Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ich kann den Tod sehen

123 Beiträge, Schlüsselwörter: Ich Kann Den Tod Sehen

Ich kann den Tod sehen

23.07.2019 um 13:24
@jolie
jolie schrieb:1.Gibt es hier Menschen mit ähnlichen Vorahnungen?
Bisher vier mal in meinem Leben und die Betreffenden waren innerhalb von 24 h tot. In jedem dieser Fälle gabe es aber, nüchtern betrachtet, gute Gründe zur Annahme.

Ebenso habe ich mich auch einige Male geirrt. Die, von denen ich vermutete, es wären ihnen etwas passiert, waren pumperl gesund, und die, die tatsächllich verstarben, hatte ich null auf dem Monitor. Was komplett normal ist.

Daher kann von einer echten Vorahnung, im Sinne eines Voraussehens ohne den gerignsten Anlass, keine Rede sein.
2- warum gibt es Menschen mit Vorahnungen
Siehe oben und andere Beiträge.
- Weil man eben nicht blind durch die Gegend stolpert, sondern durchaus etwas über die Befindlichkeit anderer mit bekommt. Meistens aber unbewusst, weshalb man sich dann später nicht erklären kann, warum man es wusste.
- Ebenso erliegt man oft dem Irrtum, weil man sich seine Misserfolge nicht merkt.
jolie schrieb:Ich hatte eine zeitlang Tagebuch geführt
So, wie es vorschlug? Aufgeschrieben,
- Du denkst an jemanden, der stirbt.
- Du denkst an jemanden, der stirbt aber nicht.
- Du denkst nicht an jemanden, der stirbt.
- Du denkst nicht an jemanden und der stirbt auch nicht.

All diese vier Möglichkeiten gibt es nämlich. Aber alleine schon die letzte wirst Du bestimmt nicht notiert haben, nicht wahr?

Hast auch Deine Vermutungen im Vorhinein notiert? Dir eine zeitliche Frist gesetzt, innerhalb derer die Person dann sterben müsste?
All das wäre nämlich nötig, um sauber unterscheiden zu können, ob Du einfach rückwirkend etwas interpretierst oder sich Dir einzelne Ereignisse besonders einprägen, aber die "Versager" in Deiner These einfach übesiehst Du.

Ich vermute aber, dass Du Dir nur aufgeschrieben hast, wenn so ein Ereignis eintrat. Also, im Nachhinein.


melden
Anzeige

Ich kann den Tod sehen

23.07.2019 um 13:47
jolie schrieb:ein krank waren die wenigsten von ihnen, sie waren kerngesund, auch der Nachbar von gestern, er war im Grunde "kerngesund"
Sind das dann alles Unfalltote, die beim Wechseln einer Glühbirne von der Leiter fallen?

"Warum fällt ein kerngesunder Mensch plötzlich tot um?" ist unter Medizinern eine beliebe Fangfrage bzw fast schon ein running gag, denn die Antwort ist:

"Sie tun es nicht."

Wenn jemand plötzlich verstirbt, dann entweder an einem Unfall, einer Straftat oder eben einer Krankheit, muss ja nichts sein, dass bereits diagnostiziert wurde, aber wenn man eine gute Intuition hat, dann wird einem durchaus auch eher mal auffallen, wenn jemand so schwer krank ist, dass diese Erkrankung in überschaubarer Zeit zum Tode führt.

Erkrankungen die kaum wahrnehmbar sind und dann sehr plötzlich zum Tode führen gibt es natürlich, aber sie sind doch deutlich seltener als solche bei denen Menschen mit entsprechender Intuition (nicht nur Menschen, kommt auch bei Tieren vor, insbesondere bei Hunden) eben durchaus bemerken, dass irgendwas ganz gewaltig nicht stimmt, auch wenn sie dann nicht benennen können was das ist.

Dazu kommt dann noch ein Phänomen, dass als "selektive Wahrnehmung" bekannt ist.
Wenn man bei etwas ein auffällig schlechtes (oder außergewöhnlich gutes) Gefühl hat, dann bleibt das einfach mal in der Erinnerung "stecken", wenn kurz darauf wirklich etwas eintritt, was zu diesem Gefühl passt, während man die unzähligen Male die man ein mulmiges Gefühl hatte und dann nichts passiert ist einfach mal recht schnell wieder vergisst.

Ich hab z.B. mal geträumt, dass einem Freund von mir etwas Schlimmes passiert ist und ihn dann angerufen.
Dabei stellte sich heraus, das ein enger Freund von ihm sich umgebracht hatte.
Das war aber nur ein verrückter Zufall, denn sehr viel öfter träumt man etwas Verstörendes und passiert ist genau gar nichts.


melden

Ich kann den Tod sehen

23.07.2019 um 17:19
jolie schrieb:1.Gibt es hier Menschen mit ähnlichen Vorahnungen?2- warum gibt es Menschen mit Vorahnungen
Bin zwar eine Spökenkiekerin, aber Todes-Vorahnungen hatte ich noch nie. Mehr Ängste, dass meinen Lieben was passieren könnte.

Warum Menschen Vorahnungen haben, ist nicht wirklich erklärbar. Ebenso verhält es sich mit paranormalen Erlebnissen.
Eine Frage? Wie gehst du damit um. Leidest du darunter, oder tangiert es dich nicht weiter?

Wie reagieren denn deine Familie und Freunde darauf. Könnte mir vorstellen, dass so eine Gabe auch einsam machen kann, denn wer möchte schon mit einer Person zusammen sein, die Todes-Vorahnungen hat?


melden

Ich kann den Tod sehen

23.07.2019 um 18:28
AgathaChristo schrieb:Eine Frage? Wie gehst du damit um. Leidest du darunter, oder tangiert es dich nicht weiter?
hmm wie gehe ich damit um? in dem moment wo es dann mal wieder passiert ist, wirft es mich irgendwie aus der bahn ich habe zwei leute mit denen ich darüber reden kann, denen selbst schon mysteriöse dinge passiert sind, aber eine erklärung warum das so ist haben sie nicht, Ich beschäftige mich mit der Frage, warum? Irgendwann geht dann alles seinen normalen Weg, bis ein anderes Unglück passiert.

Und ansonsten, es ist schwer mit den Menschen darüber zu diskutieren, es ist ähnlich wie in dieser Diskussion es glaubt niemand, deswegen rede ich auch nicht viel mit Menschen darüber, grübele, dabei ist Vorahnung gar nichts besonderes, jeder von uns hatte es schon mal. Ein komisches Gefühl, zb wenn er auf die Arbeit geht, und mit einem schlechten Gefühl hingeht und das Gefühl sich bestätigt, der Ärger ist da, oder man denkt an eine Person und genau in dem Moment ruft sie an oder steht vor der Tür. Kleinigkeiten im Alltag oft von Vorahnungen begleitet,

Shakespear lässt in Hamlet verlauten: Es gibt mehr Ding im Himmel und auf Erden, als eure Schulweisheit sich träumt.
Der heutige Mensch ordnet die Welt in Sprache. Alles wird in ein Raster aus Begriffen gepresst, Naturvölker wissen augenscheinlich von Geschehnissen, bevor sie ihnen auf üblichen Kommunikationswegen mitgeteilt werden können: Sie wissen vom Jagdglück der Jäger, kennen den Umfang der Beute, wissen den genauen Zeitpunkt ihrer Rückkehr und von eventuellen Unglücken.

Die deutsche Dichterin Anette von Droste-Hülshoff (1797-1848) beschrieb in Briefen mehrmals ihr zweites Gesicht als große und schauerliche Bürde. Sie erahnte Todesfälle in ihrem Umfeld, die sie sehr bedrückten und fühlte sich den Visionen hilflos ausgeliefert

und bei mir, es ist ein Gefühl der Ohnmacht, etwas zu deuten und kann dem zukünftigen Geschehnis nicht entgegenwirken. Ein Gefühl der Bedrohung wenn ich die Leute sehe,


melden

Ich kann den Tod sehen

23.07.2019 um 20:24
jolie schrieb:und bei mir, es ist ein Gefühl der Ohnmacht, etwas zu deuten und kann dem zukünftigen Geschehnis nicht entgegenwirken. Ein Gefühl der Bedrohung wenn ich die Leute sehe,
Es scheint dich sehr zu quälen. Deswegen würde ich (wenn ich in deiner Situation wäre) als erstes den Tipp von @off-peak versuchen. Jedes Mal das Gefühl notieren und schauen, wir hoch die Treffsicherheit ist. Nicht, um hier jemanden etwas zu beweisen. Sondern einfach mit der Hoffnung, dass es vielleicht doch nicht so treffsicher ist und es dir dadurch vielleicht etwas leichter macht. Ansonsten , führe dir immer wieder vor Augen, dass du am Tod selbst nichts ändern kannst und versuche, dieses einem so geringen Stellenwert wie möglich zu geben. Du weißt letztendlich ein paar Stunden vor den anderen Bescheid, das X tot sein wird. Garantiert nicht schön, aber mehr, als dich damit abzufinden, bleibt leider nicht. Du kannst deswegen ja nicht auf eine einsame Insel gehen. Warum es so ist, darauf wird es wohl auch erstmal keine befriedigende Antwort geben. Vielleicht kommt irgendwann eine Situation, wo du für dich sagen kannst, dafür hat sich die Gabe gelohnt. Das nutzt dir nur heute nichts.


melden

Ich kann den Tod sehen

23.07.2019 um 20:37
Liebe/r xana, ja ich habe ncht vor irgendjemand etwas zu beweisen, man kann es glauben oder nicht, wer es nicht glauben will , soll es bleiben lassen, ich schrieb vorher schon, ich hatte tagebuch geführt, das reicht als antwort. und nein, ich werde kein weiteres führen, ich habe meine beweise


melden

Ich kann den Tod sehen

23.07.2019 um 21:21
@jolie
jolie schrieb:ich habe meine beweise
Ne, haste nicht. Denn ein Beweis, der nur für eine Person gelten soll, nennt man Glauben.


melden

Ich kann den Tod sehen

23.07.2019 um 22:33
@jolie
Hmm.
Deine Geschichte ist relativ selten hier.
Ich habe hier alles mal ein wenig mitgelesen. Auch ich stelle mir hierbei bei einer derartigen Behauptung auch die Frage:
kann man sowas denn überhaupt Beweisen?
Denn man geht bzw. genauer gesagt du gehst davon aus, dass du wohl den Tod "sehen" kannst. Wobei für mich der Tod keine Person ist die man sieht. Du beschreibst hier viel mehr eher ein Gefühl das du trotz mehrmaligen Wiederholens wohl nicht zuordnen kannst.


melden

Ich kann den Tod sehen

24.07.2019 um 02:07
@jolie
Ich habe in Betracht gezogen, dass es in dem Zeitraum, wo du es notiert hast, nicht so häufig passiert ist um eine gesicherte Schlussfolgerung daraus zu ziehen. Und davon gehe ich nach wie vor aus Es bedarf ja das nähere Umfeld, um die Wahrnehmung überhaupt auf Richtigkeit überprüfen zu können. Wahrnehmung und Todesfall, erfolgen ja im zeitlichen Abstand. Wenn ich also überlege, wieviele Menschen in meinem Umfeld in den letzten Jahren gestorben sind, dann sind das nicht annähernd genug um daraus eine unumstößliche zu ziehen. Dabei habe ich noch nicht mal die "absehbaren" Todesfälle "ausgesiebt".

Wie gesagt, mir geht es nicht darum, dass du hier Beweise lieferst. Aber du leidest darunter, diese Gabe zu haben, da du sie als nutzlos empfindest, da du mit ihr nichts bewirken kannst. Du kannst die Wahrnehmung selbst nicht steuern, bist ihr ausgeliefert. Am Tod kannst du ebenfalls nichts ändern. Da bleibt nicht viel, was den Leidensdruck verringern könnte. Je realistischer du diese Gabe beurteilen kannst, desto besser wirst du mit ihr umgehen können. Und dazu gehört auch, zu überprüfen, ob es eine Gabe ist oder ein Gefühl, welches stimmen kann oder nicht. Um ihr den Raum zu geben, der ihr zusteht.


melden

Ich kann den Tod sehen

24.07.2019 um 06:47
Guten Morgen, ja es gibt eben Dinge, die kann man niemanden beweisen, aber trotzdem haben mir hier einige geholfen, auch wenn sie meine Geschichte bezweifeln. Nämlich das Gefühl der Bedrohung das ich in dem Moment fühle, und hinterher wenn ich es erfahre warum ich mich bedroht fühlt, mir Vorwürfe mache, das ich etwas hätte vielleicht ändern können. Und mir einige sagten, es ist eine ganz normale menschliche Reakton, dass man weg will wenn man sich bedroht fühlt.


nun ich weiß, dass ich vor zwei wochen dachte, wie wohl seine beerdigung sein wird. ich über den gedanken erschrocken war und dachte wieso denkst du jetzt über seine beerdigung nach, was ist das für ein blödsinn. ich weiß, als ich an ihm vorbeifuhr und ihn das letzte mal sah, über sein gesicht erschrocken war, es sah so finster und dunkel aus, ich weiß, dass ich an dem morgen als ich an seinem haus vorbeiging und er schon tod war, schnelle weg wollte, ein anderer nachbar stand vor der tür, er fing an mit mir zu plaudern, aber ich wollte einfach nur weg, weil es mich gruselte, wir plaudern hier in der straße immer ein paar worte, aber ich wollte weg, er erzählte mir er kam gerade vom bäcker und ich sagte, ja stärk dich ein bisschen, dachte im gleichen moment er kann es brauchen, warum dachte ich, er braucht die kraft. seltsme gedanken eben. was ich nicht immer denke.

aber wie beweist man das so fremden menschen? so etwas kann man nicht beweisen, selbst wenn cih über jahre tagbuch führen würde, ich würde mich damit nur verrückt machen. es ist ja auch nciht so, dass mir so etwas alle 4 wochen passiert.

aber meine eigentliche frage ist ja auch, warum gibt es so etwas, warum fühlt man dinge die einen erschüttern und kann sie nicht ändern. deswegen hier in dem forum, mystisch, erschreckend, beängstigend


melden

Ich kann den Tod sehen

24.07.2019 um 07:13
@jolie
jolie schrieb:aber meine eigentliche frage ist ja auch, warum gibt es so etwas, warum fühlt man dinge die einen erschüttern und kann sie nicht ändern. deswegen hier in dem forum, mystisch, erschreckend, beängstigend
Ich denke mal, wenn man auf sowas ne Antwort hätte, wäre es nicht mehr "mystisch, erschreckend und beängstigend".
Aber du solltest auch ein wenig die "andere" Seite verstehen. Also uns skeptikern. Wir wollen halt es auch versuchen zu verstehen, jedoch ohne jetzt an allen und jeder Aussage etwas "mystisches, erschreckendes und beängstigendes" zu vermuten.


melden

Ich kann den Tod sehen

24.07.2019 um 07:52
CICADA3301 schrieb:Ich denke mal, wenn man auf sowas ne Antwort hätte, wäre es nicht mehr "mystisch, erschreckend und beängstigend".
Aber du solltest auch ein wenig die "andere" Seite verstehen. Also uns skeptikern. Wir wollen halt es auch versuchen zu verstehen, jedoch ohne jetzt an allen und jeder Aussage etwas "mystisches, erschreckendes und beängstigendes" zu vermuten.
Ntürlich kann ich die "andere" Seite auch verstehen, es ist nichts Alltägliches was ich erzähle. Aber mir kam auch gestern der Gedanke, vielleicht ist es auch gar nicht so mystisch, vielleicht ist es eigentlich ganz normal was aber in der heutigen Zeit durch Technik etc mehr und mehr bei den Menschen untergeht.

Ich schrieb über die Urvlölker, die immer noch über Telephatie kommuninizieren, und Dinge ahnen, wissen wenn es jemanden nicht gut geht und sich kümmern.

Vielleicht nehme ich die Dinge einfach mehr wahr, weil ich mich nicht ausschließlich auf technische Dinge konzentriere, mich auf Menschen in Umgebung und Nachbarschaft konzentriere, mich mit Natur beschäftige.

Vielleicht war es vor 50 Jahren ganz normal, dass die Leute miteinander redeten wenn sie solche Gedanken hatten, dass sie zu jemanden gingen und sagten, du ich habe kein gutes Gefühl, heute kam mir da so ein Gedanke. Vielleicht wäre es vor 50 Jahren normal gewesen, wenn ich zu dem Nachbarn gegangen wäre und gesagt hätte, du ich glaube du fühlst dich nicht gut, geh doch mal zum Arzt, du siehst nicht gut aus. So irgendwie.
Und heute ist es nicht mehr normal, und man fühlt es als etwas bedrohliches an.


melden

Ich kann den Tod sehen

24.07.2019 um 07:57
@jolie
jolie schrieb:Vielleicht war es vor 50 Jahren ganz normal, dass die Leute miteinander redeten wenn sie solche Gedanken hatten, dass sie zu jemanden gingen und sagten, du ich habe kein gutes Gefühl, heute kam mir da so ein Gedanke. Vielleicht wäre es vor 50 Jahren normal gewesen, wenn ich zu dem Nachbarn gegangen wäre und gesagt hätte, du ich glaube du fühlst dich nicht gut, geh doch mal zum Arzt, du siehst nicht gut aus. So irgendwie.
Wieso sollten das Leute vor 50 Jahren gemacht haben?
Du weißt schon, dass man früher, okay auch wenn es wohl vor eher 100 jahren der Fall war, man wegen sowas gleich in die Psychatrie geworfen wurde, oder?

Naja wie dem auch sei. Viel Spaß hier beim Diskutieren. Ich bin nämlich raus hier. Habe meine eigenen Gedanken darüber und die behalte ich lieber.


melden

Ich kann den Tod sehen

24.07.2019 um 08:30
CICADA3301 schrieb:Wieso sollten das Leute vor 50 Jahren gemacht haben?
Du weißt schon, dass man früher, okay auch wenn es wohl vor eher 100 jahren der Fall war, man wegen sowas gleich in die Psychatrie geworfen wurde, oder?
Das glaube ich eigentlich nicht, das man deswegen in der Klapse gelandet ist, ich glaube die Menschen hatten sich damals anders wahrgenommen und solche Dinge als Hilfsmittel benuttz, in der Zeit in der es Hexenverbrennungen gab und sie schuldige suchten, da wären sie vielleicht auf dem Scheiterhaufen gelandet


melden

Ich kann den Tod sehen

24.07.2019 um 08:32
@jolie

Vielleicht würde es dir helfen, wenn du einen ParaPsychologen kontaktieren würdest. z.B. Dr. Lucadou vom Freiburger Institut?
Der befasst sich mit solchen Phänomen und denke, du bist nicht die Einzige, die Todesahnungen hat.
Persönlich halte ich den für ziemlich kompetent, dir darauf eine Antwort geben zu können, die dich zufrieden stellen könnte.


melden

Ich kann den Tod sehen

24.07.2019 um 09:24
jolie schrieb:1.Gibt es hier Menschen mit ähnlichen Vorahnungen?
Ich habe das auch immer wieder, ich ahne eigentlich immer vorher wenn jemand stirbt aus meinem Umfeld.

Die letzten male wurden auch immer konkreter weil ich das Gefühl inzwischen ja kenne bzw. einordnen kann.
Es fühlt sich so an wie eine plötzliche depressive Stimmung, oder auch unerklärliche traurigkeit.
Bei jemand der mir persönlich sehr am Herzen lag ist mir auch eine Träne die Backe runter gelaufen.
jolie schrieb:2- warum gibt es Menschen mit Vorahnungen
Aus dem Grund warum es auch die vielen anderen verschiedenen Typen von Menschen gibt, sie erfüllen eine bestimmte Rolle in der Gesellschaft.
Nur hat sich die Rolle etwas gedreht in letzter Zeit, früher wurden solche Menschen u.a. um Rat gefragt vor wichtigen Entscheidungen. ( Man kann nicht nur den Tot sehen )
Heute belächelt oder ausgelacht weil es sowas ja nicht geben kann, die Menschen heute sind eben aufgeklärter und klüger ;D

Ein alter Ausdruck dafür war Spökenkieker. Wikipedia: Spökenkieker


melden

Ich kann den Tod sehen

24.07.2019 um 11:07
Materianer schrieb:Aus dem Grund warum es auch die vielen anderen verschiedenen Typen von Menschen gibt, sie erfüllen eine bestimmte Rolle in der Gesellschaft.
Nur hat sich die Rolle etwas gedreht in letzter Zeit, früher wurden solche Menschen u.a. um Rat gefragt vor wichtigen Entscheidungen. ( Man kann nicht nur den Tot sehen )
Heute belächelt oder ausgelacht weil es sowas ja nicht geben kann, die Menschen heute sind eben aufgeklärter und klüger ;D
Danke für deine Antwort, eine andere schrieb mir auch schon, dass sie ähnliches erlebte, also weiß ich, ich bilde mir nichts ein.

Ich kann mich noch gut erinnern, es war vor einigen Jahren, ich saß im Auto und war unterwegs, es kam eine Suchmeldung im Radio, ein Mann wurde vermisst. Plötzlich schoss mir der Gedanke durch den KOpf, den müsst ihr nicht mehr suchen, der liegt im Kofferraum, ich weiß gar nicht wer der Mann war, hatte absolut keinen Bezug nur die Meldung gehört. Naja so war es dann auch, man fand ihn Tage später tod im Kofferaum.

Ein anderes Mal, ich lag gegen Nachmittag auf der Couch und schlief ein wenig, plötzlich sah ich seltsame Bilder, ein Mann stand bei uns im Dorf auf dem Parkplatz und schaute entsetzt in eine Richtung, ich schrie ihm im Traum zu, ruf die Polizei, ich schreckte auf einmal hoch und dachte, das war kein Traum. AM nächsten Tag erfuhr ich, dass Zeugen gesucht wurden, genau zu dem Zeitpunkt als ich den Traum hatte, wurde auf dem Parkplatz ein Mann zusammen geschlagen.

Aber was soll man tun? Nichts, man wird höchstens belächelt, deswegen ist es in der heutigen Zeit doch eher was sinnloses


melden

Ich kann den Tod sehen

24.07.2019 um 11:08
AgathaChristo schrieb:Vielleicht würde es dir helfen, wenn du einen ParaPsychologen kontaktieren würdest. z.B. Dr. Lucadou vom Freiburger Institut?
Danke für den Tipp, vielleicht eine gute Idee


melden

Ich kann den Tod sehen

24.07.2019 um 11:15
jolie schrieb:aber meine eigentliche frage ist ja auch, warum gibt es so etwas, warum fühlt man dinge die einen erschüttern und kann sie nicht ändern. deswegen hier in dem forum, mystisch, erschreckend, beängstigend
Vielleicht geht es ja bei deiner "Gabe" im Kern auch gar nicht um die anderen Menschen, sondern eher um dich selbst?

Du beschreibst das Gefühl als "bedrohlich" und den Mann, der dann später verstarb als "dunkel" und "finster" und als er schon tot im Haus lag und du das noch nicht wusstest, als "gruselig".
Der Tod gehört zum Leben wie die Geburt. Beides geht Hand in Hand das ganze Leben lang. Eines nicht ohne das andere. Du kannst niemanden warnen, eben vielleicht auch, weil es nicht an uns Menschen ist, sich über diese beiden Ereignisse zu erheben.

Und vielleicht will dir dein Gefühl, deine Vorahnung, dich mit der Tatsache versöhnen, dass wir manchmal hilflos sind und dass wir dem Tod in allen von dir genannten Fällen nichts entgegenzusetzen haben. Er tritt eben einfach ein.

In meinem ersten Beruf habe ich viele Menschen sterben sehen, einigen die Hand gehalten, andere einfach nur tot aufgefunden. Und fand ich es zu Anfang auch finster und gruselig, hat sich mein Gefühl im Laufe der Zeit gewandelt. Der Tod hat seinen Schrecken verloren, für mich zumindest.
Wie sagt Mascha Kaleko so schön? Bedenkt: den eignen Tod, den stirbt man nur, doch mit dem Tod der andren muss man leben.


melden
Anzeige

Ich kann den Tod sehen

24.07.2019 um 12:46
jolie schrieb:Plötzlich schoss mir der Gedanke durch den KOpf, den müsst ihr nicht mehr suchen, der liegt im Kofferraum
Ja diese Gedanken die einem durch den Kopf schießen und man erst manchmal als absurd ansieht.
Wie letztens als ich meinen Kumpel laufen sah und mir durch den Kopf schieß "Warum hast du das getan, warum hast du deine Frau betrogen?".
Hat sich leider auch als wahr herausgestellt.
Eine andere Sache die aber auch ihn betrifft war vor jahren als ich ihn in einem Traum sah, es war die bisher klarste Vision die ich hatte, danach gab es für mich so gut wie keinen Zweifel mehr. ( ist auch der Grund warum ich hier bin )
GranaPadano schrieb:Vielleicht geht es ja bei deiner "Gabe" im Kern auch gar nicht um die anderen Menschen, sondern eher um dich selbst?
Ich denke das stimmt, es kommt auf dich an, deine Gedanken und Gefühle nichts anderes.

Letztes Jahr habe ich mit einem Arbeitskollegen geredet der neu in ein Haus eingezogen war neben unserer Firma.
Konkret redeten wir über den der unter ihm wohnt, weil er immer so laute musik hört und auch so kein einfacher Mensch ist.
Da schieß es mir wieder durch den Kopf und ich sagte ihm dass er ihm das Leben retten wird.
Es war für mich aber eher unklar und ich dachte er wird ihm aus dem brennendem Haus ziehen.

Im Januar dann wurde es mir auch erst genau so erzählt, also dass es unten im Haus gebrannt hatte und der Kollege den Nachbarn aus dem Haus geholt hätte.
Es war aber anders, es brannte unten mein Kollege hörte den Feuermelder und ist schnell runter. Es war aber schon zu viel Rauch in der Wohnung dass er sich reingetraut hätte.
Er rief aber die Feuerwehr die ihn noch rausretten konnte.

Es ist wahrscheinlich so, das was in dem Moment passiert in deinem Kopf passiert in dem du etwas dich aufwühlendes erfährst sendet etwas aus das du vorher schon erahnen kannst.
In dem Moment in dem du bezug darauf nimmst zum Zeitpunkt der Vision ist es so als wenn du in dir selber bist für einen kurzen Augenblick.
Du kannst übrigens auch erahnen wann es passieren wird, das ist aber nicht ganz so einfach, da musst du auf dein Gefühl hören und es wird in etwa stimmen. Wer fragt dem wird geantwortet so in etwa, so wie die Vision selbst.


melden
398 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt