weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Tanja Gräff/Trier

1.265 Beiträge, Schlüsselwörter: Trier, Tanja, Gräff, Drachenhaus, Tanja Gräff, Bauzaunhelfer, Porta Nigra, Sommerfest

Todesfall Tanja Gräff/Trier

06.11.2013 um 20:29
@Blondi23:
Da war alles vertreten und entsprechend auch Black Metal. Es war aber insgesamt eine fröhliche Veranstaltung und keine Zusammenrottung. ;-)

Schade, dass ich zu vielen, die ich damals kannte, keinen Kontakt mehr habe. Ich weiss daher nicht, ob die noch etwas erzählen könnten.


melden
Anzeige
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

06.11.2013 um 20:31
@Momjul

Habe ich auch nicht vermutet, aber es gibt ja immer Gruppierungen, die sich eher in diese Richtung einordnen.

@LIncoln_rhyME

Ja, ich kann mir das auch gut vorstellen, dass sie sich so gefühlt haben muss. Und vll (sorry wenn ich das schon wieder schreibe^^) sagte sie deshalb auch: Du bist ja ein toller Freund, da auch er sie mit irgendwas enttäuschte.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

06.11.2013 um 20:38
Das waren Tausende von Leuten, die kann man schlecht alle zuordnen.

Ich habe neben Normalos Rapper, Metaller und Vertreter von Sportvereinen gesehen.

So genau konnte ich die aber nicht zuordnen, weil ich aus dem Neckargebiet komme und nur von Zeit zu Zeit in RLP bin. Ich habe mir aber sagen lassen, dass viele vom PST Trier waren und dort vom Fussball und vom Kampfsport kamen.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

06.11.2013 um 23:31
Das FH Sommerfest hat eine lange Tradition, es wurde bereits gefeiert als am Standort Schneidershof noch die Uni Trier residierte und in den ersten Jahren war es vor allem ein Sportfest bei dem diverse studentische Gruppen der Uni Trier in einem Fussballturnier gegeneinander antraten. Während des Turniers und danach wurde dann ausgiebig gefeiert.

Das Fussballturnier gab es auch 2007 noch, also dürften am frühen Abend vor allem viele sportliche Studenten anwesend gewesen sein. Später in der Nacht ist dann halb Trier , um es einmal so auszudrücken hinauf aufs Fest gefahren und wie bereits oft erwähnt waren auch viele Besucher von ausserhalb, aus den Orten rund um Trier, aus dem Saarland, der Pfalz und Luxemburg auf dem Fest.

Die Bands kamen aus Luxemburg , dem Saarland und aus der Nähe von Trier.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

07.11.2013 um 00:34
Und die Spuren des grossen Freundeskreises von Tanja lassen sich auch an einige Institute in Trier zurückverfolgen - besonders zu den Altertumswissenschaften.
Ob auch andere historische Einrichtungen oder vielleicht Institute der Germanistik und Philosophie involviert waren, lässt sich nur noch schwer recherchieren.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

07.11.2013 um 04:13
Ich habe bis heute keine Erklärung dafür gefunden, warum Tanja sich offenbar zum Ende des Festes in einer angespannten Stimmung befand,

Der Vorfall mit LASS TANJA IN RUHE und die Streiterei, die der BZH bezeugte. Entstand diese angespannte Atmosphäre erst auf dem Fest, oder hatte sie eine Vorgeschichte?

Wenn sie eine Vorgeschichte gehabt hätte, müsste doch jemand aus ihrem Umfeld etwas davon mitbekommen haben.

Wenn dieser Streit auf dem Fest seinen Ausgang genommen hätte, warum sollte sich Tanja dann diesem nicht einfach entziehen um sich nicht den schönen Abend verderben zu lassen?


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

07.11.2013 um 10:36
@EDGARallanPOE
Auf den Zeugen Tim, dem Tanja gegen 4:00 morgens begegnete machte sie einen völlig normalen Eindruck. diese Begegnung mit dem Zeugen Tim fand statt nachdem der "Unbekannte" nach dem bis heute gesucht wird zum ersten Mal von einem Zeugen mit Tanja zusammen gesehen wurde.
EDGARallanPOE schrieb:Wenn dieser Streit auf dem Fest seinen Ausgang genommen hätte, warum sollte sich Tanja dann diesem nicht einfach entziehen
Wenn es zu einem Streit zwischen Tanja und dem "Unbekannten" gekommen wäre bzw. dieser versucht hätte sie zu etwas zu nötigen und sie ihn als Bedrohung empfunden hätte, sie hätte entweder ihren Weg in Begleitung des Zeugen Heiko fortsetzten können und wäre somit geschützt gewesen oder aber sie hätte sich dem Zeugen Tim und seiner Gruppe anschliessen können, eingeladen wurde sie.

Interessant wäre es zu wissen, wielange der Zeuge Tim sich noch auf dem Fest und an dem Ort an dem man sich traf aufgehalten hat. Tanja hätte wahrscheinlich noch längere Zeit die Möglichkeit gehabt sich bei ihm und seinen Freunden Schutz zu suchen.

Für mich ist die entscheidende Frage warum sie sich keine Hilfe geholt hat, es hätte ganz sicher zumindest auf dem Festgelände jederzeit die Möglichkeit bestanden andere Festbesucher anzusprechen und um Hilfe zu bitten bzw. darum ein Telefonat mit der Polizei oder den Eltern zuhause führen zu dürffen oder einfach mit der Bitte mit hinunter in die Stadt genommen zu werden.

Daher gehe ich eher davon aus, dass aus Sicht Tanjas entweder keine reale Bedrohungssituation existierte (was nicht heisst dass keine Gefahr im Verzuge gewesen wäre) oder aber es ihr peinlich gewesen wäre dem "Unbekannten" Schwierigkeiten zu machen und ihn zu brüskieren.


melden
charms
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

07.11.2013 um 11:55
Ich gehe in der Diskussion mal noch einmal etwas zurück:
LIncoln_rhyME schrieb:a2) würde zum Ablauf des Abends passen, evtl ein Täter, der sich auf dem Fest aufgehalten hat,
sie beobachtet hat und "gestalkt".
Z.B. der unbekannte "Lass Tanja in Ruhe" (Wobei ich die Ausführungen eines EXUser sehr schlüssig dargelegt fand bzgl einer Verwechslung)
Tanja, erzählte ihm vielleicht gleich zu Beginn, dass sie von ihren "Freunden" die Schnauze voll hat und genervt ist. Der Unbekannte könnte den Umstand ihres Missmuts genutzt haben, welchen sie auch mit ihrer Mimik unterlegte "Warum schaust du so traurig?"
Unabhängig davon, ob die Tat geplant war oder nicht - für mich ist es schwierig dieser Argumentation zu folgen, weil ich so nicht denke - halte ich die Möglichkeit, dass jemand Tanja den ganzen Abend über gestalkt haben soll, um sie dann später entweder umzubringen oder zu verschleppen für relativ abwegig. Niemand, aber wirklich niemand konnte im Vorhinein wissen, dass der Abend so einen Verlauf nehmen und Tanja am Ende evtl. allein (auf diesem Fest) sein würde. Mit EINER einzigen Ausnahme: der Täter würde sich innerhalb der Gruppe befinden und hätte somit die ganze Zeit über unmittelbar Einfluss auf Tanjas Verhalten gehabt.
WENN derjenige sich aber innerhalb der Gruppe aufgehalten haben soll, hätte H. ihn erkennen müssen. Ergo Sackgasse.

Gegen die Theorie, dass es sich um einen völlig Unbekannten gehandelt haben soll, spricht weiterhin, dass derjenige scheinbar ihren Namen kannte. Auch halte ich es für relativ abwegig, dass in so kurzer Zeit sich einem Unbekannten vorstellt und ihm anvertraut, dass ihre Gruppe öde ist. Wie soll das abgelaufen sein? "Hallo, mein Name ist Tanja, gut, dass ich dich getroffen habe, denn meine Gruppe nervt mich gerade total"? In Anbetracht der geringen Zeitspanne, die den beiden nur zur Verfügung stand, ist dieses Szenario relativ unrealistisch. Denn glaubt man den Zeugenaussagen, soll es sich ja nur um wenige Sekunden gehandelt haben.

Die Möglichkeit also, dass sie den Unbekannten gekannt haben muss, ist relativ groß. Die Frage ist nur woher und wie lange. Theoretisch kann es sich dabei auch um jemanden handeln, den sie lediglich vom Sehen her kannte, selbst nur von diesem Fest. Es muss nicht einmal jemand sein, der aus dieser Gegend kommt, wobei diese Vermutung eigentlich recht nahe liegt (Studentenstadt).

Wichtig zu wissen wäre, ob Tanja sich wirklich noch auf den Weg in die Stadt machen oder lieber auf dem Fest bleiben wollte. Nach Aussage der Mutter muss sie einige Zeit dort alleine gewesen sein. Die Vermutung also, dass es Hinweise darauf gibt, dass sie geblieben ist, liegt nahe.

Zu den weiteren Zeugenaussagen von Steffi oder des BZH werde ich mich nun trotzdem nicht äußern, da ab 4:13 Uhr alles spekulativ ist, wie wir ja wissen. So sollte man es meiner Meinung nach auch halten.

@LIncoln_rhyME
Du kannst hier alles schreiben, was du willst und es ist hier auch alles von Interesse. Ich denke, dafür wurde der Thread doch eröffnet. ;)


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

07.11.2013 um 23:22
@charms
charms schrieb:Wichtig zu wissen wäre, ob Tanja sich wirklich noch auf den Weg in die Stadt machen oder lieber auf dem Fest bleiben wollte. Nach Aussage der Mutter muss sie einige Zeit dort alleine gewesen sein. Die Vermutung also, dass es Hinweise darauf gibt, dass sie geblieben ist, liegt nahe.
Letztendlich war es für Tanja vielleicht gar nicht so wichtig den anderen aus der Clique unmittelbar zu folgen nachdem diese das Fest verlassen hatten und Richtung Innenstadt aufgebrochen waren.

Ursprünglich scheint sie das zwar geplant zu haben und die Aussagen des Zeugen Tim lassen annehmen, dass sie es sogar sehr eilig hatten hintern den anderen her hinunter in die Stadt zu fahren.

Aber sie hat danach noch ein letztes Telefonat mit einer Person aus derClique geführt und der Inhalt dieses Telefonates könnte zu einer Planänderung geführt haben.

Ich vermute, dass Tanja im letzten Telefonat erfahren haben könnte, dass die anderen aus der Clique und vor allem ihr guter Freund Alex sich noch bis ca. 6:00 in der Innenstadt aufhalten würden und erst dann die Weiterfahrt Richtung Universitätsgelände vom Hauptbahnhof aus stattfinden würde mit dem Ziel im Freien draussen noch bis in den Tag hinein weiterzufeiern.

Für Tanja sah es also vielleicht so aus, dass sie die verbleibenden 11/4 Stunden noch nutzen konnte um auf dem FH-Gelände irgendetwas zu regeln, jemanden zu treffen, etwas zu tun was ihr wichtig war.

Ich vermute, dass sie zu dem Zeitpunkt als sie vom Zeugen BZH gesehen wurde auf dem Weg zum Shuttle Bus war um mit einem der letzten Busse zur Porta zu fahren und von dort aus zum Bahnhof zu eilen um die anderen aus der Clique dort zu treffen.

Und ich denke, dass jemand ihr auf dem Weg beim Verlassen des Festes irgendwann nach 5:00 morgens angeboten hat sie mitzunehmen, und sie zu der Person bzw. den Personen, die für ihr Verschwinden verantwortlich sind ins Fahrzeug gestiegen ist. Für mich sind das entweder die sogenannten "Gebüschler", die "Philosophiestudenten" des Flurfunks der Uni oder aber der Peugeotfahrer, das Phantom mit dem angeblich unauffindbaren ausländischen Kennzeichen, so nebulös, dass nicht einmal ein Phantombild erstellt werden konnte.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

08.11.2013 um 19:09
Zum Unbekannten ( Laß die Tanja in Ruhe ):

Laut Zeugenaussage vom Zeugen H. war dieser für ihn Unbekannte betrunken und agressiv.
Bei so einer Person ist Tanja also stehen geblieben, hat den Zeugen H. nach einer sehr kurzen Verweilzeit mit dem Unbekannten stumm lächelnd und winkend verabschiedet und ist dann auch noch im laufe der Nacht in sein Auto gestiegen, wo es dann zur Tat kam.
Oder wo sollte der Unbekannte ohne Fahrzeug Tanja überwältigt haben.
Etwa auf dem FH Fest ?
Vor allem war diese - Tanja sehr einnehmende Person - nur einige Minuten später und wenige Meter weiter plötzlich verschwunden. Hat er dann doch kein Interersse mehr gehabt, wo er doch nach nur einer sehr kurzen Begegnung mit Tanja sofort auf den Zeugen H. in dieser Art und Weise reagierte.

Des Weiteren noch ein kleines Detail. Hier spreche ich jetzt allerdings aus meiner Sicht.
Wenn ich ordentlich einen gehoben hätte, dann könnte ich nach dieser kurzen Begenung nicht beurteilen, ob mein Gegenüber nüchtern oder auch betrunken gewesen ist.
Wenn ich allerdings nur leicht angeheitert gewesen wäre, hätte ich das wohl schon beurteilen können.
Dann hätte ich mir aber vielleicht auch mindestens ansatzweise das Gesicht gemerkt.
Wie gesagt. Das gilt jetzt für meine Person.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

08.11.2013 um 19:22
Was wäre ohne den Unbekannten passiert ?

Der Zeuge H. geht ca. gegen 3:45 Uhr / 3:50 Uhr gemeinsam mit Tanja durch das untere Parkdeck. Sie gehen die Treppe hinauf und erreichen dass Außengelände. Laut H./Kripo wollten die zwei zusammen mit dem Bus in die Innenstadt fahren.
Es kam aber nicht dazu. Verhindert durch die Begegnung mit dem Unbekannten ( Laß die Tanja in Ruhe ). Was wäre denn geschehen wenn es den Unbekannten nicht gegeben hätte? Wäre Tanja dann mit H. in die Innenstadt gefahren. Was wollte sie dort. Wo wollte sie dann überhaupt aussteigen ? An der Porta Nigra oder am Nikolaus-Koch-Platz.
Was hätte sie dort tun wollen ? Sich auf die Pakbank setzen und abwarten wie die Nacht verläuft.

Zu diesem Zeitpunkt wußte sie nicht, wo sich die Clique aufhält. Die hätten überall auf dem FH Gelände sein können. An einer Bierbude, vor einer Tribüne ...
Sie hat erst um 4:00 Uhr erfahren dass sich die Clique im Bus in Richtung Innenstadt bewegt.

Da macht doch eine Fahrt in die Innenstadt allein mit dem Zeugen H. überhaupt keinen Sinn.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

08.11.2013 um 21:38
@Komparator
Ich vermute, dass zu dem Zeitpunkt als Heiko vom "Unbekannten" weggeschickt wurde sich noch die gesamte Clique am Rande des FH Geländes aufgehalten hat und auf dem Weg zur Bushaltestelle war genau wie Tanja und Heiko.

Wenn Tanja mit Heiko weitergegangen wäre und wenn sie zur richtigen Bushaltestelle gegangen wären hätten sie die anderen dort wahrscheinlich noch angetroffen.

Auf jeden Fall hätte man sich nur ganz knapp verpasst und Tanja hätte auch in diesem Fall wahrscheinlich mit dem Handy angerufen um zu erfahren wo genau sich die anderen aufhielten.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

09.11.2013 um 14:20
Ich gehe davon aus, dass irgendwas im Vorfeld den Auslöser gab. Wir können die Ursache leider nicht näher eingrenzen, da wir den Täter und sein Motiv nicht kennen. Da über den ganzen Abend hinweg kein Anzeichen vorlag, das auf eine Bedrohung Tanjas schließen könnte, gehe ich davon aus, dass sie 1.die Ursache auch nicht kannte oder 2. der Ursache nicht die Bedeutung beimaß, die der Täter in ihr gesehen hat. Ausgehend von @Komparators und @meermins Beiträgen, erscheint es mir wahrscheinlich, dass Tanja innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne, so kurz, dass auch ihre Freunde nicht darüber informiert worden, gegen etwas und für etwas anderes entschied.

Dabei ergeben sich mir folgende Fragen:
1. Was könnte so bedeutend für eine solche Planänderung gewesen sein?
2. Welche Person könnte so bedeutend sein, dass sie ihren Plan änderte?
(es muss ja von Bedeutung gewesen sein, sonst hätte sie nicht so schnell gehandelt)
3. Wurde ihr plötzlich die Ursache für das Handeln der anderen Person bewusst und sie musste/wollte sich für etwas anderes als den bisherigen Plan entscheiden?
4. Beeinflusste die Situation, in der sie sich befand (getrennt vom restlichen Freundeskreis) diese Entscheidung?

Zu Punkt 4 möchte ich kurz anmerken, dass ich diese Frage eher mit nein beantworten würde. Sie hätte sich jederzeit an ihr bekannte Personen wenden können, das plötzliche "Alleinsein" war nicht so dramatisch einzustufen, dass sie keine andere Möglichkeit mehr hatte, als mit der unbekannten Person mitzugehen. Aus diesem Grund spielen die Fragen 1-3 eine größere Rolle und erscheinen mir sehr wichtig.

Doch was könnte so bewegend gewesen sein, dass sie dafür bei dem Unbekannten blieb? Ich denke nicht, dass sie dessen Bekanntschaft erst auf dem Fest gemacht hat. Dagegen spricht, dass sie bei ihm blieb und dagegen spricht auch, dass sie über einen längeren Zeitraum streitend gesehen wurden. Mit einer Person, die man vorher erst kennengelernt hat, da streitet man sich nicht so lange, da es einem im Prinzip nicht wichtig erscheint, dass dieser Konflikt ausgeräumt wird. Wenn man sich nicht versteht, geht man eben getrennte Wege und diskutiert nicht lange. Auch finde ich es merkwürdig, dass sie bei jemandem geblieben sein soll, den sie erst an dem Abend kennengelernt hat. Da hätten es andere Personen gegeben, bei denen sie hätte bleiben können, wenn sie den Anschluss an ihren Freundeskreis verloren hat. In einer solchen Situation wendet man sich eher Bekannten zu als anderen Personen, die man erst kurz kennt.

Mich stören an der Situation folgende Aspekte:
- Tanja erkundigt sich nicht nach dem gegenwärtigen Aufenthaltsort der Freunde
- Tanja geht in einer solchen Situation nicht zu Personen, die sie kennt
- alles passiert in einem kurzen Zeitfenster
- es gab zu diesem Zeitpunkt noch keinen Grund für sie in die Stadt zu fahren

Demnach macht es gar keinen Sinn, dass sie H. begleitet hätte. Doch wieso bleibt sie bei einer Person, die dermaßen aggressiv auftritt? Wieso ist diese Person überhaupt aggressiv? Auf einem Fest, auf dem die Leute ausgelassen sind und feiern.
Diese "Lass Tanja in Ruhe" Aussage ist doch auch merkwürdig, sollte sie so gefallen sein. Wenn ich von einer Beziehung zwischen Ursache und Wirkung ausgehe, dann würde ich sagen, dass der Unbekannte mit Tanja etwas klären wollte, das im Vorfeld des Festes vorgefallen war und im weiteren Verlauf in einem Streit eskalierte. Nur passt diese Aussage nicht zu diesem Vorgehen. Diese Aussage passt zu einer Situation, bei der der Unbekannte Tanja vor H. hätte schützen wollen oder Tanja von H. genervt gewesen wäre und es dem Unbekannten gesagt hätte. Nur passt dies einfach nicht. Ich sehe keinen Grund darin, dass H. 1. Tanja hätte bedrohen sollen und 2. Tanja genervt von ihm gewesen wäre. Dann sagt man doch nicht xy: du, der H. nervt mich, mach was. Tanja hätte es H. selbst sagen können bzw. passt die Schilderung H.´s nicht dazu, dass Tanja so vorgegangen wäre.
Somit scheint es sich um eine subjektive Einschätzung der Situation zu handeln, aus der Sicht des Unbekannten. So scheint er einen Grund für diese Aussage gesehen zu haben. Ein Grund könnte sein besitzergreifendes Verhalten sein. Doch wieso bleibt Tanja dann bei einer Person, die besitzergreifend und zudem aggressiv ist???

An dieser Stelle passt etwas nicht und damit meine ich nicht, dass H. lügt oder etwas verschweigen will. Ganz unabhängig von H. passt hier etwas nicht. Nur was?


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

09.11.2013 um 18:45
@Blondi23
Schöner Beitrag.
Gerade der Punkt der streitenden Tanja mit einer unbekannten Person ist gut.
Entweder es war nicht Tanja oder Tanja kannte Mister X. Alles andere ist nicht schlüssig nachvollziehbar.
Ich gehe von mir aus.
Lerne ich an einem Abend eine Frau neu kennen, habe ich idR alles auf der Welt vor, nur nicht einen epischen Streit zu forcieren.


melden
09.11.2013 um 18:45Jermaine hat gewürfelt: 6
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

09.11.2013 um 18:56
@LIncoln_rhyME

Danke.
Eben. Ich gehe davon aus, dass es Tanja war, da es schlüssig erscheint. Irgendwas ist vorgefallen und hat sich hochgeschaukelt.
Nur was könnte es sein? Es wird schwierig, sowas herauszufinden, da Tanjas Betätigungsfelder so zahlreich sind.
-Universität
-Sport
-ehrenamtliche Tätigkeiten

In diesen Bereichen kommt es natürlich auch schon einmal zu Konflikten. Sei es wegen einer Note, die Tanja bekommen hat und die jemand als nicht angemessen empfand und sich ungerecht behandelt fühlte oder ein Lob, das bei jemandem Neid auslöste. In erster Linie, würde ich behaupten, entstehen solche Konflikte hauptsächlich zwischen Frauen und nicht zwischen einem Mann und einer Frau. Es sei denn, dieser Mann kann nicht mit starken, erfolgreichen Frauen umgehen, sondern möchte sie dominieren. Dazu passt aber nicht die Aussage: Lass Tanja in Ruhe. Dann müsste sie lauten: Tanja bleibt hier.

Oder aber, der Unbekannte wollte die Isolation Tanjas an diesem Punkt herbeiführen. Mit seinem Auftreten hatte er genau den Effekt erzielt, den er sich wünschte: H. ging und versuchte nicht, Tanja zum Mitgehen zu bewegen. Dabei bleibt aber immer noch die Frage unbeantwortet, weshalb Tanja bei einer Person mit einem solchen Verhalten blieb, ja sogar noch nonverbal Zustimmung signalisierte. Wollte sie die Situation klären? Wusste sie in diesem Moment, weshalb die Person dort war und was der Grund für dessen Wut war? Wollte sie die Sache klären, um wieder eine gute Zusammenarbeit zu gewährleisten? War die Person so häufig mit Tanja in Kontakt, dass eine gute Zusammenarbeit notwendig war?


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

09.11.2013 um 19:37
Blondi23 schrieb:Dazu passt aber nicht die Aussage: Lass Tanja in Ruhe. Dann müsste sie lauten: Tanja bleibt hier.
Wenn diese Aussage exakt SO getroffen wurde heißt das entweder,

a)Mister X wusste, dass H. (evtl. inkl. der restlichen Clique) nervt, dazu hätte es aber einen Austausches zwischen X und Tanja gegeben haben müssen

oder

b) X sah die Aktion H.´s als Anmache

Bei b) stelle ich mir allerdings die Frage, warum X den Namen hätte nennen sollen?!
Da würde er eher sagen "Verpiss Dich", "Hau ab" oä.
Es würde vielmehr bedeuten, dass X wusste, dass H. Tanja beim Namen kennt oder?
Blondi23 schrieb:Dabei bleibt aber immer noch die Frage unbeantwortet, weshalb Tanja bei einer Person mit einem solchen Verhalten blieb, ja sogar noch nonverbal Zustimmung signalisierte. Wollte sie die Situation klären?
Diese Frage würde ich dementsprechend damit beantworten, dass Tanja X kannte.
Dieses Winken spricht mMn dafür, dass es T. zwar unangenehm war, zumindest in der Art und Weise, aber sie dennoch das Bedürfnis hatte bei X zu bleiben.

Alle Annahmen setzen vorraus, dass H´s Aussagen genau so stimmen würden.


melden
09.11.2013 um 19:37Jermaine hat gewürfelt: 5
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

09.11.2013 um 19:40
@LIncoln_rhyME

Ja. Nur wieso wollte sie bei ihm bleiben???????
Ich versuche, einen Grund für dieses Handeln zu finden, aber ich sehe keinen. Außer, dass der Unbekannte und Tanja etwas miteinander verband. Sei es Freundschaft, sei es einen Konflikt etc. Aber all diese Möglichkeiten deuten darauf hin, dass sie sich bereits kannten.


melden
Anzeige

Todesfall Tanja Gräff/Trier

09.11.2013 um 19:45
@Blondi23
100% werden wir hier das auch nicht erarbeiten können.
Vermuten ja.
Wie vor wenigen Tagen bereits geschrieben, könnte Tanja ohnehin von dieser neuen Freundesgruppe enttäuscht gewesen sein.
Sie könnte ebenso Scham empfunden haben für H., welcher mit ihr übers Gelände lief und stark alkoholisiert war. Gerade in dem Zustand kann die Zunge sehr locker sein etc.
Oder Sie wollte etwas klären.


melden
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden