Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ich kann den Tod sehen

123 Beiträge, Schlüsselwörter: Ich Kann Den Tod Sehen

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 09:11
Ich kenne das sehr gut. Die Auren von Menschen zu spüren ist eine Gabe. Du hast eine Aura, die sehr hell ist, deswegen auch der Vogel ohne Angst. Wenn man eine helle Aura hat, sieht man leicht den Gegensatz. Ich bin froh, das du dir keine Vorwürfe machst, das du vielleicht etwas hättest tun können, was deinen Nachbarn betrifft, vielleicht mit ihm reden oder einen Arzt rufen.

Ich finde du solltest dich mehr mit diesem Thema befassen und vielleicht eine Wahrsagerin aufsuchen, aber nicht diese aus dem Fernsehen, sondern eine echte Zigeunerin. Du musst zwar etwas suchen, aber wer sucht der findet. Du musst diese Gabe ausarbeiten um sie nutzen zu können. Und am besten führst du Tagebuch. Es ist nichts wovor du Angst haben musst, sondern du solltest dich darüber freuen. Es zeigt einmal mehr, das es ein Leben nach dem Tod gibt.


melden
Anzeige

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 09:48
@jolie
jolie schrieb:wo sind denn eigentlich die beweise, dass Menschen, die solche Dinge erleben es nicht erleben?
Wie? Sorry wie kann man den Satz bitte verstehen?
Du willst Beweise, dass jemand etwas NICHT erlebt hat? dafür gibts keine Beweise weil es nichts zu beweisen gibt.
Denn da gibt es den kleinen Witz.

Ein Typ klatscht die ganze Zeit in die Hände in der Stadt. Irgendwann kommt jemand zu ihm. "Wieso klatschst du die ganze Zeit in die Hände?" Darauf hin der der immer klatscht "Na um Drachen zu verscheuchen". Der andere Mann sieht sich um, sieht keinen Drachen und frägt ihn darauf hin: "Wieso? Hier gibt es keine Drachen". Darauf hin der Typ der klatscht "Na siehst du? Es klappt"


melden

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 10:06
jolie schrieb:wo sind denn eigentlich die beweise, dass Menschen, die solche Dinge erleben es nicht erleben?
Schade, dass man das hier immer wieder sagen muss: Beweislastumkehr ist einfach nur unsachlich und kein belastbares Argument. Wer etwas als Fakt darstellt, muss es beweisen.

Wenn du mal logisch darüber nachdenkst, worst du feststellen, dass es vollkommen sinnbefreit und der Diskussiom nicht zuträglich ist, einen Beweis der Nicht-Existenz zu fordern.


melden

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 11:26
LoadDollar81 schrieb:ch kenne das sehr gut. Die Auren von Menschen zu spüren ist eine Gabe. Du hast eine Aura, die sehr hell ist, deswegen auch der Vogel ohne Angst. Wenn man eine helle Aura hat, sieht man leicht den Gegensatz. Ich bin froh, das du dir keine Vorwürfe machst, das du vielleicht etwas hättest tun können, was deinen Nachbarn betrifft, vielleicht mit ihm reden oder einen Arzt rufen.

Ich finde du solltest dich mehr mit diesem Thema befassen und vielleicht eine Wahrsagerin aufsuchen, aber nicht diese aus dem Fernsehen, sondern eine echte Zigeunerin. Du musst zwar etwas suchen, aber wer sucht der findet. Du musst diese Gabe ausarbeiten um sie nutzen zu können. Und am besten führst du Tagebuch. Es ist nichts wovor du Angst haben musst, sondern du solltest dich darüber freuen. Es zeigt einmal mehr, das es ein Leben nach dem Tod gibt.
Gersten hatte ich ein intressantes Video dazu geschaut, ich hatte es hier zwar reingesetzt, aber ich denke ist wohl nicht erlaub. Auf jedem Fall es ging genau um dieses Thema und es scheint doch mehr Menschen zu geben, die diese " Gabe" haben. Was da gesagt wurde fand ich sehr interessant, also wie damit umgehen um es nicht so schlimm zu machen.

Man sollte sich die Träume oder Gedanken, egal in welcher Form es ist aufschreiben. aber nicht wie hier einige meinem, um es wildfremden Menschen zu beweisen und auch nicht um es sich selbst zu beweisen, sondern um entsprechend zu reagieren.

Also ein Beispiel, man denkt oder träumt von einer Person, dass sie stirbt.Wenn diese Person stirbt, dann kann man das nicht ändern, es ist ihr zu diesem Zeitpunkt vorherbestimmt. Aber man sollte sich Möglichkeiten ausdenken ob es so sein könnte. Zb hat man mit dieser Person streit und sie ist für einen selbst gestorben? Was könnte man daran ändern, oder zieht diese Person vielleicht weit weg, und deswegen dieses weg sein im Leben? Man könnte unter diese Punkte aufschreiben was man gerne tun möchte. Wenn sie wegzieht, man könnte sich vornehmen sie zu unterstützen beim Umzug, ist es wegen einem Streit? was könnte man tun um einen Streit mit einer Person die man gerne hat zu verhindern? Und wenn sie dann doch tatsächlich stirbt? Was könnte man aber dem Zeitpunkt an dem man glaubt es zu ahnen tun für diese Person? Vielleicht etwas was man schon immer mit ihr machen wollte und aus Zeitgründen nie tat?

Also das finde ich eine gute Idee und werde es wohl in Zukunft sollte es nochmal passieren, was ich vermute so tun. Vielleicht alle denen es ähnlich geht, mal über diesen Aspekt nachtdenkne


melden

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 12:45
@jolie
Und was meinst du, wo du diese "Gabe" herhast? Ist sie vererbbar und wirst du sie eines Tages an deine Kinder weitergeben? Wirst du sie darauf vorbereiten auf ihre wichtige Aufgabe?
Und hast du mal darüber nachgedacht, entsprechend einzugreifen und einen Tod zu verhindern? Ich bin mir sicher, dass wäre möglich gewesen in der ein oder anderen Situation.


melden

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 13:29
Aniara schrieb:nd was meinst du, wo du diese "Gabe" herhast? Ist sie vererbbar und wirst du sie eines Tages an deine Kinder weitergeben? Wirst du sie darauf vorbereiten auf ihre wichtige Aufgabe?
Und hast du mal darüber nachgedacht, entsprechend einzugreifen und einen Tod zu verhindern? Ich bin mir sicher, dass wäre möglich gewesen in der ein oder anderen Situation.
Woher man so etwas hat, weiß ich gar nicht, aber ich habe mir vorgenommen jetzt nach dem letzten Fall mehr damit zu beschäftigen, daraus zu lernen. Daher hatte ich den Thread eröffnet, um mit Menschen zu reden, die ähnliches erfahren und kennen und wie sie damit umgehen.

ich denke, das erste was ich lernen muss, meine Ängte zu besiegen, das Gefühl bloß schnell weg hier, und vor allem die Gedanken die kommen ernst zu nehmen.

Es ist eigentlich so, wie hier einige darauf reagieren, ich tue es als dumme Gedanken ab, so nach dem Motto, was geht dir für ein Blödsinn durch den Kopf.

Also ich kann mich zb an einer Sitution erinnern, ich war im Supermarkt, ich kaufte eigentich oft von dem Nachbarn Honig, an diesem Tag kaufte ich ihn im Supermarkt und dachte auf einmal, du solltest dir nochmal bei ihm Honig nehmen solange es noch gibt, aber im gleichen Moment danach dachte ich, was für ein Blödsinn, warum sollte es keinen Honig mehr geben und verdrängte den Gedanken, und machte weiter, bis zu dem Tag als ich dachte, wie seine Beerdigung wohl wird, aber im gleichen Moment nochmal, was denkst du für einen Mist wieso denkst du über seine Beerdigung nach`? Also weißt du was ich meine? ich nehme diese Gedanken nicht ernst und bin mir nicht bewusst, dass es ernst ist.

Und dann wäre da ja noch die andere Frage, darf ich überhaupt in das Schicksal eingreifen?

Mit meinem Sohn rede ich manchmal darüber, aber für ihn ist es Humbug, so wie für einige hier, ob er diese Gabe auch einmal haben wird, dass weiß ich nicht. Aber ich denke nicht, dass ich mir vornehmen kann sie ihm zu vererben, man kann irdische Güter vererben aber keine geistigen. Aber wenn es ihm mal passieren sollte vielleicht erinnert er sich dann an das was ich ihm erzählen wollte,

Ansonsten ist mir schon aufgefallen, dass es eine gewisse Arte telephatie zwischen uns gibt, manchmal wenn cih über Dinge nachdenke, die ich mit meinem Sohn nicht besprechen möchte, ich denke dann, hoffentlich spricht er mich nicht darauf an, aber dann genau dann spricht er mich darauf an, Oder ich dachte mal eine zeitlang darüber nach, dass ich mir eine Eismaschine kaufen möchte, auf einmal kam mein Sohn ein paar Tage später und meinte, er hätte eine Eismaschine gekauft, obwohl cih es bei ihm gar nicht angesprochen hatte, das war schon seltsam, aber auch gut, so kann man einander aufeinander hören ohne zu reden. Aber ich glaube so etwas gibt es oft zwischen Eltenr und Kindern


melden

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 14:22
jolie schrieb:Und dann wäre da ja noch die andere Frage, darf ich überhaupt in das Schicksal eingreifen?
Ich finde schon, denn du "siehst" diese Dinge ja nicht grundlos. Du könntest damit womöglich sogar Gutes vollbringen.


melden

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 14:36
Bei der Wahrnehmung einer Aura kommt es auf die Emotionen an, die jemand wahrnehmen kann, aber auch wie klar man sich im inneren selbst ist. Je klarer du bist, desto empfänglicher bist du dafür. Wichtig ist, seinen Kopf von bewussten Gedanken befreien zu können, sich sozusagen auf einen Punkt zu konzentrieren und nichts zu denken. Einfach nur "da" sein.


melden

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 15:00
Aniara schrieb:Ich finde schon, denn du "siehst" diese Dinge ja nicht grundlos. Du könntest damit womöglich sogar Gutes vollbringen.
Aber die Frage die ich mir in den Tagen auch stellte, also ich glaube Tiere spüren ihren eigenen Tot kommen,ich hatte zwei Situationen wo ich den Eindruck hatte, die beiden Tiere wollten sich von mir verabschiedenl vielleicht wir Menschen auch? Vielleicht verhielt sich mein Nachbar an dem Morgen als ich ihn den Garten hochkommen sah auch so seltsam, dass er gar nicht an uns vorbei ging, also ich war beschäftigt mit meinem Bruder weil ich ihm etwas zeigte, wartete aber auch darauf dass der Nachbar vorbeikam und dachte auf einmal wo bleibt er denn, und als ich mich nochmal umdrehte um nach ihm zu sehen, war er nicht mehr da was mich wunderte, ich dachte wo ist er hingegangen? Vielleicht spürte er seinen Tod kommen und ahnte das ich etwas ahnte und wollte nicht in meiner Nähe sein? Also ich weiß es nicht, aber es wäre eine Erklärung warum er sich so verhielt, oder?


melden

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 15:01
LoadDollar81 schrieb:Bei der Wahrnehmung einer Aura kommt es auf die Emotionen an, die jemand wahrnehmen kann, aber auch wie klar man sich im inneren selbst ist. Je klarer du bist, desto empfänglicher bist du dafür. Wichtig ist, seinen Kopf von bewussten Gedanken befreien zu können, sich sozusagen auf einen Punkt zu konzentrieren und nichts zu denken. Einfach nur "da" sein.
Ich glaube ich habe in den letzten Jahren gelernt, mit meinem Inneren sehr rein zu sein vielleicht kommen diese Gedanken nun auch deswegen verstärkt auf


melden

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 22:38
jolie schrieb:Ich schrieb über die Urvlölker, die immer noch über Telephatie kommuninizieren, und Dinge ahnen, wissen wenn es jemanden nicht gut geht und sich kümmern.
Schade, das auch hier nicht versucht wird das ganze wie von usern schon am Anfang vorgeschlagen richtig zu Analysieren.

Das wäre wohl auch für die eigene Psyche von Vorteil

So gesehen bleibt das ganze wieder eine Selektive Sache. Aber gut glaub halt das du wie beim "Der Medicus" die Fähigkeit hast den Tot vorausszusehen


melden

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 22:46
DerThorag schrieb:Das sich indigene Völker mehr mit dem Menschen auseinandersetzen, kann ich mir gut vorstellen.
Der Edle Wilde ist auch eher Mythos denn REalität
jolie schrieb:wo sind denn eigentlich die beweise, dass Menschen, die solche Dinge erleben es nicht erleben?
Gähn die Beweislastumkehr. Beweis mir doch das du mir nicht 1000 Euro schuldest..


melden

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 23:06
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Der Edle Wilde ist auch eher Mythos denn REalität
Eigentlich ist der "edle Wilde", der "heilende Schamane" und der "weise Indianer" auch eine Form von Rassismus, auch wenn es quasi ein positiver ist.

Aber hier werden völlig unbekannten Menschen alleine aufgrund eines oder weniger Körpermerkmale oder Zugehörigkeiten zu bestimmten Volksgruppen, Ethniken, Religionen, etc. völlig unbelegte oder längst widerlegte Eigenschaften angedichtet.


melden

Ich kann den Tod sehen

25.07.2019 um 23:29
Hallo @jolie .

Ich habe schon viele Geschichten wie Deine gelesen oder gehört. Und mein erster Gedanke war das klingt so nach einer bekannten TV-Serie. Du stellst am Ende die Frage, ob es andere Menschen gibt die solche Dinge gesehen haben. Ich vermute es gibt bestimmt Menschen die Deine Erfahrungen teilen. Ob diese Erfahrungen auch wahr sind, das lässt sich nur schwerlich beweisen.

Gern würde ich von Dir wissen, woran Du den Tod erkennst, wenn er Dir gegenüber steht? Ist der Tod eine Person oder ein Zustand? Wie nimmst Du den Tod wahr und woher ist Dir bewusst des es der Tod ist und nichts anders?

Vorahnungen spielen im Leben eine wesentliche Rolle. Jedoch kann ich nur benennen, was ich auch kenne. Das geht beim Tod jedoch schlecht, Du lebst ja. Das wäre aber die letzte Grenze die überschreiten müsstest, um Dir letzte Gewissheit zu verschaffen. Somit halte ich Deine Empfindung für eine pragmatische Spekulation. Gern kannst du mich vom evident vom Gegenteil überzeugen.

cu
chu


melden

Ich kann den Tod sehen

26.07.2019 um 06:34
chutullu2 schrieb:Gern würde ich von Dir wissen, woran Du den Tod erkennst, wenn er Dir gegenüber steht? Ist der Tod eine Person oder ein Zustand? Wie nimmst Du den Tod wahr und woher ist Dir bewusst des es der Tod ist und nichts anders?
Es war mir jetzt drei mal passiert, ich sah die menschen kurz bevor sie starben, ich sah in die gesichter und erschrak, sie sahen so anders aus, so finster, so das ich mich in dem moment fürchtete, aber ich wusste da nicht, dass sie sterben. es ist so wie mit den gedanken dich ich beschrieb, ich schimpfe mich selbst und denke, was denkst du für einen blödsinn. und dann wenn ich erfahre das sie gestorben sind, dann erkenne ich, was ich gesehen habe und das die gedanken kein blödsinn waren, es ist keine gestalt die ich sehe, ich sehe nur die veränderten gesichter, so fremd, so anders, die für alle anderen aber normal aussehen, und es ist nur ein kurzer moment


melden

Ich kann den Tod sehen

26.07.2019 um 12:24
jolie schrieb:Und dann wäre da ja noch die andere Frage, darf ich überhaupt in das Schicksal eingreifen?
Ich denke eher nicht dass das geht, sonst hättest du ja vorher etwas gesehen was dann garnicht passiert.

Bei den Sachen die ich gesehen habe war immer schon alles mit einberechnet sozusagen, auch mein durch die Vision verändertes Verhalten.
Du siehst also wahrscheinlich nur das unausweichliche.
Vielleicht ist es bei dir ja aber auch anders, die Regeln wie es funktioniert kenne ich ja nicht kann nur sagen wie es bei mir ist.


melden

Ich kann den Tod sehen

26.07.2019 um 14:33
jolie schrieb:Es war mir jetzt drei mal passiert, ich sah die menschen kurz bevor sie starben, ich sah in die gesichter und erschrak, sie sahen so anders aus, so finster, so das ich mich in dem moment fürchtete, aber ich wusste da nicht, dass sie sterben. es ist so wie mit den gedanken dich ich beschrieb,
Das habe ich gemeint. Drei Mal ist alles andere als repräsentativ. Es besteht durchaus auch die Möglichkeit, dass du unbewusst Anzeichen wahr genommen hast, welche für einen baldigen Tod sprechen. Diese Anzeichen hast du unbewusst eingeordnet und der eine bekommt dann ein ungutes Bauchgefühl, auf dich wirken die Gesichter der betroffenen Finster. Wie damit umgehen? Im Gegensatz zu einer Gabe, die den unabänderlichen Tod vorraus sagt, in dem Fall sind dir die Hände gebunden, du bist dem Hilflos ausgeliefert und das Warum du diese Gabe hast wird auch schwer zu finden sein, ist das von mir beschriebene bedeutend "besser". Dann hast du nämlich einen Ansatz, damit umzugehen. Es ermöglicht Spielräume. Es gibt die Möglichkeit eines Gesprächs nach dem Motto "du schaust nicht gut aus, lass dich bitte durchchecken" ist möglich. Denn wer weiß, vielleicht gibt es ja doch noch Heilung. Vielleicht ist es eine verstopfte Aterie und mit Bypass- OP kann dem Herzinfarkt u. U. verhindert werden Dann kannst du damit auch anders umgehen. Und das Warum ist ebenfalls erklärbar. Das wird letztendlich auch den Leidensdruck ändern. Du musst natürlich auch bereit sein, deiner Intuition ein Stück weit zu vertrauen und dich nicht selber schimpfen.

Das war der Grund, warum ich schrieb, es genau zu überprüfen. Solange du dir nicht 100% sicher sein kannst, was es ist, solange solltest du auch nicht davon ausgehen, dass du eine Gabe hast, welche den unausweichlichen Tod vorraus sagt. Es geht nicht darum irgendjemand etwas zu beweisen, darum ging es mir nie. Vielleicht ist jetzt klarer, was ich versucht hatte, auszudrücken.

Sollte es sich dann doch als Gäbe herausstellen und du siehst den unabänderlichen Tod, dann fällt mir leider nur ein, es iwie zu akzeptieren und damit klar zu kommen sowie darauf zu hoffen, dass es iwann eine Situation geben wird, welche zur Erkenntnis des Warums führt.

Ich wollte dir niemals absprechen, dass du den Tod wahr nimmst. Nur es als in Beton gegossene Tatsache zu sehen, dass es eine Gabe ist, welche den unabwendbaren Tod vorraus sagt, halte ich für falsch. Eben weil du darunter leidest und es dich hilflos macht und dich die kaum zu beantwortende Frage nach dem Warum quält. Warum sich damit abfinden so lange du nicht zu 100% davon auszugehen kannst, dass es so ist? Besonders wenn die möglichen Alternativen es auch noch bedeutend leichter machen würden?


melden

Ich kann den Tod sehen

26.07.2019 um 16:08
jolie schrieb:Es war mir jetzt drei mal passiert, ich sah die menschen kurz bevor sie starben, ich sah in die gesichter und erschrak, sie sahen so anders aus, so finster,
Das ist nicht besonder viel. Waren das "Wildfremde" Menschen? Nein, und schon kann man 90% von den Fähigkeiten die du dir andichtest streichen, und wir landen bei andern Erkärungen.
jolie schrieb:n. und dann wenn ich erfahre das sie gestorben sind, dann erkenne ich, was ich gesehen habe und das die gedanken kein blödsinn waren, es ist keine gestalt die ich sehe, ich sehe nur die veränderten gesichter, so fremd, so anders, die für alle anderen aber normal aussehen, und es ist nur ein kurzer moment
Also hast du auch nur alles Rückblickend zurechtinterpretiert.


melden

Ich kann den Tod sehen

26.07.2019 um 17:56
jolie schrieb:Und dann wäre da ja noch die andere Frage, darf ich überhaupt in das Schicksal eingreifen?
Das Schicksal kann man nicht beeinflussen, es macht eh was es will, dessen solltest du dir bewusst sein.
Fedaykin schrieb:Also hast du auch nur alles Rückblickend zurechtinterpretiert.
@jolie
Du hattest Vorahnungen bei 3 Personen, die dann anschließend verstorben sind.
Rückblickend kannst du dich dann noch an deine Visionen erinnern und bringst sie in Zusammenhang mit dem Ableben dieser
Personen?
Besser wäre für dich, wenn du es als Zufälle interpretieren würdest. Tod und Schicksal kann kein Mensch beeinflussen.

Visionäre Wahrnehmungen gibt es zuhauf, was ich nicht unbedingt als Gabe, sondern mehr als Spökenkiekerei bezeichnen würde.
Damit möchte ich deine Vorahnungen aber nicht in Frage stellen. Nur was bringt es dir? Im Grunde nichts, außer Ängste, die dadurch ausgelöst werden.


melden
Anzeige

Ich kann den Tod sehen

26.07.2019 um 17:58
@jolie
jolie schrieb:Es war mir jetzt drei mal passiert,
Ich biete einen mehr. Mir ist es viermal passiert. Ich behaupte aber nicht, ich hätte da eine Gabe. Statt mystischer Glorifizierung bevorzuge ich rationale Erklärungen, die man auch finden kann. Selbst die viel gerühmte Intuition fällt nicht aus heiterem Himmel.
jolie schrieb:Und dann wäre da ja noch die andere Frage, darf ich überhaupt in das Schicksal eingreifen?
Wer sollte es Dir denn verbieten?
Wenn Du einen Verletzten siehst, gehst Du dann auch vorbei ohne ihm zu helfen, weil Du nicht in sein Schicksal eingreifen möchtest?



@Materianer
Materianer schrieb:Ich denke eher nicht dass das geht, sonst hättest du ja vorher etwas gesehen was dann garnicht passiert.
Dieselbe Frage stell ich Dir hiermit auch. Soll man also niemanden helfen, weil man sonst ins Schicksal eingreift?

Habt Ihr beide Euch schon mal überlegt, dass auch Euer Eingreifen einfach ein Teil des Schicksals ist?
Da Ihr ja meint, es gebe diese Gabe, könnte sie doch geradezu eie Aufforderung sein, zu Hilfe zu eilen. Wozu sonst wäre denn eine solche Gabe, so es sie gebe, denn überhaupt nützlich? Nur damit man sich über seine tolle Begabung in Foren auslässt oder sich rechtzeitig ein schickes kleines Schwarzes zulegen könnte, ist doch mehr als sinnlos.

Man stelle sich mal vor, begabte Chirurgen würden ständig Interviews geben und sich damit brüsten, wie toll sie operieren könnten, aber im Falle eines Falles dann keinen Finger rühren, um zB eine Not-OP durchzuführen, weil sie könnten dann "ja ins Schicksal eingreifen".


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt