weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kryptozoologie

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Monster, Kryptozoologie, Kreaturen, Chupacabra
tsunami
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptozoologie

16.07.2003 um 14:58
Weis jemand etwas über "lebende Legenden" wie z.B. El Chupacabra oder Mokele-mbembe? Ich glaub zwar nicht wirklich daran aber ich würde gerne wissen was es noch für solche legenden gibt. :)


melden
Anzeige

Kryptozoologie

16.07.2003 um 15:09
wie wär der Mottenmann? kennst du den? ;)

Hljóðs bið ek allar
helgar kindir,
meiri ok minni
mögu Heimdallar;
viltu, at ek, Valföðr!
vel framtelja
forn spjöll fíra,
þau er fremst um man.


melden

Kryptozoologie

16.07.2003 um 16:52
Hi leute...

hier mal ein bericht über diese kreatur Chupacapra....


In den warmen Gebieten Südamerikas, Mexikos und der Karibik existiert ein unheimliches Wesen, welches im allgemeinen Chupacabra genannt wird. Dieses Wesen soll Tieren wie Ziegen, Kühen, Hunden und Katzen des Nachts auflauern, um diese dann zu töten. Wie ein Vampir stößt es dem Anschein nach seine Zähne in den Hals des Opfers, um dann das gesamte Blut des Tieres "aufzusaugen". Jedes Jahr werden eine ganze Reihe von Tieren Opfer des Chupacabra und die Beweise sprechen für die Existenz dieses Wesens. Dieses auch "Ziegensauger" genannte Monster wird von mehreren Beobachtern wie folgt beschrieben: etwa 1,5 Meter groß, trägt auf seinem Rücken gelblich bis grüne Stacheln, welche es nach Belieben auch einziehen kann. Wie ein Chamäleon soll der Chupacabra seine Farbe dem Hintergrund anpassen können.

Die meisten Vorfälle im Zusammenhang mit dem Chupacabra werden aus Südamerika gemeldet. Der Augenzeuge James Torres entdeckte am 26.März 1996 gegen sechs Uhr früh ein seltsames Tier, welches auf einem Baum saß. Er konnte zunächst einen runden, dunkelgrauen Kopf erspähen, aus welchem schwarze längliche Augen hervorragen. Als sich Torres langsam aus Neugierde näherte, konnte er erkennen, das dieses Tier außergewöhnlich schnell seine Farbe wechselte, von Purpurrot auf Braun und dann Gelb. Er kannte sich in dieser Gegend sehr gut aus und dachte, das ihm bis dahin jedes Tier dieses Lebensraumes bekannt sei. Etwas derartiges hatte selbst er noch nicht gesehen. Bei dieser Kreatur mußte es sich um den berüchtigten Chupacabra handeln. Ihm wurde schwindelig und er fiel in Ohnmacht. Als er wieder erwachte, war dieses seltsame Wesen verschwunden.

Der wohl bekannteste Bericht über den Ziegensauger stammt aus Leon in Nicaragua. Man hat innerhalb von sechs Wochen in dieser Region ganze 120 Schafe durch dieses Wesen verloren, alle Opfer wurde das gesamte Blut entzogen. In manchen Nächten riß diese Kreatur fünf Schafe, was für so manchen kleinen Farmer dieser Gegend eine Bedrohung der Existenzgrundlage darstellte. Ein Bauer schoß am 25.08.2000 auf ein seltsames Tier, welches er für den Blutsauger Chupacabra hielt. Dieses getötete Wesen versetzte viele in Aufregung. Handelte es sich wirklich um den berüchtigten Ziegensauger, welcher Nacht für Nacht Tier um Tier tötet um seine Blutgier zu befriedigen? Jorge Luis Talavera, Besitzer der Ranch, auf welcher das Tier getötet wurde, erzählt: "Ich war auf der Suche nach meinen Schafen, oben bei der Koppel. Als ich dieses Wesen entdeckte, schoß ich mehrmals auf die Kreatur, bis ich es in der Dunkelheit verlor. Drei Tage später beobachtete unser Nachtwächter Jaira Garcia, wie in der Nähe der Farm einige Vögel ihre Kreise ziehen. Dieses Verhalten deutet meist auf ein totes, verwesendes Tier hin." Garcia machte sich auf die Suche. Vermutlich handelte es sich um das angeschossene Tier oder um eines der vermißten Schafe. Was er fand war eindeutig kein Schaf. Für ihn und andere Bewohner der Region stand 100% fest, das es sich hierbei um den mörderischen Chupacabra handelt.

Die nicaraguanische Biologin Giocconda Chavez untersuchte das Skelett und stellte fest, daß dieses Tier ziemlich lange Nägel hatte, welche über den Klauen des Tieres angeordnet sind. Sie dienten wahrscheinlich als Hilfsmittel für Attacken auf seine Opfer. Im Maul des Tieres befanden sich riesige Fangzähne. Außerdem stellte sie fest, das die Augenhöhlen proportional zum Kopf Übergröße haben. Auf dem Rücken konnte sie Stachelartige Knochen entdecken. Alles wies darauf hin, das es sich bei diesem Tier um den mysteriösen Chupacabra handelte. Die Überreste des Wesens wurden ins forensische Labor der Universität "Nacional Autonoma de Nicaragua" in Leon gebracht. Dort untersuchte das Team um Dr.Pedrarias Davilla den verwesten Leichnam. Davilla konnte zunächst feststellen, das gewisse Teile des Tieres zu fehlen schienen. Nach einer Untersuchung schickte man jedoch die Überreste zur Universität von Nicaragua, um durch eine DNA-Analyse festzustellen, zu welcher Spezies diese Kreatur gehört. Zwei Tage später lag der Bericht vor: "Es sieht alles so aus, als ob es sich gar nicht um ein unbekanntes Tier handelt, sondern eher um einen Hund. Doch wir brauchen mehr Zeit, um dies genau festzustellen."

Der Farmer Jorge Luis Talavera, welcher den Chupacabra tötete, ist der festen Überzeugung, das man an der Universität das Skelett des Chupacabra mit dem eines normalen Hundes austauschte. Einige Beweise sprechen für den Austausch des Kadaver. So ist Dr.Pedraias Davilla der festen Überzeugung gewesen, das das Skelett nicht vollständig gewesen sei. Die späteren Aussagen der Universität hingegen sprechen von einem vollständigen Kadaver. Als Andenken und Beweis das Talavera den berüchtigten Chupacabra tötete, behielt er die Vorderbeine des Tieres für sich und bewahrt diese in seinem Haus auf. Trotzdem wird von der Universität behauptet, daß das Skelett des Tieres vollständig erhalten sei. Außerdem ist die Farbe der Knochen wesentlich heller, als die des Originals. Im Maul des Tieres zählte der Farmer ursprünglich 22 Zähne, im Bericht der Universität sind 40 aufgeführt. Hinzu kommt, das an dem Kadaver mehr Hautreste vorhanden sind, als an dem original Fundstück. Als Talavera das Skelett von der Universität zurückverlangte. um es an ein unabhängiges Forscherteam weiterzugeben, erhielt die nur die kurze Erklärung das dies nicht möglich sei. Der Grund seien weitere nötige Untersuchungen des Skeletts, da es sich jetzt plötzlich um einen Hund handelt, der sich ausschließlich von Blut ernährte. Welchen Grund mag die Vertuschungsaktion der Universität haben? Ist man auf etwas gestoßen, was die Öffentlichkeit nicht erfahren soll?

Zumindest dürfte erwiesen sein, das es sich bei dem Chupacabra um ein bisher unbekanntes Tier handelt. Bisher hielten sich Gerüchte, das der Chupacabra ein außerirdischen Wesen oder gar ein Dämon sein könnte. Laut dem Bericht der Universität müßten die Tiertötungen durch den Chupacabra mit dem Tod des Tieres geendet haben, doch dem ist bei weitem nicht so. Noch immer finden die Farmer Südamerikas ausgesaugte Tiere auf ihren Feldern. Die Suche nach diesem ungewöhnlichen Tier geht auf alle Fälle weiter, bis man ein weiteres Exemplar tötet oder gar lebend fangen kann.

so...und hier noch ein Bild von diesem Viech ;)

http://www.einsamer-schuetze.com/krypto/chupacabra/faelschung.jpg

http://www.einsamer-schuetze.com/krypto/chupacabra/chupa01.gif

http://www.einsamer-schuetze.com/krypto/chupacabra/chupabody.jpg


Greetings ... Powermausi ;)


____________________________________

Lebe jeden Tag als ob es dein letzter wäre.


melden
tsunami
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptozoologie

19.07.2003 um 19:55
@ àr_ok_frithr
Nee was soll das sein?


melden

Kryptozoologie

21.07.2003 um 12:32
@ powermausi
hey der bericht ist echt cool! hast du noch mehr solche sachen?
@ tsunami
ich denke ma die sache mit dem mottenmann war bloß verarsche! ;)

no one likes us, we don't care


melden

Kryptozoologie

21.07.2003 um 13:16
von wegen Verarsche! Das ist ein Wesen -halb Mensch, halb Motte-, welches in Nordamerika wohnt und Anwohner vor Gefahren warnt!

http://www.einsamer-schuetze.com/krypto/mottenmann/mottenmann.html

Hljóðs bið ek allar
helgar kindir,
meiri ok minni
mögu Heimdallar;
viltu, at ek, Valföðr!
vel framtelja
forn spjöll fíra,
þau er fremst um man.


melden
comander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptozoologie

21.07.2003 um 14:21
Okay okay und da sind wir wieder beim meinem Thema also wäre das Vieh net weggeflogen dann hätte ich gesagt dass das nen Mensch in nem Kostüm ist. Schwarze Gestallten die Drohen sind für mich MiB`s und dazu noch Ufosichtungen, wenn das mit dem Mottenmann zusammen hängt dann war der nen ET


melden

Kryptozoologie

21.07.2003 um 20:08
okay, hab mich mit dem mottenmann wohl getäuscht! aber mal ganz im ernst: der mottenmann? das meinen die noch nicht wirklich ernst! war bestimmt irgendein tier, das größer wirkte und menschen empfinden dinge in panik oft anders als sie wirklich sind!

no one likes us, we don't care


melden

Kryptozoologie

21.07.2003 um 20:15
Link: www.einsamer-schuetze.com (extern)

ok, jetzt will ich aber auch noch was einwerfen, auch wenn es sich hierbei wohl nur um ein naturphänomen handelt, eine mutation oder ein gendefekt

no one likes us, we don't care


melden
comander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptozoologie

21.07.2003 um 21:56
naja vielleicht gibt es solche Monsterschlangen es werden ja immer neue Tierarten entdeckt


melden

Kryptozoologie

22.07.2003 um 11:13
eben, hab ich mir auch gedacht! der mottenmann ist schon interessanter

no one likes us, we don't care


melden
comander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptozoologie

22.07.2003 um 11:41
Nur was mich wundert das Motti nur in einem bestimmten Zeitraum gesehen wurde, vielleicht hatte der ja wirklich was mit den Ufosichtungen zu tun, oder es ist nun eben nur ne übergroße Eule


melden

Kryptozoologie

22.07.2003 um 11:46
vielleich hat er ja irgandwann mal zu lange auf der straße gestanden und irgend so'n besoffener hat ihn umgefahren ;) ! wer weiß?

no one likes us, we don't care


melden
comander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptozoologie

22.07.2003 um 11:52
Na denn hätte man wenigstens ne leiche finden müssen also unwarscheinlich


melden
general.kiff
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptozoologie

23.07.2003 um 12:22
das sind amis, die tun alles um ins fernsehn zu kommen.
auf der Page einsamer-schuetze.de fehlen mir einfach die Fakten, oder die Querverweise auf offizielle Berichte! Ich will sicherlich nicht sagen, dass es unmöglich ist, dass es den "Mottenmann" gibt, aber ich finds unwahrscheinlich. Genau gleich wie der "Böllimann"

Some people tell me that I need help.
Some people can fuck off and go to hell


melden

Kryptozoologie

23.07.2003 um 18:21
@general
jetzt wo du's sagst: eigentlich haste recht, aber offizielle berichte über so was wie den mottenmann aus mr. bush seinem irrenhaus? wenn du mir so was vorlegst, dann biste wirklich gut! obwohl ich die geschichte mit dem mottenvieh auch nicht glaube, die sache von powermausi ist schon interessanter!
ach übrigens: Böllimann?

no one likes us, we don't care


melden
sirwusch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptozoologie

22.02.2004 um 22:31
hmm die HP vom "Einsamen Schützen" naja ... das mit dem Mottenmann ist recht suspekt, das mit dem Chupacapra hat mich auch ein bisschen stutzig gemacht. Aber ich glaube dennoch nicht wirklich an solch phantastische Fabelwesen. ;-)

P.S.: Zumindest nicht, bis ich einem Begegne ;-))

Tori always beats Uke !


melden

Kryptozoologie

22.11.2010 um 20:09
Also ich bin mir Mokele-Mbembe noch nicht sicher. Ich bin ja ein Saurier-Fan (wie man an meinem Profilbild erkennen kann) und würde wirklich gern glauben dass es sich um einen Pro-Sauropoden handelt aber es ist wohl doch eher nur ein Waldelefant. Es gab da mal eine tolle Website aber die wurde entweder geschlossen oder ich bin zu blöd sie wiederzufinden.


melden
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptozoologie

22.11.2010 um 20:16
Kryptozoologie....ist so ein interessantes Thema....schade das ich mich zuwenig damit beschäftige.

habe zwar gegoogelt und viel gelesen aber ist anders als wenn man mit Usern darüber redet .


melden
Anzeige

Kryptozoologie

23.11.2010 um 10:03
Habt ihr dieses eine Video von dem angeblichen Wolfsmenschen gesehen?!? Hab das mal im Netz gefunden....das war ziemlich heftig....da war auch eine Zeitlupenaufnahme dabei...sah wirklich verdammt unmenschlich aus...ich schaumal ob ichs wiederfinde...mom


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden