Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Teufel !!!

87 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Teufel, Satan ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Teufel !!!

13.11.2003 um 11:57
also ich bin der selben meinung wie cable der teufel ist kein wesen sonder ein teil in uns und es liegt an uns wie der teufel seine gestallt bekommt

zum tehma

ich stelle ihn mir wie bei dem film teuflisch vor eine sexy frau mit nem geilen arsch "fg"

ignorant ist euer leben ,
und mit aroganz geschmückt



melden

Der Teufel !!!

13.11.2003 um 15:16
also da ich romantischer natur bin, habe ich natürlich eine vorstellung von teufel.
für mich steht teufel (grade, momnetan) als personifizierung für etw. verführerisches, ergo da ich eine frau bin für einen mann, groß, geheimnisvoll, schön, dunkel etc. + ungesund für seele und körper, was halt eine reizt.

aber er kann auch klein, schmierig, manipulativ auch sein (wie gollum), je nach dem wie meine stimmung ist, oder in wasfür welchen situation mich befinde.

ich denke die farge könnte man auch so stellen damit alle zufrieden sind bezgl. erscheinung des urbösen:
wenn du den teufel personifizieren würdest wie würde er dann aussehen?
es gibt dann unendliche möglichkeiten :)

Fabyen


melden

Der Teufel !!!

13.11.2003 um 15:48
«also da ich romantischer natur bin, habe ich natürlich eine vorstellung von teufel.
für mich steht teufel (grade, momnetan) als personifizierung für etw. verführerisches, ergo da ich eine frau bin für einen mann, groß, geheimnisvoll, schön, dunkel etc. + ungesund für seele und körper, was halt eine reizt.


ganz meine meinung!...nun gut ich habe und hatte schon immer einen hang zum bösen *gg*...nee, keine sorge ich bin kein verrückter gruftie, lol, die zeiten sind vorbei, aber der horror und das faszinierende am bösen reißt mich nach wie vor mit, unter anderem weil ich es lese, schreibe und auch gern schaue...:)
nein ich bin noch keinem dämon verfallen..(obwohl ich dem manchmal nicht abgeneigt bin)...denn so wie dies manchmal in filmen dargestellt wird...man denke nur an dracula, so erotisch, das muss die reinste ekstase sein..*gg*
nicht umsonst komm ich nie drum herum in meinen romanen den böse am ende als unsaglich verführerisch zu beschreiben...in welcher person auch immer...:) ja da mischt sich dann auch noch ein hang zur dramaturgie mit ein, man erinner sich an bramstockers dracula...

...aber ja, bös und eklig kann er auch sein, der teufel, oder wie ich hier schon sagte, das böse an sich, in welcher form auch immer es denn auftreten mag...


melden

Der Teufel !!!

13.11.2003 um 16:00
@seraphim: Das Buch werde ich mir wahrscheinlich gleich bestellen ^^ ist es gut? hm... kenne auch ein buch zum thema... Das neue Buch Hiob von Heinlein... Falls einer von euch es auf meinen rat hin lesehn sollte, nicht wundern, der teufel kommt erst ziemlich am schluss vor, doch ist er eigentlich eine der wichtigsten "Personen" in dem buch... Einfach super...

Ich muss dir auch zustimmen,was deine meinung über den teufel angeht... ich würde ihn nicht als böse bezeichen, nur als widersacher von gott, der meiner meinung nicht unbedingt "der gute" ist...

Das Leben ist simpel: Wir werden geboren, rennen hin und her und eines Tages sind wir TOT!

Emancipate yourselves from mental slavery, none but ourselves can free our minds... - Bob Marley



melden

Der Teufel !!!

14.11.2003 um 21:53
»..von gott, der meiner meinung nicht unbedingt "der gute" ist...

wieso?


melden

Der Teufel !!!

15.11.2003 um 19:55
Ist er nicht ?

warum nicht und wer dann ?


Das goldene Zeitalter

In jener Zeit, da das naturgewollte Wirken in höchster Form noch auf der Erde herrschte, schätzte man nicht Weisheit hoch und fragte nicht nach Fähigkeit. —Der Herrscher glich einem Baume, der mit seinen Zweigen alles schirmt, das Volk war wie die Rehe, die sich unter seine Krone schmiegen. — Die Menschen waren rechtschaffen und gerade, ohne zu wissen, was Pflicht ist. — Sie liebten ihren Nächsten, ohne zu wissen, was Liebe ist. — Sie waren treu, ohne zu wissen, was Treue ist. — Sie waren wahrhaft, ohne zu wissen, was Wahrhaftigkeit ist. — In aller Selbstverständlichkeit halfen sie einander, ohne das als besondere Güte zu empfinden. —Darum hinterließen ihre Taten keine Spuren, und ihre Werke wurden nicht der Nachwelt überliefert.
~Dschuang-Dsi



melden

Der Teufel !!!

16.11.2003 um 11:26
@ all
den teufel als solchen gibt es nicht . zumindest ist es die falsche bezeichnung bzw der falsche name der in sich schon harmlosigkeit suggeriert sowie überhaupt ein falsches bild.
dies kommt daher ,daß die katholiken bei ihren "missionierungen" die naturreligionen > verteufelt haben < also der pan mit den ziegenhörnen und den bocksfüßen - den es wirklich gibt...etc , sie alle wurden dem wiedersacher gottes nämlich luzifer zugeordnet . damit haben sie allerdings eine lächerliche und unwürdige erscheinung aus ihm gemacht . der name satan ist nicht wirklich angebracht ,denn er wurde ihm erstens von den menschen gegeben und der mensch hat gar nicht die autorität höhere wesen als ihm selbst namen zu geben.
und luzifer ist ohne frage schon von seiner entsteheung her ein dem menschen bei weitem überlegene sowie weitaus höhere entwickelte wesenheit , sonst hätte er wohl kaum derartig umfassend und nachhaltig besitz von der erde ergreifen können. er ist vom ursprung her ein erzengel und hat nichts von seiner äusseren
gestalt eingebüßt mit ausnahme einer gewissen (aus-)strahlung und dem besonderen göttlichen leuchten das ihn umgab. auch haben seine augen nichts mehr von der göttlichen liebe in sich ,sie wirken kalt und eisig. ansonsten muß man ihn nachwievor nach menschlichem ermessen als überirdisch schön bezeichnen .
allerdings wurden seiner macht grenzen gesetzt , und so wie es in der apokalypse steht hat es sich auch vollzogen . er wurde gebunden auf 1000 jahre , die auswirkungen davon sowie das letzte erheben seines hauptes wieder den allmächtigen haben die menschen in form des zweiten weltkrieges mitbekommen.
was sich danach und jetzt noch an dunklem auswirkt sind seine anhänger und trabanten in menschlicher form , welche mit dem zunehmenden lichtdruck auf die erde gezwungen sein werden mehr und mehr ihr wahres gesicht zu zeigen....denn nichts kann unter dem mächtigen und zunehmenden lichtdruck auf dauer mehr verborgen bleiben , das sind die zeichen der zeit.also wird sich das dunkel bzw der rest von ihm ein letztes mal austoben aber dennoch keinen dauerhaften erfolg haben weil ihm die wichtigste energiezufuhr - nämlich luzifer selbst - genommen wurde .
luzifer ist persönlich und nicht irgendeine geheime im menschen wohnende kraft.
um aber das phänomen luzifer annähernd begreifen zu können , bedürfte es noch viel weitere ausführungen . . .

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Der Teufel !!!

16.11.2003 um 14:09
@taothustra1
klingt so als hättest du mit dem Teufel Schach gespielt.

»um aber das phänomen luzifer annähernd begreifen zu können , bedürfte es noch viel weitere ausführungen . . .«br>
Die natürlich nur du wiedergeben könntest!


melden

Der Teufel !!!

16.11.2003 um 14:29
@tao

wann ist luzifer gefallen?


melden

Der Teufel !!!

16.11.2003 um 17:13
Ich schätze, wenn es einen Teufel gibt...oder etwas derartiges, dürfte es ein Gestaldswandler sein. Das Böse würde, um zu verführen, immer in Gestalt dessen auftreten, was die entsprechende Person gerade begehrt.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass das Böse ein abstoßendes oder abschreckendes Äußeres besitzt, da dieses taktisch wohl unklug wäre. Wie soll eine abstoßende Macht neue Verbündete rekrutieren?
Das schrecklich häßliche Bild ist ein Werk der Religionen, die damit ihren Anhängern sugerieren wollen, das sie von dem häßlichen Übel bis in alle Ewigkeit gequält werden.
Was wäre, wenn der Teufel (vorausgesetzt es gibt ihn) die Sünder gar nicht bestraft und quält? Ist der Teufel nicht konkurrierend zu Gott? Was wäre, wenn der Teufel seine zu ihm kommenden Sünder belohnt, um eine Art Armee zu schaffen, die er dann gegen Gottes Armee losschickt?
In der Bibel und anderen heiligen Schriften heißt es immer, das der Teufel die Sünder quält...doch wäre das nicht eine armseelige Marketingstrategie für den Teufel, der ja bekanntlich der WIdersacher Gottes ist?
Wenn man sich beide Seiten als Firmen vorstellt, und die...nennen wir sie Hell Inc....versucht der Heaven Inc. Kunden zu stehlen...so ginge das doch nur mit verlockenden Angeboten und guten Arbeitsbedingungen.

Anders würde es sich wohl verhalten, wenn der Teufel überhaupt nicht Gottes Widersacher ist...sondern nur sein ihm höriger Folterknecht....denn erst dann würde die Hölle das Bild erreichen, das die Religionen verbreiten, einen Ort von unendlichem Leid und unendlicher Qual.
Aber wenn der Teufel Gottes Widersacher ist...so wird er die jenigen, die sich von Gott abwenden, sicher nicht bestrafen, sondern wohl eher belohnen.
Zumindest aus der Sicht des Marketing wäre es absurd, wenn der Widersacher Gottes diejenigen noch bestrafen würde, die sich von Gott abwenden...denn damit würde er seinem Erzfeind gleich zwei Gefallen tun:
1. Würde er die Sünder in Gottes Ermessen bestrafen
2. Würde er eine abschreckende Wirkung schaffen, die nur für Gott selbst von nutzem wäre.
ALso, man sieht...stellt man sich Himmel und Hölle als zwei konkurrierende Firmen vor, ist die rein religiöse Vorstellung der Hölle als Ort von Qual und Pein absurd und völlig unlogisch.

GreetingZ


The Principles firmly confused...shake them awake. The circles vicious...all full of wishes
The vapours which invite us in, in hope we bring the final piece....afrais of what it means.
The icy patterns ascending dead as I decide to stay.
And cover with shadows my comeback way.

I LOOK OUTSIDE AND IT'S LUNAR STILL!!!!



melden

Der Teufel !!!

19.11.2003 um 14:28
Ich glaube, das ist alles gar nicht so kompliziert.
Der Teufel ist nicht der Gegner Gottes, sondern des Erzengels Michael. Gott hat beide geschaffen, einen für das aufsteigende, den anderen für das absteigende Prinzip. Gott selbst ist "jenseits von gut und böse".
Also macht der Teufel auch nur seine Arbeit. Wenn man ihn lässt. Gibt man ihm keinen Ansatzpunkt, hat er auch keine Möglichkeit zur Macht über die Menschen.
Der Mensch war es, der Naturkatastrophen, Hunger oder Tod als "böse" oder "schlecht" abstempelte, was seinem subjektiven Empfinden entsprang. Tatsächlich sind sie einfach nur so wie sie sind, wertfrei.
Das wirklich böse (Mord, Mißbrauch, Betrug etc.) vollbringt immer nur der Mensch. Wie also, Leute, wird der Teufel wohl aussehen? Guckt in den Spiegel!
(Ich schließe mich übrigens nicht aus, dies nur zur Vermeidung von Mißverständnissen. Eigentlich ist es selbstverständlich. Ich kenne meine Dämonen.)
Herzliche Grüße
Mia


melden

Der Teufel !!!

19.11.2003 um 14:36
eine interessante theorie mia :)


melden

Der Teufel !!!

24.11.2003 um 09:57
@ tao1

So wie du redest könnte man denken du hättest den Teufel selbst gesehen.
Kannst du deine Tatsachen auch an irgend etwas festmachen.

P.S. Ich meine menschliche Werke, wie zum Beispiel die Bibel oder den Koran.


melden

Der Teufel !!!

24.11.2003 um 09:59
@ Mia

ist auch eine Theorie.
Dann könnte man aber auch die Religion ganz raus lassen.
Wäre mir sowieso lieber.


melden

Der Teufel !!!

30.06.2005 um 22:55
Immerhin war Satan einst... der schönste und ahnmutigste Erzengel im Himmel... -aber nach so langer Zeit im Ofen... ist der Tient wohl etwas errötet ;)

Wer einen Menschen bessern will...
Muss ihn erstmal respektieren.



melden

Der Teufel !!!

30.06.2005 um 23:47
Satan wird nicht als bocksfüßige, gehörnte Gestalt verstanden
sondern als Figur des Wiederstandes gegen die Religionen die nur zum Ausbeuten der Menschheit dienen!

http://www.berserks.de/


melden

Der Teufel !!!

01.07.2005 um 00:55
zu 1) In der Bibel werden rund 40 Namen bzw. Umschreibungen für Satan gebraucht, u.a.: Ankläger der Brüder; die alte Schlange {Offb.12,10}; Apollyon = Zerstörer; Baal-Sebub (Beelzebub = Prinz der Dämonen) {2 Kön.01,02; 06,16}; Belial {2 Kor.06,15}; Fürst dieser Welt {Joh.12,31}; Gott dieser Welt und der Mächtige der Luft {Eph.02,02}; Morgenstern, der fiel {Jes.14,12}; Oberster der Teufel {Mt.09,34}; Satan (hebr.) = Gegner oder Widersacher; Teufel (griech. Diabolos) bedeutet Ankläger, Verleumder, Durcheinanderwerfer {Offb.12,09}.
Auch in den Offenbarungen durch J. Lorber finden sich eine Reihe von Titeln bzw. Wesensumschreibungen für Satan, u.a. 'Luzifer' als ursprünglicher Name, der auf die Weisheit und das Licht hinwies {jl.erde.056,02; jl.ev07.017,14}; 'Satana' als Gegenpol gegen die Gottheit, vergleichbar mit einem Mann-Frau-Verhältnis {jl.erde.056,02}; 'Satan' als Name nach seiner Rebellion = Gleichpolig mit Gott {jl.erde.056,05-06}; 'Gog', 'Magog', 'Tier des Abgrundes' >jl.erde.056,02}; 'Fürstenengel' {jl.ev07.021,04}; 'Fürst der urerzbösen Teufel' {jl.ev08.034,01}; 'Drache' {jl.hag2.273,04}; 'Meeresungeheuer Leviathan in Drachenform' {jl.erde.056,07; jl.ev05.224,02-08;>jl.bmar.070,12; jl.ev01.039,04; jl.ev01.225,05; jl.rbl1.086,06; jl.hag1.182,07; jl.hag2.092,03; jl.rbl1.086,06}.
zu 2) Auch nach seiner ursprünglichen Haupteigenschaft wird Satana oft benannt: a »Luzifer oder Lichtträger war sein ursprünglicher, eigenschaftlicher Name.« {a jl.erde.056,02b}

Er war der a Fürst der Engel. {a jl.ev07.021,04; jl.ev08.034,01}

zu 3) 'Satana' drückt seine Bestimmung Gott gegenüber aus: a »Satana war soviel als der Gegenpol gegen die Gottheit. Als Satana war dieser Geist von Gott aus wirklich also gestellt gegen die Gottheit, wie das Weib gestellt ist gegen den Mann.« {a jl.erde.056.S.158,02c}

zu 4) Nach Satanas Sturz und Bannung in die Materie änderte sich auch sein Name entsprechend seiner Verhaltensweise: a »In dieser Stellung (nach seiner Verbannung in die Materie) heißt dieser Geist dann nicht mehr 'Satana', sondern, weil er sich gewisserart selbst emanzipiert (befreit) hat von der ewigen, göttlichen Ordnung, 'Satan', das ist soviel als: gleicher Pol mit der Gottheit. Ihr wisset aber, daß sich gleiche Polaritäten nie anziehen, sondern allezeit nur abstoßen. Darin liegt auch der Grund, daß dieses Wesen in allem von der Gottheit am allerentferntesten und eben am entgegengesetztesten ist; darin und dadurch auch sein Erzböses.« {a jl.erde.056,06}

zu 5) Leviathan als Name Satans weist auf seine Dracheneigenschaften hin: a »Durch den Ausdruck 'Leviathan' wollte man bloß nur seine Kraft und Macht bezeichnen, und zwar nach dem Begriffe eines einstmaligen Meerungeheuers, das wohl das größte, kräftigste und unverwüstlichste Tier der ganzen Erde war. Seine Größe war wie die eines Landes, seine Gestalt wie die eines Riesendrachen, der solche Kraft besaß, daß er in seinen Eingeweiden ein starkes Feuer erleiden konnte, ohne einen Nachteil davon zu haben, wenn dieses Feuer nicht selten in dem gräßlichsten Flammensprühen durch seinen Rachen und durch seine Nüstern drang. Aus eben dem Grunde wurde unser böser Geist auch nicht selten der 'Feuerdrache', auch der 'Drache des Abgrundes' genannt.« {a jl.erde.056,07a; jl.ev05.224,02-08;>jl.bmar.070,12; jl.ev01.039,04; jl.ev01.225,05; jl.rbl1.086,06; jl.hag1.182,07; jl.hag2.092,03}

zu 6) Satan als 'alte Schlange' weist vor allem auf seine Eigenschaften hin, die man großen Schlangen zuschreibt. Petrus fragte Jesus einst: a »Warum sollen wir klug sein wie die Schlangen? Die Schlange ist ja doch das Sinnbild alles Bösen und Schlechten, ein Symbol des Satans, der durch seine Arglist in der Gestalt einer Schlange das erste Menschenpaar verführte! Die Schlange mag in ihrer bösen Tücke immerhin sehr listig sein; aber welcher ehrlich gute Mensch wird sie gegen seine Nebenmenschen in ihrer Tücke nachahmen wollen?! {jl.ev06.114,01}
Jesus antwortete ihm: »Ihr sollt die kluge List der Schlange euch aneignen, aber nicht auch ihre damit verbundenen bösen Zwecke... Im Besitze solcher Klugheit sollt ihr aber dennoch gut und sanft gleich den Tauben verbleiben. {jl.ev06.114,02}
Eine Schlange ist ... klüger als jedes andere Tier der Erde... Sie besitzt die größte Überlegung und sucht sich den Platz zu ihrer Jagd mit der möglichsten Vorsicht und förmlicher Berechnung aus, und die Beute, für die sie sich auf irgendeine Lauer gestellt hat, entgeht ihr nie. Nur allein der Mensch ist ihr Herr, sonst aber kein Geschöpf auf der Erde, besonders wenn sie einmal erwachsen ist und ihre volle Kraft erreicht hat. Ich rede hier von den wirklichen Schlangen und nicht von ihren kleinen Abarten, die aber auch noch klüger sind denn gar viele große Tiere.« {jl.ev06.114,03}

zu 8) Weil Satans Seele nach seiner Rebellion in Materie gebannt wurde, a symbolisiert der Name 'Satan' auch die gesamte Materie an sich, in der sich gebundenes Seelisches befindet. {a jl.ev08.034,09}
In diesem Zusammenhang erwähnen die Offenbarungen auch: a »Das, was man 'Satan' und 'Teufel' nennt, ist die Welt mit aller ihrer verführerischen Pracht... in ihr liegt auch Lüge, Trug und Verführung ... Und siehe, eben dieses Falsche, die Lüge und der Trug, ist geistig (als Entsprechung) genommen der 'Satan'« {a jl.ev05.094,02}

zu 9) Bei der Erläuterug der biblisch geschilderten Versuchungen und Prüfungen Hiobs durch Satan findet sich die Erklärung: a »Satan, der den frommen Hiob so sehr versuchte, ... war der gerichtete Geist seines Fleisches, das heißt dessen verschiedenartige Begierlichkeiten!« {a jl.ev08.034,20}
Wenn der Name Satan in Bibel oder Neuoffenbarungen erwähnt wird, kann dies auch eine Entsprechung für Eigenschaften sein: a »(Der Höllen)Fürst... heißt Lüge und Finsternis, das Gericht, das Verderben und der Tod.« {a jl.ev08.012,11}

zu 10) Als Begründung für die verschiedensten Bezeichnungen Satans führte Jesus an: a »Daß aber der Satan und die Teufel von den alten Weisen unter allerlei Schreckensbildern dargestellt wurden, hat den Grund darin, damit die Seele unter allerlei argen Formen sich einen Begriff bilde, welch eine Not ein freies Leben zu erleiden hat, so es sich wieder von dem Gerichte der Materie gefangennehmen läßt. {a jl.ev08.034,21}
Ich Selbst habe Meinen ersten Jüngern einmal den Satan in einem entsprechenden Bilde auftreten lassen, und sie entsetzten sich gewaltigst vor demselben. Desgleichen geschah auch zu öfteren Malen bei den Altvätern dieser Erde; doch damals ward keine Erklärung darum wörtlich hingesetzt, weil die Alten, aus dem Geiste Weise, die bildliche Darstellung auf dem Wege der inneren Entsprechungen wohl verstanden und darum auch sagten: Erschrecklich ist es, in die Gerichtshände Gottes zu fallen, das heißt: Erschrecklich ist es für eine Seele, die schon einmal zum vollen Selbstbewußtsein gelangt ist, sich wieder von dem nie wandelbaren Gerichtsmuß des göttlichen Willens in der Materie gefangennehmen zu lassen.« {jl.ev08.035,01

Diese Darstellungen sollen also vor allem davor warnen, sich zu sehr von den materiellen Verlockungen der Welt fangen zu lassen und sich von Gott zu entfernen und dem Gegenspieler zu öffnen.

Gruss, M.

Im ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden

Der Teufel !!!

01.07.2005 um 04:46
Der Teufel ist eine Personifizierung dessen, was der katholischen Kirche nicht in den Kram passt. Möglichst furchteinflößend soll er sein und abschreckend / ekelerregend zugleich. Ein Abbild, das vielmehr den Papst represäntieren sollte. Dann könnte man ihm seine menschenverachtenden Botschaften wenigstens in den Augen ablesen. - Aber so einfach ist die Welt eben nicht.


melden

Der Teufel !!!

01.07.2005 um 06:30
@ astral-buddy

genau, nur angst macherei.


melden

Der Teufel !!!

01.07.2005 um 07:31
Nicht nur Anstmache, die Kirche legt den " Satan " falsch aus. Ohne Gegenpol, keine " Dualität "...und die kann keiner bestreiten, cü M.

Im ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden