Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Geheimnis der streunenden Felsen

227 Beiträge, Schlüsselwörter: Geheimnisse, Felsen

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 12:32
Echt krass die Geschichte!

Da wurden sicher früher Atomtests gemacht und jetzt leben die Steine :)
2012 werden sie die Weltherrschaft an sich reißen: Wir werden alle sterben!


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 12:36
@powermax
Ich halte die evtl. Bewohner von Area 51 für intelligenter, als dass sie sich durch
Steineschieben profilieren müssten, aber die geringe Distanz ist schon erstaunlich.


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 12:36
Verdammt, ich bin doch noch so jung..und außerdem war ich Grenadier in Munster.

Ihr kennt doch den Spruch:

Gott sprach: STEINE, WOLLT IHR GRENADIERE WERDEN???
Steine: Nein, wir sind nicht hart genug....

Die Steine werden dann sicher nicht gut auf (Ex-)grenadiere zu sprechen sein.


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 12:37
@ramisha

Das machen die nur, um uns zu ärgern, wie mit der Ratte im Labyrinth...


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 12:58
also dass sich da jemand nen Scherz macht und die Steine schiebt wohl kaum, immerhin passiert das schon seit fast 60 Jahren.

Und Eis?

Wenn die Steine über Eis rutschen würden, würden sie doch keine Spuren im Boden hinterlassen, das Eis wäre ja zwischen ihnen und dem Boden.

ist schon seltsam, dasss noch niemand gesehen hat was da abgeht...


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 12:59
mt65840,1284461954,Stein-Attacke.bmp@kastanislaus
Oh nein ich muss mir sofort im nächsten Supermarkt Steinschutzmittel kaufen xDD
(Hihi Paint ist schon was tolles :D )

Aber zurück zum Thema, ich finde das wirklich interessant.. ;)


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 13:04
Die "Eistheorie" ist mir auch zu wenig schlüssig - außer, das wäre in der Arktis -da sich das unter dem Stein bildende Eis definitiv mit dem Sand zu einer Art eisigen Schleifpapier entwickeln würde.

Vor allem würde mich noch interessieren, ob das nur zu bestimmten Jahreszeiten geschieht, oder quasi das gesagmte Jahr über.

Die Wahrscheinlichkeit mit dem Wind halte ich ebenfalls für ausgeschlossen, da es in diesem Fall wohl keine Schleifspuren geben könnte, da der Wind beinahe Orkanausmaß angenommen haben müsste, um die Steine zu bewegen und dass dann aber der Sand unverändert eine Schleifspur bilden würde, nein, definitiv ausgeschlossen.

Magnetismus und derlei Phänomene erscheinen mir da eher möglich, wenngleich das Material mit Dolomit beschrieben wird und mir dazu dann auch Nichts mehr einfällt....


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 13:05
Gibt es nicht irgendwo in den Staaten eine Straße wo die Sachen scheinbar den Weg raufrollen? Ist vielleicht ein ähnliches Phänomen?


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 13:14
Ich glaube mich zu erinnern, dass dieses Phänomen auch bei einem der Berge um den Vatikan auftritt...da sollen Steine/oder auch andere Gegenstände (weiß es nicht mehr so genau) wie von selber bergauf rollen...


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 13:18
Ich glaube, wenn man verschiedene Phänomene, die man bewußt wahrnimmt,
aber nicht erklären kann, etwas ernster nimmt, mehr publik macht und zu
ergründen versucht, würde das vielen die Augen öffnen, die jetzt noch alles
logisch und nüchtern betrachten.


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 13:26
@alandariel
@powermax
Das, was ihr meint, ist eine optische Täuschung.

Also ich könnte mich der "Eistheorie" anschließen. es geschieht ja nur nachts, und da ist es ja besonders kalt. Auch die andere Theorie mit den "schmierigen Bakterien" ist faktibel.
An Magnetismus glaube ich auch nicht.

Was mich aber wundert, wieso darf man da nicht filmen. Kann es sein, dass es sich einfach um eine erfundene und gezinkte Story handelt?


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 13:30
Also ich glaube auch kaum dass irgendwelche Menschen seit 60 Jahren Nachts in der Wüste rumkrebsen und Steine durch die Gegend schieben... :D ...

Und das mit dem Kameraverbot ist für mich auch echt merkwürdig... ich denke das eine Kamera wirklich helfen könnte der Sache ein großes Stück näher zu kommen!

Oder sie sollten Nachts selbst mit einer Kamera in der Hand dort Stehen ;). Aber ich weiß nicht wie kalt es dort werden kann!

Warum bemühen sie sich nicht im Sinne der Wissenschaft eine Ausnahme durchzuringen?!!?


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 13:30
powermax schrieb:Gibt es nicht irgendwo in den Staaten eine Straße wo die Sachen scheinbar den Weg raufrollen? Ist vielleicht ein ähnliches Phänomen?
sowas gibt es in vielen ländern. allerdings handelt es sich dabei ausschliesslich um optische täuschungen.


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 13:42
NASA-Studenten erforschen wandernde Felsen im Tal des Todes

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/09/nasa-studenten-erforschen-wandernde.html


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 13:45
Naja, keine Ahnung, wie kalt es dort nachts im "Sommer" wird, aber dass unter einem 360kg schweren Eisbrocken sich soviel eis bildet, dass dieser auf Wanderschaft geht, halte ich nicht sehr für wahrscheinlich.

Das Kameraverbot ist mir ebenfalls schleierhaft, wenn ich Interesse daran habe, diese Sache aufzuklären und auch nichts zu verschleiern hab.

@stbase: Was verstehst du genau unter "optischen Täuschungen" in diesem Zusammenhang?


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 13:46
Ich könnte mir vorstellen, dass Regen bzw. ein Wasserfilm die Haftreibung zwischen Steinen und Untergrund so stark verringert, dass die anschliessend vom Wind über die Ebene geschoben werden können.

Emodul


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 13:51
Aber wenn ein Sturm mit derartiger Kraft über die Playa fegen würde, dann müsste man doch auch auf den Schleifspuren Windverblasungen sehen...und die fehlen doch, soweit ich das sehen konnte...


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 13:57
Die Frage dürfte doch wohl eher sein, warum sowas gerade an DIESEM Ort geschieht?

Steine, Sand, Regen, Matsch, Eis und ähnliches gibt es schliesslich überall auf der Welt.

Eis? Wie gesagt, dann kann es keine Schleifspur geben, weil das Eis ja zwischen Stein und Boden ist.

Sturm? Nein, zu kompakt und zu schwer, die würden vielleicht mal nen Meter kullern oder so.

Und angeblich wandern einige ja sogar bergauf...


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 14:02
Während in den meisten Fällen die Pfade nach teilweise mehreren Hundert Metern zu den sie verursachten Steinen führen, sind andere Steine am Ende ihrer Wege spurlos verschwunden.
wie erklärt ihr euch dann die verschwundenen steine?


melden
Anzeige

Das Geheimnis der streunenden Felsen

14.09.2010 um 14:06
Die gewonnenen Daten bestätigen frühere Vermutungen, dass große Felsbrocken schneller wandern als kleinere Exemplare.
wie kann es sein das schwerere brocken schneller wandern als leichtere?


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
bin ich lebendig43 Beiträge