Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ich ?

55 Beiträge, Schlüsselwörter: Bewusstsein, Ich

Ich ?

23.01.2015 um 12:04
Tag ein Tag aus pulsiert ein immer währender Schwall an Gedanken, vergleichbar mit der ständigen Bewegung der für uns beobachtbaren Natur, durch unser Gehirn.
Um sich darin zurecht zu finden reduziert sich dieser Denkapparat auf wenige Bezugspunkte und verhindert so weitgehend die völlige Orientierungslosigkeit.

Der zentrale Bezugspunkt ist der der eigenen Position, also des Egos von dem ausgegangen wird. Alle anderen Bezugspunkte entstehen erst aus dieser Ich-Identifikation. Ein Ich entsteht also und wird zum Zentrum jeglichen Geschehens um sich herum.
Die Entstehung dieses Ichs lässt sich wahrscheinlich anhand einer evolutionären Entwicklung beobachten und größtenteils erklären. Der Verstand wurde zum entscheidenden Instrument und verschaffte der Gattung Mensch einen wesentlichen Vorteil gegenüber allen anderen Lebewesen wenn es um das Überleben und Durchsetzen der eigenen Spezies ging.

Durch die Fähigkeit uns selbst und unsere Umgebung durch unseren dominant entwickelten Verstand zu reflektieren schufen wir uns Handlungsspielräume in denen wir uns scheinbar frei bewegen konnten bzw. können.
Die Fähigkeit aus der Erinnerung heraus Entscheidungen zu treffen und Folgen ab zu schätzen ermöglicht eine „selbstgesteuerte“ Gestaltung von uns und unserer Umwelt.
Quasi zum Schöpfer innerhalb einer „Schöpfung“ werden.

So wunderbar diese Entwicklung zum Selbst-Bewusstsein ist, brachte sie mit der Zeit auch negative Aspekte mit sich. Der immer währenden Bewegung Natur unterworfen entwickelte sich das Potential des bewussten und selbst schöpfenden, kreativen Wesens weit über das zum leben notwendige hinaus. Während die Lebensbedingungen sich nicht großartig veränderten und diese für die Gattung Mensch weitgehend gesichert waren, kam es allmählich zu Sinnfragen und Erklärungsversuchen. Wo sollte das ganze Potential ja auch hin wenn es zum Leben an sich nur in einem gewissen Maß gebraucht wird ?
Nachdem schnell begriffen wurde das es dafür keine Antwort gibt oder die Antwort nur äußerst unbefriedigend ausfällt, begann man damit sich selbst einen Sinn zu geben. Schnell kam es dann dazu das wenige in hohem Maß egoistisch gewordene Persönlichkeiten ihre Vorstellung von Sinn und Ordnung ihren Artgenossen entweder aufschwatzen oder mit Gewalt aufzwangen.

Zuletzt noch eine interessante Frage die ich hier zitieren möchte, von der ich finde das sie sich jeder mal gestellt haben sollte :

„Warum gibt es ein Wesen das mehr kann als es muss?“


melden
Anzeige

Ich ?

23.01.2015 um 12:17
@nowhereman
nowhereman schrieb:„Warum gibt es ein Wesen das mehr kann als es muss?“
von wo willst du denn wissen, das es mehr kann als es muss?
vielleicht muss es das können oder konnte das schon, aber wird nur so selten gebraucht,
das es "fast" in der Vergessenheit untergeht...

derjenige, was dann nur das sieht, was notwendig ist...
sieht nicht das ganze was vorhanden war/ist...


melden

Ich ?

23.01.2015 um 12:28
Eben weil man mehr als das notwendige sieht ist man in der Lage das notwendige zu erkennen...


melden

Ich ?

23.01.2015 um 12:47
@nowhereman
nowhereman schrieb:Eben weil man mehr als das notwendige sieht ist man in der Lage das notwendige zu erkennen...
siehst du...
also wann muss man dann, mehr sehen können, als notwendig ist?
wenn man nicht mehr versteht/weis, warum das notwendige, notwendig ist...

wieso machen wir das nochmal?
warum kann ich das alles?
ach ja, deswegen...


melden
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich ?

23.01.2015 um 16:03
@nowhereman

Warum gibt es überhaupt ein Wesen welches Muss ?


melden

Ich ?

24.01.2015 um 03:02
@Koman

Grundsätzlich muss man nicht mehr sehen können als notwendig ist...gerade diese Fähigkeit zu sehen und zu definieren ist an sich eben nicht notwendig. Das Notwendige gibt es nur wenn es von Wesen wie uns imaginiert wird.

Deshalb die Frage...

@indigodave

Beobachtbar ist ein von mir sog. Wille zum Leben selbst. Dieser Wille liegt allem lebendigen zu Grunde und ergibt damit ein Muss...alles das lebt muss so handeln das es leben kann.

Also noch einmal die Frage: warum gibt es ein Wesen das mehr kann als es muss?


melden

Ich ?

24.01.2015 um 10:12
@nowhereman
Die Antwort klingt einfach:

Weil es so ist.


Welcher Art sollte deine Antwort sonst sein?

Wir sind alles Atomgruppen, die sich einbilden denken zu können, wir können niemals aus dem System ausbrechen, in dem wir sind. Wir sind ja nichtmal jemand außerhalb unseres Gehirns. Wir bilden uns durch unser "ICH" ein, eine Macht außerhalb unseres Körpers zu sein, das ist aber nicht so. Das ist eine sinnvolle biologische Funktion.


Deine Frage "Warum gibt es ein Wesen, das mehr kann als es muss" ist im Prinzip aus demselben Mechanismus wie das ICH und die RELIGION entstanden.

Es ist das "metaphysische Bedürfnis" des Menschen. Der Mensch will IRGENDETWAS greifen können, das ÜBER dem steht, was wir haben, was DA ist.

Es ist eine Flucht in die vermeintlich von der normalen Welt abgetrennte Welt des inneren Geistes, der allerdings genauso NATUR ist. Reine Physis.


melden

Ich ?

24.01.2015 um 13:04
@s.c.d.


"Weils es so ist" ist keine Antwort die auf die Frage eingeht...ich denke das es nicht unbedingt eine Antwort auf diese Frage gibt und glaube dennoch das ein reges, lebenswilliges Bewusstsein sich diese Frage einmal gestellt haben sollte...

Das ICH ist meiner Meinung nach keine sehr sinnvolle biologische Funktion, vielmehr ist es absolut entbehrlich denn wenn man die Umwelt betrachtet läuft auch alles ohne eine ICH-Identifikation so wie es laufen muss.

So wie die Welt um uns herum aufgebaut ist, so sind wir selbst strukturiert...das einzige das da einen Unterschied erkennt ist das ICH, weil es eine beobachtende Position einnehmen kann.
Die einzige Funktion die ich dem ICH abgewinnen kann ist das es als Spiegel seiner Umgebung agiert.

Die Welt erfährt sich quasi durch das Bewusstsein des Einzelnen.


melden

Ich ?

24.01.2015 um 13:10
Jetzt noch etwas zu dem Thread den ich erstellt habe:

An sich habe ich im Eröffnungstext einige Behauptungen aufgestellt und hätte mir gewünscht das jemand konstruktive Kritik äußert um evtl. zu einer Diskussion über das Thema zu kommen...

Danke schon mal für die bisherigen Äußerungen und Danke im Voraus für die evtl. noch kommenden Gedanken!


melden

Ich ?

25.01.2015 um 02:37
@nowhereman

Das Gehirn bzw der menschliche Körper ist durchaus zu mehr fähig als wir täglich machen. Grund dafür ist Adrenalin, in extrem Situationen nutzt unser Körper dann mehr ist stärker etc. Aber sind dann eben sehr schnell müde und fertig. Wir nutzen weniger weil wir so produktiver sind.

Das "ich" hat sich aus mehreren Faktoren heraus entwickelt, wie z.b. das erkennen von sich, das kombinieren von Möglichkeiten, woher aber der Haupt Faktor kommt weiß man nicht.

Der Verstand, wie in deinem Text erwähnt, hat meiner Meinung nach wenig mit dem "ich" zu tun. Verstand ist logisches denken, ein Tier kann auch größtenteils logische zusammenschlüße ziehen.

Es fehlt also ein großes Teil wir könnten ja auch einfach super intelligent sein aber einfach das "ich" Gefühl könnte fehlen, wir wären also nur hochentwickelte Tiere. Das beweist eig. schon das göttliche finde ich.

Und wie meinst du deine letzte Frage mit mehr können als man muss genau?


melden

Ich ?

25.01.2015 um 10:58
@Holdings

Das ICH ist doch an sich nur durch eine höher entwickelte Intelligenz also einem stark ausgeprägten Verstand möglich. Logisches Denken wäre z. B. Da ist etwas und wenn es da drüben ist dann ist das was es wahrnimmt nicht da drüben...in Folge dessen kommt es zum ich, ich bin es der betrachtet...grob ausgedrückt ;)
Ansonsten wäre das erkennen von sich und das kombinieren von Möglichkeiten wie du es erwähnst in der Form entstanden.

Der Körper der meisten Tiere ist zu mehr fähig als er in der Regel macht., da sind wir keine Ausnahme... Extrem Situationen verlangen dem zum Leben gewillten Körper extreme Reaktionen ab.

Unsere Möglichkeiten und kreativen Fähigkeiten gehen weit über das zum Leben notwendige hinaus. Deshalb können wir mehr als wir müssen...


melden

Ich ?

25.01.2015 um 19:07
@nowhereman

Ja ich weiß was Du meinst, aber es gibt Affenarten welche sich auch selbst erkennen können und logische Schlüsse ziehen können, da fehlt noch ein großes Puzzle Teil. Ich finde das mit dem freien Willen sehr faszinierend, denn wenn man eine künstliche Intelligent den freien Willen geben müsste, wäre das ja nicht möglich. Und die reaktionen könnte man auch nicht wirklich alle programmieren. Da man dann z.b. jede einzelne Reaktion programmieren müsste, oder aber man würde eine Art Anfangsalgorithmus programmieren der sich selbst erweitert aber das ist schon sehr komplex. Denn so einfache Fragen sind so schwer zu beantworten.

Ich denke Kreativität ist wichtig für das überleben unserer Spezies, sie können sich was vorstellen was sie noch nicht haben und entwickeln ein Verlangen danach. In der Kunst beruhigt es die Seele und was die Musik angeht dasselbe.

Man kann durch Töne die das Gehirn des Menschen wahrnimmt er aber selbst nicht mitkriegt diesen Aggressiv werden lassen, etc.

Dh. aber wiederrum unser Charakter hat nur was mit unserem Gehirn zu tun, wie z.b. manche Aggressiv werden die Hunger haben, müde sind. Ich denke wir haben nur den freien Willen unserer Seele aber sind der Physik ausgesetzt, verstehst du was ich meine?

Die Sache ist die, alles was wir oder die Tiere besitzen / mehr können als sonst, BRAUCHEN wir fürs Überleben! Deshalb besitzen wir sie, dinge die der Mensch/Tiere nicht brauchen die verkrüppeln und bilden sich zurück. (evolutionstechnisch betrachtet)


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich ?

26.01.2015 um 03:25
@nowhereman
nowhereman schrieb:Durch die Fähigkeit uns selbst und unsere Umgebung durch unseren dominant entwickelten Verstand zu reflektieren schufen wir uns Handlungsspielräume in denen wir uns scheinbar frei bewegen konnten bzw. können.
Die Fähigkeit aus der Erinnerung heraus Entscheidungen zu treffen und Folgen ab zu schätzen ermöglicht eine „selbstgesteuerte“ Gestaltung von uns und unserer Umwelt.
Quasi zum Schöpfer innerhalb einer „Schöpfung“ werden.
"Der" Mensch hat überhaupt nichts geschaffen. Er hat sich das, was schon da war, für seine eigenen Zwecke rücksichtslos zu Nutze gemacht. Mehr nicht.

Das, was du Selbstbewusstsein oder Reflexionsfähigkeit nennst, ist nichts weiter als irrationale Verschwendung von Lebenszeit, weshalb sich andere Tiere auch nicht damit aufhalten.


melden

Ich ?

26.01.2015 um 09:20
wer legt fest was "man" können muss ?

kannst DU mehr wie du musst ?

WAS musst DU können und was kannst DU in Abweichung DAZU mehr ?

ohne DAS klar zu sehen, bleibt nur theoretisches geschwurbel


melden

Ich ?

26.01.2015 um 09:28
@nowhereman
nowhereman schrieb:Unsere Möglichkeiten und kreativen Fähigkeiten gehen weit über das zum Leben notwendige hinaus. Deshalb können wir mehr als wir müssen...
du musst zurück bis an die anfänge der Menschheit
jagen und sammeln
DAS war notwendig um zu überleben
das kreative in uns, damals, war absolut NOTWENDIG um zu überleben


melden

Ich ?

26.01.2015 um 17:59
@Draiiipunkt0

Naja sicher hat er etwas geschaffen, eine Umwelt in der sein Leben ihm als sicher erscheint...
Und wenn es für ihn Zwecke gibt aus denen heraus er rücksichtslos etwas für sich in Anspruch nimmt dann ist dieser ja wohl auch geschaffen...

Was verstehst du unter irrationaler Verschwendung von Lebenszeit?

@MickyM.

Das Leben legt fest was DU können musst um zu leben. Denn es ist ja allgemein bekannt das nur bestimmte Bedingungen DEIN Leben ermöglichen.

Alles andere ist kein muss sondern nur in die Tat umgesetzte Idee.

Natürlich war Kreativität in der Steinzeit notwendig und ein damit stark geforderter Verstand begann damit zu wachsen.

Ich sage ja nur das unser Potential weit über das notwendige hinaus geht.


melden

Ich ?

26.01.2015 um 18:03
@nowhereman
nowhereman schrieb:Ich sage ja nur das unser Potential weit über das notwendige hinaus geht.
eben nicht
das darüber hinausgehende war notwendig
dass DEINE eigene sippe überlebt hat

die "dummen" menschen
die nur essen und scheissen konnten
haben eben nicht überlebt


melden

Ich ?

26.01.2015 um 18:10
@MickyM.

Ich hatte dir bereits recht darin gegeben das Kreativität notwendig war zu überleben, doch was sich daraus in vielen Jahrtausenden entwickelt hat ist schon lange nicht mehr notwendig... Oder willst du behaupten das fanatischer Glaube, kapitalistische Gier oder rasant entwickelte, sich selbst Ihren Zweck gebende Technologie in irgendeiner Weise zum leben notwendig sind?

Wir sind so sehr in unseren Vorstellungen gefangen das wir das einfache Leben garnicht mehr wirklich wahrnehmen.
Völlig übertriebene Angst und Sorge treiben uns zu den sinnlosesten Taten die man sich vorstellen kann... Mit Notwendigkeit hat das alles nichts zu tun.


melden

Ich ?

26.01.2015 um 18:12
@nowhereman
ja, da gebe ich dir GERNE recht

bei uns menschen läuft definitiv was in die falsche richtung

zielverfehlung auf den 1. blick


melden
Anzeige
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich ?

26.01.2015 um 18:55
@nowhereman
nowhereman schrieb:Naja sicher hat er etwas geschaffen, eine Umwelt in der sein Leben ihm als sicher erscheint...
Und wenn es für ihn Zwecke gibt aus denen heraus er rücksichtslos etwas für sich in Anspruch nimmt dann ist dieser ja wohl auch geschaffen...
Stimmt, er hat sich etwas geschaffen, nämlich eine Illusion von Sicherheit.
Tolle Leistung ^^
nowhereman schrieb:Was verstehst du unter irrationaler Verschwendung von Lebenszeit?
Diese Formulierung sollte wohl provozierend wirken ;)
Gemeint war: probieren geht über studieren.

Wer sich lange damit aufhält, über jeden seiner Schritte nachzudenken, weil man ja "Fehler" machen könnte, wird stagnieren und wenig im Leben tatsächlich erleben.


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Sinn des Lebens877 Beiträge