Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mym - Fantasy RPG

Mym - Fantasy RPG

25.07.2011 um 00:06
0,1311545194,Mym karteEs ist das Jahr 546 im Zeitalter des Feuers.
Die Welt ist von Krieg und Dunkelheit überzogen die beiden größten Reiche Mym's, Ortana und Veloris befinden sich seit über 100 Jahren in einen offenbar nicht endenden Krieg. Den Grund für den ausbruch des Krieges weis mittlerweile niemand mehr, klar ist nur das keines der beiden Reiche sich dem anderen unterwerfen möchte.
Als wäre dies nicht genug ist auch aus vielen Dörfen zu hören das sich Monster in den Wäldern und Gebirgen Mym's herumtreiben und jagd auf unvorsichtige Wanderer machen, woher sie kommen und warum ist jedoch nicht bekannt.
Die Berichte der angeblichen Monster reichen von riesigen Wölfen bishin zu Werwölfen, Vampire, Orks und sogar Drachen. Mit dem auftauchen der Monster tauchten auch immer mehr Leute auf die den Menschen in den Dörfern versprachen sie gegen Geld von den Monstern zu befreien, diese wurden entweder nie wieder gesehen oder verließen in Panik die Dörfer wieder.

Niemand weis wie lange der Krieg noch dauern wird und niemand weis wie lange die Dörfer dem Terror der Monster noch standhalten können.
Nur eines ist klar: Du bist mittendrin.


Die Welt Mym besteht aus mehren kleinen Ländern (siehe Karte) Mit unterschiedlichen Kulturen und Rassen.

Veloris ist ein Land dominiert von Wüste, dem entsprechend ist dort ein eher orientalisch angehauchter Stil vorzufinden.
Bewohnt wird er von Menschen die in verschiedene Kasten unterteilt sind: Herrscher, Gelehrte, Krieger, Bauer.
In Veloris ist Sklavenhandel ein sehr florierendes Geschäft und fremde die nach Veloris kommen sollten auf ihren reisen sich vor Sklavenhändlern in acht nehmen

In Ortana herrscht überwiegend ein gemäßigtes Klima.
Ortana ist das was man am ehesten mit einer Demokratie vergleichen kann, jeder Bewohner hat eine Stimme und für jedem gelten die selben Rechte egal wie der soziale Stand ist - zumindest offiziell.
In Ortana ist Sklavenhandel strengstens verboten, hält sich jemand denoch Sklaven so muss dieser jemand mit harten Strafen rechnen die von beschlagnahmung jeglichen Besitzes bishin zum Tode reichen.
Den Baustil Ortanas kann man mit dem des Europäischen Mittelalters vergleichen.

Cyrus ist ein von dichten Wäldern beherrschtes Land und die Heimat der sogenannten Wolfsmenschen, ehemalige experimente von mächtigen Zauberern die sich ihre Freiheit und unabhängigkeit blutig erkämpften.
Die Wolfsmenschen sind eine Kultur die sich vorallem der Jagd verschrieben haben. Cyrus hat kein bestimmtes Regierungssystem, alle städte und Dörfer agieren zum großten teil unabhängig von einander.
Die Bewohner von Cyrus sind überall in Mym für ihre Gastfreundlichkeit gegenüber Fremden bekannt, etwas das man, bedenkt man ihre Vergangenheit nicht erwarten würde.
Die Gebäude Cyrus bestehen, aufgrund des reich vorhanden Holzes aus eben diesem.

Montorra ist ein zerklüftetes und kaltes Land das Volk Montarra's ist mit den Wikingern zu vergleichen. Sie kämpfen gern, trinken leidenschaftlich und sind nahezu überall gefürchtet.
Montarra wird von einem Häuptling regiert, die üblichste Machtübernahme ist es den Häuptling zu einem Kampf herauszufordern und ihn in eben diesem zu töten.
Die Bauten Montarras bestehen sowohl aus Holz alsauch aus Stein.

Bretona gleicht in vielerlei hinsicht Montorra, ist jedoch wesentlich zivilisierter so wird ein neuer Herrscher von einem Rat bestehend aus den Führern der Dörfer bestimmt.
Ebenso ist Bretona für ihre Wissenschaft berühmt, so haben sie z.B. den Sprengstoff entdeckt oder auch das Schießpulver und exportieren diese in die anderen Länder, hauptsächlich an Veloris und Ortana.
Auch sind die Bretonainer nicht ganz so Kampfeslustig wie ihre verwandten aus Montorra. Ihr Baustil gleicht dem Montorras.

Ven wird von den letzten bekannten Elfen bewohnt dessen Reich einst ganz Mym beherrschte, in einem Krieg vor tausenden von Jahren jedoch nahezu ausgelöscht wurde.
Fremden gegenüber sind die Elfen sehr misstrauisch und verschlossen.
Wie auch die Wolfsmenschen betreiben die Elfen hauptsächlich Jagd sind aber auch für ihre Magie bekannt. Ven ist ein dichter Dschungel, voll mit giftigen Tieren.
Vorallem am Boden weshalb sich die Häuser Ven's auf den hogen Bäumen befinden.

Xethos bildet das Zentrum Mym's und ist durchzogen von Lava die vom dem die Umgebung dominierenden Zackenberg ausgeht.
In Xethos lebt das Volk der Echsen, welches verschiedene erscheinungsformen hat. So gibt es Echsen mit aber auch ohne Flügel oder Echsen mit eher dunklen bis schwarzen Schuppen oder roten.
Das Volk der Echsen hat sich zum großenteil dem Kampf verschrieben mitvorliebe mit Zweihandwaffen. Ebenso arbeiten sie zum großteil als Söldner. In ihrer Kultur gibt es mehrere merkwürdig
anmutende Traditionen so ist beispielsweise eine davon bei den geflügelten verbreitet: Eine Echse der im Kampf die Flügel abgeschlagen wurde wird vom Dorf verstoßen und das recht auf Fortpflanzung verwert.
Xethos hat keinen wirklichen Baustil ihre Städte und dörfer bestehen aus Höhlen aus bearbeiteteten Lavagestein.
________
Um eine ungefähre vorstellung von der größe zu bekommen: Eine Reise von Gondara nach Fenrus dauert ungefähr 3 Wochen.

Jedem ist es erlaubt 2 Charaktere gleichzeitig zu besitzen, der Bogen sollte wie folgt aussehen.

Name:
Alter:
Höhe:
Rasse:
Klasse:

Fähigkeiten: (+/-)
Ausrüstung:

Charaktereigenschaften:
Biografie:

____
Als Startpunkt des Abenteuers würde ich Gondora vorschlagen, genauer gesagt eine Taverne. Das können wir aber auch gerne nocheinmal genauer diskutieren auf den ersten paar Seiten bevor es (hoffentlich) losgeht, ver mitmachen will schreibt mich an und zeigt mir am besten seinen Charakterbogen.


melden
Anzeige

Mym - Fantasy RPG

25.07.2011 um 01:12
Name:
Hymir

Alter:
38

Größe:
279 cm

Rasse:
Echse

Klasse:
Söldner, erlernter Beruf Schmied

Fähigkeiten:
kann fliegen, kann Schlösser knacken, ist Wortgewand, ist teilweise dazu in der Lage, leichte Waffen herzustellen(benötigt dazu Amboss, Eisenerz und Holz), wurde von einem Schamanen in die Kunst des Schamanismus eingeführt, dies ermöglicht es Hymir Kontakt mit Toten aufzunehmen und leichte Verletzungen bei anderen zu heilen

Ausrüstung:
Mittelschwere Streitaxt, leichter Jagdbogen, 2 Dolche, leichter Brustpanzer, 2 Heiltränke, eine alte versiffte Karte von Mym

Charaktereigenschaften:
Ist stehts etwas mürrisch drauf, Loyalität wird bei ihm recht groß geschrieben, manchmal etwas zu stolz, ist aber stets ein treuer Gefährte, sofern er nicht belogen wird.Agiert manchmal etwas wild.

Biografie:
Hymir kam als Findelkind auf die Welt in einer der vielen Kloster, die es in Xethos gibt.Die Mönche in dem Kloster zogen Hymir auf.Es gab zwischendurch immer wieder zu Zwischenfällen mit Hymir, der rebellisch gegen alles und jeden trat, der ihm zu nahe kam.Eines Tages wurde er aus dem Kloster verbannt und so zog der jugendliche Hymir durch die mit Lava gepflasterte Welt von Xethos.Eines Tages traf er auf einen Schamanen, die beiden wanderten eine Weile beisammen.Tage vergingen, da schlug der Schamane vor, Hymir bei sich aufzunehmen und ihn zu unterrichten im Kampf, aber auch im Schamanismus.In dieser Zeit lernte Hymir sehr viel über die Kunst mit Waffen aller Art umzugehen, aber auch zu heilen und Kontakt mit den Toten aufzunehmen, dazu musste er immer eine Mischung aus Peyote, Rohrglanzgras und Sinuchi rauchen.Nach einigen Jahren in der Lehrzeit verabschiedete sich Hymir von dem Schamanen und zog dann Richtung Ortana, um dort nach Arbeit zu suchen, viele Wochen vergingen, bis er schließlich in Gondara ankam und sich dort nach einer Bleibe umzusehen.


melden

Mym - Fantasy RPG

25.07.2011 um 16:12
76776,1311603169,hunterSo ich stelle dann auch mal meinen hier rein

Name: Haviir
Alter: 25
Höhe: 2,28m
Rasse: Wolfsmensch
Klasse: Jäger

Fähigkeiten:
+exzellenter Fernkämpfer
+guter Schleicher
+guter Fährtenleser
-schlecht im direkten Nahkampf
-schlecht geschützt
-aufgrund seines starken Körperbaus im
vergleich zu anderen Wolfsmenschen recht langsam

Ausrüstung:
Bogen und Köcher
1 Dolch
leichte Rüstung
Beutel voll Kräuter
Karte Mym's

Charaktereigenschaften:
freundlich
redefreudig
schlechter trinker
hin und wieder wild (vorallem zum Vollmond)

Biografie:

Haviir wuchs in einem kleinen Dorf Cyrus, namens Feodor auf, er ist der älteste von 8(!) Geschwistern. Schon früh wurde ihm von seinem Vater das Jagen beigebracht, im alter von 10 Jahren wurde sein Vater schließlich von einem wilden und unbekannten Tier getötet ohne das Haviir etwas unternehmen konnte, nur knapp kam er selbst mit dem Leben davon, schwor sich jedoch den tod seines Vaters zu rächen und das Monster zu töten. Daher trainerte er in den folgenden Jahren hart und verließ sein Dorf und seine Familie schließlich mit 14 um einerseits besser trainieren zu können und andererseits sich auf die Suche nach dem Tier zu machen, bisher war die suche jedoch erfolglos.

In den vielen Jahren machte er sich bei den anderen Völkern sowohl Freunde als auch Feinde und ist sogar selbst Vater von 2 Kindern geworden als er für kurze Zeit wieder nach Hause zurückkehrte. Im moment befindet sich Haviir in Gondara in der Taverne "Zum schnarchenden Drachen"


melden

Mym - Fantasy RPG

31.07.2011 um 16:16
Echt atemberaubend hier :P


melden
tranlatre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mym - Fantasy RPG

02.08.2011 um 16:13
Name:Gurnor
Alter:25+/-2
Höhe:250 cm
Rasse:Monterraner
Klasse:Krieger/erlernter Beruf Krieger

Fähigkeiten:ist stark, , kann es mit großen Gegnermassen aufnehmen, der geborene krieger, unimpfindlich gegen kleinere Verletzungen,(kann man wereisbär schreiben?), und ein Beserker, der, wenn er in rage gerät, 10x so stark wie ein normaler Mann ist, kann mit schiffen und tieren gut umgehen

Ausrüstung:2 zweihandäxte, einen kriegshammer und ein bidhänder

Charaktereigenschaften:wortkag, sehr loyal, direkt(erst töten, dann fragen)

Biografie:seine eltern starben bei einem überfall, er wurde von einer eisbärin bis in sein 10 lebensjahr großjahr großgezogen,dann dann schloss er sich einer plündertruppe an.


melden

Mym - Fantasy RPG

03.08.2011 um 14:54
So ich fang dann mal an.

_______
Haviir saß in einer dunklen Ecke der Taverne "Zum schnarchenden Drachen" und hielt in Gedanken versunken den Krug an seinen Lippen, ohne auch nur einen schluck zu trinken. Er dachte darüber nach wo er als nächstes nach dem Monster suchen sollte, er hatte nun beinahe ganz Mym abgesucht ohne auch nur auf das kleinste Haar des Tiers zu stoßen. Ist es vielleicht schon vor Jahren gestorben? fragte er sich in Gedanken. Nein, es lebt noch, da bin ich mir sicher..... kam es sogleich nach und nahm endlich einen schluck.
Aber er war nun schon seit 3 Jahren wieder unterwegs und in ihm stieg das verlangen danach seine Kinder wiederzusehen, geschweige den seine Frau, das letztemal das er die 3 gesehen hatte war kurz nach der Geburt der kleinen.

Doch zuvor hatte er hier etwas zu erledigen, er hatte vor 3 Tagen einen Job angenommen, draußen vor der Stadt die Bauernhöfe von herumstreunenden Wölfen zu säubern. In den letzten 2 Nächten hatte er dabei soviele Wölfe erledigt wie schon lange nicht mehr, 20 Stück um genau zu sein und es waren offenbar noch mehr da draußen.


melden

Mym - Fantasy RPG

03.08.2011 um 17:31
Hymir wirkte recht kraftlos, ausgelaugt von der langen Reise und all jene Abenteuer, die er gezwungen war mitzumachen.Der Schamane hatte ihm damals gesagt, dass die Welt voller Gefahren steckt und es hatte zudem den Anschein, dass immer wenn Hymir sich einer Gefahr entzogen hatte durch erfolgreiche Beseitigung eines Feindes, zwei neue Gefahren dafür zur Stelle standen. "Wie die Köpfe einer Hydra", brummelte Hymir vor sich hin.Nun war er froh wieder in die Zivilisation zu kommen.Hymir war jedoch abgebrannt, chronisch abgebrannt und so sah er sich gezwungen nach Jobs umzuschauen.

Doch wo suchen?Hafen?Gab es, aber etwas ausserhalb von Gondara.Sich dorthin durchzukämpfen würde Strapazen in Anspruch nehmen, die Hymir einfach nicht mehr bewältigen können, zu angeschlagen war er.

In der Taverne?Ja das lag nahe, also nichts wie hin dort.Nach einiger Zeit sah Hymir dann schon das Tavernenschild, die Örtlichkeit nannte sich "Zum schnarchenden Drachen." Hymir dachte sich: "Hoffentlich ist der Name nicht Programm", sprach es und betrat dann die Taverne.


melden
tranlatre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mym - Fantasy RPG

03.08.2011 um 17:53
Gurnor dachte nach. Was sollte er tun? Seine ganze truppe saß im Kerker/war tot, und er hatte seit Tagen nichts anständiges getrunken( was das größere problem war). Er trieb sich im Hafengebiet rum, in der Hoffnung von irgendjemanden was alkohol mäßiges zu kriegen, als er die Kneipe sah.


melden

Mym - Fantasy RPG

03.08.2011 um 19:05
Haviir nahm gerade den letzten schluck zu sich als er eine Echse die Taverne betraten sah. Es war eine weile her das er jemanden von diesem Volk gesehen hatte und war auch froh darüber, die Echsen waren ein recht eigenartiges Volk und er bevorzugte es ihnen aus dem Weg zu gehen.
Er beobachtete die Echse noch einen moment und widmete sich dann seinem Bogen, er hatte vor kurzem damit begonnen ihn etwas zu verzieren.
Haviir legte ihn auf den Tisch und begann damit mit seinem Dolch Muster in das Holz zu schnitzen.


melden

Mym - Fantasy RPG

03.08.2011 um 19:26
Innerhalb der Taverne herrschte Hochbetrieb, allerlei verschiedene Rassen jeglicher Nation kamen hier wohl zusammen, um nach dem gemeinsamen Feierabend guten Wein und Met die Kehle herunterzuspülen.

Hymir sah sich um.Direkt an der Bar saßen ein paar Einheimische, die ihn musterten, dann aber schnell wieder wegschauten, eine Echse sah man hier wohl eher selten.Nachdem Hymir sich einen groben Überblick verschafft hatte, zog er es vor ein wenig auszuruhen.Die dunkle Ecke recht abseits des Tohuwabohus innerhalb der Taverne schien ihm dafür der richtige Platz zu sein.Dort saß bereits ein Wolfsmensch, der grade damit beschäftigt war mit einem Dolch Ornamente oder ähnliches in einen Bogen zu schnitzen.Hymir sprach ihn an: "Hallo Wolfsmensch...du hast doch wohl nichts dagegen, wenn ich mich ein wenig zu dir setze?"

Hymir befand sich in einer ihm fremden Kultur, alles hier seit seinem Betreten der Stadt kam ihm fremd und merkwürdig aufgeräumt vor.Er hörte noch, wie der Schamane ihm zuwhisperte, dass Gondara der perfekte Ort war, um einen Neuanfang zu starten.Es sei ein demokratischer Staat und man müsse einen Beruf erlernen, um sich zu behaupten.Nun, einen Beruf hatte Hymir, nun hoffte er darauf, seine Eigenschaften als Söldner auch einsetzen zu können.


melden

Mym - Fantasy RPG

03.08.2011 um 19:44
"Hallo Wolfsmensch...du hast doch wohl nichts dagegen, wenn ich mich ein wenig zu dir setze?" kam es von der Seite, im ersten moment reagierte Haviir nicht darauf sondern schnitzte weiter an seinem Bogen, schließlich sah er auf und bemerkte das es die Echse von eben war, Haviir lächelte kurz und deutete dann auf die Bank ihm gegenüber "Natürlich, setzt euch." Er tauschte mit der Echse noch ein paar blicke aus und widemete sich dann wieder dem Bogen.

Ein paar Minuten der Stille herrschten, dann wandte sich Haviir an sein gegenüber, welches sich mittlerweile hingesetzt hatte und sich in der Taverne mit einem leicht nervös wirkenden Blick umsah.
"Ihr scheint das erste mal in einer fremden Stadt zu sein Echse, habe ich recht?"Haviir kam zu dem schluss das es wohl kein sonderlich erfreuliches gespräch werden würde wenn man sich die ganze Zeit mit "Echse" und "Wolfsmensch" ansprach. "Haviir" kam es kurz und knapp und streckte seine Hand aus.


melden

Mym - Fantasy RPG

03.08.2011 um 20:07
Hymir atmete innerlich etwas auf, als der Wolfsmensch seinen Namen preisgab.Ich gab ihm meine Hand: "Hallo Haviir, mein Name ist Hymir.Ja du hast recht, die meiste Zeit meines Lebens habe ich in der Wildnis verbracht", nach einer kurzen Pause sprach er weiter, "nun schaue ich mich nach Arbeit um.Ich kann viel, habe aber rein gar nichts ausser meinen Brustpanzer und meine Waffen."

In der anderen Ecke ging es jetzt immer lauter zu, einige Menschen waren dabei laut zu debattieren, offenbar ging es um Monster und Drachenschätze oder ähnliches.

"Hör zu Haviir, ich hörte, die Menschen hier zahlen gut, wenn man ihnen Monster vom Leibe schafft, ist da etwas dran?" Während Hymir die Frage stellte sucht er in seinen Taschen nach einem Geldstück und fand dann auch eins, zumindest konnte er so seinen Durst etwas stillen.Hymir bestellte einen Krug Blutwein, setzte an und trank den Krug auf einen Schlag leer.


melden

Mym - Fantasy RPG

03.08.2011 um 20:40
Über das Gesicht Haviirs huschte ein leichtes lächeln, "Und ob da was dran ist" er sah Hymir nun an, "Das problem bei der Sache ist das mit den Biestern nicht gerade zu spaßen ist. Das ist nicht wie gegen einen einfachen Wolf oder sonst was zu kämpfen.....die sind verdammt schnell und zäh. "


melden
tranlatre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mym - Fantasy RPG

04.08.2011 um 16:23
.....die sind verdammt und zäh." Gurnor folgt dem Gespräch schon länger, es war mal was interessantes zwischen dem üblichen Kneipengesprächen, Weibergeschichten und ähnlichem.
Er ging zu dem Tisch und fragte:"Hier Frei"?


melden

Mym - Fantasy RPG

04.08.2011 um 17:31
Gerade als Haviir weiter sprechen wurde wurde er unterbrochen, der Wolfsmensch sah auf und sah einen großgewachsenen Menschen vor sich. Er musterte den Mann kurz. "Natürlich"


melden

Mym - Fantasy RPG

04.08.2011 um 17:49
"Wie heißt du Mensch?", fragte Hymir den großgewachsenen Mensch, der sich nach Haviir Einladung zu uns setzte.

Die Taverne war erfüllt von Rauch und Stimmen, einige Gäste rauchten dubioses Kraut.Hymir musterte den Menschen."Haviir, ich bin schon einiges gewohnt.Auf meinem Hinweg hatte ich es mit wilden Wölfen zu tun.An einem Abend, ich schlug mich grade mit drei großen Wölfen rum, tat sich das Gebüsch auf und ein riesiges Monster von einem Wolf kam zum Vorschein." Hymir erzählte von seiner Begegnung mit diesem riesigen Wolf, der mindestens viermal so groß war, wie seine Artgenossen.Hymir senkte den Kopf und flüsterte weiter:"Ich sage euch, dass ist das Alphatier.Könnte mir gut vorstellen, dass die Menschen nicht wollen, dass er in die Nähe der Stadt kommt."

Eine Gruppe von Jägern betrat etwas später noch die Taverne.


melden
tranlatre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mym - Fantasy RPG

04.08.2011 um 21:20
"Gurnor" sagte er nach einer Weile. "Ihr redet über Jagd auf Wölfe? Warum jagt ihr sie?"


melden

Mym - Fantasy RPG

05.08.2011 um 20:20
"Haviir" stellte sich der Wolfsmensch knapp dem Neuankömmling vor, " Nun ja die Wölfe belästigen hier seit einiger Zeit die Bauern, ich habe einen Job angenommen bei dem ich mich darum kümmere sie von den Höfen fernzuhalten bzw. auszulöschen." Dann wandte er sich der Echse zu "Vielleicht ist der Wolf den ihr gesehen habt das Alphatier von eben diesen, allerdings wäre das etwas eigenartig, das so ein "Monster" einfache Wölfe anführt. Ist eigentlich unüblich."


melden
Muckymuh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mym - Fantasy RPG

10.08.2011 um 15:04
Name:Manisha
Alter:20
Höhe:1.70
Rasse:wolfsmensch
Klasse:Schamanin

Fähigkeiten:
+heilerin
+hat immer kräuter dabei
+kluge händlerin
-kann mit dolchen nicht umgehen
-hasst es zu verlieren

Ausrüstung: gesegneter stab ,gesegnete robe ,kräuter ,gegengiftkraut ,
kleine skizze von mym .

Charaktereigenschaften:nett ,manchmal aggressiv ,selten böse
Biografie:
sie wuchs in einem dorf in cyrus auf .
sie wurde von ihren eltern getrennt ,da sie starben .
sie war damals auch dorfschamanin .
Liebt äpfel über alles .
Ist eine nomadin .


melden
Anzeige

Mym - Fantasy RPG

10.08.2011 um 15:16
"Vielleicht ist der Wolf den ihr gesehen habt das Alphatier von eben diesen, allerdings wäre das etwas eigenartig, das so ein "Monster" einfache Wölfe anführt. Ist eigentlich unüblich.", sagte Haviir.Hymir erwiderte daraufhin:"Du hast natürlich recht, aber in dieser Welt ist alles möglich.Vielleicht ist auch ein Zauber im Spiel?" Hymir dachte nach und sprach dann weiter"Haviir, könntest du nicht etwas Hilfe gebrauchen, ich bin neu in der Stadt, du hingegen kennst dich hier bestens aus.Wie wärs?Lass uns die Wölfe ausräuchern!"

Hymir kramte seine alte versiffte Karte von Mym heraus.Hymir sprach:"Ich wette diese Mistviecher halten sich irgendwo in der Nähe der Stadt auf.Nahrungsquellen in der Gegend sind rar, sicher bedienen sie sich reichlich am Abfall der Menschen."

Langsam leerte sich die Taverne.Viele Besucher wankten beeits schwerfällig von links nach rechts, met, Blutwein und Cervesia taten wohl effektvoll ihre Arbeit.


melden
358 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden