Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Spiritualität und Erotik

401 Beiträge, Schlüsselwörter: Spiritualität, Sexualität, Erotik, Tantra, Karuna
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

17.08.2012 um 15:47
@TheLolosophian
@FrauSchneider
@Trixie
@Saltus
@interpreter
@brausud
@Hammelbein
@MysteriousFire
@Muschi
@snafu


Ohne irgendjemand direkt anzusprechen, bzw. gar persönlich im "Kopf" zu haben:

Die meisten Menschen sind zu verklemmt.
Die meisten Menschen haben Furcht in sich.
Die meisten Menschen sind ängstlich oder/und feige.

Den meisten Menschen fehlt der wirkliche MUT (Beherztheit).

Hihi, und das ist auch pfui, was ich da schreibe. Welche Pfui-Teufel-Sätze :)
Dochdoch, ich bin! mutig und beherzt.
Und davor haben die meisten Menschen ANGST!


melden
Firehorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

17.08.2012 um 18:13
@TheLolosophian
Danke für Dein Einladung.
Deinen allersten Absatz kann ich voll und ganz unterschreiben; er ist so voll Weisheit, dass ich nichts hinzuzufügen habe!

Grüße!


melden
Firehorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

17.08.2012 um 18:15
@2Elai
Ich habe auch eine Rest-Verklemmheit von meiner früheren prüden Erziehung.
Ob das eine Rolle spielt ohne Partner? Warscheinlich nicht.

Grüße!


melden
Solita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

17.08.2012 um 18:40
Also irgendwie kapier ich den Thread nicht so ganz.
Was genau soll hier eigentlich diskuttiert werden???

Und liebe @TheLolosophian Christen sind nicht mehr so verklemmt wie im Mittelalter, aber ich denke sie bevorzugen die Nummer; ZU ZWEIT. ;) (und weniger im Rudel) :)

Aber ich habe ja Humor und da der Thread ja eh in UH ist, denke ich daß hier nicht so grottenernst über Erotik diskuttiert wird. :)

lg, Solita


melden

Spiritualität und Erotik

17.08.2012 um 23:19
Trixie schrieb:Ich kann mir leider n icht so ganz was darunter vorstellen oÔ Sollen Energien beim... Geschlechtsverkehr irgendwie übertragen werden oder wie?
ja, energie in form von körperflüssigkeiten.


melden
Firehorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

17.08.2012 um 23:21
@TheLolosophian
Ein sehr schöner Thread.
Wenn zwei Menschen einander begehren auf der Basis von gegenseitiger Hochschätzung und Sympathie, dann ist die sexuelle Liebe die Krönung ihrer Verbundenheit.

Herzliche Grüße!


melden
Firehorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

17.08.2012 um 23:34
@Trixie
Es sind Energiewellen elektromagnetischer Art (in hohen Frequenzen), die Du in Form von Wärme spürst, Du kannst Dich auch wie elektrisiert fühlen.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

19.08.2012 um 10:51
@Firehorse
Firehorse schrieb:Ich habe auch eine Rest-Verklemmheit von meiner früheren prüden Erziehung.
Ob das eine Rolle spielt ohne Partner? Warscheinlich nicht.
Einen besten sonnigen Sonntag-Morgen :)

Über Verklemmtheiten läßt sich einfacher reden als über Freiheiten, so meine Erfahrung :)

Verklemmt sind wir (alle) durch erzieherische und beeinflussende Prägungen. Dies zu erkennen, ist der 1. Schritt in die Freiheit.

Ob mit oder ohne Partner - das spielt für einen freien Menschen keine Rolle (mehr).

Ein freier Mensch erkennt so-WOHL das All-EIN-S-EIN und kann AUCH (mit sich selbst) allein sein.

Dies ist der Spagat, den ein freier Mensch beherrschen muß. Sonst bleibt er immer wieder irgendwo "hängen" :)

Alles Liebe
Elai


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

19.08.2012 um 10:55
@Trixie
Trixie schrieb:Ich kann mir leider n icht so ganz was darunter vorstellen oÔ Sollen Energien beim... Geschlechtsverkehr irgendwie übertragen werden oder wie?
@Muschi
Muschi schrieb:ja, energie in form von körperflüssigkeiten.
Lach, es sind m. E. weniger die Körperfllüssigkeiten, die an im "INNERN" haften (bleiben), sondern eher die feinstoff-geistigen Energie-Verbindungen, die über die Zeit hinaus existieren. Wenn man nicht stockvoll ist, dann kann man sich lange daran erinnern, wie der Sex mit XY war. Das ist eine Verbindung, die nicht einfach so verdrängt oder ausgeixt werden kann.


melden
Firehorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

19.08.2012 um 11:13
@2Elai
Herzlichen Dank! Das mit dem ALL-EiNs-Sein sehe ich ganz genauso. Wir sind alle ein Bewusstsein.
(Ich glaube, so mancher User hat das von mir schon x Mal gelesen.)
Wenn ich mich nochmal in Jemanden aufs Innigste verlieben sollte und er sich in mich, ist es mit der Verklemmtheit mit der größten Wahrscheinlichkeit vorbei (lach).


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

19.08.2012 um 12:12
@Firehorse
Firehorse schrieb:Wenn ich mich nochmal in Jemanden aufs Innigste verlieben sollte und er sich in mich, ist es mit der Verklemmtheit mit der größten Wahrscheinlichkeit vorbei (lach).
Auch lach :) ...

Ja, wenn wir uns sicher sein könnten (LIEBE + VER-TRAUEN), daß unsere Deine/Meine Liebe in den r-echten Kanal fließt - hin UND zurück :) - in Resonanz!, dann werden wir alle den Mut haben, um uns FREI + FRIEDLICH(t) zu bewegen.

Jetzt haben wir jedoch das Problem des oberen Satzes:

Definiere LIEBE
Definiere "allumfassend-e" Liebe

Wir wurden nicht "aufgeklärt" über die vielen Facetten der Liebe.
Und über Vertrauen wurden wir sehr beschränkt aufgeklärt.

Diese Räume zu beleuchten, dazu bedarf es sehr viel Mut.

Definiere "Mut".
Mut im Sinne von Beherztheit.

Definiere "Beherztheit"
etc. .... und so geht die Fragerei munter weiter.

Es müssten sehr viele Worte und ihre damit gemeinte Bedeutung klargestellt werden, bevor man sich sprachlich und real auf etwas (z. B. die LIEBE) vertrauensseelig einläßt.


melden
Firehorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

19.08.2012 um 12:17
@2Elai
Mittlerweile fühle ich es, wenn Jemand mir Sympathie, Zuneigung und Vertrauen entgegenbringt.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

19.08.2012 um 12:23
@Firehorse

Ja, es ist möglich, den anderen zu spüren. Zu wissen, wie er sich fühlt.

Es ist jedoch (so meine Erfahrung) immer wieder not-wendig, in sich selbst den seinen eigenen mittigen Wohlbefindens-Punkt zu spüren. Dies ist der maßgebliche Meßpunkt.

Bist Du Dir Deines inneren Punktes/Gefühles sicher, so sucht man im Gegenüber die Resonanz. Ist die Resonanz nicht gegeben, sollte man Vertrauen noch etwas zurück stellen.

Das ist des Menschen "Schwäche". Er liebt und vertraut (für sein Leben) gerne.


melden
Firehorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

19.08.2012 um 12:27
@2Elai
Und unsere Schwächen sind auch unsere Stärken!! Eins ist der Gegenpol des Anderen.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

19.08.2012 um 12:31
@Firehorse

Ja, so ist es.

Wenn wir jedoch weder unsere Schwäche noch unsere Stärke (an-)erkennen, dann ist es schwierig offen und unverkrampft darüber zu reden, bzw. darüber überhaupt nachzudenken.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

19.08.2012 um 12:34
@Firehorse

Ich gehe davon aus, daß Du für Liebe, Vertrauen UND FRIEDEN bist.

Egal, welche "Religio" Du inne hast.


Bist Du Dir bewußt, daß wir Deutschen bis heute noch keinen Friedensvertrag haben, somit die 4 Besatzungsmächte uns die Verfassung verweigern, und wir somit Europa in die Knie zwingen (vor den 4 Besatzungsmächten: Russland, USA, Frankreich und England)?

Wie fühlt sich das an? ... im Sinne der "allumfassenden Liebe"?


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

19.08.2012 um 12:36
Wohlan...hier eine Fortsetzung von Ronimundus:

"Die Art der Vereinigung (von Mann und Frau) wird durch die Art der dritten Kraft bestimmt.
Wenn die beiden durch Kräfte zusammengebracht werden, die unter der wahren menschlichen Stufe liegen, dann ist die dritte von derselben Art, und die Vereinigung wird von untermenschlicher Art sein.
Und ach, auch die Nachkommenschaft wird von einer Stufe unterhalb der wahren menschlichen Seele sein.
Denn wenn die beiden nur aus Leidenschaft oder allen aus körperlichem Bedürfnis zusammenkommen, dann geschieht ihre Vereinigung auf der Stufe des Tieres, und die anwesenden Kräfte gegen in das empfangene Wesen ein.
Doch wenn sie durch wahre, ihnen innewohnende Anbetung Gottes zusammenkommen, dann kann sogar der heilige Geist der Dritte bei der Vereinigung sein:
Dann sind sie wirklich von Gott zusammengefügt, und ihre Vereinigung ist wahrhaft heilig. Dann wird ein aus dieser Vereinigung hervorgehendes Kind nicht nur frei sein von der Herrschaft niederer Kräfte, sondern es wird ihm im Gegenteil die wahre Anbetung Gottes eingeboren sein, und die Verbindung mit seinem Selbst und mit Gott wird vom Augenblick der Empfängnis an in ihm gegenwärtig sein.
So groß also ist die Verantwortung des Menschen bei der Zeugung, und von solcher Art sind die verschiednen ihm offenstehenden Möglichkeiten."


Auszug aus: Von der Hingabe (Autor: Ronimund Hubert von Bissing)

In göttlicher Mission
LeChiffre


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

19.08.2012 um 12:47
@Lasker

Kannst Du das mir bitte etwas vereinfacht erklären? Es sind zu viele Worte darin, denen ich nicht folgen kann. Vlt. ist diese Art der Beschreibung(en) zu umständlich für mich.


melden
Firehorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

19.08.2012 um 12:59
@2Elai
Wir sind niemals schlecht; wir handeln nur oft aus "Dummheit", aus Unwissenheit und einer gewissen Ignoranz, nicht zuletzt aus Angst heraus!
Ich bin mir dessen bewusst, das erlaubt mir, die Menschen, so wie sie sind, zu lieben, (wenn ich es auch noch nicht schaffe, sie völlig uneingeschränkt zu lieben, leider).


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Erotik

19.08.2012 um 13:56
Firehorse schrieb:Wir sind niemals schlecht; wir handeln nur oft aus "Dummheit",
Heiß! Definiere Dummheit. Dummheit nur mit Unwissenheit zu definieren wäre nicht alle Intelligenzen BE(tr)ACHTET.

Dummheit als natürliches Unvermögen (Armut/Schwäche/Unvollständigkeit) im Sinne von unselbständig zu akzeptieren, ist nur in bestimmten Fällen die Wahrheit. Dumme, arme, kranke Menschen, unvermögende Tiere und geistig unvollständige Pflanzen wären somit unsere Mündel. Wir müßten damit Verantwortung übernehmen und zu ihrem Wohle oder zum Wohle aller entscheiden.

Dummheit als Faulheit zu akzeptieren ist reine Höflichkeit. Man dient einem "Rahmen" mit oberflächlicher Etikette.

Dummheit als eine (versteckte) Intelligenz zu enttarnen, dies ist wohl etwas schwieriger.

Es gibt Menschen, die sich auf ihre Dummheit, Unvollkommenheit, bzw. ihr Unvermögen berufen: " Oh, das habe ich ganz vergessen ... wie dumm von mir." oder "Oh, daran habe ich nicht gedacht ... das konnte ich nicht wissen ... wie dumm von mir.". Diese Worte wären der Gebrauch einer hohen Intelligenz mit niedriger Manipulations-Absicht.
Konsequenzen zieht man nur aus "Erkenntnissen", nicht aber aus Dummheit.


melden
414 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge