Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Geheimnis der streunenden Felsen

227 Beiträge, Schlüsselwörter: Geheimnisse, Felsen
thePROton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Geheimnis der streunenden Felsen

21.12.2010 um 13:55
zum drüberstreuen:

(bis zu) 300km/h

Windgeschwindigkeit wären nötig um die Steine solcherart (dünne Eisschicht) zu bewegen

Quelle: http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Wandernde%20Steine

VIEW.php


melden
Anzeige

Das Geheimnis der streunenden Felsen

21.12.2010 um 14:02
Wie gesagt, ich denke so etwas lässt sich mit dieser theorie schon erklären....nur war der bericht nicht detailliiert genug.
ich denke kaum, dass ein wissenschaftler mit einer theorie herumposaunt, die fragen offen lässt, welche schon vor jahrzehnten von andern forschern gestellt wurden. allein die tatsache, dass ein größeres gremium von seiner theorie überzeugt war, gibt der ganzen sache schon eine gewisse daseinsberechtigung.
wäre interessant, einen etwas fachlicheren und ausführlicheren bericht darüber zu lesen. vorher kann man sich meiner meinung nach hier noch kein urteil über diese theorie machen


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

21.12.2010 um 14:10
ich finde aber die theorie nicht wirklich unschlüssig: die death valley ist eine rieseige ebene. wenn es da regnet bildet sich eine art flacher see.
wenn die temperaturen unter null sinken gefriert dieser "see": es ensteht eine riesige eisfläche. auch die steine sind mit eis umschlossen.
wenn es dann wärmer wird schmilz sehr schnell das eis auf den umliegenden höhen und fließt auf das tal. zeitgleich schmilzt das eis um die steine herum, die schollen brechen ein und der stein setzt sich in bewegung, bis eben alles geschmolzen weg.
warum das nur dort passiert, lässt sich an der geographischen lage erklären: eine riesige, von höhen umgebene ebene und die witterungsverhältnisse: schwankend zwischen 50 grad im schatten und schneestürmen.
und mit den spuren: der stein drückt ja nichtsdestotrotz das eis mit nach unten sobald dies schmilzt. also ist es möglich, dass das eis (unter dem gewicht des steins) diese rillen verursacht.

bleibt die frage offen: warum gibt es spuren ohne steine? da wiederum mangelt es dem artikel an detailreichtum


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

21.12.2010 um 14:30
@godfree

damit Eis einen Menschen von ca. 80 kg problemlos tragen kann, muss es ca. 15 cm dick sein...

wie dick muss es dann bei einem 200 oder 300 kg-Stein sein?

und würde ein Stein wirklich im Eis einbrechen, käne er keinen mm mehr weiter, da das umgebende Eis dann blockieren würde...


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

21.12.2010 um 14:50
@Subhuman
da hast du auch wieder recht. habe das auf diese art und weise noch nicht bedacht...verdammt, aber irgendwas muss doch dran sein an der theorie, irgendeine daseinsberechtigung....wie gesagt, wäre cool wenn man hier was detaillierteres hätte


melden
thePROton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Geheimnis der streunenden Felsen

22.12.2010 um 08:50
mal zum visualisieren

Youtube: Moving Rocks of Death Valley's Racetrack Playa


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

28.12.2010 um 13:34
Hi Zusammen,

habe noch einen interessanten Beitrag dazu gefunden. Im Grunde wird dort ebenfalls die Theorie vertreten, dass sich Eisflächen bilden, die Steine von Eis umhüllt werden etc.. Aber er ist
leicht verständlich geschrieben und mir erscheint das Ganze ziemlich logisch.

http://wissen.de.msn.com/bilder.aspx?cp-documentid=155575351


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

28.12.2010 um 14:26
das ist hochinteressant. würd ich gern mal hinfahren und auch mal original anschauen


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

28.12.2010 um 15:32
@Shi

Würd ich auch gerne mal..aber dafür müsste ich noch ein bisschen sparen. :-)


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

28.12.2010 um 17:03
Also ich weiß nicht,
gibt es unterschiedliche Klimazonen im Death-Vally ?
wandern die Steine nur zu bestimmten Zeiten ?
dürften dann ja nur im Winter wandern aber wenn ich mir das Klimagramm
im Wiki ansehe wird es da nicht wirklich kalt.
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Klimadiagramm-metrisch-deutsch-Death_Valley-USA.png&filetimestamp=200701...

und in den Google anzeigen: death valley national park temperaturen nachts winter,
finde ich auch nichts, das aussagt das es richtig kalt wird nachts oder im Winter.


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

28.12.2010 um 18:41
ich denke ja, dass sich unter den steinen eventuell wasser sammelt... sei es vom tau o.ä. und der wind das dann wie auf ner art kissen immer stückchenweise weitertreibt... nur millimeter.

so ungefähr denk ich mir, müßte das klappen.


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

29.12.2010 um 17:44
Shi schrieb:ich denke ja, dass sich unter den steinen eventuell wasser sammelt... sei es vom tau o.ä. und der wind das dann wie auf ner art kissen immer stückchenweise weitertreibt... nur millimeter.
Dafür sind Steine zu schwer und außerdem würden unter diesen Umständen überall Steine wandern aber das tun sie hier nicht mal auf abschüssigen stellen.


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

29.12.2010 um 21:06
Ich find den anfangs geposteten Artikel selbst auch mal wieder total logisch:

"Mächtige Steine vagabundieren umher, teilweise schneller als Fußgänger".
Später dann: "Karen" ist mit 320 Kilogramm einer der dickste Brocken, sie schaffte in einem Monat allerdings nur 18 Meter. "Diane" hingegen zieht es in die Ferne, sie legte in der gleichen Zeit 880 Meter zurück.

Klar: Wenn ich durch die Fußgängerzone gehe, schaffe ich auch höchstens 250 Meter in 40 Tagen... :D

Aber egal, interessant allemal.


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

30.12.2010 um 10:52
Im Death Valley leben, soweit ich weiß, Dickhornschafe.
Wikipedia: Dickhornschaf

Könnte doch sein, dass die mit ihren Hörnern gegen die Steine rennen. Die rennen doch gegen alles mit ihrem Kopf. Aber 350kg dürften die damit auch nicht bewegen können :D


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

30.12.2010 um 12:10
Wenn es doch so ein tolles Phänomen ist, versteh ich nicht, warum nicht erlaubt wird dort festinstallierte Kameras aufzustellen? Ich finde keine logische Erklärung für dieses Verbot.


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

30.12.2010 um 12:23
@deet
Ich mein irgendwo gelesen zu haben das keine Kameras aufgestellt werden dürfen weil Area 51 in der nähe ist,
finde es aber nicht mehr.


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

30.12.2010 um 12:38
bonita schrieb:weil Area 51 in der nähe ist
Luftlinie 170 Kilometer, für amerikanische Verhältnisse also praktisch in Sichtweite... ;)


melden

Das Geheimnis der streunenden Felsen

30.12.2010 um 13:54
@poipoi
wer weis was da so los ist ;)

Das kann ich auch nicht verstehen,
fest installierten Kameras sind in dem Nationalpark verboten.
aber etwas vergraben wird erlaubt
Im März hatte er Sensoren in der Rennbahnebene vergraben - mit einer Ausnahmegenehmigung der Nationalparksleitung
Der hinterlassene "schaden" wird doch in etwa gleich sein.


melden
kinglon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Geheimnis der streunenden Felsen

09.03.2011 um 09:12
Da das Gebiet unter Naturschutz steht und zu 95 Prozent als „unberührte Wildnis“ ausgewiesen ist, sind dauerhafte Installationen wie fest montierte Kameras zur Überwachung nicht zulässig.
Wikipedia: Wandernde_Felsen

Ist schon eigenartig, dass man keine kameras aufstellen darf.


melden
Anzeige

Das Geheimnis der streunenden Felsen

09.03.2011 um 09:23
@kinglon

Vielleicht würde dann das Rätsel schnell aufgeklärt und das wäre Schade, wo doch so viele Touristen extra wegen diesem Phänomen anreisen...


melden
392 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unheimliches104 Beiträge