Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

70 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Gott, Freiheit, Erleuchtung, Gefängnis, Erwachen

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

03.08.2013 um 16:45
Hab gestern beim Nicht-einschlafen-können darüber nachgedacht

ich versuch das mal zusammenzukriegen

Es geht mir mal wieder um die innere Freiheit ... um das loskommen von zwängen , normen ... sichtbaren und unsichtbaren mauern ... und allem was einen beschränkt

und im grunde lässt sich das auf diese drei dinge runterbrechen:

Gedanken - Gefühle - Gott

05-freedom-butterfly

Gedanken rattern und rattern ... und sie kommen einfach ... sie sind wohl am ehesten Produkte von diversen Mechanismen, die ablaufen ... und uns im grunde immer von einem geistigen Ereignis zum nächsten hetzen ... und was machen wir ? ... wir reagieren auf diese Gedanken

fast scheint es so als sein wir zu träge , um uns bewusste gedanken zu machen ... aber gut das ist auch echt net einfach ... wir setzen uns vor unser geistiges Kino ... und lassen uns berieseln ... und das schlimmste daran ... wir identifizieren uns mit diesen Automatismen und automatischen Gedanken , so als wären das wir ... aber wie können das wir sein ?

gut jetzt mag man denken ... ja das sind eben wir ... es gibt teile in uns , die wir nicht unter kontrolle haben ... und die ähnlich dem Herzschlag unser überleben sichern

sicher ... dem will ich nicht widersprechen

aber dann muss man sich fragen ... was bin ich eigentlich ? ... bin ich frei ? ... wenn teile von mir automatisch ablaufen ... und mich immerwieder in Streitgespräche ... in trotz ... in überlegensheitsgefühle ... ich Schmähungen ... und gebrochene herzen treiben ... bin ich dann frei?
eine gute frage ist wohl : will ich das ? oder weis ich es vielleicht besser als mein gedankenkonstrukt ... bin ich herr über meinen verstand ?

ähnlich ist es mit Gefühlen

Wir fühlen einfach ... wir fühlen uns angegriffen ... wir lieben ... wir hassen ... wir empfinden freude ... und die ganze Palette an gefühlen , ohne jedwede kontrolle darüber zu haben

Gefühle sind noch verzwickter als Gedanken . da sie ein Eigenleben haben , und wir absolut keine kontrolle über sie haben

jetzt mag man denken ... ja aber ich kann mich entschliessen dinge zu tun , die mich glücklich machen ... ich kann dinge machen die mich auf andre Gedanken bringen

aber jetzt wird's verzwickt

da offenbart sich nämlich erst die rafinesse des Gefängnises ... wir hetzen nämlich durchs leben .... immer auf der Jagd nach schönen gefühlen ... immer auf der Jagd nach gedanklichen Triumphen ... nach einem neublösen zustand , der uns einsperrt

wir wollen unser gefängniss ... wir wollen fühlen und denken ... wir wollen gar nicht herr unseres seins sein ... weil wir nichts anderes kennen ... es ist wie ein katze die sich selber in den schwanz beisst ... unsere Gedanken sagen uns automatisch : tu etwas damit du dich gut fühlst ... und du gehst dem nach ... und fühlst du dich dann gut, dann ist alles ok ... fühlst du dich nicht gut ... geht das spiel von vor los

sich gut fühlen ... oder sich schlecht fühlen ... sind dabei nur zwei seiten der selben medaile ... es ist keine Freiheit

es ist schwer von Freiheit zu berichten , wen man selber ein gefangener ist ... aber wenn man sich die Freiheit zum ziel macht ... dann ist das ein guter anfang

so es gibt aber noch eine dritte säule

manche durschauen nämlich das spiel ... manche merken , dass sie gefangene der Gedanken und Gefühle sind ... und wenn auch nur unbewusst

... was dann ? ...

... dann muss man etwas tun

und man wendet sich der (ich nenn es mal) genormten spirituellen Freiheit zu ... ich rede nicht von einem bestimmten Gott ... oder DEM Gott ... ich mein damit einfach eine Spielwiese ... auf der man sich verliert ... und (wieder) aufhört frei zu denken

ja das triffts ganz gut .. es ist ein weiterer Mechanismus der uns einsperrt ... er fängt alle verwirrten Seelen ein , die das spiel nicht mehr mitspielen wollen ... denn ihr genormter kopf sagt ihnen: du musst dich etwas zuwenden ... du musst jemandem oder einer lehre folgen ... aber was ist das dann ? ist das Freiheit ? ... oder sind das neue normen und Gesetze ? nein das kann keine Freiheit sein...

wenn man frei sein will ... muss man an allem zweifeln ... man muss nach seinen eigenen regeln leben ... man muss sogar an sich selber zweifeln ...

... denn ich glaube , dann wird man tun können was man will ... es spielt dann keine rolle mehr , wie wirklich etwas ist ... es passiert einfach ...

und die leute werden dann nicht zu egostischen arschlöchern ... das glaub ich nicht ... nur unsere jetzige welt (und ws wars schon immer so) konditioniert uns zu diesen (ungewollten) Gedanken ... es ist ein teil des gefängnises ... man glaubt dass absolute Freiheit nur in Negativität enden kann ... aber warum ? ... hat denn je jemand frei gelebt ? ... Freiheit erlangt ?

nein ich glaube wenn man frei ist , dann ist man auch so frei zu sagen ... ich will keine gewalt ... ich will keinen hass ... mir geht's gut ... weil ich mich dazu entscheide ... und wer auf mich trifft , trifft auf eine gesunde welt :)

noch abschliessend ... gedanken - Gefühle - und Gott sind per se nichts schlechtes ... nur die Einstellungen passen nicht. wenn man mit diesen dingen umzugehen lernt ... und zwar in Freiheit ... dann machen sie irren spass ... dann Macht sogar das leiden spass ... oder die dummheit ... dann hat man keinen ominösen Gott über sich ... dann kann man ihm frei begegnen

so ich hoffe ich hab das halbwegs verständlich rübergebracht ... aber vielleicht kann ja jemand meine Gedanken noch weiterführen

wie seht ihr das ?

betrachtet mal diese drei Zustände ... und sagt was euch dabei in den sinn kommt


melden
Anzeige
ESUS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

03.08.2013 um 18:04
Hallo!!
Ich glaube nur der Geist (die Seele) ist wirklich frei und Gottesgabe!!
Der Geist kann jegliche irdischen Grenzen, Zwänge, Normen überschreiten und je stärker man seinen Geist lebt, je stärker kann man diese auch bezwingen und keiner kann sich dem entgegenstellen!! Gott ist genau das, was man suchen sollte um wirklich frei zu sein. Erfährt man Gott ist alles andere belanglos!!


melden

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

03.08.2013 um 18:18
Die Welt ist ein magischer Ort; wir können etwas davon
erahnen, nachdem wir einen Berg erstiegen haben und auf die Landschaft
unter uns herabblicken, oder, in stiller Zufriedenheit, am Ende eines ‚jener’
Tage, an denen einfach alles phantastisch geklappt hat. Magie ist ein Tor,
durch das wir eine geheimnisvolle, wilde und immanente Welt betreten.
Wir leben in einer Welt, die von weitreichenden und scheinbar
allumfassenden Systemen abhängig ist; Systemen, die im sozialen und
persönlichen Bereich Kontrolle ausüben und uns ständig die Lüge
unterbreiten, dass wir allein, hilflos und machtlos sind, Veränderung zu
bewirken.
Magie handelt von Veränderung. Deine persönliche Situation so zu
verändern, dass du dich bemühst, im Einklang mit einem neu entstehenden
Gefühl für Selbstverantwortlichkeit zu leben und von daher zu agieren; zu
erkennen, dass du Veränderung in deinem Umfeld herbeiführen kannst,
wenn du willst, dass wir nicht bloß machtlose Rädchen in dem Getriebe
eines Uhrwerkuniversums sind. Jede Handlung persönlicher und kollektiver
Befreiung ist eine magische Handlung. Magie weist den Weg in eine Welt
der Belebung und der Ekstase; in Einsicht und Verständnis; weist uns den
Weg, uns selbst und die Welt, in der wir leben, zu verändern. Magick lässt
uns neue Möglichkeiten von Freiheit auskundschaften.
Das hört sich doch zweifelsohne einfach genug an, oder? Aber nicht doch,
Magick ist unter einem enormen Berg von Worten verschüttet, einer Unzahl
technischer Begriffe, die Uninitiierten ausschließt und denen dient, die auf
‚wissenschaftlichen’ Jargon stehen, mit denen sie ihr Unternehmen als etwas
Aufgeblasenes und Wichtigtuerisches legitimieren können. Abstrakte
spirituelle Plätze wurden geschaffen, in denen mittendrin babelähnliche
Legokonstruktionen von ‚inneren Ebenen’, spirituellen Hierarchien und
‚okkulten Wahrheiten’ in die Höhe ragen, die einen jedoch vergessen lassen,
dass die Welt um uns herum magisch ist. Das Geheimnisvolle ist verloren
gegangen. Wir suchen in toten Sprachen und Gräbern nach ‚verborgenem
Wissen’ und ignorieren die Rätselhaftigkeit des Lebens an sich, die überall
um uns herum herrscht. Für den Moment also, vergiss alles, was du je über
spirituelle Erleuchtung gelesen hast, wie man ein Magus des 99sten Grades
wird und deine Freunde und Bekannten mit hochtrabendem Kauderwelsch
beeindrucken kannst. Magick ist überraschend einfach. Was kann sie uns
bieten?
1. Eine Möglichkeit, dich von den Einstellungen und Begrenzungen, mit
denen du großgeworden bist, und die Möglichkeiten, was du werden
magst, begrenzen, zu befreien.
2. Einen Weg aufzuzeigen, dein Leben zu untersuchen, sowohl
Verhaltensweisen als auch emotionale Muster und Gedankenschemata zu
verstehen und modifizieren, die anderweitig Lernen und Wachstum
einschränken und behindern können.
3. Wachsende Selbstsicherheit und persönliches Charisma.
4. Eine Erweiterung deiner Wahrnehmung dafür, was wirklich alles möglich
ist, wenn du nur dein Herz und deinen Willen dahintersetzt.
5. Fähigkeiten, Fertigkeiten und Wahrnehmungsmöglichkeiten zu
entwickeln – je mehr wir von der Welt wahrnehmen, können wir es
schätzen lernen, dass sie lebendig ist.
6. Spaß haben. Magie soll Freude bringen.
7. Veränderung herbeiführen – in Übereinstimmung mit dem Willen.
Magick kann all dies bewirken, und noch mehr. Sie ist ein Lebensansatz,
der bei den Grundprinzipien anfängt – was brauche im für mein Überleben?
– wie will ich leben? – wer will ich/möchte ich sein? – und dann eine Reihe
von konzeptionellen Waffen und Techniken bietet, diese Ziele zu erreichen.
Das hatte ich gerade gelesen und empfand das passend im Hinblick auf das Ausbrechen aus dem Gefängnis aus der scheinbar determinierten Gedanken und Gefühlswelt. :)


melden

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

06.08.2013 um 17:36
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich den unschönen, unguten Gedanken begegnen kann, indem ich gleich, nachdem so ein Übeltäter in Erscheinung tritt, ihm einen starken positiven Gedanken entgegensetze.
Nicht was uns begegnet, ist gut oder schlecht, sondern war wir daraus machen!

"Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat." - Marc Aurel -

Wenn ich mich ganz und gar in die Hände Gottes begebe, kann ich ganz ruhig werden, die inneren Fesseln abstreifen (das ist übrigens ein Buchtitel zu einem anderen Thema).

Die Verantwortung für mein Seelenheil habe ich und nur ich allein! Das kann ich nicht irgendeiner "Institution Kirche" überlassen!
Ich bin noch ganz neu hier und kenne mich noch überhaupt nicht aus, wie ich ohnehin mit der Technik auf Kriegsfuß stehe.
Ich hoffe dennoch, dass ich hier Gleichgesinnte finde, mit denen ich mich gedanklich austauschen kann. Liebe Grüße von Uschi


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

06.08.2013 um 18:40
@Wandermönch

Leider läufst du seit einiger Zeit den falschen Göttern hinterher...selbst schuld.


melden

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

06.08.2013 um 19:26
@saba_key

ach und du weisst alles oder was ?


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

06.08.2013 um 19:29
@Wandermönch

Nein, aber ich lasse mich nicht von den geistigen Seelen- und Katzenfängern einfangen...


melden

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

06.08.2013 um 19:30
@saba_key

ich bin halt aufm weg zur Wahrheit ... und deshalb schau ich überall nach :)


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

06.08.2013 um 19:34
@Wandermönch,

hoffentlich stimmt's, kann ja sein, die Wege des Herrn sind unergründlich. Aber du bist auch ein inkonsequenter Träumer.


melden

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

06.08.2013 um 19:44
@saba_key

ich folge meinem herzen


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

06.08.2013 um 20:09
@Wandermönch

Das kann aber bei anderen zu Enttäuschungen führen, auch die Ratio hat ihre Berechtigung.
=>Es ist dann nicht mehr als eine Ausflucht, alles mit dem Herz zu begründen, saubequem.

Was ist den aus deinen Plänen geworden, ein paar Wochen in die Wildnis zu gehen?
Ich habe mir da durchaus Gedanken gemacht, wie man das darstellt, du hattest Leute angesprochen, eingeladen, dann wolltest du alleine, schließlich nicht mehr, weil Mami wie immer dagegen ist und der pöhse Bruder, weil sie es Sch...finden.
Hättest du es gemacht, es wäre es großartig gewesen, da bin ich sicher.
=>Nichts als heiße Luft die oral rauskommt

Jetzt preist du Eckart Tolle Bücher an, das ist doch unter deinem Niveau, ich verstehe es wirklich nicht. Du kannst nicht beides haben Selbsmitleid und Einsamkeit, entscheide dich besser für die
Einsamkeit, statt für Selbstmitleid in Verbundenheit.


melden

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

06.08.2013 um 22:30
@saba_key

okey mit dir red ich nicht mehr

was nimmst du dir raus mein freund ?


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

06.08.2013 um 22:37
@Wandermönch

Ich sehe da noch weitere Inkonsistenzen, es geht da aber um Beziehungen und das gehört nicht hierher. Ich bin da aber auch nicht schlau draus geworden, weil sich Infos widersprechen.
Solange du auf dem Tolle-Trip bist, haben wir uns sowieso nichts zu sagen:

Selbsttest: Bin ich ein Faker?(Blog von saba_key)


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

07.08.2013 um 21:56
@Wandermönch


Von was oder von Wem willst du dich befreien? :)


melden

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

07.08.2013 um 22:26
@Jesussah

eine tiefgehende frage

höchst philosophisch gar :)

ich trau mir aber noch nicht zu sie zu beantworten


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

07.08.2013 um 22:30
@Wandermönch


Warum nicht? Was ist an dieser Frage brisant? Oder kannst du sie nicht beantworten?


melden

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

07.08.2013 um 22:32
@Jesussah

ich kann sie auf manchen ebenen beantworten und auf manchen nicht


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

07.08.2013 um 22:35
@Wandermönch


Von welchen Ebenen reden wir?


melden

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

07.08.2013 um 22:38
@Jesussah

mir ist nicht ganz klar was du wissen willst

hab doch im thread klar gemacht von was ich mich befreien will ... von den inneren fesseln :)


melden

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

07.08.2013 um 22:44
Was einem Individuum stets immer, ständig auf den Geist geht, soeben gleichermaßen diesem sich in die Wege stellt... Ist meistens das Individuum selbst.


^^


melden

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

07.08.2013 um 22:45
@Znaflab

ja meistens ist man sich selber im weg ... wenn nicht gar immer

*zustimm*


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

07.08.2013 um 22:46
@Wandermönch


Genau das will ich von dir Wissen. Was sind deine inneren Fesseln?


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

07.08.2013 um 22:46
@Znaflab


:D


Hast du den Satz selber formuliert?


melden

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

07.08.2013 um 22:49
@Jesussah

nuja in meinem thread stell ich ja die These auf das die inneren fesseln aus Gedanken - gefühlen - und Spiritualität bestehen ... oder bestehen können

die fürs und widers müssen wir hier ermitteln :)


melden
Anzeige
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken - Gefühle - Gott: die Säulen des inneren Gefängnises

07.08.2013 um 22:51
@Wandermönch


Es geht dabei um deine Gedanken, Gefühle und Spiritualität die dich fesselt. Genau um dieser erfrage ich dich?

Du weichst die ganze Zeit geschickt von der eigentlichen Frage ab. Entweder willst du es nicht sagen oder weißt nicht was du sagen sollst. :)


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden