weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kaspar Hauser

291 Beiträge, Schlüsselwörter: Kaspar Hauser

Kaspar Hauser

01.04.2012 um 13:11
ist nichts mysteriöses drann.... kaspar hauser ist lediglich isoliert aufgewachsen, bekanntlich lange in dunkelhaft. demzufolge zeigt solch ein mensch seltsame verhaltensweisen die auf den normalomenschen befremdlich wirkt.....


melden
Anzeige

Kaspar Hauser

28.04.2012 um 11:45
Heute Kaspar-Hauser-Bericht (Scharlatan Hauser) in der Beilage der Nürnberger Nachrichten


melden
JackFrost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kaspar Hauser

29.04.2012 um 18:58
@tylerdurdon

SOLL angeblich so aufgewachsen sein. Ob es wirklich so war, oder nur eine von Hausers Geschichten, weiß man auch nicht.
Ich persönlich schließe mich vom Gefühl her auch eher der Meinung an, dass Kaspar Hauser halt ein guter und glaubhafter Lügner war. Wobei ich sogar denke, dass er sich möglicherweise so gut in seine Geschichten "hereinleben" konnte, dass er sie tatsächlich selber geglaubt hat.


melden

Kaspar Hauser

29.04.2012 um 22:00
@tylerdurdon

sehe ich auch so. hab in der 7. klasse n referat drüber gehalten. is schon ziemlich traurig irgendwo, aber nicht mysteriös oder gruselig.
*ich wohn schließlich da!!!* xDDDDD


melden
Cardinal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kaspar Hauser

21.01.2013 um 15:40
Das war ja mal wieder klar!
Verschwörungsfanatiker aufgepasst!
ZWEI SÄRGE FEHLEN!!!!!!!




Mysterium um Kaspar Hauser und den Kindersarg

Genau 200 Jahre nach der Geburt von Kaspar Hauser beschäftigt sich die Politik mit dem mysteriösen Fall. Ein DNA-Vergleich könnte seine Herkunft aufklären. Doch nun fehlt ein wichtiger Fürsten-Sarg.

Zwei Särge verschwunden? Aus einer verschlossenen Gruft? "Das passt mal wieder tadellos hinein in die ganze Geschichte", sagt Werner Bürger. "Das hat uns gerade noch gefehlt." Bürger kann nicht völlig verbergen, dass aus fränkischer Sicht schwer nachvollziehbar ist, wie in Baden mal eben ein paar prominente Leichen verlustig gehen können.

Seit 25 Jahren leitet Bürger das Markgrafen-Museum in Ansbach. Dessen bekanntestes Ausstellungsstück ist eine alte, blutige Unterhose. Das Blut an der Unterhose stammt von ihrem Träger, der am 14. Dezember 1833 im Ansbacher Hofgarten einem Messerattentat zum Opfer fiel - nein, halt, das kann man so nicht stehenlassen: Das Blut an der Unterhose stammt wahrscheinlich von ihrem Träger, der wahrscheinlich einem Messerattentat zum Opfer fiel. Der Historiker Bürger sagt einen Satz, der klingt wie ein langer Seufzer: "Bei Kasper Hauser glauben die Leute doch eh nur das, was sie glauben wollen."

Kaspar Hauser, das ist der Name, den am Pfingstmontag 1828 in Nürnberg ein schmutziger, taumelnder, des Sprechens kaum mächtiger Knabe mit zitternder Hand auf einen Zettel kritzelte. Woher der Findling wohl kam, wer er war, das beschäftigte ganz Europa. Als er fünf Jahre später starb, meißelte man einen lateinischen Spruch in seinen Grabstein: "Hier liegt Kaspar Hauser, Rätsel seiner Zeit, unbekannt die Herkunft, geheimnisvoll der Tod."
Bis heute ein Rätsel

Bis heute ist dieser Hauser ein Rätsel geblieben. Den einen gilt er als Hochstapler und Wichtigmacher, der sich die tödlichen Wunden im Hofgarten selbst zufügte. Die anderen wollen in ihm den Erbprinzen von Baden erkennen, der sofort nach der Geburt entführt, eingekerkert und so um seinen Thron betrogen wurde.

Und jetzt, 179 Jahre nach seinem Tod, ist also etwas geschehen, was Werner Bürger zum Seufzen bringt. Was den Verschwörungstheoretikern allerbestes Rohmaterial liefert und den Mythos noch ein klein bisschen mythischer macht. In der Fürstengruft des Hauses Baden zu Pforzheim fehlen plötzlich zwei Kindersärge - offenbar auch jener, in dem manche die Lösung des Hauser-Rätsels vermuten.

In ihm wurde 1812 der im Kindsbett verstorbene, noch namenlose Erbprinz bestattet. Oder, wenn man eben den Hauserianern glauben will: ein sterbenskranker, wildfremder Säugling, den Schurken den armen Eltern, dem Großherzog Karl und seiner Frau Stephanie, untergeschoben hatten. Eine Nebenlinie der Badener, heißt es, habe damit die Herrschaft an sich gerissen, denn Karl blieb ohne männlichen Nachkommen.

Diese Spekulation könnte man heute eigentlich leicht überprüfen: Auch Stephanies Leichnam liegt in der Gruft in der Pforzheimer Schlosskirche. Ein DNA-Vergleich würde zeigen, ob sie wirklich die Mutter des Erbprinzen ist. Doch bislang lehnte das Haus Baden eine solche Analyse ab. Die Adelsfamilie sagte, es gehe ihr um die Totenruhe; die Verschwörungstheoretiker sagten, es gehe wieder mal darum, irgendwas zu vertuschen.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/panorama/mythos-kaspar-hauser-neue-geschichten-aus-der-gruft-1.1450850


melden
Cardinal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kaspar Hauser

21.01.2013 um 16:48
Nun, ja, wo ist denn der Sarg, ja wo isser denn?????????????????????


melden
Cardinal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kaspar Hauser

22.01.2013 um 08:46
Wie können die Särge einfach so verschwunden sein???


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kaspar Hauser

22.01.2013 um 09:18
@Cardinal
Jemand hat die Türe geöffnet, die Särge entnommen und die Türe wieder geschlossen. Vielleicht um irgendwas zu vertuschen? Man weiß es nicht.


melden
Cardinal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kaspar Hauser

22.01.2013 um 09:20
Ausgerechnet in DEM Fall. Klar, Vertuschung. Denn dem Haus Baden geht es ja um TOTENRUHE. Is' klar! @Bodo


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kaspar Hauser

22.01.2013 um 09:28
@Cardinal
Nach ca. 179 Jahren auf Totenruhe pochen ist für mich auch unverständlich, aber es gibt sicher noch welche, die so ticken. Ich kanns nicht nachvollziehen, aber bitte, jedem das seine :D


melden

Kaspar Hauser

22.01.2013 um 11:53
Bodo schrieb:Nach ca. 179 Jahren auf Totenruhe pochen ist für mich auch unverständlich
Naja, theoretisch gibt es für *Totenruhe* kein Ablaufdatum; sie sollte im Idealfall bis in alle Ewigkeit dauern. Praktisch ist es aber mMn so, dass soetwas wie *Totenruhe* nicht existiert, weil ein Toter tot ist und eh nichts mehr davon merkt.

*Unverständlich* wäre für mich aber, etwas vertuschen zu wollen, das fast 200 Jahre her ist und keinen Effekt auf die Gegenwart hat. Das Haus Baden herrscht schon lange nicht mehr und hat es heute nicht mehr nötig, einen Herrschaftsanspruch aus der Abstammung zu begründen (was sie übrigens könnten, wenn sie müssten, da das heutige Haus Baden auch dann vom ursprünglichen Haus Baden abstammt, wenn die Hauser-Verschwörung stimmt).


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kaspar Hauser

22.01.2013 um 12:35
@konstanz
Ja. Wenns mich mal nach 200 Jahren ausgraben wollen, dann sollens bitte. So böse würd ich jetzt auch nicht werden auf meiner Wolke, wenn die meine Knochen angucken wollen :D

Aber vielleicht ist da etwas Glaube, Religion oder Aberglaube dabei. :)

Ich hab keine Ahnung, wieso man da Särge entwendet. Aber irgendwer wird sich schon was dabei gedacht haben. :D


melden

Kaspar Hauser

22.01.2013 um 14:06
konstanz schrieb:Naja, theoretisch gibt es für *Totenruhe* kein Ablaufdatum; sie sollte im Idealfall bis in alle Ewigkeit dauern.
Sag das mal Tut Ench Amun! :D Nee, ich finde, irgendwann sollte da doch das Forschungsinteresse im Vordergrund stehen.


melden

Kaspar Hauser

08.04.2013 um 11:00
Genau. Jeder Kriminalfall gehört sich eigentlich geklärt, aus Prinzip. Darum halte ich auch diesen Thread für wichtig. Schade, dass hier so Wenige diskutieren.


melden
Charlytoni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kaspar Hauser

09.04.2013 um 00:30
@Cardinal

Den Badenern geht es auch wirklich um Totenruhe;

nämlich um die eigene lebendige Totenruhe.
Die sitzen lieber Tag für Tag in der Badewanne und machen Seifenblasen.

So wie die anderen die - ach wie nennt man die nochmal - ääähhhh

Sie tun und taten nix.
Irgendwie so werden die genannt.


melden

Kaspar Hauser

09.04.2013 um 09:03
Da frage ich mich doch auch, wann wurden die Särge überhaupt entwendet?
Damals? Wurden die evtl. gar nicht erst zu Grabe getragen? Oder wurden die Särge erst später entwendet?
Steht das irgendwo?


melden
geschliffen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kaspar Hauser

09.04.2013 um 10:52
Hier mal eine Doku über den Hauser, mit der 2. Genuntersuchung. Sind vier Teile und erzählt einmal die komplette Lebensgeschichte plus, wer was sein soll.
Irgendwo in einem der Teile werden dann auch die neuesten Untersuchungen bekanntgegeben. Hab sie jetzt noch nicht ganz gesehen, aber Stoff ist das schon.



melden

Kaspar Hauser

11.04.2013 um 16:47
Zitat : Gleichzeitig kursierte in der regionalen Presse das Gerücht, dass in der Gruft die Kindersärge der beiden Söhne Stéphanies schon seit längerer Zeit verschwunden wären. Dies erwies sich jedoch als Irrtum, denn die Särge sind vorhanden.

Quelle : Wikipedia: Kaspar_Hauser

Abschnitt : DNA-Analysen, letzter Satz.


melden

Kaspar Hauser

14.04.2013 um 12:04
Dann sollte da mal nachgeforscht werden. Komisch, dass da die Forschung so stockt.


melden

Kaspar Hauser

01.09.2013 um 11:53
Warum ist hier wieder Ruhe im Karton? Ist doch so ein interessanter Fall!


melden

Kaspar Hauser

01.09.2013 um 11:55
@errarehumanum

Du kannst ja auch nichts Interessantes oder Neues dazu schreiben, warum sollten es dann Andere können?


melden

Kaspar Hauser

01.09.2013 um 11:58
Ich höre zum ersten Mal von der Geschichte ..?!
Wie sicher ist es denn dass sie so echt ist wie sie erzählt wird?


melden

Kaspar Hauser

02.09.2013 um 10:20
@konstanz
Womit Du durchaus recht hast.


melden

Kaspar Hauser

09.09.2013 um 14:32
Wer weiß, wer Kasper Hauser wirklich war.

Vielleicht hat das Adels haus ja doch einige Geheimnisse zu verbergen!


melden
Anzeige

Kaspar Hauser

10.09.2013 um 07:31
@Aristoteleees
Es kann natuerlich gut sein, dass der gute Kaspar einfach ein raffinierter Betrueger war. Nachweisen laesst sich das heute kaum noch.


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden