Musik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Musicals aufführen ( Amateur-Theater ) - Rechtliches

7 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Musik, Rechte, Musical ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
Helenus Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Musicals aufführen ( Amateur-Theater ) - Rechtliches

28.07.2013 um 20:50
Hallo liebe Allmyisten :D

Ich bin mir absolut nicht sicher, ob es die richtige Kategorie ist ( bzw. ob es überhaupt eine Kategorie gibt in die dieses Thema passt :D ), aber das Thema hat mit Musik zu tun und daher dachte ich ist es vielleicht hier am besten aufgehoben. Ansonsten habe man Nachsicht mit mir und verschiebe oder lösche :D

Zum Thema:

Ich plane momentan eine Bühnenfassung ( für die kleine Bühne / ohne festes Orchester ) eines Musicals (Andrew L. Webber's "Das Phantom der Oper" :D ) zu schreiben. Da ich das Rad weder neu erfinden will noch kann ist die Absicht die bereits vorhandenen Musikstücke und Lieder ( in deutscher Sprache ) zu verwenden.

Nun weiß ich von Schultheatern etc. , dass dort kein Aufhebens um Copyright und Urheberschaft gemacht wird ( da ohnehin nur gemeinfreies Gut aufgeführt wird ). Diese "kleine Bühne" ist allerdings schon zu einem Teil "kommerziell" ( aber ein "e.V" ).

Nun ist die generelle Frage: inwiefern muss bei so einem Projekt eine Kommunikation mit den Haltern der Rechte an dem Stück erfolgen ( muss eine erfolgen? ). Gibt es irgendwelche Formalien zu beachten, außer die Stücke mit dem Namen des Urhebers zu versehen?


Vielleicht hat jemand Erfahrung damit oder weiß, wo ich näheres dazu finde?

Vielen Dank im Voraus

Helenus


melden

Musicals aufführen ( Amateur-Theater ) - Rechtliches

29.07.2013 um 02:55
@Helenus
Mit anderen Worten du willst das Phantom der Oper für ne Kleinbühne...also 99 Plätze...adaptieren.Würd ich die Finger von lassen,nicht wegen der Urheberrechte,du willst aus ner Bombastshow mit zugehöriger Materialschlacht ne Schleiernesselimpro machen,das geht meistens in die Dutten.Mach was eigenes

http://diverses.amateurtheater-niedersachsen.de/download/artikel/urheberrecht.pdf

http://www.buehnengenossenschaft.de/urheberrecht-digitalisierung-netz-streik-und-was-das-mit-theater-zu-tun-hat


melden
Helenus Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Musicals aufführen ( Amateur-Theater ) - Rechtliches

29.07.2013 um 11:49
@Warhead
Vielen Dank schonmal :) Das hilft mir weiter :D

Ich glaube ich habe etwas tief gestapelt: also "kleine Bühne" habe ich das ganze genannt, weil sie in Relation zum Broadway natürlich schon klein ist :D

Aber es gibt dort mehrere hundert Plätze und eine große Freilichtbühne. Effekte und Technik ist da auch vorhanden. Ist eigentlich eine der Topadressen in der Region ( Rhein-Neckar ).

Aber auch mit deiner Kritik hast du natürlich recht. :D Man will ja das Werk nicht aus der Not heraus so entstellen, dass es eher peinlich statt beeindruckend wird :D


1x zitiertmelden

Musicals aufführen ( Amateur-Theater ) - Rechtliches

29.07.2013 um 12:31
Zitat von HelenusHelenus schrieb:kleine Bühne" habe ich das ganze genannt,
das mußt du selbst entscheiden ob das ein Laienspieltheater ist oder nicht,
dementsprechend gibt es unterschiedliche Regelungen



http://www.musikundbuehne.de/stuecksuche.html
THE PHANTOM OF THE OPERA...
Lizenz-Hinweise: Aufführungslizenzen werden derzeit nur nach besonderer Genehmigung an Hochschulen und ggf. Schulen (Sekundarstufe II) vergeben.

RECHTE FÜR PROFESSIONELLE BÜHNEN STEHEN BIS AUF WEITERES NICHT ZUR VERFÜGUNG.



melden

Musicals aufführen ( Amateur-Theater ) - Rechtliches

30.07.2013 um 01:46
@Helenus
Gut,also keine Vierkanallichtmische und Trass die nur noch von Hoffnung und ner Menge Gaffa zusammengehalten wird.Ich würd trotzdem auf Stücke von Webber verzichten,das ist boulevardesker Müll,es gibt so geile,so selten aufgeführte Stücke wie Nigel Williams Klassenfeind oder die Zeit und das Zimmer,seinerzeit von Bondy mit dem legendären Schaubühnenesemble auf die Bühne gebracht
Apropos boulevardesker Müll...das einzige Boulevardstück das mir gefallen mag ist Kunst,klar Ex-Schaubühnenenseble,ich frag mich was Peter Stein daraus gemacht hätte

Youtube: Kunst // Movimentos Festwochen 2011
Kunst // Movimentos Festwochen 2011



melden
Helenus Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Musicals aufführen ( Amateur-Theater ) - Rechtliches

30.07.2013 um 01:55
@Warhead

Du hast schon Recht. Es ist eben sehr auf kommerziellen Erfolg ausgelegt. Wobei ich sagen muss, dass ich das "Phantom" jetzt weder inhaltlich noch musisch besonders schlecht fände :D ( über "Cats" ließe sich in beiden Belangen streiten :D ).

Es ist eine schon etwas größere Einrichtung um die es geht. Mit Zimmertheater und Freilichtbühne. Da könnte man schon einiges auf den Weg bringen. Und so viel ich von vergangen Aufführungen weiß sind durchaus brauchbare Sänger dabei. Im Übrigen aus allen Altersklassen. Viele kenne ich aus meiner Zeit am hiesigen Gymnasium noch. Und zwei, die dort regelmäßig spielten, streben auch ein Schauspielstudium an.

Ich persönlich hätte das "Phantom" gerne etwas umgeschrieben. Weniger Musical, sondern mehr episches Theater / Musiktheater. Deshalb ging es mir auch darum abzuklären inwiefern die Rechte an den Liedern / Melodien zur Verfügung stehen oder nicht.

Aber so wie es aussieht, darf man es legal wohl nicht aufführen :D Insofern hat sich dieser Thread leider fast schon erledigt, da die Frage geklärt zu sein scheint :D

Mist! :D


melden

Musicals aufführen ( Amateur-Theater ) - Rechtliches

20.01.2014 um 12:36
Es gäbe Kniffe.

Wenn wir auf der Bühne einen GEMA Lizensierten Song aufführen, dann ändern wir Ihn an einigen Stellen abrupt ab (die kontinuität des liedes ist gewahrt) so das es keine direkte Wiedererkennung gibt.

Auch lange Pausen in einem Lied können vom Urheberrecht befreien, man muss nur zusehen das man es stilistisch so hinbekommt ein bestehendes Stück in seiner Art so zu verändern, das man weiß um was es geht, allerdings beanstanden kann es selbst neu interpretiert zu haben.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Musik: Black-Metal Thread
Musik, 3.153 Beiträge, am 19.04.2021 von Blasphemer
Northwind am 15.12.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 152 153 154 155
3.153
am 19.04.2021 »
Musik: Original und Coverversion
Musik, 530 Beiträge, am 22.05.2021 von Scatterbrain
yoink am 09.12.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 24 25 26 27
530
am 22.05.2021 »
Musik: Hip Hop - Kultur
Musik, 17.721 Beiträge, am 22.06.2021 von EZTerra
carpediem am 29.04.2006, Seite: 1 2 3 4 ... 877 878 879 880
17.721
am 22.06.2021 »
Musik: Zeitlose Klassiker
Musik, 61 Beiträge, am 30.05.2021 von Scatterbrain
trance3008 am 30.04.2012, Seite: 1 2 3 4
61
am 30.05.2021 »
Musik: Reggae-Thread
Musik, 472 Beiträge, am 02.01.2021 von Hatmaker
Ensiferum3210 am 28.11.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 21 22 23 24
472
am 02.01.2021 »