weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Tod, Sterben, Abschied
Belladona
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 12:16
hallo und schönen sonntag :) !

ich habe manchmal spirituelle erlebnisse und möchte hier darüber sprechen, dies ist mein erster thread.

ich beginne mit der allerersten erfahrung, die ich in diesem bereich machte.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
vor vielen jahren lag ein mir sehr nahestehender mensch ernsthaft erkrankt wochenlang im spital.

eines nachts - ich schlief deswegen tieftraurig ein wie schon so oft -träumte ich, ich wäre im wohnzimmer dieses menschen, als er plötzlich bei der türe reinkam (viel jünger, als ich ihn je kannte), mich anlachte und leichthin zu mir sagte "mußt nicht mehr traurig sein, jetzt geht's mir ja wieder gut".

dann erwachte ich unendlich erleichtert, erkannte aber sofort, dass es nur geträumt war, warf automatisch einen blick auf den Wecker - es war 1h morgens - und schlief sofort wieder ein, diesmal traumlos.

am morgen ging das telefon - ich erfuhr, dass dieser mensch in dieser nacht verstorben war - und 3x darf man raten um welche zeit - er verstarb um 1h früh.

und ich erwachte sicher ca. 2 - 3 jahre danach jede nacht schlagartig um 1h früh, ich hatte mich schon richtig daran gewöhnt. mit der zeit hat sich das aber wieder gegeben.
---------------------------------------------------------------------------

für mich ist einfach, klar, dass diese person, die mir sehr verbunden war,
zu mir gekommen ist, um sich zu verabschieden und mich aufzurichten, und mir die botschaft überbrachte, dass es nach dem irdischem tod nicht zu ende sei und es ihm WIEDER gut ginge. (er starb sehr schwer und qualvoll, wie ich viel später erfuhr.)

trotz allem schmerz über seinen verlust fühlte ich mich durch diesen "traum" aber auch wunderbar gestärkt und getröstet in meiner trauer.

und was auch nicht unerwähnt bleiben darf:

er war zeit seines lebens überzeugter atheist, glaubte nicht an ein leben nach
dem tod und tat alles in diese richtung hingehende kopfschüttelnd ab...
-----------------------------------------------------------------------------------------

ich würde mich sehr gerne mit leuten austauschen, die ähnliches erlebt haben.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 12:20
Das hatte ich bereits in einem anderen Thread schon geschrieben aber denke passt hervorragend hier rein;

Es ist an der Zeit mal ein anderen unschönen Aspekt anzusprechen, warum manche angeblich viele Botschaften bekommen wollen; Verschweigen der "Negativen Ergebnisse!"

Denke viele von diesen Menschen können/wollen nicht zugeben wie oft sie daneben gelegen haben!

Angenommen diese haben jeden Tag ein solche "Vorahnung" die sie als Botschaft auslegen, dann wären das ca. 10 950 : 5 !!

Denke diese Zahl ist ernüchternd!

Aber natürlich wird man bestreiten das man nicht jeden Tag so was erlebt hatte, nur das Dumme ist diese "Botschaften" werden nur dann als solches erkannt wenn etwas passiert und das ist meistens erst DANACH!

Natürlich hat man jetzt alle Möglichkeiten diese Botschaft zu gestalten, manche bewusst (um Aufmerksamkeit zu erhaschen) und manche unbewusst (auch in keiner böse Absicht und Hintergedanke).

Warum das geschieht ist fast immer gleich; weil man diesen "besonderen" Moment braucht mit dem Verlust klar zu kommen.

Schade das sich aus diesem Trost solche Geschichten basteln um sich als was "besonders" darzustellen.

Guten Morgen :D


melden
akbas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 12:49
@Belladona
Wenn es so war, wie Du den Besuch im Traum empfunden hast, dann ist es für Dich auch die Wahrheit. Du solltest Dich nicht entmutigen lassen. Jeder Mensch ist wichtig! Man kann die Welt nur mit seinen eigenen Augen betrachten.

