Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

absolute Harmonie

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Harmonie

absolute Harmonie

28.06.2013 um 22:09
@Al_Nabu
Ich kann's mir nicht vorstellen, klar so mit kein Krieg und so, aber irgendwer wird immer Unruhe stiften denn positives wird schnell zu negativem. :D


melden
Anzeige

absolute Harmonie

28.06.2013 um 22:14
@Eya

Ja, ich gebe zu, dass das grundlegende Problem dabei wäre....würden die Menschen plötzlich in einen solchen "Frieden" versetzt werden, würde es nach kurzer zeit ganuso aussehen wie jetzt auch.

Es müsste eine "Komplettes Überdenken" der Menschheit geben...das heißt im Klartext, dass ein solcher Frieden unter den Menschen zur zeit gar nicht möglich ist, da man die gesamte Mentalität verändern müsste.
Das menschliche Verhalten ist, finde ich, gar nicht auf solch ein Frieden ausgerichtet...
Aber ich denke, dass es auch in gewissem Maße an der Natürlichen Evolution der Menschheit liegt...gut, nicht nur der Menschheit. Es heißt ja "Das Überleben der besseren" oder auch "Selektion"...schon von daher wäre ein derartiger Frieden nicht möglich....zumindest noch nicht.


melden

absolute Harmonie

28.06.2013 um 22:17
@Al_Nabu
Vielleicht wurde uns Frieden auch nur vorgegaukelt um die Masse in einem bestimmten Rahmen zu pressen. Vielleicht kennt Mensch Frieden garnicht, wieviele leben denn mit sich selbst in Frieden?


melden

absolute Harmonie

28.06.2013 um 22:19
@Eya

Mit sich selbst in Frieden zu kommen, sodass man sagen kann "ja, ich bin mit mir zufrieden", ist nicht einfach...

Ich denke aber schon, dass die Menschheit einen "Frieden" an sich kennt...
Wir unterhalten uns doch gerade auch, ohne den anderen ständig zu kritisieren und jede seiner Aussagen auseinander zu nehmen...ist eine Art von "Frieden"


melden

absolute Harmonie

28.06.2013 um 22:23
@Al_Nabu
Ja wohl weil es nicht um Leben und Tod geht, würde unser Leben davon abhängen, wäre ich mir nicht so sicher und dann die Frage warum denn, sterben werden wir alle, ist der Tod vielleicht die Lösung und genauso positiv wie die Geburt?

Wieso kann ich ein positives Gefühl nur bis zu einem Maximum in Gedanken steigern?


melden

absolute Harmonie

28.06.2013 um 22:27
@Eya

Ein Positives Gefühlt ist ein innerlich "Gutes" Gefühl. Man kann es nicht dauerhaft steigern, da es irgendwann nicht mehr "besser" geht...oder zumindest in unserer Vorstellung nicht.

Ein innerlich "schlechtes" Gefühl, lässt sich aber sehr viel weiter noch verschlechtern...es geht immer schlimmer. Irgendwann geht man dann an diesen dauerhaft schlechten Gefühlen kaputt.

Dennoch denke ich, dass es ganuso in die Gute Richtung kein Ende gibt, wie es demnach auch kein Ende in die schlechte gibt...
Alles eine Frage der Vorstellungskraft.


melden

absolute Harmonie

28.06.2013 um 22:29
Al_Nabu schrieb:Ein Positives Gefühlt ist ein innerlich "Gutes" Gefühl. Man kann es nicht dauerhaft steigern, da es irgendwann nicht mehr "besser" geht...oder zumindest in unserer Vorstellung nicht.
Ja warum denn nicht? :D


melden

absolute Harmonie

28.06.2013 um 22:32
@Eya

Ok, ich hab es ein wenig blöd ausgedrückt....natürlich geht es in unserer Vorstellung.
Manch einer kann sich das besser vorstellen, ein anderer weniger.

Aber woran das im genauen liegt, kann ich dir nicht sagen...ich denke an der Kreativität könnte es liegen....


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 08:17
@Al_Nabu
Wir sind ja einer Meinung, ein innerliches negatives Gefühl kann immer negativer werden, man kann depressiv werden, sich so schlecht fühlen bis man zb Suizid begeht.

Nehmen wir ein positives Gefühl, man kann sich gut fühlen, doch wenn man dieses positives Gefühl steigert dann?


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 08:26
@Eya

Wenn man das Gefühl dann steigert und sich immer mehr diesem Glücklichen Gefühl bewusst wird, kommt man auf lang oder Kurz in Einklang mit sich selbst.

Die Buddhistischen Mönche sind ein gutes Beispiel dafür...
Ich hab hier auf Allmy neulich erst ein Artikel über: "Sind Buddhisten die glücklichsten Menschen?"
gelesen.. Durch das regelmäßige Meditieren finden sie eine Art inneren Frieden.
So könnte ich mir das Gefühl dann vorstellen wenn man das "Gute" steigert.

... Ist natürlich recht zeitaufwändig, wohingegen das schlechte Gefühl steigern wesentlich schneller geht.


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 08:29
Al_Nabu schrieb:... Ist natürlich recht zeitaufwändig, wohingegen das schlechte Gefühl steigern wesentlich schneller geht.
Jep das isses ja, das negative geht immer schnell, man ist wütend peng peng sagt paar Dinge und ruiniert in paar Minuten sehr viel, umgekehrt braucht man Geduld, Zuwendung, Mitgefühl, Einsicht und vor allem Zeit.


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 08:44
@Eya

So langsam kommen wir dahinter, warum man sich gutes angeblich nicht "gesteigert" vorstellen kann.
Man kann es sich vorstellen... Jedoch brauch das etwas an Zeit.


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 09:04
Absolut harmonisch wäre eine Welt ohne den Menschen mit "Ichbewusstsein"

Die Natur ist (ohne das man sich das vorstellen müsste, weil man es beobachten kann) ein "Raum" in dem alles harmonisch miteinander als ein Ganzes wirkt.


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 09:14
@nowhereman

Da hast du nicht Unrecht... Wäre schlimm, wenn es nicht so wäre.

Was du gesagt hast, dass der Mensch kein "ichbewusstsein" haben dürfte, ist auch nicht schlecht..
Dennoch denke ich, dass man ohne das "Ichbewusstsein" kein eigenhandelder Mensch sein könnte, was auch der Grund dafür ist, dass eine "perfekte" Harmonie der Menschen auch nicht möglich ist... Oder zumindest seeeehr unwahrscheinlich.


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 09:33
Wer die Vergänglichkeit als negativ beschreibt, gar den Tod als schlecht hat die Harmonie der uns umgebenden Welt nicht verstanden und hängt so sehr an seinem eigenen kleinen Leben das er alles als schlecht sieht was scheinbar gegen dieses Wirkt.

Was anderes ist natürlich das unnatürliche :) wie schon erwähnt wurde abartige Verhalten des Menschen.
Alle Abgründe und Widerlichkeiten der Menschheit sind nur ein Produkt eben dieser und lassen sich meist auf Egoismus und der mit ihm einhergehenden "Angst" zurückführen.


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 09:48
@nowhereman

Sehe ich auch so... Der Tod ist nichts wovor man Angst haben sollte. Es ist auch mehr der Gedanke nicht mehr bei seinen Freunden oder Verwandten zu sein, der den Menschen oft Angst macht.

Aber ich finde es gibt nichts "unnatürliches". Alles ist verschieden.. Man kann nie sagen ob natürlich oder unnatürlich ist.


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 10:25
@Al_Nabu

Also meinst du dass das extrem egoistische und oft von Angst kontrollierte Verhalten des Menschen einfach in seiner Natur liegt?

Oder was meinst du wenn du sagst alles ist verschieden? Meinst du alles ist relativ?

natürlich heißt geben und nehmen und unnatürlich wäre dann Einseitigkeit also nur nehmen oder nur geben...warum kann man das so nicht sagen?


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 10:41
@nowhereman
nowhereman schrieb:Also meinst du dass das extrem egoistische und oft von Angst kontrollierte Verhalten des Menschen einfach in seiner Natur liegt?
Genau.
nowhereman schrieb:Oder was meinst du wenn du sagst alles ist verschieden? Meinst du alles ist relativ?
Ich meinte, dass man nichts in der Form als "unnatürlich" bezeichnen kann. Alle Dinge, die es auf dieser Welt gibt sind auf ihre Weise "natürlich".
nowhereman schrieb:natürlich heißt geben und nehmen und unnatürlich wäre dann Einseitigkeit also nur nehmen oder nur geben...warum kann man das so nicht sagen?
Ja, da hast du auch nicht ganz unrecht...es wendet sich gegen die Allgemeinheit, wenn nur genommen oder nur gegeben wird. Dennoch ist dies nicht gleich unnatürlich, wenn etwas anders ist als das meiste.
Gutes Beispiel dafür ist wenn du du dich von deiner Gruppe, in der du bist, jetzt abgrenzt oder dich für etwas anderes interessierst, für was sich noch niemand interessiert hat.
Viele behaupten dann, man wäre verrückt oder "unnormal", nur weil man nicht immer das macht, was alle machen.
Und so denke ich verhällt sich das auch mit den Dingen...
Deswegen denke ich, dass nichts "unnormal" ist, sonder immer auf seine eigene Weise "normal".


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 12:01
@Al_Nabu

Ich kann mit dem von dir angeführten Beispiel in Zusammenhang mit dem von mir erwähnten Prinzip des " geben und nehmen" nicht viel anfangen weil ich von keiner Allgemeinheit im sozialen Sinne ausgegangen bin.

Geben und Nehmen ist mit der Wechselwirkung fast gleich zu setzten und diese ist tatsächlich eine Gesetzmäßigkeit die man wiederum überall um uns herum beobachten kann...in dieser Welt funktioniert nichts auf Dauer ohne diese Wechselwirkung.
An dieser Stelle kommt nun der Mensch ins Spiel...er stellt sich gegen alles natürliche und meint Besitzen, Herrschen und kontrollieren zu können...errichtet sich ein System das darauf gründet möglichst viel anzuhäufen und definiert sich über den Besitz.

Dagegen wäre nichts einzuwenden wenn es dem Leben auch nur im.geringsten dienen würde...da das nicht Fall ist ist es unnatürlich weil in unserer Umwelt Natur so gut wie nichts existiert das dem lebendigen System Natur nicht in irgendeiner weise nutzt...wenn doch dann meist von begrenzter Dauer


melden
Anzeige

absolute Harmonie

29.06.2013 um 12:46
@nowhereman

Ja, gut...dann meinten wir zwie verscheidene Dinge...du hast es direkt an der Natur selbst fest gemacht und an den Menschen, die die Natur für ihre Zwecke ausnutzen.

Ich meinte das mit dem "natürlich" und "unnatürlich" eher auf meschlicher Basis...
Aber wenn man von dem ausgeht, was du jetzt geschrieben hast, wäre mein Beispiel hinfällig...da geb ich dir Recht.

Für eine "Perfekte Harmonie" müssten die Menschen doch eigentlich auch aufhören die Natur zu ihrem Vorteil auszubeuten...oder?


melden
516 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt