gelesen?


melden

Ed & Lorraine Warren

28.06.2016 um 19:31
biancaneve schrieb: Dennoch glaube ich schon, dass eine gewisse Wahrheit in allem steckt und auch, dass es Dinge gibt, die man wissenschaftlich nicht erklären kann.
Wie sollten diese Dinge sonst zu erklären sein, wenn nicht wissenschaftlich - unwissenschaftlich?

Oder meinst du, dass es Dinge geben könnte, die (bislang) nicht wissenschaftlich erklärt werden konnten?

Denn die Annahme, dass etwas existiert, das von Natur aus unerklärbar ist, wäre absurd.

@biancaneve


melden

Ed & Lorraine Warren

28.06.2016 um 19:35
@X-RAY-2
Es kann durchaus Dinge geben, die noch nicht erklärbar sind. Ich meine, viele Menschen glauben doch an "Übernatürliches". Und das ist meist physikalisch nicht erklärbar.


melden

Ed & Lorraine Warren

28.06.2016 um 19:51
@biancaneve
biancaneve schrieb:Es kann durchaus Dinge geben, die noch nicht erklärbar sind. Ich meine, viele Menschen glauben doch an "Übernatürliches". Und das ist meist physikalisch nicht erklärbar.
Es ging mir nicht darum, was jemand glaubt oder nicht glaubt.

Du hast, sinngemäß, geschrieben, dass es Dinge gibt, die wissenschaftlich nicht erklärbar wären.

Daraufhin hatte ich die legitime Frage gestellt, wie (diese) Dinge denn sonst zu erklären wären, wenn nicht wissenschaftlich.

Zusätzlich angemerkt hatte ich, dass die Annahme, eines von Natur aus nicht wissenschaftlich erfassbaren Phänomens eine absurde Vorstellung wäre.

Allerdings hatte deine Antwort nicht viel mit meinen Fragen zu tun.


melden
Giina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ed & Lorraine Warren

28.06.2016 um 19:58
@biancaneve
cool dass du diese Diskussion ins Leben gerufen hast ...
ich les auch mal mit :)


melden

Ed & Lorraine Warren

28.06.2016 um 20:13
Ich halte die Warrens im Großen und Ganzen vor allem für geldgierige Blender. Ich weiß, dieses Urteil ist unfair und eigentlich ungerechtfertigt, weil ich die Warrens und ihre Arbeit zu wenig kenne (eigentlich überhaupt nicht kenne).

Mein Urteil beruht daher auf der Einschätzung anderer, und vor allem auf zwei Tatsachen:

Zum einen wegen ihrer Beteiligung am ganzen Amityville-Horror-Hype, der wohl vor allem ein großer (und sehr lukrativer) Hoax war. Mehr dazu hier:

http://www.snopes.com/horrors/ghosts/amityville.asp

Zum anderen ein aktueller Grund: In dem Film „Cojuring 2“, der jetzt gerade in den Kinos läuft, wird es ja wohl so dargestellt (sorry, habe den Film noch nicht gesehen und habe meine Infos daher nur aus zweiter Hand), als ob Ed und Loraine Warren eine wesentliche Rolle bei der Untersuchung des Enfield-Poltergeistfalls Ende der 70er Jahre in England gespielt hätten. Daraufhin sah sich Guy Lyon Playfair, einer derjenigen, die den Enfield Fall tatsächlich näher untersucht haben (Haupt-Untersucher war aber Maurice Grosse (1919-2006) ) - Playfair hat allerdings das Buch über den Einfield-Fall „This House is Haunted“ geschrieben – , Playfair also sah sich veranlasst in einer Radiosendung so einiges klarzustellen. Lassen wir am besten Mr. Playfair selbst zu Wort kommen:

„Dave Schrader (Radiomoderator): Mr. Playfair, Sie kennen sicher Ed und Lorraine Warren und ihre Forschungen und Arbeiten. Haben diese jemals mit der Society for Psychical Research zusammengearbeitet?

Guy Lyon Playfair: Nein. Ich habe Ed Warren ein oder zwei Mal zufällig getroffen, und Lorraine … und ich hatte den Eindruck, dass Ed Warren, nun ja … (lacht) fügen Sie ihren eigenen Kraftausdruck ein. Ich war überhaupt nicht beeindruckt. Lorraine lebt ja noch. Also verkneife ich es mir, über sie einen Kommentar abzugeben, aber sie war sehr … ziemlich liebenswert, als ich sie traf.
Sie sind, glaube ich, einmal in Enfield aufgetaucht, und alles, an was ich mich erinnern kann, ist, dass Ed Warren mir sagte, ich könnte eine Menge Geld aus der Sache heraus schlagen. Also dachte ich, „okay, das ist alles, was ich von dir zu wissen brauche“, und ich ging ihm so schnell wie möglich aus dem Weg. Wie gesagt, ich war nicht beeindruckt. Er hat nicht … Ich denke nicht, dass er mehr als einmal dort [d.h. In Enfield] gewesen ist. Und ich habe irgendwo das Transkript eines langen Interviews gelesen, dass er angeblich mit einem der Mädchen [aus der Hodgson-Familie] geführt haben soll – keines der Mädchen kann sich allerdings erinnern, das Inteview jemals gegeben zu haben, – und darin wurden alle möglichen fantastischen Wunder beschrieben, die, denke ich, niemals passiert sind. Ich denke, er war ein kompletter … hm … na ja (lacht) … füllen sie das entsprechende Wort ein.

Dave: (lacht) Ich verstehe. Also glauben sie nicht, dass – und besonders in den Interaktionen, die sie mit ihm hatten – Sie glauben also nicht, dass die Warrens vielleicht die besten Absichten hatten, was die Untersuchung des Falles angeht?

GLP: Nein, sie wollten nur Geld draus machen.

Dave: Okay. Haben Sie in Ihrer Forschung irgend was davon gehört, oder haben Sie irgend einen Beweis gefunden, dass Ed und Lorraine Warren irgendetwas mit der Beratung [im Enfield-Fall] zu tun hatten oder an der Untersuchung beteiligt waren?

GLP: Gewiss nicht. Niemand hat sie jemals erwähnt. Ich meine, ich glaube nicht, dass irgend jemand in der Familie jemals von ihm gehört hatte, bevor er auftauchte. Uneingeladen. Und äh …

Dave: Er kam also nur so vorbei?

GLP: … Er sagte, wer er sei, und er kam nicht nochmal und wir haben ihn dann irgendwie vergessen.

Dave: Er kam also uneingeladen vorbei, und tauchte einfach nur auf, um irgendwie Teil der Story zu werden. Ist es das, was sie behaupten?

GLP: So erinnere ich es, ja.

Dave: Okay, faszinierend.

GLP: Es zwar ziemlich kurz. Er war nur einen … wir hatten so viele Leute, die kamen und gingen. Ich meine mich zu erinnern, dass er einen Tag auftauchte. Ich denke, Lorraine war auch da – ich habe sie auch in Brasilien getroffen. Sie tauchen irgendwie überall auf. Und es war einfach keine große Sache. Ich meine, ich hatte ein kurzes Gespräch mit Ed in Enfield, und wie gesagt, er erzählte mir, wie viel Geld ich draus machen könnte, er könnte mir dabei helfen, aber ich habe seine Hilfe höflich abgelehnt, und ich habe betont, dass das nicht unser Ziel bei der SPR (Society for Psychical Research) ist, und das war das letzte Mal, dass ich ihn gesehen habe.

Mehr unter:
http://weekinweird.com/2016/01/07/conjuring-truth-original-enfield-poltergeist-investigator-says-ed-and-lorraine-warren-...

Dar Radio-Interview mit Playfair kann man hier nachlesen:

http://twincitiesnewstalk.iheart.com/onair/darkness-radio-24463/just-how-involved-were-the-warrens-14254983/

Und ein sehr guter Artikel von Tom Ruffles (der auch Briefe von Mauride Grosse direkt aus der Zeit der Enfield-Untersuchung aus dem Archiv der SPR auswertet):

http://tomruffles.blogspot.de/2016/01/ed-and-lorraine-warren-and-enfield-demon.html


melden

Ed & Lorraine Warren

28.06.2016 um 20:16
@X-RAY-2
Ich finde es schade, dass es für dich hier nicht um den Thread an sich geht.
Ja, für mich gibt es Dinge, an die ich glaube. Reiner Glaube. Das ist nicht viel, ich bin auch nicht sehr religiös oder so.


melden

Ed & Lorraine Warren

28.06.2016 um 21:41
@biancaneve
biancaneve schrieb:Ich finde es schade, dass es für dich hier nicht um den Thread an sich geht.
Ich wollte nur schauen, dass man erstmal gewisse Dinge genau definiert, damit man nicht aneinander vorbeischreibt und Missverständnisse die unweigerliche Folge sind.

Was die Warrens angeht, so kann man schon mal mit Sicherheit sagen, dass diese Geschäftsleute sind.


melden

Ed & Lorraine Warren

29.06.2016 um 11:14
Ich habe mir nachdem ich The Conjuring 1 gesehen habe das Buch "The Demonologist" bestellt.
Liest sich spannend.
Wenn man allerdings nur 10% vom Inhalt Glauben schenkt, dann würde es das Weltbild extrem verändern.
Gerade auf einer religiösen Ebene.
Hatte daher so ein wenig den Verdacht, dass da auch die Absicht hinter stecken könnte, Menschen den Glauben näher zu bringen.
Wenn es die böse Seite gibt, muss es auch die Gute geben.
Es wird auch oft betont, dass der Glaube und sakrale Gegenstände wirken.
Es fällt auf, dass der Autor oft betont, was für freundliche und ehrliche Menschen die Warrens seien.
Wirkt irgendwie künstlich rechtfertigend.
Im Vorwort bescheinigt ein Reverend die Integrität der Warrens.
Ich würde gerne glauben, dass ein Fünkchen Wahrheit dahinter steckt.
Eventuell gab es ja auch den ein oder anderen Fall, der dann wohl übertrieben dargestellt wurde.
Als Unterhaltung taugt es.
Kann mir aber zunehmend weniger vorstellen, dass da komplett wahre Geschichten drinstehen.


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ed & Lorraine Warren

29.06.2016 um 13:02
Also, ich mag die Warrens auch .. dh. die im Film .. ;)

Mit Vera Farmiga und Patrick Wilson ist da eine klasse Besetzung gelungen. Nur fürchte ich, dass die echten Warrens dann doch nicht ganz so diesem Bild entsprachen.

Muss man sich nur mal den angeblich wahren Fall der Familie Snedeker anschaun, nach welchem der Film Haus der Dämonen entstand.

Lies doch mal selber Warrens Kommentare dazu unter "Hintergrund":

Wikipedia: Das_Haus_der_Dämonen


Jedem, der hier regelmäßig mitliest, wird wohl klar sein, dass ich überzeugt davon bin, dass Schlafparalyse, Schizophrenie und Co einen derartigen Hintergrund haben MÜSSEN. Aber die echten Warrens waren in erster Linie - wie @X-RAY-2 schon so treffend sagte - Geschäftsleute und nichts anderes.

Leider.


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ed & Lorraine Warren

29.06.2016 um 13:16
Ach, vielleicht das noch:

Dieser Junge, welcher im Film diese Geister sah und angeblich an Krebs erkrankt war, litt in Wahrheit - soweit ich mich richtig erinnere - an Schizophrenie. ;)

Keine Ahnung, woher ich das ursprünglich mal herhab und vielleicht steht es ja auch da in diesem Link (hab ihn nur mal kurz erneut überflogen).


melden

Ed & Lorraine Warren

29.06.2016 um 16:16
biancaneve schrieb:Selbst wenn sie ihre Fälle nur erfunden haben: Wäre das so schlimm? Trotz allem haben sie damit dennoch eine oder mehrere Generationen für Dinge, die nicht immer erklärbar sind, sensibilisiert.
Ich denke, da sollte man den Einfluss der Warrens nicht überschätzen.

Und "schlimm" wäre es natürlich insofern, dass in diesem Falle in betrügerischer Absicht Fiktion als echte Fälle und Begebenheiten dargestellt würde.

Könnte man dann auch noch von "Sensibilisierung" im positiven Sinne reden, oder wäre das dann eher Verklärung und Fehlinformation?

Ich persönlich bin kein Fan der Warrens - zu religiös, zu unwissenschaftlich und daher auch entsprechend wenig glaubwürdig. Und der Unterhaltungswert hält sich imho auch eher in Grenzen, was auch für die Filme gilt, die ja nun alles andere als starke Horrorfilme sind, geschweige denn reale Geschehnisse darstellen.


melden

Ed & Lorraine Warren

29.06.2016 um 16:43
Ich hab ein paar von ihren Büchern auf meiner amazon-Wunschliste. Dauert aber leider noch, bis ich mir welche kaufen kann. Aber ist geplant! Wenn sich einige der Bücher als Reinfall erweisen, bitte haltet mich auf dem Laufenden :D.


melden

Ed & Lorraine Warren

29.06.2016 um 17:41
Ich finde das Thema bzw. dieses Pärchen auch interessant.
Letztens habe ich mal aufgrund ner Suche über the Conjuring 2 einiges im Internet gelesen.

Die beiden waren ja sogar in Universitäten tätig - klingt toll, denkt man und man bekommt einen seriösen Eindruck. Vielleicht war das aber auch nur so eine Art Sidekick für die "Unterrichtsstunde". Liest sich im Lebenslauf aber toll sowas.

Im aktuellen Film geht es um eine Familie, wo die Warrens beteiligt waren - stimmt aber so auch nicht ganz. Ed hat dem Parapsychologen, der bei der Familie war lediglich gesagt " Aus diesem Fall kannste Geld machen".

Da war ich ehrlich gesagt etwas geschockt, weil ich immer dachte, die Warrens meinen das wohl Ernst, was sie da tun.

Mit dem Museum kann man auch im Alter noch gutes Geld verdienen ne...


melden

Ed & Lorraine Warren

29.06.2016 um 18:15
@anonyheathen
Danke für den langen Post. Ich habe mir das durchgelesen und es klingt schon (logischerweise) anders, als im Film beschrieben. Aber der Film ist ja auch kein Biopic.
Die Bücher las ich halt leider noch nicht, aber gut, dass man das im Internet finden kann.
Dass Guy Lyon Playfair sie doch schon so hart darstellt kann man wieder aus zwei Blickwinkeln sehen. War es Neid? War es Ärger über Eds Verhalten ihm gegenüber? Oder entspricht es der Wahrheit?
Ich nehme die Warrens hier keinesfalls in Schutz, ich habe den Thread ja eröffnet, damit alle Interessierten mehr erfahren... Weil ich ja selber nicht so viel über sie weiß und bekannt ist, dass viele sie als Lügner darstellen.
Maurice Grosse wurde im Film oft gezeigt und erwähnt. Auch, dass er anfangs und zwischendrin der wichtigste Ansprechpartner für die Familie war und den Fall untersuchte. Die Warrens kamen im Film später dazu (der Film spielte aus zwei Blickwinkeln: bei den Warrens in den USA und in England). Im Film waren die Warrens aber schon mehrmals im Haus der Familie, was ja schon zwigt, dass hier die Realität doch sehr anders war.

Zu deinem Satz zu Amityville: Ich las bei Reddit und anderen Seiten viel darüber. Ich weiß nicht, wie ich das Ganze interpretieren soll. Ausgeschlachtet wurde es, keine Frage. Denn nach Familie Lutz wohnten viele Menschen in dem Haus und niemand beschwerte sich über irgendwas. Es ist halt ein normales Haus, in dem ein Mann durchdrehte. Wobei der Mordfall an sich schon sehr krass ist.


melden

Ed & Lorraine Warren

29.06.2016 um 18:34
@löm
@MystCurious
Ich denke, dann werde ich mir das auch mal bestellen. Als eBook ist es günstiger.
Wer weiß, auf welche Storys ich mich dann einlasse :)
Klar, gehe ich an die Sache so ran, dass ich das Zeug nicht wirklich so glaube, wie es mal als Geschichte verfasst wurde. Wenn du schon sagt, dass wenn man nur "10 %" glaubt, dann wäre dies schon verändernd für das eigene Weltbild... Dann wird das Buch mich schon beeindrucken, denke ich. Also ich liebe ja solche Bücher.
Und ich bin nicht wirklich religiös.

Hast Recht, es wirkt merkwürdig, wenn ein Autor sehr oft seine Sympathie bekundet. Gut, vielleicht einfach nur, weil er bei der Kirche angestellt war und demnach denselben "Arbeitgeber" hatte. Aber das ist reine Spekulation. Das wirkt zu auffällig :D


melden

Ed & Lorraine Warren

29.06.2016 um 20:09
biancaneve schrieb:Sehr cool. Danke. Da freu ich mich.
Hattest du die neuesten Filme gesehen oder die Bücher gelesen?
Ja habe alle Filme gesehen.

Die Bücher jedoch noch nicht gelesen.


melden
Anzeige

Ed & Lorraine Warren

30.06.2016 um 05:27
@X-RAY-2
Wissenschaft bedeutet ja nix anderes als wissen schaffen. Und um an Dingen zu forschen muss man ja auch erst die Idee davon haben.

Früher hat man sich ja auch nicht vorstellen können das wir mal fliegen können, uns unter Wasser lange aufhalten können, Herzen transplantiert, und Elektrizität erzeugen und kontrollieren kann uvm...

Am Anfang steht immer die Theorie, dann die Suche und dann die Bestätigung

PS. ich glaube zwar nicht das man je die Existenz von geistern Dämonen etc beweisen kann. ... Aber wer weiß ;) :X


melden
140 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden