Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Griechenland, Mythologie

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

10.10.2005 um 13:57
bernie
Spaghetti Monster.also? Naja, sagt ja eine Menge aus, über Deinen Geistigen Horizont!<

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES
* le-o-ni-das *
= soli deo gloria =


melden
Anzeige
rabanus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

10.10.2005 um 15:05
Ich bin zwar Polytheist, halts aber auch eher mit den germanischen Göttern, sie stehen mir gefühlsmäßig näher als die griechischen.

Jedes Jahr zur gleichen Stunde stehen wir und singen hier! Tanzen lachen, spielen saufen, trinken Met und ganz viel Bier! Feiern bis zum Morgengrauen, machen diese Nacht zum Tag, fressen wie die Wölfe alles, mehr noch als der Manegarm!
Equilibrium - Unter der Eiche


melden
szal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

11.10.2005 um 08:54
Jaja, der Mensch und seine Beziehung zur geistigen Welt... An diesem Faden sieht man sehr schön, woran es krankt: Egozentrismus, übertriebener Humanismus und gefährliches Halbwissen.

Die alten Griechen/Römer wussten es scheinbar nicht besser, ebenso alle anderen Gruppierungen, die polytheistische Anschauungen haben/hatten. Deren verschiedene Götter sind nichts Anderes als unterschiedliche Einzeleigenschaften von Gott, der Erde und den Geistern im Allgemeinen.

Ich bin versucht, an dieser Stelle einen Subfaden zu einem fundamentalen Thema des Christentums zu eröffnen. Aber das lasse ich lieber sein, und wenn ich mal Zeit habe, werde ich mal nachsuchen, ob es ein solches Thema schon gibt...


melden

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

11.10.2005 um 09:19
Nein, wohl eher an die Germanische.
Obwohl die Eigenschaften der jeweiligen Götter austauschlbar sind.
Jeder Gott hat einen gegenpaart sei es in der griechischen, römischen oder germanischen Götterwelt.


Alles wird Gut


melden
rabanus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

11.10.2005 um 11:16
@altermann:
Ist klar, dass sich die germanischen/griechischen/römischen Götter ähneln. Sie sind schließlich alle den Glaubensvorstellungen indoeuropäischer Völker entwachsen und somit mehr oder weniger eng verwandt.

@szal: >Die alten Griechen/Römer wussten es scheinbar nicht besser, ebenso alle anderen Gruppierungen, die polytheistische Anschauungen haben/hatten. Deren verschiedene Götter sind nichts Anderes als unterschiedliche Einzeleigenschaften von Gott, der Erde und den Geistern im Allgemeinen.<

Mag sein, doch gibt es im schon einige Unterschiede im System. Wo die monotheistischen Religionen Offenbarungsreligionen sind, sind polytheistische im Normalfall Natur- und Erfahrungsreligionen.


Jedes Jahr zur gleichen Stunde stehen wir und singen hier! Tanzen lachen, spielen saufen, trinken Met und ganz viel Bier! Feiern bis zum Morgengrauen, machen diese Nacht zum Tag, fressen wie die Wölfe alles, mehr noch als der Manegarm!
Equilibrium - Unter der Eiche


melden
marklin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

11.10.2005 um 16:36
Ich glaube nur an einen sorry

Der Vorteil in der Dummheit liegt darin das man sich dumm stellen kann denn das gegenteil ist schon schwer genug.(General Kater)



melden
argamemnon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

16.10.2005 um 09:55
Griechische Götter RULEZ :)


melden

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

16.10.2005 um 13:35
Auf jeden Fall sind die griechischen Götter menschlicher.Sie streiten sich untereinander und haben auch ''Bedürfnisse(Zeus,der alte Pimp!)''Und das spricht mir eher zu als ein unfehlbares Individium!

Möge der Herr lächeln und der Teufel Gnade haben!


melden
merkur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

17.10.2005 um 11:06
Kennt Ihr Ovid's Geschichte von Philemon und Baucis? Solche Aspekte zum beispiel sind es, die mir an den Religionen gefallen.Dabei spielt es keine Rolle, ob sie aus den Ländern mit Ölzweigen,Palmen oder Eschen kommen.
Ein schöner Hinweis auf die Tätigkeiten der 'Götter' findet sich zum Beispiel auch in Mozart's 'Zauberflöte'.

Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als Eure Schulweisheit Euch träumen lässt,Horatio


melden
merkur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

17.10.2005 um 12:43
@szal:
Was verstehst Du unter "übertriebenem Humanismus"

Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als Eure Schulweisheit Euch träumen lässt,Horatio


melden
arianka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

17.10.2005 um 13:31
Im Prinzip sind die Hellenistischen Gottheiten die wse4lben wie die germanischen, nur werden sie eben anders genannt. Es gibt kaum Unterschiede zwischen Aphrodite(röm. Venus) und Freya, zwischen Demeter und Ostara, Artemis(röm. Diana) und Skadi etc. Es sind lediglich Namen und die Geschichten um diese Götter die anders sind allerdings sind die Grundeigenschaften die gleichen.


melden

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

18.10.2005 um 16:17
@arianka:ok,du hast recht...ich bin mir nicht ganz sicher,da ich mich in germanischer ''Mystik''nicht auskenne,aber soweit ich weiß gibts in der germanischen m.keine geschichten wie die vom Fall Trojas,wo die Götter auch dran beteiligt waren.

Peaze!

Möge der Herr lächeln und der Teufel Gnade haben!


melden

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

18.10.2005 um 16:39
Mein kurzer und überflüssige Beitrag dazu:

Die einfache Ethik der griechischen Mythologie ist in der heutigen Zeit nicht relevant.

Ja, mach nur einen Plan, sei nur ein kluges Licht, und mach dann noch 'nen zweiten Plan, geh'n tun sie beide nicht.


melden
starlight
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

18.10.2005 um 16:58
An die griechischen Götter kann ich nicht glauben, aber ich finde sie unterhaltsam und auch irgendwie sehr lehrreich. In der griechischen Mythologie liegt ein sehr frisches Denken, das die Welt mehr als ein interessantes Abenteuer als ein Tal der Tränen beschreibt.

Vor der antiken griechischen Kultur mit ihren großen Philosophen und Gelehrten habe ich immer den größten Respekt gehabt. Wenn Europa weniger durch den Orient mit seinen sentimentalen Offenbarungsreligionen geprägt worden wäre und dafür von Anfang an den einen oder anderen Wesenszug der griechischen Kultur übernommen hätte, wären wir heute sicherlich eine viel entwickeltere Kultur. Die antiken Griechen bauten bereits analoge Rechenmaschinen auf Zahnradbasis als man im Orient noch nicht einmal das Wort Philosophie buchstabieren konnte.

Es mußten 16 Jahrhunderte unproduktiv verstreichen bis das Zeitalter der Renaissance in Europa den Geist der alten Griechen wiederbeleben konnte. Es waren 16 finstere Jahrhunderte, in denen Aberglaube und Hexenverfolgung an der Tagesordnung waren. Erst der frische Geist der alten griechischen Kultur mit ihren großen Mythen hat uns von dieser geistigen Fehlentwicklung befreit.

SL


melden
cerberus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

18.10.2005 um 17:43
"So erzähle mir denn vom Anfange an, versetzte der Andere, was und wie und von wem Solon hierüber Beglaubigtes gehört und es darnach berichtet hat.
Es gibt in Ägypten, versetzte Kritias, in dem Delta, um dessen Spitze herum der Nilstrom sich spaltet, einen Gau, welcher der saiitische heißt, und die größte Stadt dieses Gaus ist Saiis, von wo ja auch der König Amasis gebürtig war.
Die Einwohner nun halten für die Gründerin ihrer Stadt eine Gottheit, deren Name auf ägyptisch Neith, auf griechisch aber, wie sie angeben, Athene ist; sie behaupten daher großer Freude der Athener und gewissermaßen mit ihnen Stammverwandt zu sein.
Als daher Solon dorthin kam, so wurde er, wie er erzählte, von ihnen mit Ehren überhäuft, und da er Erkundigungen über die Vorzeit bei denjenigen Priestern einzog, welche hierin vorzugsweise erfahren waren, so war er nahe daran zu finden, dass weder er selbst noch irgend ein anderer Grieche, fast möchte man sagen, auch nur irgend Etwas von diesen Dingen wisse.
und einst habe er, um sie zu einer Mitteilung über die Urzeit zu veranlassen, begonnen , Ihnen die ältesten Geschichten Griechenlands zu erzählen, ihnen von Phoroneus, welcher für den ersten gilt, und von der Niobe, und wie nach der Flut Deukalion und Pyrra übrig blieben, zu berichten und das Geschlechtsregister ihrer Abkömmlinge aufzuzählen und habe versucht, mit Anführung der Jahre, welche auf jedes Einzelne kamen, wovon er sprach, die Zeiten zu bestimmen.
Da aber habe einer der Priester, ein sehr bejahrter Mann, ausgerufen:
O Solon, Solon ihr Hellenen bleibt doch immer Kinder, und einen alten Hellenen gibt es nicht !
Als nun Solon dies vernommen, habe er gefragt: Wie so? Wie meinst du Das?
Ihr seid alle jung an Geiste, erwiderte der Priester, denn ihr tragt in ihm keine Anschauung, welche aus alter Überlieferung stammt, und keine mit der Zeit ergraute Kunde.
Der Grund hiervon aber ist folgender.
Es haben schon viele und vielerlei Vertilgungen der Menschen statt gefunden und werden auch fernerhin noch statt finden, die umfänglichsten durch Feuer und Wasser, andere, geringere aber durch unzählige andere Ursachen. Denn was bei euch wird, das einst Phaeton, der Sohn des Helios, den Wagen seines Vaters bestieg und, weil er es nicht verstand auf dem Wege seines Vaters zu fahren, Alles auf der Erde verbrannte und selber vom Blitz erschlagen ward, das klingt zwar wie eine Fabel, doch ist das Wahre daran die veränderte Bewegung der die Erde umkreisenden Himmelskörper und die Vernichtung von Allem, was auf der Erde befindlich ist, durch viele Feuer, welche nach dem Verlauf großer Zeiträume eintritt.
Von derselben werden dann die, welche auf Gebirgen und in hochgelegenen und wasserlosen Gegenden wohnen, stärker betroffen als die Anwohner der Flüsse und des Meeres, und so rettet auch uns der Nil, wie aus aus allen anderen Nöten, so auch alsdann, indem er uns auch aus dieser befreit.
Wen aber wiederum die Götter der Erde, um sie zu reinigen, mit Wasser überschwemmen, dann bleiben die, so auf den Bergen wohnen, Rinder und Schafhirten, erhalten, die aber welche bei euch in den Städten leben, werden von den Flüssen ins Meer geschwemmt, dagegen in unserem Lande strömt weder dann noch sonst das Wasser vom Himmel herab auf die Fluren, sondern es ist so eingerichtet, dass alles von unten her über sie aufsteigt.
Daher und aus diesen Gründen bleibt Alles bei uns erhalten und gilt deshalb für das Älteste.
In Wahrheit jedoch gibt es in allen Gegenden, wo nicht übermäßige Kälte oder Hitze es wehrt, stets ein bald mehr, bald minder zahlreiches Menschengeschlecht.
Nur aber liegt bei uns alles, was bei Euch oder in der Heimat oder in anderen Gegenden, von denen wir durch Hörensagen wissen, so fern es irgendwie etwas Treffliches oder Großes ist oder irgend eine andere Bedeutsamkeit hat, insgesamt von Alters her in den Tempeln aufgezeichnet und bleibt also erhalten.
Ihr dagegen und die übrigen Staaten seid hinsichtlich der Schrift und alles Anderen, was zum Staatlichen Leben gehört, immer eben erst eingerichtet, wenn schon wiederum nach dem Ablauf der gewöhnlichen Frist wie eine Krankheit die Regenflut des Himmels über euch hereinbricht und nur die der Schrift Unkundigen und Ungebildeten bei euch übrig lässt, so dass ihr immer von Neuem gleichsam wieder jung werdet und der Vorgänger bei uns und bei euch unkundig bleibt, so viel ihrer in alten Zeiten sich ereigneten.
Wenigstens eure jetzigen Geschlechtsverzeichnisse, wie du sie durchgingst, unterscheiden sich nur wenig von Kindermärchen.
Denn erstens erinnert ihr euch nur Einer Überschwemmung der Erde, während doch so viele schon vorhergegangen sind, sodann aber wisst ihr nicht dass das trefflichste und edelste Geschlecht unter den Menschen in euren Lande gelebt hat, von denen du und alle Bürger eures jetzigen Staates herstammt, indem einst geringer Stamm von ihnen Übrig blieb; sondern alles dies blieb euch verborgen, weil die Übriggebliebenen viele Geschlechter hindurch ohne Sprache der Schrift ihr ganzes Leben hinbrachten.
Denn es war einst, mein Solon, vor der größten Zerstörung durch Wasser der Staat, welcher jetzt der athenische heißt, der beste im Kriege und mit der in allen Stücken ausgezeichnetesten Verfassung ausgerüstet, wie denn die herrlichsten Taten und öffentlichen Einrichtungen von allen unter der Sonne, deren Ruf wir vernommen haben, ihm zugeschrieben werden.
Als nun Solon dies hörte, da habe er, wie er erzählte, sein Erstaunen bezeugt und angelegentlichst die Priester gebeten, ihm die ganze Geschichte der alten Bürger seines Staates in genauer Reihenfolge wiederzugeben.''



Auschnitt aus dem Timaios Dialog - Übersetzung von F.Susemihl 1856


mfg cerberus

"O Solon, Solon, ihr Griechen bleibt doch ewige Kinder; einen alten Griechen gibt es ja überhaupt nicht.
...und das ist der grund davon...schon manchesmal und auf viele Arten ist die Menschheit vernichtet worden..., am gründlichsten durch Feuer und Wasser."

Timaios 21e - 25d Platon


melden

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

18.10.2005 um 18:01
jede religion is schei**e glaub an mich und es geht dier gut^^

republik der strolche demokraten diktatur republik der strolche polizeistaat pur!!!


melden
argamemnon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

26.10.2005 um 19:32
danke an alle.


melden

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

12.08.2007 um 18:43
Also ich finde die griechische Götterwelt besonders faszinierend ( erkennt man wahrscheinlich schon an meinem Namen;) ) .
Es gibt so viel interessantes zu lesen darüber, aber daran zu glauben ist schon was anderes, also ich kann sagen ich glaube nicht daran - finde es aber spannend.


melden
träumer1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

12.08.2007 um 18:48
die haben die alten griechen nur erfunden, weil sie sich die welt sonst nicht erklären konnten...z.b. blitze, wo kommen die her?? ganz klar, zeus schleudert die vom olymp herab! heute kann man sich das alles erklären, also sind die götter überflüssig.


melden
Anzeige
slavemusic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an die griechischen Götter?

20.11.2007 um 23:21
Glaubt ihr an die griechischen Götter?

immernoch ein guterhaltenes erklährungsmodel von früher

da hat man wenigstens ein fundement von a-z
kulturell und psyhologisch an die welt angegelichen

im gegensatz zur bibeln die von anderen kulturen übernommene/geklaute?!=P
verfälschte desinformationen verbreitet

für mich sind die mythologien wahrer als die religionen von heute
definitiv glaube ich eher an das als die syteme die später ausgearbeitet wurden die daaaaaaan auch noch meinen sie waren vorher da aller bibeln usw.. =)


melden
179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wesen60 Beiträge