Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unheimliche Orte in Schottland?

43 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Schottland ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Unheimliche Orte in Schottland?

24.06.2017 um 09:42
Zitat von ProtonicaProtonica schrieb:Mich würde echt interessieren, was an der Geschichte dran ist
Also die Anzeige wurde ja bei Childcare.co.uk aufgegeben, und der Gründer, Richard Conway, sagte, dass sie auch zuerst sehr skeptisch waren. Aber nach Rücksprache mit der Familie und den vorigen Angestellten konnten sie sich versichern, dass es sich um ein echtes und ernst gemeintes Angebot bzw. Stellenanzeige handelte.


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

24.06.2017 um 11:23
@Dogmatix

Interessant! Danke für die Info! Vielleicht bekommt man ja doch noch mal was zu hören


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

28.06.2017 um 17:19
Mary King´s Close

Eine gespenstische Stimmung dunkler Stille herrscht in den engen Gassen zwischen den Gebäuden, die rings um Edinburghs historische Flaniermeile, Royal Mile, in die Höhe ragen. Dieses düstere Gassenlabyrinth betrat man im Mittelalter auf eigene Gefahr, da es eines der dicht besiedelten und verseuchten Viertel Europas war. Durch die Stadtmauern eingekesselt, dehnte sich Edinburgh immer weiter nach oben aus, so dass die schmalen Gassen zwischen den Häusern für immer in dunkle Nacht gehüllt werden sollten. Die zahlreichen Geistergeschichten und unerklärliche Phänomene sind der Grund, warum noch heute ein Spaziergang an einen wundervollen Tag durch die Gassen nichts für schwache Nerven ist.

Unter den Gebäuden der City Chambers (Sitz des Stadtrates) aus dem 18. Jahrhundert begraben, befindet sich ein geheimer Ort, der als erschreckend und schaurig wie kein anderer ist: Mary King's Close!

Im Jahre 1645 führte ein starker Ausbruch der Pest zu einer drastischen Reduzierung der Bewohner von Mary King's Close und benachbarter Häuserblocks. Alle Zugänge zu diesem Viertel wurden von den Stadtvätern zugemauert, um ein Verbreiten der Seuche zu verhindern. So mussten die dortigen Bewohner unter qualvollen Schmerzen zu Grunde gehen.

Nachdem die Epidemie abgeflaut war, wurde der Geruch der verwesten Körper so stark, dass zwei Schlächter beauftragt wurden, die Überreste der Toten zu beseitigen. Die Körper wurden von den beiden Männern einfach in Stücke gehackt, auf einen Wagen geladen und weggebracht. Wohnungsmangel war einer der Gründe, weshalb bald neue Familien in Mary King's Close zogen. 1685 war allgemein bekannt, dass die Geister und Seelen der Pestopfer noch immer dort weilen. So wurden zum Beispiel der Anwalt Thomas Coltheart und seine Frau in ihrem neuen Heim von unzähligen gespenstischen Erscheinungen geplagt. In den Räumen ihres Hauses sahen sie des Öfteren den abgetrennten Kopf eines alten, graubärtigen Mannes, mit unbeschreiblich schrecklichen Augen umherschweben. Ab und zu wurde dieser Kopf von einem verwesten Arm begleitet, der versuchte Thomas' Hand zu schütteln. Dazu kam noch, dass sie den Geist eines Kindes und einen ganzen "Zoo" verunstalteter Tiere sahen.





1750 wurden jedoch die oberirdischen Etagen der Häusergruppe abgerissen und eine Handelsbörse erbaut. Die Händler trieben ihren Handel jedoch lieber auf den Straßen und so zog der Stadtrat dort ein. Wer diesen unterirdischen Platz heute besuchen will, muss im Voraus eine Führung buchen, da der Eingang verschlossen ist. Doch es lohnt sich diesen geheimen, spukreichsten Ort Edinburghs zu besuchen. Nur einer der vielen Geister, die in dieser unterirdischen Welt wohnen, ist eine große Dame mit einem schwarzen langen Gewand. Häufig konnten Besucher einen flüchtigen Blick auf einen kleinen alten Mann werfen, der mit besorgter Miene durch die nächste Wand entschwand.

Ein Medium aus Japan, das von einem TV-Sender an diesen Ort gebracht wurde, ohne die Vorgeschichte zu kennen, entdeckte die wohl traurigste dieser gequälten Seelen. Ein kleines Mädchen, dessen lange Haare ihm in sein kleines, mit eitrigen Wunder übersätes Gesicht hängen. Das Mädchen "erzählte" dem Medium, dass es seine Puppe kurz vor ihrem Seuchentod im Jahre 1645 verloren hätte. Das Fernsehteam war davon so ergriffen, dass es eine Puppe kaufte und sie in den Raum legte.


1x zitiertmelden

Unheimliche Orte in Schottland?

29.06.2017 um 05:34
@Mystery-Lady28

Schöner Beitrag.

Ja, das Medium aus Japan wusste nichts und war unbeeindruckt, bis sie dann zu "Annie's Room" kam.

Dr. Caroline Watt, die an der Universität Edinburgh den Koestler Chair of Parapsychology inne hat (letztes Jahr erschien von ihr das Buch Parapsychology: A Beginner's Guide, 2016, das wegen seiner analytischen und vorurteilsfreien Klarheit gelobt wurde) hatte da in Mary King's Close auch schon ihre Erfahrung(en).
The ghosts of Mary King's Close
http://www.scotsman.com/lifestyle/the-ghosts-of-mary-king-s-close-1-465418
... Luckily Watt doesn’t have to rely on the public to describe what they saw, as she had her own experience of ghosts in Mary King's Close during a previous experiment. "I was in a part of the close where no one else was supposed to be," she says. "I heard footsteps and the sound of rustling clothing. From a professional point of view I was annoyed because I thought it was someone intruding on our experiment, but when I asked the tour guides I found out there was no one there." Which does rather beg the question, just who was intruding on whom in the darkness of Mary King's Close?
Es war also gesichert niemand da oder genau da an dem Ort, wo sie bei einem Experiment Fußtritte hörte. Und das Rascheln von Kleidung. Da durfte und konnte schlicht niemand sein, das wurde ihr versichert. Wer war es also? Wer drang da ungefragt beim Experiment ein? Wer näherte sich wem?


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

29.06.2017 um 07:11
Zitat von Mystery-Lady28Mystery-Lady28 schrieb: Mary King's Close!
Die halbstündige Tour scheint optisch recht ansprechend zu sein:
https://www.realmarykingsclose.com/


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

29.06.2017 um 14:39
@Dogmatix
Wo kann man das Buch lesen ?


1x zitiertmelden

Unheimliche Orte in Schottland?

29.06.2017 um 14:42
@kybela
Danke für den Link, hört sich interessant an.


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

29.06.2017 um 14:48
Haunted Places in Scotland, England, Wales and Ireland.
Visit https://www.hauntedrooms.co.uk/haunted-places
Haunted battlefields, graveyards und hospital fein säuberlich aufgelistet.
Der Anbieter hat da durchaus pekuniäres Interesse, aber zur ersten Recherche taugt die Seite schon.
Schmökern und weitere Quellen hinzu ziehen.


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

30.06.2017 um 19:04
Zitat von Mystery-Lady28Mystery-Lady28 schrieb:Wo kann man das Buch lesen ?
Hier:

Parapsychology (Beginner's Guides)

von Caroline Watt (Autor)

https://www.amazon.de/Parapsychology-Beginners-Guides-Caroline-2016-06-14/dp/B01K3IH4XE/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1498842120&sr=1-2&keywords=Caroline+Watt+Parapsychology

Mit Kindle für 5 Euro


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

01.07.2017 um 09:55
Hier mal son paar Geschichtchen, wen es interessiert:

Edinburgh Vaults (Seite 10)


Habe nur keine Lust, das alles nochmal zu schreiben :D


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

17.07.2017 um 02:00
@Protonica

das ist zwar nicht in schottland, aber es passt zu der stellenausschreibung, auf die du aufmerksam machtest.

Beitrag von Protonica (Seite 1)

Leider hats nicht geklappt.

Aber beim 2013 geschlossenen Shepton Mallet-Gefängnis konnte man sich vor kurzem auch als Nachtwächter bewerben, da wurde auch dazugesagt, dass man vor Geistern keine Angst haben darf, was ja ziemlich einfach ist.

Hier ist ein kurzer Bericht, wo ein Gefängnis-Aufseher von den Geistern erzählt.
As Shepton Mallet - Britain’s oldest working prison, which once held the Kray brothers - closes its doors, its former keepers tell of its ghosts and its gruesome history
By Joe Shute 28 Mar 2013
http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/law-and-order/9959808/Shepton-Mallet-Prison-If-these-walls-could-speak....html (Archiv-Version vom 15.09.2017)

Andererseits, da wurden so viele erhängt und elend verendete Insassen in nicht markierten Gräbern vergraben, also das wäre eher nicht mein Ding gewesen.

Man kann das Gefängnis auch buchen für paranormale Untersuchungen.

http://www.sheptonmalletprison.com/paranormal-investigations

Weißt du, obs sowas auch in Deutschland gibt, ein ehemaliges Gefängnis für paranormale Untersuchungen? Nun, Gefängnisse sind eher nicht mein Ding, kommt aber auch auf die Geschichte(n) an.


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

19.07.2017 um 19:42
Wer sich schon immer mal ne kleine schottische Insel wünschte ...

Eine einmalige Gelegenheit:
Little Ross Island
Diese schottische Insel steht zum Verkauf - für nur 370.000 Euro
Eine Insel im Süden Schottlands soll verkauft werden - für einen Schnäppchenpreis. Womöglich liegt das an der dunklen Geschichte des Eilands.
Mittwoch, 19.07.2017
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/schottland-little-ross-island-steht-zum-verkauf-fuer-nur-370-000-euro-a-1158595.html

Kommt mit 6 Schlafzimmern, eigenem Solarstrom und kleiner Windturbine.

Die Annonce
29 acres, Little Ross Island, Kirkcudbright, DG6, Lowlands
For Sale - Offers Over £325,000
http://www.uklandandfarms.co.uk/rural-property-for-sale/scotland/lowlands/30984_cad170101/ (Archiv-Version vom 21.07.2017)

sagt freilich nicht, dass man mit einer unheimlichen Vergangenheit und womöglich einem Geist zu tun hat.


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

30.09.2017 um 05:15
ein unheimlicher ort ist sicher auch das Windhouse auf den Shetlands Inseln.

wurde im 18. jahrhundert gebaut.

hier kann man es in einem kurzen video sehen.

Inside Windhouse, Yell: the most haunted house in Shetland

Youtube: Inside Windhouse, Yell: the most haunted house in Shetland
Inside Windhouse, Yell: the most haunted house in Shetland


bei  den geistern dort handelt es sich u. a. um eine in seide gekleidete lady, deren gebeine unter den brettern der haupttreppe gefunden worden sein sollen, als sie noch stand (die treppe).

und eine junge bedienstete, welche eine unsichtbare treppe hinaufsteigt.

der eigentümer dachte daran, das haus wieder aufzubauen. und was passierte?

ein sehr alter friedhof wurde ans tageslicht befördert. man kennt die grenzen des friedhofs noch nicht. vielleicht hatte er aber auch  gar keine grenzen.
Ancient graveyard at 'most haunted house'
http://www.shetnews.co.uk/news/15215-ancient-graveyard-found-at-isles-most-haunted-house

auf den friedhof stieß man erst jetzt.
There were previously no physical signs of a graveyard - but that has all changed after skeletons were recently discovered right next to the property in shallow graves which are as little as six inches below the ground.

Local archaeologist Val Turner said it is "definitely" likely that there will be more human remains on site yet to be discovered, possibly directly under the house itself.

"The skeletons go right up to the door, and doubtless there were skeletons underneath," she said.

"The house appears to be on top of the graveyard – hence its reputation for being haunted, of course.

"We don't know where the boundaries of the graveyard are. It may never have had a physical boundary anyway."
dass man auf den friedhof erst jetzt stieß ist andererseits ein bischen komisch, weil geschichten über dort gefundene knochen schon länger zirkulierten.
Reports of human bones previously being found in the Windhouse have long circulated, adding to its most-haunted reputation.
bevor das haus womöglich wieder aufgebaut werden kann, sind jetzt erst mal weitere ausgrabungen notwendig.


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

10.12.2017 um 02:42
interessantes video über glamis castle

Haunted Glamis Castle | Ghost Voices | Echovox & EVP

Youtube: Haunted Glamis Castle | Ghost Voices | Echovox & EVP
Haunted Glamis Castle | Ghost Voices | Echovox & EVP


in der ersten hälfte erzählen sie mehr über die geschichte des schlosses

s. a.

Wikipedia: Glamis Castle

in der 2. hälfte kurzer ausschnitt aus den audio sessions

in der videobeschreibung steht, dass
This was part of larger French Production by France 2 which will release in the future with their own stunning footage, we will update when available.

Thank you to Stephen King & Lynne Knight for assisting on this session.
dies teil einer größeren france 2-fernsehproduktion war.

konnte die nicht finden, kennt die vlt jemand?


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

26.12.2017 um 23:28
also, glamis castle wurde nun zu einer der schlösser mit den häufigsten spukphänomenen erkoren.

bis zu 9 geister sollen sich da rumtreiben.

https://www.eveningtelegraph.co.uk/fp/glamis-castle-believed-likely-to-be-haunted/

December 19, 2017
Glamis Castle is believed to be one of the most likely castles in Scotland to have spooks roaming the halls, a new study has revealed.



melden

Unheimliche Orte in Schottland?

26.12.2017 um 23:53
etwas mehr zu den geschichte(n) um glamis castle erfährt man hier:

http://www.schottland-wegweiser.de/schottland_burgen_glamiscastle.html

das mit der legende des monsters wusste ich noch nicht.
Eine berühmte Legende um Glamis Castle erzählt vom Monster Of Glamis. Es handelt sich dabei um ein stark missgebildetes Kind der Schlosseigner. Laut Geschichte wurde das Kind das Leben lang im Schloss eingeschlossen und die Räume in dem es lebte nach dessen Tod zugemauert.



melden

Unheimliche Orte in Schottland?

27.12.2017 um 11:51
Ich habe Folgendes noch zum Thema Glamis Castle gefunden:


In den 20er Jahren diesen Jahrhunderts, beschlossen ein paar Jugendliche die geheime Kammer aufzuspüren. Sie hingen aus jedem der Fenster die sie fanden, ein weißes Leinentuch. Vom Park aus konnten sie dann sehen daß nicht aus jedem Fenster ein Tuch hing. Es stellte sich also heraus daß sie tatsächlich nicht zu jedem Raum einen Zugang gefunden hatten. Somit ist der Schrecken von Glamis noch immer ein Geheimnis.


Quelle: http://www.geister-und-gespenster.de/spuk/spukorte/glamis.htm

Ob man der Quelle allerdings Glauben schenken kann, kann ich nicht sagen. Ich hatte das vor geraumer Zeit Mal zum Thema Glamis gelesen und das kam mir gerade wieder in den Sinn.
Dort findet man auch noch Lesestoff zum Thema Monster of Glamis...
Wie gesagt, wie glaubwürdig diese Seite ist - I don't know...


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

27.12.2017 um 20:05
@Protonica

danke, stieß da drauf. guter link :)

meine erfahrung ist schon, dass sie sich das nicht einfach aus dem finger saugen. ich suchte mal infos zur hintergrund-geschichte (der doris bither-fall) von "Entity" (regie: sidney j. furie; 1982) und da war die oder ne ähnliche seite das einzige, was ich auf deutsch finden konnte.

also, das mit dem "monster", da war schon was dran.

so sah das schloss noch im 18. jh. aus

20120210095106glamis-castle-monster

und dann das mit dem monster und seinem geheimnis - ein verborgener raum?, ein verborgener erbe? - das war auf jeden fall ein großes gesprächsthema im 19. jh.

hier wird das alles wohl am besten erzählt:
The Monster of Glamis

The secret of Glamis Castle—a concealed room, a hidden heir—was one of the great talking points of the 19th century. But will the mystery ever be resolved?
By Mike Dash

https://www.smithsonianmag.com/history/the-monster-of-glamis-92015626/
That awful secret was once the talk of Europe. From perhaps the 1840s until 1905, the Earl’s ancestral seat at Glamis Castle, in the Scottish lowlands, was home to a “mystery of mysteries”—an enigma that involved a hidden room, a secret passage, solemn initiations, scandal, and shadowy figures glimpsed by night on castle battlements.
also ein geheimnis der geheimnisse, ein rätsel mit einem versteckten raum (?), einer geheimen passage (?), ein skandal (?) und schattenhaften gestalten des nachts auf burgzinnen (?).

da ist auch die ganze literatur SpoilerAll the Year Round, 25 December 1880; The Crawford Papers: The Journals of David Lindsay, Twenty-Seventh Earl of Crawford… during the years 1892-1940. Manchester: MUP, 1984; Douglas’s Peerage of Scotland; Ernest Hamilton, Old Days & New. London: Hodder & Stoughton, 1923; Augustus Hare, The Story of My Life London, 6 volumes: George Allen, 1896-1900; New York Sun 21 February 1904; New York Times, 17 April 1882; New York Tribune, 22 June 1904; Notes & Queries, 1884, 1901, 1908; The Queen, December 1964; Penny Illustrated Paper 30 September 1905; Horace Rumbold, Recollections of a Diplomatist. London: Arnold, 1902; Walter Scott, Letters on Witchcraft and Demonology. London: John Murray, 1830; AMW Stirling, Life’s Little Day. London: Thornton Butterworth, 1924; James Wentworth-Day, The Queen Mother’s Family Story. London: Robert Hale, 1967.

mit angegeben.

nur wer dieses "monster von glamis" war und wie es ausgesehen haben könnte, das blieb irgendwie immer ein geheimnis ...

hat glamis wirklich eine geheime kammer oder wurde jemand versteckt und weggesperrt? starb das "monster" und/oder wurde nicht an weitere generationen weitergegeben? und bestand deshalb keine notwendigkeit mehr, eine oder mehrere kammern geheim zu halten? verschwand so das geheimnis und das "monster"?
... Das letzte Wort geht an Rose, Lady Granville, eine weitere Informantin von Wentworth-Day und Tante von Elizabeth II. Sie war im Schloss geboren worden und fragte, was sie von der Geschichte wusste, sie "sah ernst aus, war einen Moment still und sagte dann:" Wir durften nie darüber reden, als wir Kinder waren. Unsere Eltern haben uns verboten, jemals darüber zu diskutieren oder Fragen darüber zu stellen. Mein Vater und mein Großvater haben es abgelehnt, unbedingt darüber zu sprechen. «
hört sich schon so an, dass die geschichte nicht von nichts kam ....

:)


melden

Unheimliche Orte in Schottland?

27.12.2017 um 21:01
Zitat von ProtonicaProtonica schrieb am 23.06.2017:Wer diesen Job will, muss furchtlos sein: Eltern in einem schottischen Dorf sind auf der Suche nach einer Nanny für ihre beiden Kinder – für knapp 60.000 Euro im Jahr müssen sie allerdings in ein Haus ziehen, in dem es spuken soll. Fünf Vorgängerinnen kündigten bereits.
Ich würde mich ja bewerben, aber ich habe bisher nicht die besten Erfahrungen gemacht.
Mit Unholden und Geistern werde ich fertig.
Ich habe da paar Sachen auf Lager.
Aber mit dem Spuk suchten bisher auch immer die Brötchengeber ihr Heil in der Flucht.
Wenn ich für jemanden arbeiten soll, muss der zu mir kommen.
Und nur gegen Vorkasse.


1x zitiertmelden

Unheimliche Orte in Schottland?

27.12.2017 um 21:34
@3THINKER

Wenn's die Kinder dort aushalten ... aber du kannst ja vielleicht einen Sequel zu Agatha Christies meistverkauften Roman schreiben:
Wikipedia: Und dann gabs keines mehr
Zitat von 3THINKER3THINKER schrieb:Und nur gegen Vorkasse.
Unbedingt ;)


melden