Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rache

152 Beiträge, Schlüsselwörter: Rache, Vergeltung

Rache

30.06.2016 um 23:34
@pinklink
Zumal was heilt hinterlässt Narben.


melden
Anzeige

Rache

01.07.2016 um 00:22
Genau! Und bei Narben liegt nicht mehr das unbeeinträchtigte Gewebe von vorher vor. Alles hinterlässt Spuren.


melden

Rache

01.07.2016 um 00:42
@pinklink
Und niemand sollte diesen beschissenen Spruch "die Zeit heilt alle Wunden" benutzen. Wer es dich tut, erlaubt es dem angesprochenen, ihn ein Messer in den Oberschenkel zu rammen.
Also aufhören zu flennen, nen Lappen drum binden und dran denken. Die Zeit heilt diese Wunde


melden

Rache

01.07.2016 um 00:47
Da hast Du vollkommen Recht!!!


melden

Rache

01.07.2016 um 02:32
@blutfeder

oder "er ist jetzt an einem besseren ort!"
gut schick ich dich auch dort hin, weil ich nur das beste für dich möchte!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rache

01.07.2016 um 04:14
Rache ist in meinen Augen nur das Ausleben von Ohnmacht und Verzweiflung und ist kein Ausgleich für zuvor erlittenes Leid, sie macht weder emotional satt, nocht stellt sie Gerechtigkeit her, eher im Gegenteil sie sorgt dafür dass man weiteres Unheil bewirkt!


melden

Rache

01.07.2016 um 08:45
@DieSache
Und was stellt die Gerechtigkeit wieder her? Ne Haftstrafe? Ne Geldstrafe?


melden

Rache

01.07.2016 um 08:52
@osttimor
Ja, vor allem, woher wollen Leute das wissen?
Mal angenommen e gäbe Gott, Odin, Dodojesus, Cthulhu, das FSM und wie die ganzen Pappnasen heißen, hat einer von denen dann angerufen und gesagt das der verstorbene gut im Paradies oder Valhalla oder so angekommen ist, statt in der Hölle zu sitzen, oder was ich für wahrscheinlicher halte, die würmer füttert.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rache

02.07.2016 um 15:23
@blutfeder

hm, ich würde schon fast sagen wollen, eine wirkliche Gerechtigkeit wird es nie geben und juristische Strafen sind was sie sind, eben Strafen um den Täter in Verantwortung für seine Tat zu nehmen...Recht bedeutet eben auch nicht Gerechtigkeit. Ist immer schwer, denn was wiegt denn z.B. einen Mord auf?

Ich denke wenn man solche Fragen nach Gerechtigkeit und gerechter, angemessener Strafe stellt wird man zig Ansichten dazu hören, was der Einzelne als gerechte Sühne zu werten glaubt...


melden
kitthey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rache

02.07.2016 um 15:39
@DieSache
DieSache schrieb:Ich denke wenn man solche Fragen nach Gerechtigkeit und gerechter, angemessener Strafe stellt wird man zig Ansichten dazu hören, was der Einzelne als gerechte Sühne zu werten glaubt...
Ich denke genauso.
Das liegt daran, das jeder Mensch andere Sachen als gerecht ansieht.
Den einen bedeutet z.B eine Sache viel mehr als den anderen, also sieht er es als Gerecht, etwas schlimmeres als Rache aus zu üben. Der andere wiederum sieht dies als ungerecht an.
Ich denke Gerechtigkeit ist eine persönliche Meinung.


melden

Rache

03.07.2016 um 22:57
Was halte ich von Rache. Ich mach es diesmal einfach. Hier haben wir eine schöne Grafik. Der Kreislauf des Egos.

 kreislauf ego

Den Rest könnt ihr euch interpretieren.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rache

03.07.2016 um 23:16
@NovaFusion
Zum Einen besteht aber zwischen Opfer und Rache schon deshalb keine Verbindung, weil Selbstjustiz unter Strafe steht und zum Anderen sich die Opfer dem Täter unterlegen fühlen bzw. gar nicht erst auf die Idee kommen würden (bzw. aus ethisch, moralischen Gründen), sich an dem Täter zu rächen.

Ein solcher "Kreislauf" besteht von daher nur in ganz seltenen Fällen und ist deshalb zu pauschal und entspricht von daher nicht Mehrheitlich der Realität, sondern eher der Ausnahme.


melden

Rache

04.07.2016 um 22:22
@Micha007

Man braucht keinen umzubringen. Das was du beschreibst ist die totale extremsituation.

Du wurdest gemobt, bist nun Opfer auf der Schule, rächst dich, bist dann der vollidiot und bekommst ärger und bist dann Täter, bist automatisch Schuld also bekommst du die Strafe. Durch die Strafe bist du wieder ein Opfer. :)

Das Ego eben. Es muss sich immer beweisen.


melden

Rache

04.07.2016 um 23:02
Auge um Auge, Zahn um Zahn versus Wer tötet den Mörder des Mörders ?


melden

Rache

04.07.2016 um 23:11
DesertPunk schrieb: Wer tötet den Mörder des Mörders ?
gute frage. von welchem modell gehst du da aus? das vorherrschende, wo aber jemand aus rache den mörder seiner freundin tötet?
oder in einem gedankenexperiment bei de rache erlaubt ist.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rache

05.07.2016 um 08:33
@NovaFusion
NovaFusion schrieb:Man braucht keinen umzubringen. Das was du beschreibst ist die totale extremsituation.
Äähm - hast Du Dir Deinen "Ego-Kreislauf" schon mal genauer angeschaut? Offensichtlich nicht, denn dieser zeigt die Extremsituation.

Ich hingegen habe aber die Alltagssituation beschrieben.


melden

Rache

05.07.2016 um 11:41
@osttimor
gute frage. von welchem modell gehst du da aus? das vorherrschende, wo aber jemand aus rache den mörder seiner freundin tötet?
oder in einem gedankenexperiment bei de rache erlaubt ist.


Das ist im Allgemeinen eine interessante Frage, weil es ein nicht enden wollender Kreislauf ist. Ich persönlich bin eher für die Rache als solche, weil dies für mich die einzige Gerechtigkeit darstellt. Ich vertraue in dieser Hinsicht der Justiz nicht wirklich. Liegt wohl auch daran, weil ich viele Anwälte und auch angehende Anwälte kenne. xD


melden

Rache

05.07.2016 um 12:00
DesertPunk schrieb:Das ist im Allgemeinen eine interessante Frage, weil es ein nicht enden wollender Kreislauf ist.
beim allgemeinen-rache-system endet der kreislauf schnell. denn wer gesetzlich dazu berechtigt ist, den mord seines sohnes, vaters etc zu rächen kann (rechtlich) nicht freiwild für eine gegenrache sein.
vergleich es mit dem jetzigen system. wenn ein richter den mörder zum tode verurteilt, wenn ihm per knopfdruck die giftspritze injiziert wird, als diese menschen sind ja schließlich im normalfall auch nicht ziel eines rachemords!?
DesertPunk schrieb:Ich persönlich bin eher für die Rache als solche, weil dies für mich die einzige Gerechtigkeit darstellt.
dh du würdest den tod eines dir nahen menschen rächen, wissentlich, dass du dann das ziel der gegenrache wärst?


melden

Rache

05.07.2016 um 12:06
Es geht mir da, und das hat Rache nun mal so an sich, weniger um die Logik hinter dem Ganzen als vielmehr um ein Ausgleich der Sachlage. Ein Mensch ist böse und tötet. Dieser Mensch wird dann (eines Justizfehlers wegen) freigesprochen oder bekommt eine milde Strafe. Das ist in meinen Augen keine Gerechtigkeit. Weder für das Opfer, noch für die Hinterbliebenen.

Würde ich selbst töten und mich rächen wollen? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Ich könnte wohl nur im Affekt töten und nicht einmal da bin ich mir zu 100% sicher. Die Todesstrafe ist in dieser Hinsicht eine gute Sache, wenn - aber auch nur da - die Sachlage eindeutig ist. Weder Notwehr, Affekt etc. müssen im Spiel gewesen sein, sondern einzig die Lust und der Spaß am Töten.


melden
Anzeige

Rache

05.07.2016 um 12:17
@DesertPunk

dh du lässt zuerst die justiz ran und erst wenn die versagt willst du die rache zum zug kommen lassen?


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt