Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

5.810 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geister, Video, Leben Nach Dem Tod ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

26.03.2024 um 14:18
Zitat von JSugarJSugar schrieb:Nur dass es sich von meiner Körpermasse ernähren könnte.
Klar, Fliegen ernähren sich bspw. auch von Kot. Und wenn du das so deuten möchtest, dass da mit jedem Kothaufen ein Teil von dir weiterlebt, sei dir das natürlich unbenommen.
Zitat von JSugarJSugar schrieb:Ich hab keine wirkliche Erwartungshaltung, nur ein philosophisches Problem mit dem "Nichts", was nach dem Tod kommen könnte. Das "Nichts" ist nunmal nicht vorstellbar, das es nicht existiert. Damit endet für mich dann auch meine persönliche Betrachtung der Thematik, da es sich nach einer Sackgasse anfühlt.
So schwierig ist das eigentlich, sich das vorzustellen. Aus der subjektiven Perspektive im Prinzip wie beim Einschlafen, nur dass du weder träumst, noch irgendwann wieder aufwachst.....


1x zitiertmelden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

26.03.2024 um 15:52
Zitat von JSugarJSugar schrieb:Ich hab keine wirkliche Erwartungshaltung, nur ein philosophisches Problem mit dem "Nichts", was nach dem Tod kommen könnte.
Dieses "Nichts" wäre demnach dasselbe wie vor der Geburt. ;) Auch wenn es bei mir, wie ich hier schon mal auf Allmy erwähnte, eine Erinnerung an "davor" gibt.


2x zitiertmelden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

26.03.2024 um 16:11
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Und wenn du das so deuten möchtest, dass da mit jedem Kothaufen ein Teil von dir weiterlebt, sei dir das natürlich unbenommen.
Der Kothaufen passt nicht ganz als Beispiel aber versteh deine Intention 😀.
Das hat wenig mit deuten zu Tun, geht es mir doch um Materie. Wirst du "gefressen" und deine Moleküle zersetzt/umgewandelt nach dem Tod?

Liest sich als würdest du da in Richtung Spiritualität denken.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:So schwierig ist das eigentlich, sich das vorzustellen. Aus der subjektiven Perspektive im Prinzip wie beim Einschlafen, nur dass du weder träumst, noch irgendwann wieder aufwachst.....
Du beschreibst da vlt deine Vorstellung vom Sterben. Aber als Beispiel für den Zustand des Nichts taugt mir die Aktion des Einschlafens subjektiv wirklich Null.
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:Dieses "Nichts" wäre demnach dasselbe wie vor der Geburt.
Ja genau wäre dasselbe.


1x zitiertmelden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

26.03.2024 um 17:33
Zitat von JSugarJSugar schrieb:Wirst du "gefressen" und deine Moleküle zersetzt/umgewandelt nach dem Tod?
Nicht notwendigerweise. Hängt u.a. von der konkreten Bestattungsart ab. Da gäbe es bspw. die Feuerbestattung oder auch - ganz verrückt - die Weltraumbestattung. ;)
Zitat von JSugarJSugar schrieb:Du beschreibst da vlt deine Vorstellung vom Sterben.
Nein, nicht nur meine Vorstellung. Nicht umsonst lautet ein recht bekannter Aphorismus, dass der Schlaf der kleine Bruder des Todes sei.
Zitat von JSugarJSugar schrieb:Aber als Beispiel für den Zustand des Nichts taugt mir die Aktion des Einschlafens subjektiv wirklich Null.
Was für ein "Nichts"...? Da ist nicht nichts, nach dem Tod bleibt ein lebloser Körper zurück, kein "Nichts". Was nicht mehr da ist, ist die subjektive Wahrnehmung, das Bewusstsein bzw. subjektive Erleben, aber genauso ist es eben auch im (traumlosen) Schlaf, während der Narkose oder bei der Ohnmacht.


melden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

28.03.2024 um 17:46
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:Dieses "Nichts" wäre demnach dasselbe wie vor der Geburt. ;) Auch wenn es bei mir, wie ich hier schon mal auf Allmy erwähnte, eine Erinnerung an "davor" gibt.
Kannst du dieses davor und danach mal näher erläutern?
Zumindest das davor?

Das ist für uns sterbliche leider nicht nachvollziehbar.
Danke


2x zitiertmelden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

29.03.2024 um 07:06
Zitat von newbeenewbee schrieb:Kannst du dieses davor und danach mal näher erläutern?
Zumindest das davor?
Das "Davor" bezieht sich direkt auf die Zeit vor der Geburt. Es ist ein Zustand, den wir nicht direkt erfahren oder nachvollziehen können, da unser Bewusstsein erst mit unserem Leben auf der Welt entsteht. Einige Menschen empfinden jedoch ein Gefühl von Vertrautheit oder Erinnerung an dieses "Davor", was oft als eine Art spirituelles oder metaphysisches Phänomen betrachtet wird.


melden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

29.03.2024 um 17:49
Zitat von newbeenewbee schrieb:Kannst du dieses davor und danach mal näher erläutern?
Zumindest das davor?

Das ist für uns sterbliche leider nicht nachvollziehbar.
Danke
Bei mir war dieses "Davor", dass ich über dem Kinderbett meiner ältesten Schwester schwebte. Ich habe heute noch die erste Wohnung meiner Eltern bis ins Kleinste Detail in klarer Erinnerung. Zu dieser Zeit war ich aber noch nicht auf Welt, und ich kam erst viel später. Aus diesem Grund glaube ich immer das ich mir diese Familie und dieses Leben ausgesucht habe. Das macht ein Beklagen über schlechte Zeiten und dergleichen für mich vollkommen obsolet. ;)


1x zitiertmelden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

30.03.2024 um 18:43
@Stadthexe
Darf ich dich etwas fragen? Ich mache es einfach. Ich bin eine sehr überzeugte Atheistin. Kann mir aber gut vorstellen, dass es Dinge gibt, die man entweder jetzt oder nie nachweisen können wird.
Ich meine damit nicht "Gespenster" die herumspuken, weil sie eine verlorene Seele sind, die den Weg sonstwohin nicht findet.
Ich glaube nur, dass die Natur nichts verschwendet. Solange die Erde existiert wird - außer wir verhindern das durch entsprechend dichte Särge oder Urnen - aus unseren Körpern immer wieder etwas. Nur eben nicht mehr das Individuum, das wir gerade jetzt sind. Und alles aus dem unser Körper wurde, das war vorher auch schon immer da.
Mit der Seele bin ich mir unklar. Sollte es sie geben, dann verschwendet unser Planet meiner Meinung nach nichts. Was wird deiner Meinung/Erkenntnis nach daraus? Ich könnte mir vorstellen, sie fließt wieder in etwas ein. Ich kann mir nicht vorstellen, ich als individuelle Persönlichkeit bleibe über meine Seele erhalten. Ich stelle es mir vor wie mit meinem Körper. Alles geht in einen Kreislauf ein und ist Bestandteil davon.


1x zitiertmelden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

30.03.2024 um 19:07
Zitat von KarakachankaKarakachanka schrieb:Was wird deiner Meinung/Erkenntnis nach daraus?
Ich kann auch nur spekulieren und anhand meiner Erlebnisse meine Schlüsse ziehen. Persönlich glaube ich das unsere Seele unsere Persönlichkeit ausmacht, und wir all das Wissen mitnehnen, wenn wir gehen. Auch das Wissen der anderen Welten und Leben. Unsere Seele besteht aus Emotionen, gekoppelt an Information, und diese geht laut Wissenschaft nie verloren. Inkarnieren wir irgendwo, so nutzen wir Avatare, ähnlich wie in Video Games. Avatare, die wir gesund halten und pflegen sollten, sonst belastet es unsere Seele.

Ich glaube an die Wiedergeburt, die Unterwelten und Anderswelten als mögliche "Reiseorte" und Ziele. Wir als Seelenwesen haben jedoch nicht so einen großen Handlungsspielraum wie beispielsweise Wesenheiten oder Götter. Wir können uns in unserem Rahmen bewegen, entwickeln, lernen und wachsen. Einige von uns stagnieren, kommen immer wieder auf die Erde, lernen nichts und erleben nie die Erlösung, von welcher z.B. Buddha sprach. Ich nenne es Weiterreise. Und diese ist notwendig, denn unsere Erde und unser Sonnensystem besteht nicht ewig.


2x zitiertmelden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

31.03.2024 um 01:01
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:dieses "Davor", dass ich über dem Kinderbett meiner ältesten Schwester schwebte.
Gut, ich dachte du meinst eher das du sowas wie Geräusche, Stimmen oder Musik bereits
im Mutterleib mitbekommen hattest und tatsächlich auch eine Erinnerung daran.

Alles andere ist für mich zu hoch.
Die Seele. Was ist das? Wo verortet man diese?
Wo verbleibt sie, wenn sie nicht sofort reinkaniert?
Und aus was besteht eine Seele eigentlich?

Ist es eine art Energie die wir noch nicht kennen, dann aber müssten wir sie messen
können. Oder wenigstens aus deren Naturell etwas folgern können.

Ich kann jedoch sehr gut nachvollziehen warum wir Menschen an sowas glauben wollen.
Du hast es ja schon beschrieben, wenn auch nur den kleinsten Teil davon:
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:Das macht ein Beklagen über schlechte Zeiten und dergleichen für mich vollkommen obsolet.



1x zitiertmelden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

31.03.2024 um 08:43
Zitat von newbeenewbee schrieb:Gut, ich dachte du meinst eher das du sowas wie Geräusche, Stimmen oder Musik bereits
im Mutterleib mitbekommen hattest und tatsächlich auch eine Erinnerung daran.
An diese Zeit habe ich keine Erinnerung. Ein (Selbst)bewußtsein hatte ich schätzungsweise erst ab 4. Erst da wurde ich mir bewusst das ich denke und bin.
Zitat von newbeenewbee schrieb:Ist es eine art Energie die wir noch nicht kennen, dann aber müssten wir sie messen können. Oder wenigstens aus deren Naturell etwas folgern können.
Eine Seele ist wohl das einzige was (Stand jetzt) nicht messbar ist. Dafür braucht es keine Gerätschaften, sondern einzig unsere Ursinne, die uns angeboren sind, welche wir aber in der Regel mit dem Älterwerden verlieren, um eine Seele und all das erfassen zu können. Bei manchen Dingen ist auch die Technik nicht fähig sie zu erfassen, unsere übernatürliche Gabe hingegen schon, und diese ist letztendlich weiter entwickelt als jedwede Technologie, insofern man für derlei Dinge nicht blind geworden ist, und sie auch zu nutzen weiß.
Zitat von newbeenewbee schrieb:Ich kann jedoch sehr gut nachvollziehen warum wir Menschen an sowas glauben wollen.
Glaube ist immer Hoffnung. Als Atheist hat man einzig die Wissenschaft zur Verfügung, und diese ist aufregend und bisweilen auch ein Abenteuer. Ich verstehe Menschen, welche diesem Pfad im Leben wählen. Atheisten müssen jedoch ihre Kraft woanders hernehmen, wenn die schlechten Zeiten kommen. Ich finde selbige durch meine Götter, und habe es da ein wenig leichter, was den Glauben, die Hoffnung, die Bestimmung etc. betrifft. (Hinzu kommen noch diverse Erlebnisse, vor welche ich mich nicht mit einem "das-gibt-es-nicht" verschließe.) Aber Atheisten können die Hoffnung, die Kraft und den Mut auch in ihren Mitmenschen finden, weshalb auch der atheistische Weg nicht falsch ist.


melden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

04.04.2024 um 18:04
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb am 30.03.2024:Ich kann auch nur spekulieren und anhand meiner Erlebnisse meine Schlüsse ziehen. Persönlich glaube ich das unsere Seele unsere Persönlichkeit ausmacht, und wir all das Wissen mitnehnen, wenn wir gehen. Auch das Wissen der anderen Welten und Leben. Unsere Seele besteht aus Emotionen, gekoppelt an Information, und diese geht laut Wissenschaft nie verloren. Inkarnieren wir irgendwo, so nutzen wir Avatare, ähnlich wie in Video Games. Avatare, die wir gesund halten und pflegen sollten, sonst belastet es unsere Seele.
Danke dir für deine Antwort. Bei mir ist es so, ich glaube auch, dass unsere Persönlichkeit, unsere Emotionen und so nicht rein aus Vererbung von den Eltern, Prägung durch das gesamte Umfeld und eben dem, was dann das Gehirn daraus macht, besteht.
Ich glaube, es gibt eine Seele. Und sie wird irgendwie in einem natürlichen Kreislauf "recycelt", wie unser Körper ja auch.

Aber mir fehlt jegliche Idee, wie. Beim Körper ist das klar.
Bei der Seele ist so vieles weg. Ich sehe mir meinen Augen, ich höre mir meinen Ohren, der "Speicher" ist mein Hirn, usw.
Ist der Körper weg, dann bleiben meiner Meinung nach nur noch die individuellen Wesenszüge und die Emotionen.
Darüber habe ich schon oft nachgedacht, was daraus dann so werden könnte. Dass es "mich" danach noch als körperloses Individuum gibt, das glaube ich nicht. Ich kann mir irgendwie vorstellen, dass sich das auflöst oder besser gesagt in eine Art "Großes Ganzes" eingeht und sich damit vereinigt und darin aufgeht. Dabei dann das "Wesen" der Pluschpudeline nicht "tot" oder "verloren" ist, aber ich selber nicht mehr als Individuum oder Einzelwasauchimmer empfinde und denke.


1x zitiertmelden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

05.04.2024 um 11:11
Zitat von KarakachankaKarakachanka schrieb:ch kann mir irgendwie vorstellen, dass sich das auflöst oder besser gesagt in eine Art "Großes Ganzes" eingeht und sich damit vereinigt und darin aufgeht. Dabei dann das "Wesen" der Pluschpudeline nicht "tot" oder "verloren" ist, aber ich selber nicht mehr als Individuum oder Einzelwasauchimmer empfinde und denke.
sehr interessant deine Gedanken.
Vor allem weil das so ungefähr in der Bibel beschrieben wird.
Also sinngemäß, dass dann am Ende (beim Endgericht) die Glaubenden alle in Gott aufgehen werden und alles eins sein wird. :)


2x zitiertmelden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

05.04.2024 um 20:25
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Also sinngemäß, dass dann am Ende (beim Endgericht) die Glaubenden alle in Gott aufgehen werden und alles eins sein wird.
Ich befürchte nach dem Tod wird es so sein wie vor dem Leben. Nichts. Oder zumindest ein Zustand, der mit Bewusstem Erleben nichts zu tun hat, ähnlich wie @Karakachanka es beschrieben hat.

Für mich ist der Wunsch nach einem Leben nach dem Tod purer Egoismus. Ganz davon abgesehen würde ein reales Erleben einer Ewigkeitsschleife vermutlich irgendwann zu einer Psychose enden.


melden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

06.04.2024 um 19:19
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Also sinngemäß, dass dann am Ende (beim Endgericht) die Glaubenden alle in Gott aufgehen werden und alles eins sein wird
Mag sein, dass ich mit meinen Gedanken da nah an der Bibel bin.
Ich glaube aber nicht an einen "Gott" oder eine übergeordnete Entität oder etwas in dieser Richtung.
Auch nicht daran, dass es am TagX für alle passiert.

Ich glaube, es ist ein immer weiter laufender Kreislauf. Aus der Natur heraus. Mit Natur meine ich nicht - wie üblich und gebräuchlich - Flora und Fauna auf der Erde, sondern alles, das es gibt.


melden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

06.04.2024 um 22:48
Ich denke, die Seelen, die die Hüllen verlassen, haben unterschiedliche Lernprozesse hinter sich gebracht und befinden sich in verschiedenen Stadien ihrer Entwicklung. Von daher bin ich eigentlich nicht der Auffassng, dass sich alles gleich in einer größeren Macht und in einem weiter entwickelten Bewußtsein zusammenfügt.

Dafür sprechen sowohl viele Erzählungen der Nahtoderfahrungen, in denen verstorbene Angehörige den Sterbenden erscheinen, als auch die Erscheinungen am Sterbebett (Haraldsson/Osis).

Es scheint so, als ob die Individualität der Seelen gewahrt bleibt, jedenfalls noch eine gewisse Zeit.

Natürlich kann auch eine archetypische Vorstellung in unseren Schläfenlappen vorprogrammiert sein, die uns ein letztes Abschiedsgescheink macht.

Wir wissen es (noch) nicht, und ich selber kann mich nur sehr schwer entscheiden, welche Möglichkeit wahrscheinlicher für mich wahrscheinlicher ist. Ein Übergang in ein neues Leben oder ein letztes Schlaflied.


1x zitiertmelden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

11.04.2024 um 08:55
Zitat von FrancescaFrancesca schrieb am 06.04.2024:Wir wissen es (noch) nicht, und ich selber kann mich nur sehr schwer entscheiden, welche Möglichkeit wahrscheinlicher für mich wahrscheinlicher ist. Ein Übergang in ein neues Leben oder ein letztes Schlaflied.
Das werden wir alle noch erfahren, wenn es soweit ist. Gerade weil wir es nicht zu 100% wissen, und viel von Glaube, Intuition und Gefühl abhängt, ist ein friedvolles Miteinander zu Lebzeiten - trotz unterschiedlicher Meinungen - essenziell.


melden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

11.04.2024 um 12:58
Man kann es nicht zu 100 Prozent wissen, und wie schon viele es hier erwähnt haben irgendwann werden wir es wissen.
Da ich locker katholisch erzogen wurde ohne Zwänge durch eine Kirchen Stränge, hat mich der liebevolle Umgang durch meine Uroma und meinen Opa zu Mensch, Tier und der Natur geprägt und mir wertvolle Werte mit auf den Weg geben .
Durch meine Erziehung und eigene Überzeugung, glaube ich auf ein Leben nach dem Tod, so Art Himmel.Seid paar Jahren tendiere ich aber auch daran zu glauben, dass es aber auch so eine Art Wiedergeburt geben könnte.


melden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

13.04.2024 um 23:58
Die Seele ist ein Teil des Menschen. Sie ist nicht materiell, man kann sie also nicht anfassen, sehen oder schmecken. Mit der Seele meint man das, was den Menschen ausmacht, den eigentlichen Menschen als einzelnes Wesen, das es so nicht ein zweites Mal gibt. Die Seele fühlt, denkt und hat ein Bewusstsein.
Einerseits galt die Seele als Verbindungsglied zwischen Geist und Körper, andererseits wurde sie stärker dem Geist, der kognitiven Einsicht, der Rationalität und der Verbindung zu Gott zugeschrieben. In dieser Vorstellung koppelte die Seele sich nach dem Tod vom Körper ab, stand in Zusammenhang mit dem ewigen Leben.
Sie kann als Teil des Organismus untrennbar an ein bestimmtes Organ oder einen Körperteil gebunden sein. Als Sitz oder körperlicher Träger einer solchen Seele erscheinen in den verschiedenen Kulturen unter anderem der Kopf, die Kehle, das Herz, die Knochen, die Haare und das Blut.
Die Seele stirbt niemals nur die menschliche Hülle zerfällt mit dem Tod.


melden

Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

14.04.2024 um 10:42
wenn es immer wieder ein leben nach dem tod gibt, müssten wir ja alle schon mehrmals gelebt haben, bloß fehlt einem dazu jegliche erinnerung, genaus wie man keine erinnerung an die geburt hatt, denke mal selbst wenn man immer wieder neu geboren wird, hatt es die natur so eingerichtet, daß einem im nächsten leben jegliche erinnerung an daß alte fehlt


melden