weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mythos Agartha

315 Beiträge, Schlüsselwörter: Unterwelt, Chinkanas, Agartha

Mythos Agartha

18.01.2013 um 18:13
@psreturn

Super Buch, kannst du mir sagen wo ich denn die Hobbits finden kann. Und ich will auch so einen Magier wie Gandalf haben.


melden
Anzeige

Mythos Agartha

18.01.2013 um 18:15
@Pandorum

Mmh stimmt, irgendwo müssen sie sein. Kann sich ja keiner ausgedacht haben. ;)


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 18:17
@Spöckenkieke
Ja, es stimmt schon, zumindestens war es aber "ordentlicher" als bei so manch anderer... :)

@serpentes
Ich glaube das ist doch eher was für dich, oder?
Diskussion: David Icke

@Pandorum
Pandorum schrieb:Hier sind Personen dabei die seit Tagen, verlässliche Quellen suchen die keine Nazipropaganda oder schlichtweg nur Mythos darstellen.
Dem schließe ich mich an.


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 18:24
@psreturns
Herr der Ringe wurde nicht komplett erfunden. Es basier ein Teil davon auf Norwegischen Sagen.
http://www.academia.edu/228732/Nordische_Elemente_im_Werk_von_J.R.R._Tolkien

@Rumpelstil
Danke. Ja, ist was für mich :) Da ich erst seit ein paar Tagen das Forum kenne, habe ich es noch nicht ganz durchschauen können.

Hier ein Link zu einem spannendem Forum über die Hohle Erde:
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1208362186

Over and Out


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 18:27
@Pandorum
Ich kenne Photoshop, 3Dmax ect. gut :)
Ich weiss auch was man mit diesen Programmen alles machen kann ;)

Ich glaube keinesfalls, dass die Queen ein Reptiloid ist.
Doch dieses Foto ist auf einer der berühmtesten Newsseiten die es gibt, und ist somit warscheinlich nicht gefaked.

Es tut mir leid das ich dies ins Falsche Forum gepostet habe.


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 18:27
@serpentes

Aus welchen Sagen hatte denn Gene Roddenberry seine Ideen?


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 18:30
@serpentes
Deine Quelle ist ein Forum wo jeder alles schreiben kann. Kannst du dir Vorstellen dass ein Forum als Quellenangabe nicht sehr ernstzunehmen ist?

@psreturns
Klingonischen Sagen?!?


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 18:33
@Rumpelstil

:D Ok. Da ja keiner soviel Fantasie haben kann, gibt es also Kryptonit wirklich?


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 18:40
@serpentes
serpentes schrieb:So viel Fantasie hat man nach mir nicht um alles so Detailliert zu erfinden.
Du solltest allg mehr lesen. Allein Jules Vernes Romane sind faszinierend. Im 19Jhd erzählt er von Mondflüge mit Raketen, Luftschiffe mit Propellerantrieb, gläserne Hochhäuser, Wasserstoff als Energiequelle, Internet u.v.m. Selbstverständlich war das alles auf bereits existierende Technologie aufgebaut und doch sehr fantasievoll gestaltet.
Ähnliches bei H.G. Wells, Gene Roddenberry, J.R. Tolkien, Douglas Adams, Terry Pratchett u.v.v.v.v.v.m.


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 18:47
@serpentes

Jaaaaa aber eine Sage ist eine Sage.
Die Edda ist eine Geschichte!!!!
Ich kenne diese Faszination zu solchen Mythen von mir selbst und auch die Suche ob irgendwo irgendein Funke wahrheit bzw Realität dran ist. Aber du kannst doch nicht jede Erzählung für wahr halten.
Herr der Ringe basiert auf Geschichten unserer Welt und Ideen Weltklasse Autoren.
Du musst unbedingt eine Grenze finden zwischen Fiktion und Realität.
Star Wars ist auch Hammer zeige mir jetzt wo ich ein Lichtschwert finden kann weil ich will es unbedingt haben. Würde sogar dafür zwei finger abschneiden


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 18:56
@serpentes

Du bist nicht unbedingt im falschen Forum sondern musst erst mal deine.Quellen prüfen umd selber entscheiden wieviel wahrheit drinne steckt.
Es gibt unterschiede zwischen Wahrheitsfindung und dem Glauben einem Irrglauben Wahrheit zu zusprechen.
Agartha oder Agarthi mag es geben aber beteilige dich an der suche mit realistischen Quellen und nijt mit Ideen verschiedener Buchautoren wie zB Verne.
Es würde ja dann bedeuten wenn wir schlichtweg alles so hinnehmen wie es in Büchern steht das es auch Trolle und Kobolde gibt. Oder wie es aussieht eben Hobbits.
Ja es gab ein Kleinwüchsiges Volk vor 80000 Jahren aber das sind ausgestorbene Rassen bzw verwandte des Homo sapiens


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 19:02
Der bisheriger Standpkt aus meiner Sicht ist dass es eine Hohle Erde nach Jules Vernes gibt und einer Hohle Erde Idee die relativ neu ist und in Antisemitismus endet.
Jules Vernes Hole Erde ist natürlich von alten Sagen, Mythen und Ideen inspiriert wie zB Hades Unterweltreich in der Antike, Halleys Hohle-Erde-Hypothese usw. Alles Harmlos.
Gefährlich hingegen ist die relativ neue Idee die eine versteckte rechter Ideologie verbreitet wie der Mythos Neuschwabenland und David Ickes Ideen u.a.
Dabei geht es hauptsächlich darum dass es auf der Welt eine judische Weltelite herrscht die es zu bekämpfen gilt. Je nach version sind die Juden reptilodie Wesen oder aber stehen in der Hirarchie unter ihnen, folgen aber ihre Befehle um die Menschheit dumm zu halten und zu versklaven. Sie leben teil getarnt unter uns und teils unter der Erde. Die Hoffnung der Menschheit liegt in den Händen der Aldebaraner. Aldebaraner sind "Superarier" eben aus Aldebaran die uns bald helfen werden.
Es gibt zZ einige rechte Versionen des Themas, gemeinsam haben sie den Antisemitismus.

Selbstverständlich gibts heute noch unerforschten Kilometerlangen Tunelsysteme die bestimmt auch eine eigene, spezifische Flora und Fauna haben, der Unterschied zu Vernes Roman, Neuschabenquatsch u.a. aber liegt im Ausmaß. Es existieren ganz sicher nicht Orte unter der Oberfläche mit mystiche Bewohnern.

Ich finde nicht das Agartha da irgendwie rein passt.. Korrigiert mich ruhig, wenn ich falsch liege.
@joelh @Pandorum @psreturns @serpentes @Spöckenkieke @bhaktaulrich


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 19:09
@Rumpelstil
Mir ist klar und bewusst, dass man extrem viel Fantasie haben kann :)
Ich habe auch viel Fantasie ^^
Ich versuche ab nun nur noch mit schlagkräftigen Quellen zu argumentieren :)
Du musst verstehen, ich bin 16 Jahre alt und im Gegensatz zu den meisten hier unerfahren.
Ich informiere mich über verschiedenste solche Themen seit 4 Jahren. Da ich viel Fantasie habe, versuche ich viel als plausibel anzunehmen aber natürlich nicht wie es geschrieben steht, sondern in den Wurzeln. Es kann gut sein, dass das was ich schreibe nicht so rüber kommt wie ich es eigentlich rüberbringen will, da eine meiner Schwächen die ist, Gedanken nicht so zu schreiben wie ich es eigentlich will.
Ich würde nicht behaupten, dass ich dumm bin da ich das Gymnasium besuche mit einem guten Notenschnitt und im Vergleich zu anderen wenig lernen muss.

Ich schaue viele Sachen als plausibel an, gehe über diese Sachen und verwandte Themen recherchieren, und entscheide für mich ob dies nun wahr sein könnte oder nicht.
Rumpelstil schrieb:Der bisheriger Standpkt aus meiner Sicht ist dass es eine Hohle Erde nach Jules Vernes gibt und einer Hohle Erde Idee die relativ neu ist und in Antisemitismus endet.
Jules Vernes Hole Erde ist natürlich von alten Sagen, Mythen und Ideen inspiriert wie zB Hades Unterweltreich in der Antike, Halleys Hohle-Erde-Hypothese usw. Alles Harmlos.
Gefährlich hingegen ist die relativ neue Idee die eine versteckte rechter Ideologie verbreitet wie der Mythos Neuschwabenland und David Ickes Ideen u.a.
Dabei geht es hauptsächlich darum dass es auf der Welt eine judische Weltelite herrscht die es zu bekämpfen gilt. Je nach version sind die Juden reptilodie Wesen oder aber stehen in der Hirarchie unter ihnen, folgen aber ihre Befehle um die Menschheit dumm zu halten und zu versklaven. Sie leben teil getarnt unter uns und teils unter der Erde. Die Hoffnung der Menschheit liegt in den Händen der Aldebaraner. Aldebaraner sind "Superarier" eben aus Aldebaran die uns bald helfen werden.
Es gibt zZ einige rechte Versionen des Themas, gemeinsam haben sie den Antisemitismus.
Hier stimme ich dir zu !


Das ist das was ich im ersten Post gemeint habe. Ich macht euch lustig darüber, doch ich finde jeder kann glauben was er will. Ich mache mich auch nicht über Christen ect. lustig weil sie an Gott glauben, die sollen glauben was sie wollen. Ich bin einfach nicht so naiv wie die Christen und glaube nur was mir vorgegeben wird, sondern mache mir eigene Gedanken bezüglich des Weltbildes. Dies ist nicht als Beleidigung gegen die Christen zu verstehen.


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 19:22
@Pandorum
Efodon spaltete sich mal von der AAS ab und wollte wissenschaftlicher vorgehen, leider sind sie teilweise noch schlimmer geworden als die AAS.

Nur mal als Beispiel Tschufut-Kale ist eine mittelalterliche Festung.http://de.wikipedia.org/wiki/Çufut_Qale
Buddhistische Mönche haben die alten Statuen mit Gips überzogen, um sie in Buddhas umzuwandeln. Doch man soll diese Zweckentfremdung gut erkennen können. Bedauerlicherweise sind von den Riesenstatuen nur die Körper zu betrachten, während die Gesichter wahrscheinlich willkürlich zerstört wurden. Da die buddhistischen Mönche wohl kaum ein Abbild Buddhas zerstören würden, muss es sich um weit ältere Abbilder irgendwelcher "Riesen"(?), "Wächter"figuren (?) oder "Gottheiten"(?) handeln.
Naja, die Taliban haben ja die Statuen recht gut aufbereitet, so dass man genau erkennen kann, dass kein Gips von irgendwelchen Mönchen dazu verwendet wurde um sie zu Budda Statuen umzuwandeln, sondern dass sie durch und durch aus Sandstein bestehen. Das hätte der Autor ja mal erwähnen können.

Im Endeffekt ist der Text eigentlich Kokolores.
serpentes schrieb:jeder kann glauben was er will.
Solange er dabei im Kopf behält, dass es ein GLAUBE ist, also nicht der Realität entspricht. Wenn aber jemand anfängt, seinen Glauben entgegen jeglicher Fakten als Realität hinzustellen kommen wir in einen Bereich, wo man die Leute entweder belächelt oder Angst vor ihnen hat.

Ich hoffe ich kriege jetzt nicht einen drauf wegen Nazisymbolik, aber so schaut der Oberste Kommandeur des Ashtarkommand aus:
ashtar3
Abgesehen, davon dass ich eine Abneigung gegen Militäruniformen und Militärorganisationen habe, dürfte so der feuchte Traum von Hitlers Ariern ausgeschaut haben. Und wenn man jetzt noch weiß wie die Tussi ausschaut, die sich das Aussehen ausgedacht hat, dann könnte man darüber eine dicke psychologische Abhandlung schreiben. Das schlimme ist ja, dass die Esoszene offensichtlich das wirklich inhaliert hat wie Hash und nur selten den Zusammenhang zur rechten Ecke versteht.

Soviel zu dem Vorgehen ohne Quellen zu prüfen was nachplappern usw.

@serpentes
Für deine Suche wäre sicherlich Dyabola oder JSTOR aus dem Darknet recht hilfreich wobei der meiste Teil von Dyabola mittlerweile ja durch Zenon DAI gespiegelt wird und da frei zugänglich ist, zu Anfang tut es aber sicherlich auch Google Scholars. Aber was Torbibliothek sein soll ist mir nicht klar.


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 19:25
@serpentes
Fantasie und Neugier sind die Antriebe der Menschheit. Also nichts schlimmes.
Es geht nicht darum dass du oder andere dumm sind, sondern dass man mehrere Blickwinkeln hier diskutieren kann. Es gibt Sachen die sind plausibel, andere Sachen nicht so auf dem ersten Blick und man erkennt es dann in der Diskussion mit anderen Usern. Du machst also schon alles richtig! ;)
serpentes schrieb: Ich macht euch lustig darüber, doch ich finde jeder kann glauben was er will.
Selbstverständlich kann jeder weiterhin glauben was er will, man sollte aber auch bereit sein eine Idee aufzugeben wenn es um die faktenlage nicht so gut bestellt ist oder zumindestens die Idee etwas zu verändern. Dass es in der Praxis nicht immer klappt und man trotz Unvernuft weiter an etwas grundlos festhält sieht man täglich. In den meisten fällen ist das gar nicht schlimm in anderen kann es schon schlimm sein. EWin gesundes abwiegen ist da gefragt..
serpentes schrieb:Ich mache mich auch nicht über Christen ect. lustig weil sie an Gott glauben
Ich schon. :D ...und ja, ich weiß dass es nicht nett ist, aber das soll hier nicht das Thema sein.. :)


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 19:33
@Spöckenkieke
@serpentes
Dazu fällt mir was von Vince Ebert ein:
Wenn ich zum Beispiel vermute “Im Kühlschrank könnte noch Bier sein” und ich gucke nach, dann betreibe ich im Prinzip schon eine Vorform von Wissenschaft. Großer Unterschied zur Theologie. Da werden Vermutungen in der Regel nicht überprüft. Wenn ich also nur behaupte “Im Kühlschrank ist Bier”, bin ich Theologe. Wenn ich nachschaue, bin ich Wissenschaftler. Wenn ich nachsehe, nichts finde und trotzdem behaupte, es ist Bier drin – dann bin ich Esoteriker!
:D


melden

Mythos Agartha

18.01.2013 um 20:06
@Rumpelstil
Rumpelstil schrieb:Selbstverständlich kann jeder weiterhin glauben was er will, man sollte aber auch bereit sein eine Idee aufzugeben wenn es um die faktenlage nicht so gut bestellt ist oder zumindestens die Idee etwas zu verändern.
Dies bin ich. Ich möchte nicht das irgendwer glaubt, das ich so stur bin und nur das glaube was ich will :P
Rumpelstil schrieb:Ich schon. :D ...und ja, ich weiß dass es nicht nett ist, aber das soll hier nicht das Thema sein.. :)
Gut :) Ich dachte schon hier wären auch Christen im Forum, doch dem sei wohl nicht so.
Klar mache ich mich über die streng Gläubigen lustig. Ich finde es vollkommen naiv die Biebel so wörtlich zu nehmen.
Wenn man die Biebel liest, kann man schon einen Sinn dahinter sehen, doch sicher hat dies alles nicht mit Gott ect. zu tun.
Naja, ist Off-Topic ^^

Ich bin immer offen für neues ;)


melden

Mythos Agartha

19.01.2013 um 12:17
Hare Krishna

Liebe @ Alle

Wikipedia: Roman

Der Genre Roman ist ein literarisches Werkzeug. Mit diesem kann man dann selbst Figuren = Personen - andre Wesen = Außerirdische - Götter Halbgötter u.s.w. - erfinden - oder reale Zeitgenossen andere Namen geben - man kann gehörtes - gelesenes mit seiner eignen Lebens Philosophie verbinden, sogenannte relative Wahrheiten miteinander oder eigenen Phantasien verbinden und das ganze dann als wirkliches Geschehen in der 1.Person schriftlich schildern. So gesehen wird dann eine wahrhiet projiziert, die von einer quelle aus geht die selbst nicht beweisen kann das es so ist - aber sehr viele relative tägliche Wahrheiten Vermutungen Spekulationen u.s.w. mit einbaut in diesem Falle hätte die Person Olaf Jansen den Verfasser Jules Verne mit nehmen müssen und zeigen müssen wo genau dieses Land in der inneren Erde liegt - er starb jedoch - so das das nicht mehr möglich war, doch bekam er - der sich als 2.Person = beobachtender zuhörender Erzähler - selbst im Roman beschreibt, haufenweise Karten und anderes Material zu sehen - sie hätten ein Expedition ausrüsten können bevor Jules Verne diesen Roman schrieb um dessen Korrektheit zu beweisen . Das kann dieser Jules Verne nicht und alle anderen die sich nun mit seiner Roman Schilderung Sympathisieren auch nicht. Wenn sie etwas wissen wollen - sollten sie Welt weit Geld zusammen sammeln um solch eine Expedition zu verwirklichen, wenn es in der Zukunft keine Phantasie oder Roman bleiben soll.

Mann kann also so gut wie alles wissen in einem Roman verwenden.

Der ganze Roman beruht auf der Annahme des Vaters von Olaf Jansen, der Glaubenden Roman Figur - er glaubt an Götter wie Odin und Thor aus der nordindischen Mythologie. Diese kann man man lesen, bevor man Jules Vernes Roman liest - oder im nachhinein.

Die einzigen Anhaltspunkte für eine eventuelle Wahrheit, sind die Leute die Olaf Jansen und sein Vater trafen, sie waren über 4 Meter groß und wurden sehr alt - sumerischen Tontafeln erzählen von solch großen Wesen - die Bibel selbst er zählt von solchen großen Wesen - Die Veden erzählen von solchen Wesen, im Internet werden Photographien von Skelette solch großer Wesen gezeigt - die man angeblich aus gegraben hat. Wenn man sie angeblich aus gegraben hat, muss ihre Echtheit als fossile Knochen von der heutigen Wissenschaft datiert und bestätigt werden - dann können sie für alle Menschen ausgestellt werden und auch als in die menschliche Geschichte integriert betrachtet werden.

Bis dahin müssen diese Skelette als Jahrmarkts Sensation - Märchen und dergleichen betrachtet werden - das ist Wissenschaft.

Die Freundlichkeit dieser Wesen die Olaf Jansen und sein Vater im Romano von Jules Verne antrifft - steht im krassen Gegensatz zu dem was Zsitchin übersetzt hat aus den sumerischen Tontafeln. Dort werden diese Riesen Annunaki genannt und haben mehr oder weniger dämonische Eigenschaften
und Charakteren.

Warum also halfen diese göttlichen freundlichen reisiegen Wesen der holen Erde Welt Olaf Jansen und seinem Vater nicht heil zu ihrem Ort in der oberen Welt zurück zukehren - es währe ein leichtes mit ihren Schiffen und ihrer Techniken den beiden zu helfen, wieder ist hier das herzlose brutale Gleich_ Gültigkeit - Vernehmern (sogenannter freie Wille ) sichtbar, so wie es den Annunkai zukommt. Diese Riesen der holen Welt wußten doch um die Gefährlichkeit - vielleicht nicht für sie und ihre Technik, aber da sie dem Menschen an technischer Intelligenz voraus waren, hätten sie es wissen müssen was da passieren kann.

Selbstverständlich ist eine hole Welt denkbar - ob es sie aber wirklich gibt ist eine ganz andre Frage.
Sie zu beantworten kostet eine Unmenge Geld. Investoren werden sich in dieser Höhe der Finanzierung nicht finden - denn die die das finanzieren könnten, werden ja bezichtigt - hinter allem zu stehen. Wenn sie etwas zu verbergen haben das Welt essentiell ist, werden sie das auch nicht finanzieren - alle anderen sind nicht daran interessiert und können das auch nicht finanzieren.

Wir müssen also davon ausgehen - wenn wir die Bezeichnung Gott und Götter hören - lesen, das es sich um Außerirdische handelt - die viel intelligenter als der Mensch sind - viel weiter fortgeschrittener sind als der Mensch. Das können sogenannte Wissenschaftler und Vertreter der menschlichen Wissenschaft aber nicht akzeptieren - denn SIE sind doch die intelligentesten hier im Universum - das behaupten sie jedenfalls - das der Mensch die intelligentesten Wesen im Universum sind. Wenn das die absolute universelle höchste Intelligenz ist, dann müssen wir uns alle die Frage stellen, wieso diese Intelligenz immer und immer und immer wieder die gleichen Fehler macht ? Warum durch diese gleichen Fehler immer wieder Millionen anderer lebender Wesen - die dem Menschen nie etwas böses angetan haben, im gegen-teil ihre Produkte der Menschheit gratis zur Verfügung stellt, getötet werden und sie Die Menschen sich als Krönung dieser einmaligen Intelligenz gegenseitig umbringen.

Das ist doch gegen aller vernünftigen Logik.

Ich würde jeden der sich mit der Thematik - Ursprung Gott - Götter - Halbgötter andre Wesen, andre Planeten - Universum -Wissenschaft u.s.w. beschäftigt, die Veden zu lesen, diese hat Gott sei Dank, durch die fleißige einmalige Übersetzungsarbeit aus dem Sanskrit, des Srila Prahupda, in so gut wie alle Sprachen der Welt übersetzt, jetzt kann jeder sie hören und lesen.

Hier hat ein "echter" (einer der damit aufgewachsen ist und es gelernt - gelesen - gehört und gelebt gesprochen hat) Kenner des Sanskrit übersetzt. Kein westliche Professor - der sich durch Vermutungen und westlichem Geist gebildeter hat leiten lassen, sondern ein Universitäts-gebildeter Inder.

Wen man diese Schriften gehört, beziehungsweise gelesen hat (das dauert eine weile ca 12 Jahre ) fallen viele dinge viel Puzzlestücke = Religionen - Philosophien - Mythologien u.s.w. ins ganze Universelle und irdische Puzzle Bild an ihren richtigen korrekten Platz.

Darum, Heilige Schriften wurden nie als Romane nieder geschrieben - sondern immer als
Informationen für zukünftige Erden Menschen.

Das man in unserer Zeit diese Schriften ohne den original Text bei zu behalten überschreibt - ja sogar ganz entfernt - ist eine Schande - ohne gleichen - nochmals - "Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun - sie wissen nicht was die Konsensussequenz für sie und andre sind"
Ein Mann wie Jules Vernes wollte berühmt werden was ihm auch gelang - wußte er aber auch, welche Konsequenz sein Wunsch berühmt zu werden - für andre zukünftige Menschen haben würde?

Wenn er das wußte - hätte er sicherlich am Anfang seine Buches vermerkt, das alles was in diesem Roman steht aus seinem menschlichen Geiste stammt und nichts mit einer bewiesenen Wirklichkeit in der Zukunft zu tun hat..

L.G.
Bhakta Ulrich


melden

Mythos Agartha

19.01.2013 um 14:25
Ich habe da mal was sehr interessantes gefunden hier ein ausschnitt!
Es wird die Legende Shambala erklärt umd beschrieben wie es zum Mythos Agartha, Agarthi, Asgartha usw kam. Hauptsächlich ging es Epochenweise darum Shambala als politisches, sagen wir Druckmittel zu nutzen.
Die Bedeutung Shambala wurde aufgrund der Faszination und dem glauben daran ausgenutzt und vielfach verändert.
In diesem Text werden alle Quellen in denen es um Shambala geht bzw Agartha erwähnt wird dargestellt und erklärt.
Ausschnitt:
"Obwohl die Kalachakra-Texte Shambhala nie als ein unterirdisches Reich beschreiben, weist Ossendowskis Bericht klare Parallelen zu den Darstellungen des Kalki-Herrschers von Shambhala auf, der der Welt zur Hilfe kommen soll, um einen apokalyptischen Krieg zu beenden. Es ist allerdings bemerkenswert, dass Agharti hier auftaucht. Der Name erscheint weder in der Kalachakra-Literatur noch in den Werken von Madame Blavatsky.

Das erste Mal, dass Agarthi (Agharta, Asgartha, Agarthi, Agardhi) erwähnt wird, ist in dem französischen Roman „ Les Fils de Dieu“ („Die Söhne Gottes“), von Luis Jacalliot (1873). Ein anderer französische Autor, Joseph-Alexandre Saint-Yves d’Alveidre verbreitete in seinem Roman „Mission de l’Inde en Europe“ („Mission Indiens in Europa“) aus dem Jahr 1886 verbreitete die Legende von Agharti. Er beschrieb es als ein unterirdisches Königsreich mit einer Universität, die ein Schatzhaus des Geheimwissens ist. Es befand sich ursprünglich im indischen Ayodhya, wurde dann aber, 1800 Jahre vor unserer Zeit, an einen Geheimort unter dem Himalayagebirge verlegt. Sein König, ein „Mahatma“, wacht über seine Geheimnisse und hat sie nicht offenbart, da sie es den Truppen des Antichristen erlauben würden, mächtige Waffen zu bauen. Wenn die bösen Kräfte dereinst zerstört sein werden, werden die Mahatmas ihre Geheimnisse zum Wohl der Menschheit offenbaren."

Den Link zu dieser Seite wird im nächsten Beitrag von mir gepostet.
Lest euch das mal durch und euer Agartha ist Weg. Weggeblasen vom Wind des ständig wachsenden Esoterikmist der alles verdreht und zu seinen Gunsten neu wiedergibt.
Falls es ein"Shambala" je gegeben hat oder immer noch Ruinen existieren oder ähnliches, ist es bzw sind sie für alle Zeiten Verloren und werden niemals gefunden werden.
Esoterik verdrehte und nutzte wie es aussieht schon im 19.Jh bewusst Mythen und Legenden aus um gezielt Anhänger und gleichgesinnte zu motivieren und mit falschen informationen in die irre zu führen.
Wenn es nach allen Meldungen wo den Shambala sei ginge, wäre es in der Mongolei, Japan, Russland, usw. Jeder nutzte es für Macht umd Bündnisse aus. Dieser Mythos hat NICHTS mehr mit Asiatisch Buddhistischen Mythen und Legenden gemeinsam.
Weiterhin nutzt das dritte Reich ebenfalls die Legende um Shambala aus allerdings nannten sie das Land Asgarth, was eine Ableitung von Asgard sein Könnte!
Die Links kommen gleich!!!


melden
Anzeige

Mythos Agartha

19.01.2013 um 14:33
Weiteres:
"Dimension.

Die Legende von Shambhala

Der Überlieferung nach lehrte Buddha das „Kalachakra-Tantra“ in Andhra, Südindien, um 880 v. u. Z. den König von Shambhala, Suchandra, und sein Gefolge, die dort zu Besuch weilten. König Suchandra nahm die Belehrungen mit zurück in sein nördliches Land, wo sie seither gediehen. Shambhala ist ein menschliches Reich (kein buddhistisches Reines Land), in dem alle Umstände für die Kalachakra-Praxis förderlich sind. Obwohl es durch einen wirklichen Ort auf unserer Welt repräsentiert werden mag, erklärt Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama, dass Shambhala ausschließlich als rein geistiges Reich existiert. Obwohl die traditionelle Literatur die physische Reise dorthin beschreibt, ist der einzige Weg, es zu erreichen, eine intensive Kalachakra-Meditationspraxis."


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wohnungsspuk105 Beiträge
Anzeigen ausblenden