weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mythos Agartha

315 Beiträge, Schlüsselwörter: Unterwelt, Chinkanas, Agartha

Mythos Agartha

20.01.2013 um 11:35
@Spöckenkieke
Alter.....


melden
Anzeige

Mythos Agartha

20.01.2013 um 11:50
Hare Krishna

@Pandorum
Pandorum schrieb:alss ja dann ist die bestimmt mein Text auf Seite 8 aufgefallen. Wenn nicht hier nochmal.
"Ein Mythos entsteht durch die Gedanken der Menschen. Wenn zB sagen wir mal ein Volk vor ein Paar tausend Jahren gemeint hat, die Welt, dann kann es sein das es sich, vorallem auf die von Stämmen bewohnte bzw bekannte Welt bezog. Wenn es dann nun einen Eingang in eine Höhle gab in dem dieses Volk evtl verschiedenen Religiösen machenschaften nachging und diese dann erweiterten, wie zB einen Tempel errichteten usw vielleicht sogar anfingen darin zu wohnen und die Höhle erweiterten, kann es sein das diese Höhle sehr groß ist aber trotzdem nicht den kompletten Planeten ausfüllt bzw aushüllt.
Es ist ja bekannt das es viele unendeckte Orte gibt auf unserem Planeten die danach schreien endeckt zu werden. Aber man darf sich dann nicht nur an Mythen halten sondern auch an wahre begebenheiten unsere Erde. Es gibt dutzende Plätze an denen zB Höhlentaucher ihr Abenteuer suchen oder auch Forschungen betreiben. Die Mayas opferten auch Menschen in solche, ich sag mal Tümpel, für den Unterweltgott.
Ein Mythos entsteht nicht weil ein ganzes Volk diesen erlebt haben muss, sondern weil ein einzelner oder eine Gruppe das erlebt haben wollen. Das was sie erlebt haben wollen - erzählen sie dann einer oder mehreren Autoritätspersonen (vielleicht sogar mit Beweis Stücken ) wenn diese dann das anerkennen - erst dann wird es zur Legende oder wenn sehr viele im Volke das gleiche erleben oder fühlen.

Die Rolle von Autoritätspersonen haben heute zu tage die - Wissenschaft und die Medien
übernommen - also ist besonderes Vorsicht geboten - da ihre Autorität wie die von Göttern gehandhabt wird.

Das Indische Mahabharat - bezieht sich auf die vier Veden - sie erzählt die Geschichte von dem Ursprung - der selbst vor 5000 Jahren in Indien auf Erden anwesend war, dem universellem Aufbau - immaterieller Welt dieses Ursprungs - außerhalb des Universums und allen lebenden Wesen hier im Universum. Das tun diese Schriften in Vers Form und unter den Versen stehen Erklärungen - die der jeweiligen jetzt Zeit Periode angepaßt sind - aber der Original Vers wird niemals verändert - ( das versuchen im Westen und im Osten sogenannte Buch Autoren und Filmemacherin unserer zeit ) weil das als Manipulation in Indien gilt und niemand wird solch einen Film als Autorität ( Beweis ) ansehen, wenn dieser sich nicht korrekt an den Vers hält.

Der Unterschied was die Quellen betrifft in der heutigen Welt und der Welt unserer Ur_vorfahren - die ja nun alle samt keine Deutschen waren - sondern nur ein kleiner % teil der gesamten Irdischen Bevölkerung, denn ca 100 Millionen deutsche heute lebende Individuen sind nun mal nicht mehr als 10 % von einer Milliarde wir sind aber 7 Milliarden das ist keine Legende.

Es ist sehr schwierig in deutsche Foren mit deutschen zu Diskutieren - ich weiß das weil ich seit fast 40 Jahren in Dänemark lebe und die Deutschen also nur von außen erlebe.

Das Volk der Denker und Dichter und der klügsten Köpfe dieser Welt ist auch so eine Legende, die sich offenbar als "muss" in Deutschland eingenistet hat. Andre irdische Menschen ihre - alten Aussagen Erfindungen werden von daher per Definition als erst einmal dahingestellt betrachtet - und nicht als das was sie für diese andren Völker sind. Ein Legende ist für viele andre Völker dieser Erde was sie ist, - für mich ist das jedenfalls so,- eine mit Wahrheiten durchzogener Informationsbericht der Vorväter.

So werden diese Berichte auch im Volke verstanden - doch das Volk hat tiefen Respekt vor diesen berichten der Vorväter - denn sie, die Vorväter werden als Vorbilder der Zivilisation erkannt, ob gut oder böse.

Darum gefällt mir der Bericht des Norwegers - da auch die nordische Mythologie ihren Ausdruck darin findet.

Meiner Meinung nach ist jede Legende, jede Mythologie, jede Religion, Jede Philosophie so wie die empirische Wissenschaft selbst mit Wahrheiten durchzogen - viele dieser Wahrheiten sind relative Wahrheiten - das heißt sie sind schon nicht mehr wahr - weil sie sich auf nur materialistische Erfindungen sogenannten Fortschritt berufen, weil sie sich auf heutiges vergeistigtes wissen eben auf diese relativen empirischen Wahrheiten aufbaut.

Viele Wahrheiten in Religionen, Legenden, Philosophien, Mythologien in unserer globalen Welt stimmen überein - sie berichten - von Göttern die in den lüften mit Fahrzeugen so groß wie Städte reisen konnten - sie hatten Fahrzeuge die von einem auf dem andren Augenblick vor den Augen der Menschen ( Vorvätern) verschwinden und auftauchen konnten - aber per Definition Keine uns heute geläufigen technischen Namen tragen konnten weil es für unsere Vorväter kein technisches wissen gab. Technische wissen wurde also immer von den Göttern = Außerirdischen vermittelt, als Gabe Geschenk, Lohn, für Anbetung oder Dienste zu diesen Göttern = Außerirdischen, denn anderes sind sie nicht für mich.
Darum glaube ich an Gott und Götter so wie sie in den Religionen - Legenden - Mythologien und Philosophien dieses Planeten beschrieben sind.

Z.b.
Der Gott Odin in der Nordindischen Mythologie - der Gott Zeus in der griechischen Mythologie - Gott Indira in den Veden - sie alle sind eine Persönlichkeit - ( Blitz Waffe - Donner - Regen - Sturm ) denn sie alle sind der oberste Führer der Himmlischen militanten Streitmächte in den verschiedenen legenden - der Heerscharen des Himmels . Es gibt aber nur einen obersten Anführer der Heerscharen des Himmels . Also muss dieser eine in der Lage sie seine äußere Persönlichkeit verändern zu können - das berichten die Legenden das zu mindestens zwei - Indra und Zeus das können. Liest man Religionen, Legenden, Mythologien, Philosophien dieser Erde - wird einem die Hierarchie des Universum offenbar.

Alles was vom irdischen Himmel kommt muss nicht nur göttlich sein - sondern kann auch äußerst dämonisch sein. den was befindet sich über - unter an der Seite des Irdischen Himmel - ja richtig ein andrer Himmel - in dem die lokale Sonne nie untergeht.

Natürlich sind in dem Roman von Jules Verdens auch Wahrheiten - die sich sicher auch in anderen irdischen Religionen - Legenden - Mythologien - Philosophien - wiederfinden.
Z.B.
Die Unterwelt es soll so eine geben - man kann zu ihr hinabstiegen - durch Tore muss man sie durchschreiten - in den legenden dieser Welt haben das Menschen überlebt und sind wider an die Oberfläche gelangt.

In allen Religionen - Legenden - Mythologien - Philosophien - wird von auf und absteigen berichtet in Welten die es hinter oder durch den irdischen Himmel oder in der Erde geben soll.

Das dürfte doch dem heutigen Menschen nicht schwer fallen, das zu Verstehen, da er selbst technisch in der Lage ist künstlich zu fliegen, Maschinen zu fahren, zu schwimmen und sogar die Erde verlassen kann.

Versteht er denn nicht, das das andre Lebewesen mit einer Intelligenz die das genau so oder besser machen können, als er selbst, die Möglichkeit "muss " in Betracht genommen werden.

Weil sämtliche Religionen - Legenden - Mythologien und Philosophien davon berichten. Es sind nicht irgend welche Geschreibsel die die Vorväter uns hinterlassen haben, sondern Berichte die erst mündlich dann schriftlich aufbewahrt worden sind.

Alle Berichte in den Religionen - Legenden - Mythologien und Philosophien - dieser Erde, letztere ist wohl mehr - ein Werkzeug um diese Religionen - Legenden und Mythologien in ihren Zeitgeist verständlich zu machen. Beinhalten Beschreibungen von etwas was für damalige Verhältnisse nicht möglich war. Mann konnte das was sie sahen einfach nicht. Aber sie wollten das ihren Nachfahren weitergeben, ihnen erzählen was sie sahen und zwar mit den ausdrücken die sie - für diese unbekannten Phänomene kannten.

Sie stehen heute noch in den Religionen - Legenden -Mythologien - Philosophien dieser Erde.
Nur sollte man annehmen das die Intelligenz der heutigen Menschen das Verstehen können, tun sie das denn auch - nein - sie haben keinerlei im Westen zu mindestens Respekt vor den alten Berichten ihrer Vorväter. Zum trotze, das sie alles das tun, was diese Götter oder Helden aus den Religionen, Legenden, Mythologien, Philosophien jetzt teilweise selbst beherrschen.

So gibt es in den Religionen - Legenden - Mythologien und Philosophien Warnungen - Gebote - Verbote - die darauf aufmerksam machen wenn man das tut, was die Götter (Gott ) tut, sehr gefährlich für "alle" Menschen werden kann.

Darum werden in den Religionen - Legenden - Mythologien und Philosophien - darauf aufmerksam gemacht, das man zu diesem Gott oder Göttern - Helden - Kontakt auf nehmen soll und dadurch die richtige korrekte Art und weise des Fortschritts für die Menschen kennen zu lernen.

Das deutet doch darauf hin das es eine andre Art von Kommunikation geben muss als die uns jetzt bekannte und das diese Kommunikation Methode bei unseren Vorvätern bekannt war, da sie täglichen Umgang mit ihnen hatten.

Sie konnten offenbar kontaktiert werden ohne Briefe - ohne Telefon - ohne Fernsehen aber auch mit anderen technische Hilfsmittel - sie selbst konnten dadurch, das sie an diese Götter dachten sich auf einen bestimmten konzentrierten, Kontakt zu diesem aufnehmen.Das würden wir Heute Telepathie nennen.
Das funktionierte aber nur solange sich diese Götter hier auf Erden oder in der nähe der Erde selbst aufhielten.Dann war dieser Gott zu hören und sogar sichtbar wahr zu nehmen - heute würden wir sagen das es ein Hologramm ist.
Unsere Vorväter wußten aber nichts über Telepathie und Hologramme, rein gar nichts, so wir das heute wissen.

Wir würden auch heute noch verblüfft, erstaunt sein, wenn uns aus dem nichts so ein Hologramm gegen überstehen würde - das sprechen und sich bewegen kann - obwohl das rein theoretisch machbar wäre.

Der oder die Götter die uns geschaffen und kontaktiert haben, können von daher nicht Gott selbst sein, sondern sind außerirdische mit avancierter Technik. Denn niemand hat Gott selbst bis jetzt gesehen, nur vor 5000 Jahren in Indien. Da verließ Gott der Ursprung laut den Veden die Erde .

Auch viele Götter die mit ihm waren taten das. So hat man Zeus - Odin oder Indira bis jetzt auch nicht als Hologramm gesehen und schon gar nicht den Ursprung.Warum weil sie nicht auf Erden oder im Orbit im Augenblick selbst anwesend sind.

Was denkbar wäre ist, das der Mensch wenn er Religionen - Legenden - Mythologien liest Philosophie darüber betreibt - sich auf die Beschreibung der Götter oder Gott sich ein Bild - Abdruck - in seinem Geiste macht - und so diesen als echt empfindet, weil er ja auch von den Vorvätern so und nicht anders beschrieben wurde.

Wenn dann diese Form Gottes oder der Götter als wirklich vor einem sichtbar erscheint - dann nur weil immer noch zu mindestens ein Mutterschiff - Raumstation der Götter außerhalb der Erde vorhanden sein muss.
In dem Augenblick wenn die Menschen eine Holographie von sich selbst beweglich und wie ein einzelner Mensch erscheinen lassen können, in dem Moment werden wir auch kontaktiert werden und zwar real nicht als Götter Hologramm, denn das würden wir dann als solches erkennen können.
Sicherlich haben unsere Vorväter Gott und die Götter leiblich gesehen - doch nur weil sie auch auf Erden anwesend waren.

Mit andren Worten werden die Menschen immer noch vom diesen Göttern (Außerirdischen ) kontrolliert, zumindest werden sie beobachtet. Die Frage ist nur, sind es die positiven oder negativen die hier auf Erden sind oder im Orbit um die Erde sind.


Ich bin immer für das was unsere Vorväter uns in den Religionen - legenden Mythologien Philosophien und jetzt in der empirischen Wissenschaft hinterlassen haben. Weil es immer gleiche Nenner zu finden gibt die über den ganzen Globus verteilt sind in den Religionen - die Legenden - Mythologien - Philosophien und der empirische Wissenschaft. Aus diesen quellen und der realen Natur ist unser der Menschen wissen.

Bhakta Ulrich


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 13:06
@Spöckenkieke

Ich glaube langsam sind wir hier im Thread fehl am Platz.
Die Esoterikrunde findet langsam ihren Standpunkt....


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 13:17
@bhaktaulrich

Ich glaube du willst nicht lesen!!!!!!

http://www.berzinarchives.com/web/de/archives/advanced/kalachakra/shambhala/mistaken_foreign_myths_shambhala.html

Hier wird perfekt umd übersichtlich erklärt wie es zu dem "Glauben" um Shambala gekommen ist.
Hier stehe wer diesen Glauben falsch mit in den Westen brachte und wer darüber Bücher schrieb die ebenfalls nichts mehr mit dem originalen Shambala Mythos gemein haben.
Wenn du den Link geöffnet hättest, würdest du verstehen was hier gemeint ist.
Du erzählst hier was von Autoritätspersonen.
Dann nenn mir mal eine! Was sind deine Quellen?
Die von mir verlinkte Seite beinhaltet alle Bücher dienim 19Jh über Agartha verfasst wurden und woher die Autoren ihre Quellen hatten.
Lese doch einfach mal.
Und ein Volksmythos wie es Shambala ist enstand im Volke und nicht durch eine Person weil sie es gesehen hat und einer glaubhaften Person davon berichtet hatte.
Warum liest du nicht einfach mal was hier zum Thema gepostet wird dann müssten wir nicht ständig alles neu erklären.


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 13:28
@lode1000

Ja ich erinnere mich an deine PN.
Wenn ihr an den hier bekannten Mythos von Shambala glaubt, dann tut dies. Aber dann könnt ihr genauso an Herr der Ringe glauben oder Star Wars.
Denn der hier erzählte Mist ist falsch und entspringt nicht dem echten Glauben an Agarta und Shambala.
Lies doch bitte mal den Link den ich gepostet habe.
Nicht nur den Nazimist der auch noch gefälscht ist.
Wenn ihr doch so großes interesse an dem Mythos habt, warum informiert ihr euch nicht mit realen infos aus dem Buddhismus oder Hinduismus?
Die Bücher die seit dem 19Jh im Westen verbreitet wurden sind alle kompletter Mist.
Jeder Autor hat das was er von seinen Quellen über Shambala erfuhr einfach verdreht und selbst interpretiert um in dem damaligen Esoterikbum standhaft verkaufszahlen und Anhänger zu bringen.
Ein Buch muss nicht die Wahrheit beinhaltet weil es ein Buch ist! Ihr müsst erst mal alle Quellen und Infos durchforsten bis ihr den wahren Hintergrund gefunden habt, worum es geht und wer das verbreitet hat und woher die infos stammen.
Ich würde euch Recht geben wenn ihr an das glauben würdet was ursprünglich der Glaube an Agartha war,
aber ihr glaubt an die Fantasie verschiedener Buchautoren.


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 13:37
Hare Krishna

@Pandorum

Du liest nicht das ganze was ich gepostet habe des ist schade .

Na ich wünsche dir jedenfalls auch alles gute .

Bhakta Ulrich


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 13:38
@MrMistery

Komm jetzt hör aber auf!
Du postest hier Links die eine Nazikarte der Antarktis zeigen sollen, die aber eine Fälschung Brauner Fraktionen ist.
Du postest hier einen Link zu Asgard nur weil auf der Braunen Mist Karte, es ist bekannt das die Braunen Nordisch angelehnt sind, zeigen das da Asgard steht.
Ich Wette du hast keinen Plan was Asgard ist oder war bevor du es in Wiki eingetippt hast.
Nazifraktionen nutzen gerne solche Mythen um ein Sammelbecken für Anhänger wie euch zu erstelllen.
Bitte suche dir wahre infos über Shambala und veröffentliche diese dann wenn du willst.


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 13:55
@bhaktaulrich

Ich habe alles gelesen, aber ich antworte dir nicht auf Offtopic.
Deine Denkweise ist ja schön umd gut aber sie hat nichts mit Agartha gemein.
Du erzählst etwas davon wie ein Mythos ensteht und es ist wahr, du hast eigentlich Recht.
Das Problem ist aber, das der Mythos Agartha woe er hier beschrieben ist, nicht von Buddhistischen Personen verbreitet wurde sondern von westlichen Autoren die ihre eigene Auffassungen niederschrieben.
So wenn du das jetzt verinnerlichst dann wirst du doch begreifen das diese Dinge erfunden sind.
Hier noch mal ein Ausschnitt
"Der Überlieferung nach lehrte Buddha das „Kalachakra-Tantra“ in Andhra, Südindien, um 880 v. u. Z. den König von Shambhala, Suchandra, und sein Gefolge, die dort zu Besuch weilten. König Suchandra nahm die Belehrungen mit zurück in sein nördliches Land, wo sie seither gediehen. Shambhala ist ein menschliches Reich (kein buddhistisches Reines Land), in dem alle Umstände für die Kalachakra-Praxis förderlich sind. Obwohl es durch einen wirklichen Ort auf unserer Welt repräsentiert werden mag, erklärt Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama, dass Shambhala ausschließlich als rein geistiges Reich existiert. Obwohl die traditionelle Literatur die physische Reise dorthin beschreibt, ist der einzige Weg, es zu erreichen, eine intensive Kalachakra-Meditationspraxis."


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 14:22
Hare krishna

@Pandorum

Ja das Genau bestätige ich dir doch - das westliche Verfasser - Autoren dieses Argahtha erschaffen haben, in dem ich darauf aufmerksam mache - das in allen Religionen - in allen in allen Mythologien und allen Philosophien Wahrheiten zu finden sind - und das diese durch die westliche Welt und deren Filmemacher und Buchautoren für ihre eigenes berühmt sein allen die dieses lesen falsch tatschen vortäuschen
Um das zu wissen muss ich aber nicht zur quelle gehen und sie suchen. Denn in unserer zeit gibt es keine garantierte Quelle wenn sie aus der Feder eines nun lebenden Menschen stammt, es sei denn wie in den Veden, das es Belege dafür gibt, das die alten Sanskrit Verse nie geändert werden dürfen. Wer diese alten Verse ändert unterliegt einer Illusion und dient nicht der Menschheit.Sondern seinem menschlichen Geiste .

Bhakta Ulrich


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 15:03
"Ich glaube langsam sind wir hier im Thread fehl am Platz.
Die Esoterikrunde findet langsam ihren Standpunkt...." Wow....wie Lange das gedauert hat...aber was Macht ihr noch hier????


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 16:46
@lode1000 Nun, schauen wieviel an der Esoterik echt ist, oder einfach nur auf Geltungssucht basiert.


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 16:47
@lode1000

Oder vielleicht doch die Braune Runde?:S
Das hier nennt man ein Forum und in einem Forum word logischerweise Diskutiert. Wenn du erwartest das jemand deine irrelevanten Quellen, Thesen oder Ideen glauben schenkt von denen ich hier noch nichts gelesen habe im Thema Agartha, dann solltest du sie mal vertreten oder einfach still lesen.


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 16:55
@MrMistery schau mal hier Beitrag von Spöckenkieke, Seite 9


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 19:01
@Pandorum
Ich erwarte nicht das man das glaubt! Nur wenn ihr nicht dran glaubt, warum seid ihr dann hier?
Um anderen den glauben Daran zu nehmen? Und Weil ihr erwartet das man euch glaubt?
Normalerweise schreib ich garni mehr in threats, wegen leuten wie euch... Nur noch per PN...aber das musst ich ma Los werden. Naja wenn noch jemand was interresantes schreibt und Daran interresiert is schreib ich ihm auch was ich Weiss....

Also erstma peace an alle, und lasst euch nicht von Eurem weg abbringen.


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 19:03
@lode1000
lode1000 schrieb:und lasst euch nicht von Eurem weg abbringen.
Werde ich nicht, danke.

Und ja, ich bin auch ein 'Skeptiker'. ^^


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 19:07
@Thawra
Na da is doch gut! Du schreibst wenigstens ni so ne .... :)


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 19:10
@lode1000 nicht wegen dem Glauben, sondern ob es einen realen Kern hat, darum bin ich hier. Du kannst ja auch an dein Agartha glauben, wie auch immer es dir vorstellst, darum geht es doch garnicht, sondern darum, was Agarta wirklich war und ob es ein reales Unterweltreich gibt, wie von einigen behauptet.
Wir haben nun gesehen, dass es keine realen Quellen gibt und der Mythos auf der westlichen Vergewaltigung hinduistischer Ideen durch Esoteriker handelt. Das wollte ich klären. Welches Glaubenskonstrukt du dir dazu ausdenken willst ist doch irrelevant, aber bitte bezichtige nicht andere dir einen Glauben aufzwingen zu wollen. Das ist nirgends der Fall.


melden

Mythos Agartha

20.01.2013 um 20:08
@lode1000

Wenn du deiner Meinung nach gute verlässliche Quellan hast dann veröffentliche sie hier.
Dann hat man eine Diskussionsbasis.
Aber so wie du hier die leute anfährst die nach dem wahren Ursprung Shambals suchten und ihn auch gefunden haben ist nicht in Ordnung.
Wenn du daran glauben willst, dann ist das völlig in Ordnung und niemand wird dir das hier nehmen wollen. Aber du kannst deinen Glauben ebenfalls niemanden aufzwingen und vorallem ohne zu Wissen was überhaupt Sache ist.
Aber wenn du möchtest lese ich das was du mitzuteilen hast und gebe dann dazu Stellung.
Wenn dir das natürlich nicht in den Kram passt dann lass es.
Und nur weil wir nach einem Ursprung suchen der die Wahrheit eines Mythos wiederspiegelt, bedeutet das lange nicht das wir Skeptiker sind, auch wenn es nun hier in dem Fall so ist.
Wenn man feststellt das der Ursprung und die wahre Geschichte gänzlich eine andere ist und aber wie Spöckenkieke schon schrieb, von der westlichen Esoterikliteratur vergewaltigt wurde, dann gibt es in Sachen Hohle Erde oder Shambala oder Agarthi, Agartha kaum noch etwas bzw nichts zu sagen was beweisen würde das es sich um eine reale Welt in der unseren handelt.

Wenn du etwas besitzt, infos, Quellen dann poste sie hier im Thread denn dazu ist er ja da aber, wenn du hier nur die Threadteilnehmer dumm anmachen willst dann lese mit und mach dir deine eigenes Reich von Shambala.


melden
Anzeige

Mythos Agartha

22.01.2013 um 15:42
@Spöckenkieke
Doch, den Eingangspost.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tarot und Orakel4 Beiträge
Anzeigen ausblenden