Ich wiederum habe letzte Nacht auch einen für mich typischen Traum von Pferden gehabt. Hauptsächlich ging es um eine Stute. Es gibt Tiere, zu denen man einen intensiven Kontakt hat, auch wenn sie anderen Menschen gehören. Ich habe diese Stute seit vielen Jahren nicht mehr gesehen. Sie gehörte einer nicht eben gefühlvollen, dafür aber umso ehrgeizigeren, Reiterin. Die Stute war jedenfalls stark genug, ihrer Reiterin die Grenzen aufzuzeigen.

Letzte Nacht ging ich im Traum über ein gefrorenes Feld. Auf einem Hügel lag der verwesende Kadaver eines Pferdes. Ich ging weiter und gelangte zu einem grossen, warmen Laufstall. Inmitten von Pferden entdeckte ich die besagte Stute. Sie war immer noch gesattelt. Ich ging hin, befreite sie vom Sattel und streichelte sie. Danach integrierte sich die Stute sofort in die Herde.

Nun kenne ich mittlerweile meine Art zu träumen. Oftmals sind diese Tiere, die ich in einer neuen Umgebung sehe, nicht tot. Aber sie sterben alle in einer absehbaren Zeit, so ungefähr zwischen einem und sechs Monaten.

Es ist, als ob Tiere schon im Vorfeld des Todes die neue Umgebung erkunden.


melden

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 12:58
@Belladona

Ich habe ähnliches erlebt Belladonna.2 mal ( auch sah ich diese Personen dann viel jünger als sie zu Lebzeiten waren, macht Sinn) .

Freu Dich über deine tolle Erfahrung! Und freu Dich auf die zukünftigen, die vielleicht da kommen mögen :)


LG munZouR


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 12:58
Mir ist mein ehemaliger Chef im Schlaf erschienen und hat sich verabschieden wollen.
Ich lachte noch im Traum und meinte, dass wir uns doch ab und an noch wiedersehen werden.
Er klärte mich dann auf, dass er die Welt verlassen werde ... wir haben immer toll zusammengearbeitet und daher wäre ihm der Abschied wichtig.

Wie gerädert bin ich aufgewacht, der Traum kam mir sofort wieder in den Sinn.
Im Dienst sprach mich eine Kollegin an und ich erzählte, was ich geträumt hatte.
Sie lachte noch über mich und meinte X ist absolut gesund, er genießt doch seinen Ruhestand!
Zur Zeit verweile er mit seiner Ehefrau in der Karibik.

Keine 5 Wochen später erreichte uns die Nachricht, dass er schwerst an Krebs erkrankt sei ... und nochmals 5 Wochen später war er gestorben :-(


melden

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 13:14
Belladona schrieb:eines nachts - ich schlief deswegen tieftraurig ein wie schon so oft -träumte ich, ich wäre im wohnzimmer dieses menschen, als er plötzlich bei der türe reinkam (viel jünger, als ich ihn je kannte), mich anlachte und leichthin zu mir sagte "mußt nicht mehr traurig sein, jetzt geht's mir ja wieder gut".
Ähnliches erlebte ich nach dem Tod meiner Mutter.
Das Gehirn verarbeitet im Schlaf den Schmerz und Kummer.
Nix übersinnliches,nix geisterhaftes....


melden
Belladona
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 13:24
@munZouR
sehr interessant! vor allem, dass auch du diese personen jünger sahst...
ich bin eh froh, dass ich diese erfahrungen machen darf (es war die erste in dieser richtung, vor ca 30 jahren, und es folgten noch eine ganze menge!)
Man hört ja immer wieder, dass sterbende oder bereits tote sich gerne des "mediums traum" bedienen, um uns etwas mitzuteilen oder um sich zu verabschieden.
ich möchte dazu noch sagen, dass ich vor diesem ersten traum mich nicht sonderlich für paranormales interessierte und erst NACHDEM ich diese erste erfahrung machte, begann, einschlägige (seriöse) informationsquellen heranzuziehen.

würde es dir etwas ausmachen, deine träume genauer zu schildern?

@TinaMare
auch sehr interessant - in deinem fall war es ein WAHRTRAUM - dein chef verabschiedete sich schon BEVOR er starb...es lässt sich mit dem verstand nicht zu erklären, und doch - es ist, wie es ist.

@akbas
da ich überzeugt bin, dass auch tiere eine seele haben und ich selbst weiss, in welch inniger beziehung man zu ihnen stehen kann, überraschen mich deine träume nicht :-)


melden
akbas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 13:31
@TinaMare
Ich finde es ebenfalls sehr interessant. Wie gesagt, ich kenne das eigentlich nur von Tieren, dass sie sich verabschieden, obwohl sie noch am Leben sind. Ich dachte bisher, Tiere würden über eine tiefere Naturverbundenheit, als wir Menschen, verfügen, und deswegen die Grenzen zwischen den Welten leichter überschreiten können.

@Belladona
Durch diese Träume wurde in mir ein "Neugierdehormon" geweckt. So langsam platze ich vor Neugierde, weil ich endlich wissen möchte, wie die Welt nach meinem Ableben aussieht.


melden
Belladona
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 13:33
@amsivarier
amsivarier schrieb:Ähnliches erlebte ich nach dem Tod meiner Mutter.
Das Gehirn verarbeitet im Schlaf den Schmerz und Kummer.
Nix übersinnliches,nix geisterhaftes....
schau, du kannst gewiss sein, dass ich mir sehr viele gedanken darüber mache und sicher nichts leichtfertig in die paranormale ecke stelle.

aber dieser mensch war schon wochenlang schwer krank und ich machte mir täglich sorgen, also dieser zustand begleitete mich eine lange zeit täglich.

wie erklärst du mir dann, dass ich diesen einen traum ausgerechnet an seinem todestag, in,seiner todesstunde träumte, wo ich doch niemals vorher von ihm geträumt habe?

wie sind die ganz speziellen worte, die er an mich richtete, zu erklären?

warum sah ich ihn nicht in der gestalt, wie ich ihn kannte, sondern um vieles jünger?

dafür gibt es keine rationelle erklärung, habe mir oft den kopf darüber zerbrochen.


melden

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 13:37
Belladona schrieb:wie erklärst du mir dann, dass ich diesen einen traum ausgerechnet an seinem todestag, in,seiner todesstunde träumte, wo ich doch niemals vorher von ihm geträumt habe?

wie sind die ganz speziellen worte, die er an mich richtete, zu erklären?

warum sah ich ihn nicht in der gestalt, wie ich ihn kannte, sondern um vieles jünger?

dafür gibt es keine rationelle erklärung, habe mir oft den kopf darüber zerbrochen.
Am Sterbetag meiner Mutter ging ich morgens vor der Arbeit zu ihrem Bett.Ich hatte eine Ahnung.Ich machte das nie vorher...


In meinen Traum,wo sie mir erschien, bedankte sie sich für die Pflege.

Meine Mutter sah im Traum auch bedeutend besser aus als beim Tod.

Dein Gehirn hilft dir die Trauer zu verarbeiten.Durch schöne Momente... !!


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 13:38
Erster Schock nach der Todesnachricht.

Die Betroffenen nehmen in der Zeit nur relativ wenig von ihrer Umwelt wahr, ihr Verhalten nach der Todesnachricht ist höchst unterschiedlich.

Manche "wünschen" sich eine besondere Abschied und ggf. "Erleben" diese auch.

Da die Zeit relativ unterschiedlich wahrgenommen wird, werden "Wunschdenken" wie in diesem Fall hier, mit der "Erinnerungen" vermischt und daraus wird eine unerklärliche und einmalige "Erlebnis", die man dann mit einstiegen Informationen immer wieder neu gestaltet, aber Zeitlich nach hinten verlagert (angebliche vor den Ereignissen).


melden

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 13:39
@Keysibuna
Schön das du im Endeffekt das gleiche sagst wie ich:

Das Richtige!!


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 13:40
@amsivarier

Auch deine Schilderungen sind sehr schön deutlich.

Aber das wird nur aus Trotz ignoriert ^.^


melden

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 13:42
Das Stichwort ist: Trauerverarbeitung...

Ich konnte mich von meiner Mutter nicht verabschieden.
Ich wusste nicht ob sie die für uns unglaublich schmerzhafte Pflege mitbekam.

Das belastete mich.Also kam sie im Traum,verabschiedete und bedankte sich.

Das Gehirn half mir im Schlaf um nicht an der Trauer zu zerbrechen.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 13:44
Richtig;

Die Verstorbene wird unbewusst oder bewusst „gesucht“ – meistens, wo er im gemeinsamen Leben anzutreffen war z.B. in Zimmern, Landschaften, auf Fotos, auch in Träumen oder Phantasien … usw.


melden

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 13:53
@Belladona

"Medium Traum" ist sehr gut getroffen!

hmmm, obwohl bei einem dieser beiden Erlebnisse kann ich nicht mal mit Sicherheit sagen, ob es wirklich ein Traum war.

Ich fasse es mal so kurz es geht:

Der Freund meiner Schwester, die damals eine Etage über mir wohnte.
Dieser hatte eine Lungenembolie.
Habe versucht ihn wieder zu beleben, er ist dann auf der Fahrt ins Krankenhaus gestorben.

Nachts bin ich dann wach geworden (?) und er stand ganz erschrocken neben Schrank und Fenster in meinem Schlafzimmer.
Er sah erstmal genauso aus, wie ich ihn kannte, also ca 50 Jahre alt.
Ich hatte das Gefühl, das er nicht mit mir sprechen konnte.
Da er so erschrocken war- ich war es genauso- sagte ich ihm, das es okay sei.
Das das alles in Ordnung ist und er erst mal hier bei mir bleiben könne, bis er versteht was passiert ist.
Dann war er nicht mehr "sichtbar".
Ich hatte aber das Gefühl von seiner Präsenz.

Nach ca 5-6 Wochen sah ich ihn dann nochmal.
Sagen wir mal, er nutzte dann das Medium Traum.

Er stand unten auf der Strasse und lächelte, ich ging zu ihm hin.
Er war viel jünger, ca 27- 30 Jahre alt. Er trug eine Jeans mit Schlag und ein talliertes Hemd mit großem Kragen- 70ger Klamotten eben.
Ich stand nah vor ihm und sah das seine Augenfarbe nicht wie zu Lebzeiten grün waren, sondern blau wie das Meer und in der Iris bewegte sich diese Farbe aber auch wie das Meer.
Mir schoß durch den Kopf:
Es ist seine Seele, das Urgerüst eben, das ich hier sehe.
Ihm geht es gut.



das 2. Erlebnis hat mit meinem Vater zu tun, aber darüber mag ich nicht sprechen.
Da aber habe ich WAHRE Liebe so stark empfunden, das mich wortwörtlich das Luft zum atmen nahm.


LG


melden
Belladona
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 23:16
@munZouR

danke für deine sehr beeindruckende schilderung.

ich denke mir, bei der ersten "begegnung" - wusste er selbst noch nicht, was mit ihm geschehen war, deshalb sah er auch erschrocken aus und so alt, wie er wirklich war, denn er war noch nicht "zuhause" angekommen.
wenn man plötzlich mitten aus dem leben gerissen wird, kann es vorkommen, dass die seele sich in einem schockartigen zustand befindet und noch eine zeit lang herumirrt, bis sie heimfindet. diejenigen, die es nicht schaffen, sich ihres zustandes gewärtig zu werden, "geistern" - aber das weisst du, das erkenne ich an deiner wunderbaren reaktion, indem du ihm sagtest, es wäre ok und er könne erstmal hierbleiben.

ich weiss auch, was du meinst mit "du konntest seine präsenz fühlen".
ich fühlte auch mal eine präsenz, vorigen sommer, so stark, dass mir der ausruf: "Da ist jemand!" über die lippen kam, obwohl nur mein kater bei mir war (der wie irre durch die wohnung raste, nur so nebenbei gesagt, obwohl er schon ein sehr alter herr ist und ich ihn schon jahre nicht mehr so aufgeregt sah). diese präsenz blieb einige tage, und ich fand später auch heraus, wer es war, aber das erzähle ich ein anderes mal.

bei der zweiten "begegnung" war dein bekannter nun schon dort, wo er hingehörte ;)
er war wieder jung , er lächelte dich an, es ging ihm wieder gut, und das liess er dich wissen.
so sehe ich das.
(dass "sie" einem jünger, als man sie kannte, erscheinen, hab ich mittlerweile schon
oft gelesen, und auch das mit den kleidern - gerne zeigen sie sich in ihren lieblingsklamotten -
dies zieht sich wie ein roter faden durch durch solche erzählungen. schon erstaunlich, wie sich die schilderungen doch immer wieder ähneln)

sehr bewegend ist auch für mich, was du von seinen augen schreibst, und mir kommt spontan "die augen sind der spiegel der seele" in den sinn...

es tut mir sehr gut, mich darüber auszutauschen und ich fühle mich verstanden. wir wissen beide, wovon wir sprechen.

liebe grüsse!


melden
Belladona
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 23:49
@amsivarier
amsivarier schrieb:.Ich hatte eine Ahnung.Ich machte das nie vorher...
im grunde hast du ähnliches erlebt wie ich.
den tod eines sehr nahestehenden menschens just an dem EINEN tag zu ahnen, ist auch eine spirituelle erfahrung (das hat nichts mit geistern und spuk zu tun) und setzt sensitivität voraus.

es ist nur eine frage der interpretation und vor allem des glaubens (nicht an religion gebunden).
wenn du für dich meinst, dein gehirn wollte dich mit diesen ahnungen entlasten, dann wird es eben so sein. wobei ich statt "gehirn" lieber "unterbewusstsein" oder aber auch "alter ego" sagen würde, denn träume und ahnungen werden ja nicht vom bewusstsein gesteuert.

ich für meinen teil (nur für mich selber), WEISS, dass der tod des fleisches nur der übergang in eine andere, rein spirituelle dimension ist.
als würden wir uns metamorphosieren, so, wie sich aus der der raupe - dem alten, abgelegten, toten körperkleid - der leichte, prächtige schmetterling (die seele) befreit.

darf ich dich noch fragen, ob du an die existenz einer unsterblichen seele glaubst, oder meinst du, mit dem körperlichen tod wäre alles zu ende?

jedenfalls danke ich dir sehr für deinen beitrag!


melden
Belladona
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

27.11.2011 um 23:53
@akbas
akbas schrieb:So langsam platze ich vor Neugierde, weil ich endlich wissen möchte, wie die Welt nach meinem Ableben aussieht.
nur geduld! du wirst's mit sicherheit erfahren ;)


melden
Anzeige
Belladona
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Sterbender besucht mich im Traum und nimmt Abschied

28.11.2011 um 00:08
@TinaMare
TinaMare schrieb:Mir ist mein ehemaliger Chef im Schlaf erschienen und hat sich verabschieden wollen.
mir geht deine spirituelle erfahrung nicht aus dem kopf.

hier können skeptiker ja nun nicht gut behaupten, dein "gehirn" wollte dich trösten oder ähnliches.
denn zum zeitpunkt deines traumes deutete ja noch rein gar nichts auf die krebserkrankung und das baldige ableben deines chefs hin, dies zeigt ja auch die reaktion der kollegin, die es lachend abtat.

du hattest eindeutig einen wahrtraum. einen traum, der sich erfüllte.

danke auch dir sehr herzlich für deinen beitrag!


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden