Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

absolute Harmonie

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Harmonie

absolute Harmonie

29.06.2013 um 20:51
Zumal es mir schon aufgefallen ist, dass wenn man versucht,
den Schmerz zu analysieren, er erträglich wird.


melden
Anzeige

absolute Harmonie

29.06.2013 um 20:52
@Radix
Tja der Tod.. Gut, ist die Geburt die höchste Form der Liebe? Ein neues Leben? Oder die höchste Form der Sexualität? :D


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 20:54
@Eya
Eya schrieb:ist die Geburt die höchste Form der Liebe?
Keine Frage, sollte so sein!
Aber man sieht ja, was da alles so getrieben wird.


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 20:56
Radix schrieb:Keine Frage, sollte so sein!
Aber man sieht ja, was da alles so getrieben wird.
Sollte... nun ist es eher wie die Nebenwirkung der sexuellen Handlung.


melden

absolute Harmonie

29.06.2013 um 21:01
@Eya

Ich sage mal so, wenn sich die Liebe zur Geilheit gesellt,
oder anders, beide gehören zusammen,
aber man kann sie eben auch getrennt betrachten.
Die Liebe hebt die Geilheit und beide zusammen,
sind nicht steigerbar.


melden

absolute Harmonie

01.07.2013 um 12:50
@Radix
Nur es gibt ja das körperliche Gefühl und das "seelische" nenne ich mal so. Wieso können wir uns das non plus Ultra eines positiven Gefühls (seelisch) nicht vorstellen?


melden

absolute Harmonie

01.07.2013 um 13:01
@Eya

Braucht man eine Vorstellung des non plus ultra? Sind es nicht gerade die Vorstellungen die einen den absolut harmonischen Moment verpassen lassen?

Außerdem glaube ich nicht das du dir nur abartiges vorstellen kannst, zur Harmonie bist du bestimmt genauso fähig ;)


melden

absolute Harmonie

01.07.2013 um 13:04
nowhereman schrieb:Außerdem glaube ich nicht das du dir nur abartiges vorstellen kannst, zur Harmonie bist du bestimmt genauso fähig ;)
Klar "fähig" aber es gestaltet sich viel schwieriger


melden

absolute Harmonie

01.07.2013 um 13:15
Hmm wieso??
Nur weil viele Filmemacher nicht in der Lage sind Harmonie gesteigert darzustellen?? Is doch klar das im Film Liebe und Harmonie auf das meist körperliche beschränkt sind wenn eben nur Körper zur Darstellung verwendet werden...

Harmonie ist überall zusehen genauso wie Grausamkeit man muss nur eben hinsehen, wobei Harmonie auch fühlbar ist...ein herzerwärmendes Gefühl muss nicht nur von der Liebe zwischen 2 Menschen ausgehen.

Die Natur ist, wenn man die notwendigen Mechanismen verstanden und akzeptiert hat ein Ort der reinen Harmonie :D


melden

absolute Harmonie

01.07.2013 um 20:20
@nowhereman
Ein Film hat mich fasziniert.. "in meinem Himmel" das war Phantasie pur. :)

Klar ist die Natur harmonisch.. Doch liest dir bitte auch die anderen fragen dazu durch. :)


melden

absolute Harmonie

02.07.2013 um 01:15
@Eya
Eya schrieb:Nur es gibt ja das körperliche Gefühl und das "seelische" nenne ich mal so. Wieso können wir uns das non plus Ultra eines positiven Gefühls (seelisch) nicht vorstellen?
Man kann es sich ja vorstellen, nur leben wir ja in der Zeit
und die bringt Veränderung mit sich,
was ich heute also als nicht steigerbar erfühle,
ist morgen -vielleicht- nur noch eine
schlechte Kopie meines dann erfühlten "Glückes".

Somit hätte man es also irgendwie gar nicht mit dem Höchsten zu tun,
aber im Moment -für einen Selbst- doch sehr wohl.
Und diese Erkenntnis, ist auf ihre Art grausam.

Man geht menschlicherweise immer davon aus,
dass das Grausame oder das Schöne,
welches man sich da momentan vorzustellen vermag,
das Höchste sei, was doch aber nicht richtig ist.
Denn solche Fragen als Beispiel:
-Was ist das Schönste?
-Was ist das Grausamste?
-Was ist Glück?
-Was ist das Höchste?
Kann man zwar subjektiv beantworten,
aber mit der gleichen Antwort, nur eine bestimmte Zeit lang.


melden

absolute Harmonie

08.07.2013 um 01:40
@Eya
Ich antworte einfach mal auf einen Beitrag von dir von der ersten Seite des Threads. Möchte nicht alles durchlesen. Dazu ist mir aber etwas eingefallen und vllt findest du meine Meinung interessant.
Mir ging es eher um die Vorstellungskraft, klar verfällt alles oder stirbt, jedoch zu Zeiten des Lebens, wieso können wir uns so einfach die abartigsten Dinge vorstellen, eine Abartigkeit übertrifft die andere, doch in Sachen Schönheit, Reinheit und Liebe ist es als ob ein Balken oder ein Riegel unsere Gedanken blockiert.
Habe schon im frühen Alter angefangen mit meinen Gefühlen und meinen Gedanken zu spielen. Dabei ist mir doch aufgefallen, dass der Verstand wie ein eigenständiges Lebewesen reagiert und handelt. So hat der Verstand auch Bedürfnisse, kann aber auch gezähmt werden. Ich glaube, dass solch eine Aussage in der heutigen Zeit - womöglich früher noch mehr - viel zu abartig klingt und deswegen gerne abgelehnt wird. Doch genau das ist womöglich auch der Grund dafür, dass ich bei fast allen Menschen sehe, wie sie vom Verstand kontrolliert werden. Ich selbst gehöre auch zu denen, die darunter leiden.
Auch ist mir mithilfe einiger Beobachtungen von anderen Leuten aufgefallen, dass der Verstand dazu neigt, Schmerzen zu erzeugen. Er möchte ein Ego erzeugen und dieses aufrecht erhalten, dazu bringt er die Menschen dazu, sich mit dem Ego zu identifizieren. Deswegen lesen die Menschen Zeitungen, gucken Nachrichten, ziehen sich Probleme von anderen Menschen rein, vergleichen andere mit sich selbst, wollen sich ständig beweisen, brauchen Bestätigung, ... und schauen sich abartige Dinge an.
Ob in Filmen oder in Träumen. Darin werden sie besser und besser.

Meine Meinung.

lg gummiglas


melden

absolute Harmonie

08.07.2013 um 07:39
@Gummiglas

Ja, da hast du eigentlich Recht, das trifft auch sehr gut auf das zu, was ich so mit der Zeit erfahren konnte.
Schmerz, Rache und Trauer... Gehören zu diesen Gefühlen des niederen Egos, die manchmal echt übertrieben dargestellt werden. Sich vom Verstand kontrollieren lassen ist aber eigentlich nichts schlimmes, da das jeder in irgendeiner Form macht. Es ist auch fast unmöglich diese Empfindungen zu eliminieren, und mindestens genauso irelevant, da genau diese Gefühle auch hin und wieder wichtig sind.
Jedoch neigt man bei Schmerz schon immer zur Übertreibung, was manchmal nicht das wahre ist.
Aufmerksamkeit möchte man schon von jeher damit bekommen... Wenn auch nur unterbewusst.
Trauer ist in diler Form überflüssig, sobald man nicht mehr damit aufhört und ständig an etwas denken muss, was man sehr mochte. Man geht innerlich an den Sorgen, die dabei entstehen kaputt.
Und Rache finde ich auch recht überflüssig. Man hat meist den Drang jemandem etwas heimzuzahlen, wenn dieser einem weh getan hat. Dabei denkt man auch oft nicht über die Folgen nach, die dabei entstehen können.
Deswegen halte ich die Empfindung "Rache zu nehmen" recht irelevant für das miteinamder.

Und diese Gefühle und Bedürfnisse kann man auf lang oder Kurz lindern... Das ist, finde ich, auch eine gute Möglichkeit sich ein Stückweit vom Verstand unabhängiger zu machen.


melden

absolute Harmonie

08.07.2013 um 14:10
@Al_Nabu
Wenn du mich fragst, ist es sehr schlimm sich vom Verstand kontrollieren zu lassen. Denn nicht zu wissen, wer man ist, völlig desorientiert und verwirrt durchs Leben wandern - das ist schlimm.


melden

absolute Harmonie

08.07.2013 um 15:15
@Gummiglas

Ja, Recht hast du. Doch die, die davon nichts wissen, finden es wahrscheinlich nicht schlimm.
Und da das jeder ein Stückweit macht, ist es ein wenig zur "selbstverständlichkeit" geworden.

Für uns als nicht so extrem betroffene mag es sich schlimm anhören. Doch es haben auch schon Menschen so durchs Leben geschafft... Ich weiß nicht, ob die das schlimm fanden, oder ü erhaupt etwas davon gehört haben...


melden

absolute Harmonie

08.07.2013 um 18:55
@Gummiglas
Hi :)

Ich finde es zwar interessant, kann dir aber nicht zur Gänze folgen. Meinst du unser "ich" ist das Ego das sich profilieren möchte oder wie?


melden

absolute Harmonie

08.07.2013 um 20:26
@Al_Nabu
Natürlich ist das schlimm. Es ist ein leidvoller Weg, ohne wirkliches Wissen.

@Eya
Ich identifiziere mich nicht mit meinem Ego... also wahrscheinlich schon :D bin auch kein Erleuchteter. Aber ich bin mir sicher, dass der Mensch nicht das Ego ist. Das Ego ist ein Konstrukt, das der Verstand entwickelt hat. Er benutzt es, um den Menschen dazu zu bringen, dass er sich mit dem Ego identifiziert. Schwer zu erklären gerade...

"ich" ist gut. Ich bin etwas anderes, als das, für das ich mich halte.
Verstehst du?
Manche sehen sich als Musiker, manche als erfolgreicher Geschäftsmann/frau. Manche sehen sich als hässlich, manche als schön, manche als gut, manche als schlecht, usw... jeder hat irgendwas für sich. Aber sind sie das wirklich?

Ich gebe mir zB größte Mühe mich nicht als Musiker zu sehen, auch wenn ich eine musikalische Begabung habe. Wenn ich sage "ich bin ein Musiker" soll das heißen, dass ich mindestens ein Musikinstrument beherrsche.

Doch manche Menschen mein mit der selben Aussage etwas ganz anderes. Sie meinen "Ich bin ein Musiker, kein Mensch, sondern ein Musiker."

Der Verstand ist für mich ein Werkzeug, doch deswegen muss ich nicht im ständigen Gedankenfluss ersticken. Die meisten Menschen brauchen das aber, um ihr wahres Selbst zu verdrängen. Das machen sie, weil das kranke Ego in ihrem Verstand überleben möchte, dazu bringt es dich dazu, dass du ständig Bestätigung brauchst.



Ich dreh mich im Kreis, kann das nicht erklären. Tut mir Leid.

Edit: Hi :)


melden

absolute Harmonie

08.07.2013 um 20:31
@Gummiglas
Naja das Ich musst du erstmal definieren können und was macht denn das ich aus? Dein Name? Dein Körper? Ich würd nicht sagen dass der verstand sein Eigenleben hat sondern das Gehirn als Organ an sich und ausarten kann..


melden

absolute Harmonie

08.07.2013 um 20:34
@Gummiglas
Ich kann leider nicht editieren..

Ich denke ich weiß was du meinst, jedoch wie gesagt, ich denke eher dass unser Gehirn das macht, als sich selbst bewusstes Organ, wie dumm das auch klingen mag. Denn mein Gehirn manipuliert mich ja und schickt mir den Gedanken zB irgendwas zu brauchen, was ich nicht brauche.


melden
Anzeige

absolute Harmonie

08.07.2013 um 20:38
@Eya
Es mag seltsam klingen, ich weiß. Aber wenn zB dein Kopf zu dir was Dummes sagt, dann kannst du mit ihm sprechen und es widerlegen. Vielleicht wird er beim ersten Mal versuchen wieder ein gutes Argument zu finden, aber du kannst ihm nocheinmal widersprechen.
Mag schizophren klingen, das weiß ich. Auch macht es für den Materialisten keinen Sinn, da er glaubt, jede Form von Intelligenz entspringt dem Verstand. Ich sehe das anders...

Joah, bin da leider noch nicht so nah dran.

Wie meinst du den zweiten Post? Du meinst, Verstand und Gehirn ist das selbe für dich, oder wie?
Wenn ja, dann sag ich nur gerne Verstand, weil Verstand das Formlose ist. Kopf oder Gehirn ist dagegen etwas materielles.


melden
623 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt