Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

252 Beiträge, Schlüsselwörter: Freier Wille
praiseway
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 20:59
@WolfsSchild
Freier Wille ist genauso, das alles sein zu lassen.


melden
Anzeige

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:02
@praiseway
Das nennt man aufgeben, resignation, den eigenen Willen zu verschütten,


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:02
@praiseway
Wile und Wrtung sind mehr oder wenoger Gegensätze.
Nicht unbedingt. Ich wollte damit nur sagen, dass sich der Wille nicht notwendigerweise nach einer verstandesmäßigen Wertung richtet. Du kannst etwas als schlecht und schädlich für dich werturteilen und es doch (bewusst oder nicht) wollen. Gleichermaßen kannst du etwas als gut für dich werturteilen und es auch wollen.
praiseway schrieb:Wille = Erfahrung????
So kann man es auch feststellen: es gibt keine Erfahrung, der nicht ein Wille zugrunde liegt, zu erfahren, was immer man auch erfährt. Eine Erfahrung gegen unseren Willen halte ich für ausgeschlossen. Das Problem damit ist der Umstand, dass uns der Wille nicht immer bewusst sein muss und es wohl eher in den meisten Fällen nicht ist.


melden

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:06
@WolfsSchild
@Marcandas

Zum Thema steht, so wie ich es verstehe, was den freien Willen beeinflusst, dazu habe ich mich geäussert. Der freie Wille bedingt mit auch Verzicht, ich will etwas dafür gebe ich etwas. Dazu gehören auch die Grundbedingungen die das Leben mit sich bringen, Nahrung, Kleidung, Unterkunft. Ich will weder dich, euch noch andere angehen damit, nur aufzeigen das Freiheit die Konsequenz des eigenen Einbringens fordert.


melden
praiseway
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:07
@Marcandas
Marcandas schrieb:So kann man es auch feststellen: es gibt keine Erfahrung, der nicht ein Wille zugrunde liegt, zu erfahren, was immer man auch erfährt. Eine Erfahrung gegen unseren Willen halte ich für ausgeschlossen. Das Problem damit ist der Umstand, dass uns der Wille nicht immer bewusst sein muss und es wohl eher in den meisten Fällen nicht ist.
Ziemlich fatalistisches Weltbild.


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:11
Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

durch emotionen.. oder wie Marie von Ebner Eschenbach sagte:

"wer an die freiheit des menschlichen willens glaubt hat nie geliebt und nie gehasst."


melden

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:16
DonFungi schrieb:.....nur aufzeigen das Freiheit die Konsequenz des eigenen Einbringens fordert.
Genau das Einbringen ist Freiheit, so wie Du es schriebst. Freiheit ist das Vermögen, etwas zu MACHen.


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:23
@praiseway
DonFungi schrieb:Der freie Wille bedingt mit auch Verzicht, ich will etwas dafür gebe ich etwas.
Ich denke nicht, dass das der freie Wille als solcher bedingt, sondern eher der Glaube, dass es nichts für lau gibt auf dieser Welt. Wobei auch dieser Glaube ein Resultat des Willens ist, die Welt so zu verstehen.
DonFungi schrieb: Dazu gehören auch die Grundbedingungen die das Leben mit sich bringen, Nahrung, Kleidung, Unterkunft.
Sicher... aber diese scheinbaren Grundbedingungen sind ja letztlich auch wiederum eine Folge von unserer Wahrnehmung der Welt, unseres Glaubens, wie diese Welt beschaffen ist, was seinerseits wiederum auf dem Willen basiert, diese Welt eben so zu erleben.
Ich will weder dich, euch noch andere angreifen damit, nur aufzeigen das Freiheit die Konsequenz des eigenen Einbringens fordert.
...was aber auf der Sicht basiert, dass Freiheit kein Zustand ist, sondern Handeln erfordert.


melden
praiseway
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:23
@Valkyre
Valkyre schrieb:"wer an die freiheit des menschlichen willens glaubt hat nie geliebt und nie gehasst."
Würde heißen, der freie Wille ist frei von Emotionen.


melden
praiseway
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:25
Die Frage, die sich dann natürlich aufdrängt; wenn es nicht Emotionen sind, wie wird er dann gebildet? Brauchen wir dann wieder einen Gott? (Der den freien Willen natürlich genauso obsolet macht?).


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:27
@praiseway
praiseway schrieb:Ziemlich fatalistisches Weltbild.
Ganz im Gegenteil: fatalistisch ist eher ein Weltbild, das davon ausgeht, dass der freie Wille ziemlich eingeschränkt ist... dass es Opfer gibt, die aufgrund des Willens des Täters zu Schaden kommen... dass der Mensch einem fixen Rahmen unterworfen ist, der seine eigenen, vom Menschen unbeeinflussbare Gesetze hat.... dass es soetwas wie Schicksal gibt.... usw. usw. usw.


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:27
@praiseway

nun ich denke es gibt immer etwas das unseren freien willen beeinflusst, sonst würden wir ja nicht was wollen. jeder hat gründe die einem zu seinem lebenswandel, oder verschiedenen handlungen begegen. daher ist der freie wille, eigentlich mehr eine entscheidung basierend auf gegebenheiten. je nach dem welche lage herrscht so passenwir unser handeln an.

ein beispiel:
jeder hat den freien willen über eine wiese zu gehen, nur wenn auf der wiese ein aggressiver stier steht, was wird die person tun?
klar die hat die freie entscheidung trotzdem zu gehen oder die gibt der präsens des stieres nach, beugt also den eigenen willen direkt zu gehen und macht einen bogen um die wiese


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:28
@Valkyre
Valkyre schrieb:"wer an die freiheit des menschlichen willens glaubt hat nie geliebt und nie gehasst."
Dem würde ich entgegenhalten, dass auch Liebe oder Hass nicht ohne den Willen dazu möglich sind :D


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:30
@Marcandas

du musst wahrhaft gesegnet sein wenn du es steuern kannst in wen du dich verliebst, ob du jemanden der dir schadenzugefügt hat hasst. das würde schon an einen buddistischen mönch grenzen


melden
praiseway
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:31
@Marcandas
Marcandas schrieb:dass der Mensch einem fixen Rahmen unterworfen ist, der seine eigenen, vom Menschen unbeeinflussbare Gesetze hat.... dass es soetwas wie Schicksal gibt....
Das widerspricht sich schon wieder ziemlich. Du wirfst Paternalismus mit Fatalismus in einen Topf. Wenn man schon keine Ahnung hat, nicht als Lehrender, sondern als Lernender auftreten.
Lesetipp: Wikipedia: Fatalismus


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:34
@Valkyre
Valkyre schrieb:jeder hat den freien willen über eine wiese zu gehen, nur wenn auf der wiese ein aggressiver stier steht, was wird die person tun?
Nun könnte man aber auch feststellen, dass es dem freien Willen zu verdanken ist, einer Wiese mit solch einem "Hindernis" zu begegnen und diese überqueren zu wollen :D

Auch könnte man feststellen, dass es Ausdruck des Willens ist, dass es soetwas wie Gefahr gibt, die einen hindert.

Beides würde die Szenerie zum Resultat des freien Willens machen.


melden
Kurosagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:34
Ich denke das uns der Wille den Weg zeigt und wir wie durch ein Meer weiter automatisch schwimmen, wenn der Grundwille vorher für das Ziel stark genug war, um einen großen Anstoß zu geben.

Auf Dauer hat glaube ich kein Mensch einen starken Willen, weil man immer Momente der Ruhe braucht und manchmal vll von bestimmten äußeren Einflüssen von Weg abkommen kann.

Wenn man aber das Ziel stets nicht aus den Augen verliert, dann wird man auch weiterhin von seinen Willen automatisch geleitet und unterstützt und man wird es packen, was immer es auch ist.

Sagen wir mal ein Beispiel: Du hast den Auftrag jemanden zu töten, der viele deiner Kameraden auf dem Gewissen hat und du versuchst mit ganzen Herzen diesen Auftrag zu erfüllen und dein Blut ist mit feuriger Entschlossenheit gefüllt.

Zunächst muss man diese Person ausspionieren, um an ihn heran zu kommen. Man tarnt sich als jemand seinesgleichen, um sich dem Weg zu ihm zu bahnen. Doch dann begegnet man einer jungen Frau die das Komplette Gegenteil seiner Zielperson ist. Sie hat ein nettes Lächeln und ist Gutmütigkeit und ist zudem die Tochter der Zielperson. Du verliebst dich in sie und lernst sie durch deine getarnte Kleidung kennen, ohne das jemand etwas merkt, sie verliebt sich auch in dich. Und dann hat man vll Angst diese Zielperson zu töten, denn viele Emotionen halten ein davon ab, weil man seine Geliebte nicht verletzen möchte.

Wenn man aber stets seinen Pfad weiterhin im Geiste durchgeht und diese Entscheidung schon vorher tief in sich getroffen hat, wird man trotzdem seinen freien Willen behalten, da bin ich mir sicher.

Und selbst wenn man sich entscheidet den Vater nicht zu töten, weil man vll erfährt das er doch nicht so böse ist, hat man immer noch einen freien Willen, nur das Ziel hat sich dann geändert.


melden

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:36
Ein Bauer in Indien hat ein Haus, etwas Land und eine Kuh.
Fragt man den Mann wie es ihm geht, sagt er, mit einer 2. Kuh könnte ich Milch verkaufen, dadurch etwas dazu verdienen, Kleider und Medizin kaufen aber mein Karma hat es so vorbestimmt.

Ich für mich denke das es den freien Willen nicht gibt.
Betrachtet man eine Kernstruktur die sich nach aussen ausweitet, besteht das Äussere aus einer Entscheidungsfreiheit dessen Entschluss schon feststeht bevor es in das handelnde Bewusstsein gelangt. Der Kern selbst besteht aus Bedürfnissen, ureigene Ängste und dem eigentlichen Gehalt des Wissens, dem Wächter der Aufmersamkeit, der Intuition. Daher und deshalb sind wir nicht wirklich frei.


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:38
@Valkyre
Valkyre schrieb:du musst wahrhaft gesegnet sein wenn du es steuern kannst in wen du dich verliebst, ob du jemanden der dir schadenzugefügt hat hasst. das würde schon an einen buddistischen mönch grenzen
Ich würde da in viel übergeordneter Ebene ansetzen, nämlich bei dem Willen, zu lieben/zu hassen oder bei dem Willen, der Wahrheit anzuhaften, dass andere dich schädigen können.

Es ist ein Paradoxon, den freien Willen innerhalb eines Ausdrucks von ihm (vergeblich) zu suchen.


melden
Anzeige
praiseway
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wodurch würdet Ihr euren konstatierten "freien Willen" beeinflusst finden?

05.12.2013 um 21:41
@Kurosagi
Kurosagi schrieb:Sagen wir mal ein Beispiel: Du hast den Auftrag jemanden zu töten, der viele deiner Kameraden auf dem Gewissen hat und du versuchst mit ganzen Herzen diesen Auftrag zu erfüllen und dein Blut ist mit feuriger Entschlossenheit gefüllt.
Solche kranken Beispiele will ich auch nicht hier. Wer sich für einen Assassinen hält, oder ähnliches, bitte. Aber nicht in diesem thread.


melden
367 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt