Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ich ?

55 Beiträge, Schlüsselwörter: Bewusstsein, Ich

Ich ?

03.02.2015 um 10:57
@Lunaris

Was meinst du regiert die von uns geschaffene Gesellschaft ?

Vernunft und Verstand oder Gier und Geltungsbedürfnis ?

Sicher ist Vernunft und Verstand auch vertreten jedoch bei weitem nicht soch dominant und durchsetzungsfähig wie der ständig aufschreiende Egoismus !


melden
Anzeige
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich ?

03.02.2015 um 10:59
@nowhereman
nowhereman schrieb:Du scheinst davon auszugehen das es ein Ich gibt das bereits vor der Identifikation mit dem Wesen das man für sich selbst hält existiert.
Da hast du mich wohl missverstanden. Alles existiert wohl zeitgleich. Da gibt es kein davor oder danach. :)
nowhereman schrieb:Ob man irgendwelche Informationen zum Ich dazu packt um es irgendwie zu definieren ist doch kein überschreiben des Ichs. ?
Es spielt keine Rolle ob man einer Nation angehört; einer Religion nachgeht; materiellen Reichtum anhäuft oder nichts sein Eigen nennen kann.
Das Ich an sich bleibt davon unberührt, weil solche Informationen nur aus der menschlichen Vorstellungskraft konstruiert sind und nur solange wirken wie es der der daran glaubt zulässt.
Diese Vorstellungen entspringen nicht unbedingt einem Willen sondern sind oftmals einfach nur Reaktionen auf Erlebtes, Erfahrenes.

Es gibt kein Wesen das aufgrund seines eigenen Willens aus etwas anderem besteht als aus sich selbst.
Nun theoretisierst du, denn die Beweise um dich herum schließt du aus. :)
nowhereman schrieb:Alle stammen zwar von Ihren Eltern ab aber das will derjenige der danach fragt woher du stammst wahrscheinlich nicht wissen. ;)
Abgesehen davon zeigt jede dieser Antworten unterschiedliches auf. Denn wenn du Antwortest von meinen Eltern gibst du damit an das du z.b. nicht von den Eltern des Fragenden abstammst.
Wenn die Sprache aus nur einem Wort bestehen würde dann würde sie immer das Gleiche ausdrücken, solange sie aus unterschiedlichen Worten besteht wird sie auch Unterschiedliches oder Gleiches ausdrücken....
Die Sprache bestehst doch auch nur aus einem Wort. Was man damit macht ist wohl das eigene Werk. :)
nowhereman schrieb:Ein Ich gibt es nur wenn es eine Umgebung für dieses gibt von der es sich unterscheiden kann.
Natürlich unterscheidet das eine Ich sich nicht von einem Ich, aber dieses eine Ich gibt es nicht wenn Alles das Alles ist, dieses Ich mit einschließt.
Desshalb noch einmal: Aus dem Gleichen heraus gibt es kein Ich...warum auch...?
Wenn es aus dem Gleichen kein Ich gebe, dann gebe es das Ich nicht, denn Ich ist gleich Ich. :)
nowhereman schrieb:Letztlich ist es wie es ist, völlig egal wo von wir überzeugt sind oder nicht.
Da stimme ich dir vollkommen zu. :)


melden

Ich ?

03.02.2015 um 12:02
@keenan
keenan schrieb:Nun theoretisierst du, denn die Beweise um dich herum schließt du aus.
Welche Beweise ? Und in wie fern schließe ich sie aus?
keenan schrieb:Die Sprache bestehst doch auch nur aus einem Wort. Was man damit macht ist wohl das eigene Werk. :)
Naja die Sprache besteht aus vielen Worten die jeder zwar Würfeln kann wie er möchte, jedoch hat man sich auf gewisse Bedeutungen geeinigt sonst wäre das kommunizieren eben schwierig...
keenan schrieb:Wenn es aus dem Gleichen kein Ich gebe, dann gebe es das Ich nicht, denn Ich ist gleich Ich. :)
Seltsame Wortklauberei. :) Wie wäre es mit Ungleich ist gleich Ungleich ? Ist das Ungleiche jetzt das Gleiche oder stammt es aus diesem ? Viel mehr gibt es das Gleiche ohne das Ungleiche nicht und umgekehrt. Diese Worte stellen eine Wertung dar die ganz einfach nur anhand einer Unterscheidung ihre Bedeutung erhalten.
Wenn alles das Gleiche ist gibt es kein Ich, kein Du, kein Wir, keine Frage, keine Antwort, keinen Dialog, keine Kommunikation, kein Werden, kein Vergehen usw...Ein Ich ist gleich Ich ist nur möglich wenn eine Gewissheit darüber besteht was Ich ist...

Warum ist das Gleiche von so fundametaler Bedeutung für dich? was ändert sich durch diese sog. Erkenntnis ?


melden

Ich ?

03.02.2015 um 13:14
Bearbeitet:


Ich finde den Mensch im einzelnen vernünftig, in der Masse aber Machtbedürftig.


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich ?

03.02.2015 um 14:14
@nowhereman
nowhereman schrieb:Welche Beweise ? Und in wie fern schließe ich sie aus?
Das Verhalten der Menschen. Du schließt diese Beweise aus, in dem du versuchst sie zu negieren. Du sagst, es spielt keine Rolle und vergisst oder beachtest dabei nicht, das Menschen eben mit dem Ich, das nicht mehr Ich sein kann, eine Rolle spielen.

Ich bin Deutscher ist nun mal eine Rolle, die gespielt wird. Und solche Formen vom Ich gibt es unendliche. :)
nowhereman schrieb:Naja die Sprache besteht aus vielen Worten die jeder zwar Würfeln kann wie er möchte, jedoch hat man sich auf gewisse Bedeutungen geeinigt sonst wäre das kommunizieren eben schwierig...
Uneinige können sich auch einig, in ihrer Uneinigkeit sein. :D
nowhereman schrieb:Wie wäre es mit Ungleich ist gleich Ungleich ? Ist das Ungleiche jetzt das Gleiche oder stammt es aus diesem ?
Richtig. Ungleich ist gleich Ungleich. Das Un vor dem Wort verdankst du deinem Werk. Unfähig, undankbar,unfassbar,unanständig,ungleich.............ich könnte ewig so weiter machen, in jeder Sprache, in jedem Akzent. :)
nowhereman schrieb:Warum ist das Gleiche von so fundametaler Bedeutung für dich? was ändert sich durch diese sog. Erkenntnis ?
Weil das Fundament dann gleich eben ist, statt mit Schlaglöchern und Unebenheiten geschmückt, was wiederum förderlich für die Selbstentwicklung und Selbsterkenntnis ist. :)


melden

Ich ?

05.02.2015 um 11:00
@keenan

Unebenheiten und Schlaglöcher inspirierten den "Geist" sich seinen Weg zu bahnen.

Erst das ebnen des Weges bringt Erkenntnis.

Ist alles von vornherein eben was soll dann noch erkannt werden?

:)


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich ?

05.02.2015 um 11:11
nowhereman schrieb:Unebenheiten und Schlaglöcher inspirierten den "Geist" sich seinen Weg zu bahnen.

Erst das ebnen des Weges bringt Erkenntnis.

Ist alles von vornherein eben was soll dann noch erkannt werden?
Richtig. Und jene die Erfahren müssen, ihren Weg wählen müssen, werden es auch tun. Daran ist ja nichts verwerfliches. :)


melden

Ich ?

05.02.2015 um 11:29
@keenan

Sehe ich auch so...

Witzig wie du vermittelst das es auch jene gibt die nichts erfahren und wählen müssen.

:)


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich ?

05.02.2015 um 12:47
@nowhereman


Das sind dann jene, von denen man "nichts" mitbekommt. :)


melden

Ich ?

05.02.2015 um 13:46
@Lunaris

Sind es nicht eher Einzelne die machtgierig und um das zu erreichen die Massen um sich scharen?
Die Masse selbst ist mächtig, aber nur wenn sie gelenkt wird...

Vernunft ist zwar jedem zugänglich, jedoch wird sie zu Gunsten von egoistischem Verlangen oft vernachlässigt oder einfach ignoriert. ;)

Siehst du das anders?


melden

Ich ?

08.02.2015 um 15:04
@nowhereman

Nein, das sehe ich genau so. Ich meinte damit nur: würde die Gesellschaft (was ich mit Menschhheit meine) nicht "mitziehen / Mitmachen", würde es gar nicht soweit kommen, dass diese egoistischen Menschen die Gesellschaft lenken können. Also schließt daraus, dass die "Menschheit" das Problem in der Hinsicht ist - nicht nur der, der die Macht ausübt.

Denn dazu gehören ja immer 2 Seiten.
Eine "Zustimmung" von denen, die sowas mit sich machen lassen, sonst würde es ja gar nicht dazu kommen. Auch eine Zulassung von den Plänen aus einer Egal- oder Unwissenheitshaltung bedutet Zustimmung für die, die Handeln, da der Widerstand fehlt. Die Masse bestimmt, was mit Ihnen passiert. Aber die "Obersten" sind nicht dumm und wissen, wie man die Masse manipuliert (Neben in einer Richtung lenken auch zB von dem eigentlichen Geschehen ab-lenkt).

Die ganzen Systeme sind auch einfach schon zu weit und tief ausgebaut, um das man sie einfach ins Positive ändern könne. Selbst wenn nur noch Menschen, die an das Wohl von allem denken würden, an der Macht wären, bräuchte die Umsetzung jede Menge Zeit.

Das Netz ist zu groß und Dicht gesponnen, und einfach vernichten und neu spinnen ist auch keine gute Wahl.. :(


melden
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich ?

10.02.2015 um 11:38
@nowhereman
nowhereman schrieb am 23.01.2015:warum gibt es ein Wesen das mehr kann als es muss?
Damit er sich "Weiterentwickeln"/"wachsen" darf = Will= Muss ^^

Ewiges Training, Unsterblicher Geist; ohne Körper kein Erfahren.


melden

Ich ?

15.02.2015 um 20:05
@nowhereman
wegen dem, mit "ein wesen das mehr kann als es muss und dessen seins"
(nicht ganz zum thema, also garnicht) ich stelle mir diese frage schon länger über bestimmte Fabelwesen, dessen existenz ich Biologisch für möglich halte

(ich kenne den namen nichtmehr) ein Philosoph meinte mal:" ich denke also bin ich"


melden

Ich ?

16.02.2015 um 02:51
Die Evolution wird zeigen, dass der Mensch dafür "gedacht" ist ferne Planeten mit Natur zu besiedeln und die scheinbar virale Rekursion Leben überall hin zu tragen.


Gedacht in Anführungszeichen, weil genetische Erinnerung zu wenig erforscht ist um sie wirklich als Gedanken zu bewerten, oder zu verstehen ob sie Logik beinhalten.


melden
Anzeige
fraterport
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich ?

16.02.2015 um 07:35
@nowhereman
Selbst, wenn du das, was notwendig ist, als das pure Leben definierst, was zunächst mal ein von Dir gewähltes und durchaus angreifbares Axiom ist, macht es noch Sinn, dass wir zu mehr in der Lage sind als zum Jagen und sammeln. Und die Errungenschaften der Wissenschaft ist unser Leben länger geworden. In Steinhäusern lebt es sich sicherer vor Umwelteinflüssen, als in Lehmkuhlen. Die moderne Medizin verschafft uns Widerstandskraft gegen Krankheiten. Selbst Gesetze schützen das Individuum vor lebensbedrohlicher Barbarei. Dass dabei als Nebenprodkut sowas wie Kunst entstanden ist, nun denn.
Aber, noch mal zu dem von Dir gesetzten Axiom. Eben, weil sich der Mensch nicht damit zufrieden gegeben hat, in sich in seiner Erdkuhle zu suhlen und diese erst verlässt, wenn ihn der Hunger zum nächsten Beerenstrauch/Hasen treibt, lässt sich folgern, dass das pure Leben eben nicht der alleinige Sinn ist.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

475 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie52 Beiträge